Offenburg

Kampf den Algen am Gifiz: Anlage wird in Betrieb genommen

22. April 2016
&copy Mittelbadische-Presse.TV

Um die Wasserqualität zu sichern, wird die Mikroflotationsanlage am Gifizsee in der nächsten Woche wieder in Betrieb genommen, teilt die städtische Pressestelle mit. 

Im Februar­ 2015 wurde am Südufer die Böschung abgeflacht und eine Flachwasserzone hergerichtet. Danach wurde im Juli 2015 im Auftrag der TBO eine Wasserfilteranlage im Südwesten des Sees installiert. Diese Mikroflotationsanlage wurde bis Ende November 2015 betrieben und dann über den Winter stillgelegt. Während des Betriebs wurde das geförderte und mit Nährstoffen (Phosphaten) angereicherte Tiefenwasser gefiltert und das gereinigte Wasser dem See wieder zugeführt. Dadurch entzieht man den Blaualgen die Nahrungsgrundlage, teilt die Stadt mit. 

Um einer Algenblüte im Sommer 2016 erneut zu begegnen, beginnen die Arbeiten zur Wiederinbetriebnahme am Montag, 25. April. Die wasserseitigen Anlagenteile werden bereits am heutigen Samstag durch Taucher der DLRG installiert. Der See und seine Spazierwege bleiben wie bisher für Spaziergänger und andere Nutzer des Sees frei zugänglich.

Autor:
Redaktion

- Anzeige -

Videos

Angeklagter im Endinger Mordprozess hat Alkoholproblem - 23.11.2017

Angeklagter im Endinger Mordprozess hat Alkoholproblem - 23.11.2017

  • Grundstein für Schulzentrums-Erweiterung gelegt - 22.11.2017

    Grundstein für Schulzentrums-Erweiterung gelegt - 22.11.2017

  • Prozess um Endingen-Mord hat begonnen - 22.11.2017

    Prozess um Endingen-Mord hat begonnen - 22.11.2017

  • Umfrage:

    Umfrage: "Völlerei" als Namen für Sasbacher Restaurant?

  • Grund- und Hauptschullehrer fordern mehr Gehalt - 21.11.2017

    Grund- und Hauptschullehrer fordern mehr Gehalt - 21.11.2017