Offenburg

Baumhaus eingeweiht: Käfersberg hat neue Attraktion

Autor: 
Volker Gegg
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. Juli 2018

Das Baumhaus mit der etwas anderen Optik wurde am Freitag auf dem Gelände des Landschulheims Käfersberg in Ortenberg eingeweiht. ©Ulrich Marx

Das als Schutzhütte dienende Baumhaus auf dem Gelände des Landschulheims Käfersberg wurde am Freitag offiziell eingeweiht. Das Offenburger Architekturbüro Partner AG initiierte und realisierte das außergewöhnliche Bauvorhaben, in das am Ende über 70 000 Euro investiert wurden. 

»Wir hatten am Anfang keine Ahnung, wie sehr uns das auf die Füße fallen wird«, startete Michael Stoz, Architekt und Geschäftsführer des Offenburger Architekturbüros Parner AG, am Freitagnachmittag auf dem Gelände des Landschulheims Käfersberg vor rund 80 geladenen Gästen seine Einweihungsrede. Die Idee, die aus einem Schülerwettbewerb stammte, konnte nun sechs Jahre nach dem Wettbewerb seiner Bestimmung übergeben werden. Die damalige Ortenberger Abiturientin Lisa Axmann gewann mit ihrem Entwurf »Lampion« den Wettbewerb zur Gestaltung eines Baumhauses. »Und der Zufall will es, dass Lisa heute nicht mit dabei sein kann, weil sie in Konstanz ihre Bachelor-Arbeit für ihr Achitektur-Studium abgeben muss«, informierte Stoz weiter. 

Ein besonderes Ei

Wie das Cockpit einer Boing hängt das Gebilde am Spielhang des Geländes. »Es ist ein besonderes Ei geworden«, findet Ortenbergs Bürgermeister Markus Vollmer. Auch Offenburgs Kultur- und Finanzbürgermeister Hans-Peter Kopp gefällt das neue Bauwerk, das zukünftig den Kindern und Nutzern des Landschulheims zur Verfügung steht. »Rund 3000 Kinder aus Offenburg und den Stadtteilen sind es wohl jährlich«, rechnet Kopp vor. 
90 Einsendungen von Schülern sämtlicher Offenburger Gymnasien hatten sich an dem Wettbewerb beteiligt und mussten von einer Fachjury ausgewertet werden. Im Mai  2012 wurde die Gewinnerin gekürt. »Rund 25 000 Euro haben wir für dieses Projekt als Spende eingeplant, allerdings war uns sehr schnell klar, das dies nicht ausreichen wird«, sagte Stoz. 
2013 wurde der Bauantrag eingereicht, nachdem klar wurde, dass auch die Stadt Offenburg die Verwirklichung des Projekts finanziell unterstützt. Eine Schutzhütte auf einem stählernen Tragpfeiler ist daraus geworden. »Wir hatten beim Bau viele Hürden zu meistern«, verriet Stoz. 

Zeitaufwendig

- Anzeige -

Nicht nur die Suche nach Handwerkern, die im Zuge des Baubooms zu begeistern waren, sehr kostengünstig anzupacken, war für das Planungsbüro eine zeitintensive Herausforderung. Auch der ganze Planungs- und Genehmigungsprozess kostete Zeit und weitere Finanzmittel. Ohne Planungskosten blieben somit unter dem Strich 70 000 Euro an reinen Baukosten, das Architekturbüro selbst engagierte sich darüber hinaus mit rund 40 000 Euro an selbsterbrachten Leistungen. 15 000 Euro stiftete die St.-Andreas-Bürgerstiftung für das Bauprojekt. Armin Fink und Gertrud Adam überbrachten am Freitag persönlich die Spende. 

Eine Herzenssache

»Das Landschulheim Käfersberg liegt den Offenburgern am Herzen. Bereits beim Neubau engagierte sich unsere Bürgerstiftung«, erinnerte sich Fink. Mit 25 000 Euro förderte die Regionalstiftung der Sparkasse Offenburg/Ortenau das Projekt, wie Vorstandsvorsitzender Helmut Becker bei der Übergabe erklärte. 
Ganz fertig ist die außergewöhnlichste Schutzhütte Offenburgs allerdings noch nicht, der Zugang mittels eines Stegs wird erst in einigen Tagen montiert. Zur Einweihung reichte eine Leiter, die von den Schülern der Eichendorff-Schule gesichert wurde, die das Landschulheim derzeit nutzen. 

