»Es ist eine heiße Schlacht«

Käuferinnen stürmten den Basar des Inner Wheel Clubs

Autor: 
Regina Heilig
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
21. November 2018
Die Basar-erfahrenen Inner-Wheel-Damen behalten die Nerven, während Kundinnen und einige Kunden sich in Scharen durch das reizvolle Angebot stöbern.

Die Basar-erfahrenen Inner-Wheel-Damen behalten die Nerven, während Kundinnen und einige Kunden sich in Scharen durch das reizvolle Angebot stöbern. ©Regina Heilig

Einen regelrechten Ansturm gab es am Samstag auf die beim Basar des Inner Wheel Clubs angebotenen Waren im Saal der evangelischen Auferstehungsgemeinde. Und das, obwohl sich das Angebot in den vergangenen Jahren geändert hat.

Vermutlich kommt es heutzutage nicht mehr allzu oft vor, dass kirchliche Veranstaltungs- und Gemeinderäume von Besuchern geradezu gestürmt werden. Manchmal aber ist das doch der Fall, und der vergangene Samstag bot eine dieser seltenen Gelegenheiten: Zum Basar des Inner Wheel Clubs Ortenau zieht es vorwiegend Frauen, aber auch Männer und Kinder in hellen Scharen, und zwar nicht nur aus Offenburg.

»Ich habe mir mal die Autokennzeichen angeschaut, da war Wolfach und Lahr dabei«, staunte Axel Richter, der für die Pflasterstube im St.-Ursula-Heim anwesend war. Zusammen mit der Bahnhofsmission und dem Verein »Frauen helfen Frauen« gehört die Einrichtung, die obdachlose Menschen kostenlos medizinisch versorgt, zu den Empfängern des Erlöses des Basars. Diese zeigen gern Präsenz und informieren über ihre Tätigkeit. »Wir können nur immer wieder danken für die Großzügigkeit«, betonte Richter. Gerade in der bevorstehenden kalten Jahreszeit werde das Leben für Menschen ohne festen Wohnsitz schwierig und nicht selten auch für die Gesundheit gefährlich.

- Anzeige -

Chutneys und Pralinen

Die Präsidentin 2018/2019 Andrea Jüngert zeigte sich erfreut, wie gut der Basar, der sich längst etabliert hat, auch in diesem Jahr wieder ankommt. Dabei hat sich das Angebot in den vergangenen Jahren gewandelt – weg vom reinen Basar für neue und gebrauchte hochwertige Kleidung, Accessoires und Kosmetika, hin zu Deko, Blumen und vor allem vielen selbst gemachten Sachen. Da warteten Marmeladen und Chutneys und vor allem kunstvolle und liebevoll verpackte Pralinen auf ihre Käufer – ein Genuss für Auge und Gaumen.

Viele Besucherinnen sind treue Stammgäste. Eine junge Frau witzelt, sie sei »schon zwei Mal voll bepackt zum Auto gelaufen« und schwärmt: »Den Basar sollte man glatt jede Saison machen!« Aber auch Männer freuen sich, wenn sie fündig werden, etwa bei Fahrradteilen. Derweil behalten die Frauen vom Inner Wheel Club, in dem sich ursprünglich Ehefrauen von Rotariern zusammengefunden hatten, den Überblick und trotz Stress und Lärm die Nerven. »Es ist eine heiße Schlacht!«, schmunzelt eine Basar-erfahrene Inner-Wheel-Dame in Erinnerung an ein Lied von Reinhard Mey.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
vor 18 Stunden
Bars, Musik, Kostümprämierung
Schon siebenmal fand der Gammlerball in Kehl bislang am Schmutzigen Donnerstag statt. In diesem Jahr ist das anders. Erstmals wird in der Stadthalle am Fasnachtssamstag gefeiert. Neben DJ Vuko sorgen verschiedene Narrenzünfte und die Gammlerbänd Willstätt für die Musik. Mit der Terminänderung aufs...
13.02.2019
Manufaktur für orthopädische Leistungen
Sie tragen uns im Laufe unseres Lebens durchschnittlich 180.000 Kilometer – unsere Füße. FUSS ArT, die Manufaktur für orthopädische Leistungen rund um den Fuß, ist seit Anfang Februar 2019 in der Moltkestraße 30-32 in Offenburg am Start und bietet ihren Kunden ein umfassendes Leistungsspektrum und...
04.02.2019
Offenburg
Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 7. bis zum 9. Februar findet auf dem Gelände die dreitägige Möbelmesse statt. Hier können die Kunden in verschiedenen Themenwelten die aktuellsten Wohntrends entdecken. Neben einem großen Sonderverkauf gibt es...
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 19 Minuten
Das Bürgerhaus wird geplant
Die Schutterzeller Einwohner sollen ein Bürgerhaus bekommen. 1,4 Millionen Euro stehen im Neurieder Haushalt 2019/2020 bereit. In der Ortschaftsratssitzung am Mittwoch im Rathaus wurde der Plan zur Umsetzung  vorgestellt. Das Gebäude soll am Freizeitgelände am See errichtet werden. Die Umsetzung...
vor 1 Stunde
Am Samstag in der Eishalle
Am heutigen Samstag veranstalten die Ice Freestyler Offenburg einen Eislaufkurs für Menschen mit einer geistigen Behinderung in der Freizeitarena. Zehn Teilnehmer können sich auf dem Eis ausprobieren. Das Offenburger Tageblatt hat mit Ice Freestyler Alessandro Nock über die Veranstaltung gesprochen...
vor 4 Stunden
Offenburg
OT-Lokalchef Christian Wagner flüstert, was diese Woche in der Stadt los war.
vor 5 Stunden
Einstimmiges Votum im Ortschaftsrat
In der Ortschaftsrats Sitzung am Mittwochabend gab das Gremium einen Empfehlungsbeschluss an den Gemeiunderat Biberach ab, im Ortsteil einen Naturkindergarten im Obertal 7/8  einzurichten. Bereits am Montag, 18. Februar, wird das Thema im Gemeinderat Biberach behandelt.   
vor 5 Stunden
Ortenberg
Die Vorbereitungen für den 17. Hermännle Obend laufen auf Hochtouren. Die Ortenberger Wirtefasent ist bereits über die Region hinaus zur Kultveranstaltung geworden. In sechs Gastro-Betrieben kann gefeiert werden. Die besten Kostümideen werden prämiert. 
vor 12 Stunden
Straßenfasent in Schutterwald problematisch
Die Pflumedrucker treffen die letzten Vorbereitungen für eine stilvolle Dorffasent. Das Narrendorf wird bunt verziert sein, für den großen Zunftabend in der Mörburghalle ist alles bereit. 
vor 13 Stunden
Kolumne
War früher alles schlechter? Umweltschutz etwa? Das kann man auch ganz anders sehen ...
vor 13 Stunden
625 000 Euro für eine bessere Versorgung
Einstimmig genehmigten die Gemeinderäte Baumaßnahmen der Gemeindewerke in Höfen. Insgesamt kosten sie 625 000 Euro, die Arbeiten sind dringend.
vor 14 Stunden
Artgerechtes Zuhause und Paten gesucht
Was ein Schweineglück: Vier ausgesetzte erwachsene Hängebauchschweine wurden in der Offenburger Tierherberge aufgenommen. Eine Sau kam mit einem süßen Geheimnis – die Gruppe ist um sieben niedliche Ferkel gewachsen. Das Tierheim-Team freut sich über Interessenten und Paten für die Schweine. 
vor 15 Stunden
Mehr geschenkt als eine Rose
Zum Valentinstag einmal mit Gott flirten – unter diesem Motto stand der Gottesdienst von Anna Manon Schimmel am Donnerstagabend in der Ichenheimer Kirche. Viele Besucher waren nach der Premiere im vergangenen Jahr wiedergekommen – auch aus der weiteren Region.
vor 15 Stunden
Anmelden für Mittwoch!
Jetzt ist die Jugend gefragt: Am Mittwoch, 20. Februar, findet von 8.30 bis 13 Uhr ein Jugendworkshop zum Thema Landesgartenschaubewerbung im Salmen statt. Hierzu lädt die Stadt alle interessierten Jugendlichen Offenburgs und der Offenburger Schulen zwischen zehn und 18 Jahren ein. Die...
vor 17 Stunden
Geschäftsjahr 2017/18
Nach dem schwierigen Jahrgang 2017 mit späten Nachtfrösten und hohen Ernteausfällen ist die Weinmanufaktur nach dem grandiosen Herbst 2018 wieder in der Erfolgsspur. Trotz schlechter Ernte konnte das abgelaufene Geschäftsjahr mit einer Umsatzsteigerung bilanziert werden.