Die Gurt-Sicherung übernahm die Offenburger Sektion des Deutschen Alpenvereins. 
Vorbeigeschaut bei der Einweihung des Baumhauses hat übrigens auch der ehemalige Offenburger Sportler Thomy Vogt. Seit seiner Pensionierung wohnt der ehemalige Pädagoge und langjährige Moderator der Sportler-Gala in seinem Geburtsort Pfullendorf am Bodensee. Aktiv hat sich Vogt damals für den Neubau des Landschulheims eingesetzt. »Da haben viele Offenburger eine Menge Erinnerungen dran, denn die meisten waren irgendwann einmal mit ihrer Schulklasse hier und hatten gerade dort am Hang ihren Spaß.« 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 31 Minuten
Offenburg und Neuried
Bei Kontrollen in Offenburg und Neuried hat die Polizei 39 Autofahrer erwischt, die keinen Sicherheitsgurt angelegt hatten. Außerdem benutzten 14 Personen ihr Handy am Steuer.
vor 43 Minuten
Offenburg
Mehrere Stunden lang dauerte in der Nacht auf Freitag eine Suchaktion der Polizei in der Offenburg Innenstadt. Den Einsatzkräften wurde eine Person auf einem Dach gemeldet, die womöglich in Gefahr war.
Nicht alle Hütten im Außenbereich sind vorschriftsgemäß errichtet worden. Die Offenburger Stadtverwaltung möchte illegalen Bauten entgegenwirken.
vor 1 Stunde
Stadt kündigt Bestandsaufnahme an
Immer wieder sorgen Hütten, die im Außenbereich unerlaubt errichtet worden sind, für Ärger. Die Stadt Offenburg will sich des Themas annehmen und eine Bestandsaufnahme in Auftrag geben.
vor 1 Stunde
Offenburg
Bei einer Personenkontrolle am Offenburger Bahnhof hat ein Mann versucht, Polizeibeamte anzugreifen. Er wollte sich nicht ausweisen. 
vor 1 Stunde
Selbstständig in Corona-Zeiten
Katrin Bamberg war als selbstständige Märchenerzählerin auf Erfolgskurs – dann kam die ­Pandemie. Mithilfe des BNI-Unternehmerteams „Salmen“ aus Offenburg fand sie eine Alternative.
vor 4 Stunden
„Es geht um die Jüngsten“
Oberbürgermeister Marco Steffens hat den Offenburger Ortsteil Griesheim besucht und sich erklären lassen, welche Themen die Griesheimer derzeit beschäftigen. Die Aktion war gut besucht. 
vor 7 Stunden
"OG-District"
Er kennt die Ortenau und das Elsass, liebt Musik, Kunst, Kultur und Kulinarik: Über das Beste, was es davon dies- und jenseits des Rheins gibt, berichtet DJ Martin Elble alle zwei Wochen in seiner Kolumne „OG Distrikt“ im Offenburger Tageblatt.
vor 7 Stunden
Nicht bloß einfache Ruhebänke
In der Hindenburgstraße in Schutterwald ist am Mittwoch eines von drei neuen Mitfahrerbänkchen symbolisch eingeweiht worden. Die Verantwortlichen sind jetzt auf die Entwicklung gespannt. 
vor 7 Stunden
Welchen Vorschlag die Stadt macht
Jetzt soll es ganz schnell gehen: Statt der „Aktuellen Stunde“ am 5. Oktober kommt der Gemeinderat bereits deutlich früher nichtöffentlich zusammen, um über das Vorgehen auf der Dreher-Baustelle zu entscheiden.
vor 9 Stunden
Offenburg
Auf dem Kulturforum ist die Ton-Licht-Installation „Heaven’s Carousel“ des Oppenauer Künstlers Tim Otto Roth zu bewundern. Das „Himmelskarussell“ dreht sich noch bis Sonntag jeden Abend von 20 bis 22 Uhr.
vor 9 Stunden
Spende der Bürgerstiftung
Die Bürgerstiftung Durbach hat am Montag dem Sportclub Durbachtal eine neue Rollenrutschbahn als weitere Ausstattung für die Turnstunden überreicht – ganz zur Freude der Kinder.
vor 17 Stunden
Das Beste der Woche
Frauen, Autos und Traum – eine wundervolle Kombination. Dumm nur, dass wir es heute nur zu den Autos schaffen, der Rest muss warten.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Curvy Queen bietet trendy Mode bis Kleidergröße 60.
    16.09.2020
    Coole Looks bis Kleidergröße 60 / Drei tolle SSV-Shoppingtage
    Das Bekleidungsgeschäft Curvy Queen in der Offenburger Platanenallee bietet eine große Auswahl an Plus-Size-Mode. Vom 17. bis 19. September gibt es beim Sommerschlussverkauf die starke Mode zu reduzierten Preisen.
  • Voller Einsatz für die Patienten: Das Reha-Sport-Team vom Offenburger RehaZentrum - Sabrina Weidner, Sarah Figy, Mario Truetsch und Lars Bilharz (v. l.)
    15.09.2020
    Neue Kurse starten im Oktober – jetzt anmelden!
    Fit werden, fit bleiben: Dieses Ziel hat sich das Team des RehaZentrums in Offenburg für seine Kunden auf die Fahnen geschrieben. Hier bekommt jeder sein maßgeschneidertes Therapie- und Fitnessprogramm. Wer langsam wieder in Bewegung kommen will oder an einer Grunderkrankung, wie Rückenschmerzen...
  • Alexander Benz (von links), Michel Roche, Thomas Kasper, Erhard Benz und Erika Benz stehen an der Spitze des Top-Life.
    07.09.2020
    Top-Life Berghaupten: Die Adresse für Gesundheit und Fitness
    Gesundheit und Fitness haben eine Adresse in der Ortenau: Seit 1996 ist das Top-Life Gesundheitszentrum Benz KG in Berghaupten Ansprechpartner Nummer eins, wenn es in der Region um private Gesundheitsvorsorge, Wellness und medizinische Versorgungsangebote geht.
  • Die Vereine im ewo-Gebiet haben die Chance, für ihre Nachwuchsmannschaften zu gewinnen.
    28.08.2020
    Vereinsaktion #Ballwechsel: Energiewerk Ortenau und Partner suchen trickreiche Teams und deren Fans
    Ballkünstler gesucht! Das Energiewerk Ortenau (ewo) startet zusammen mit starken Partnern die Vereinsaktion #Ballwechsel: Wer seinen Club vorschlägt, eröffnet ihm die einmalige Chance, ein Fest und jede Menge Equipment im Gesamtwert von mehr als 5000 Euro zu gewinnen. Alles, was die meistgevoteten ...