Internet-Tool

Interview: Kandidat-O-Mat erstmals bei OB-Wahl in Offenburg

Autor: 
tobias siegwart
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. Juni 2018
Mehr zum Thema

©Landeszentrale

Analog zum bekannten »Wahl-O-Mat« wird es zur OB-Wahl in Offenburg erstmals einen »Kandidat-O-Mat« geben. Eine Jugendredaktion soll dafür in einem Workshop 30 Fragen und Thesen entwickeln. Michael Wehner der Landeszentrale für politische Bildung erklärt, was er sich von dem Pilotprojekt bei der OB-Wahl erhofft.

Eigentlich sollte bei der OB-Wahl in Freiburg der Kandidat-O-Mat ja schon zum Einsatz kommen – wieso hat es nicht geklappt?

Michael Wehner: Wir hatten in Freiburg die besondere Situation, dass der Amtsinhaber Dieter Salomon den Kandidat-O-Mat verweigert hat. Ich glaube, dass das mit ein Grund für seine Wahlniederlage ist, denn viele jugendliche Wähler und Wählerinnen haben nicht wertgeschätzt, dass sich ein Amtsinhaber nicht dem Kandidat-O-Mat und den Fragen stellt.

Was ist, wenn einer der Kandidaten in Offenburg sagt „Das ist mir zu blöd, damit kann ich nichts anfangen“? Fällt das Internet-Tool dann flach?

Wehner: Edith Schreiner wird ja nicht noch einmal in Offenburg antreten und daher glaube ich, dass die Wahrscheinlichkeit gering sein wird, dass ein Kandidat sich diese „Blöße“ gibt, und sich nicht am Kandidat-O-Mat beteiligt.

- Anzeige -

Soll es den Kandidat-O-Mat in Zukunft auch für weitere Bürgermeisterwahlen in Baden-Württemberg geben?

Wehner: Das ist der Plan. Wir wollen den Kandidat-O-Mat bei Oberbürgermeisterwahlen in Städten anbieten, die im Idealfall mehr als 50.000 Einwohner haben.

Warum haben Sie sich für das Pilotprojekt Offenburg rausgesucht?

Wehner: Wir haben uns für Offenburg entschieden, weil es eine interessante Stadt mit einem neuen Oberbürgermeisterkandidatenfeld ist. Wir haben einen tollen Medienpartner mit dem Offenburger Tageblatt und Hitradio Ohr, der die Möglichkeit hat viele Wähler und Wählerinnen anzusprechen.

Hintergrund

Jugendredaktion gesucht: Bewerbt euch!

Für die Jugendredaktion sucht die Landeszentrale und das Offenburger Tageblatt nun junge Leute, die beim Gestalten des »Kandidat-O-Mat« mitwirken wollen. Auch die Leser werden sich mit Fragen einbringen können.

SO GEHT’S: Interessierte können sich bis zum 8. Juli unter www.lpb-freiburg.de/kandidatomat.html bewerben.

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 35 Minuten
Neuried - Altenheim
Die Otto P. Graf Gruppe feierte Richtfest für den ersten Bauabschnitt im Neurieder Teil des Gewerbeparks Basic. Hier soll eine neu entwickelte stromlose Kläranlage für den französischen Markt hergestellt werden.
vor 35 Minuten
Bürgerentscheid zum "Alten Jakob"
Die Schutterwälder Bürger hatten beim heutigen Bürgerentscheid die Wahl. Sie haben sich für das Anliegen der Bürgerinitiative entschieden und den Umzug des Rathauses in den „Alten Jakob“ abgelehnt. Was die Entscheidung jetzt für die Gemeinde bedeutet. 
vor 1 Stunde
Amtsgericht Offenburg
In Gedanken versunken hat eine Frau am Geldautomaten im Kaufland beim Abheben ihre 150 Euro vergessen. Ihre ehemalige Nachbarin hat das Geld eingesteckt – und musste deshalb vor Gericht.
vor 2 Stunden
Offenburg
Die City-Partner-Geschenkgutscheine sind ab sofort auch im Sparkassen-Kundenzentrum in der Hauptstraße in Offenburg erhältlich. 
vor 4 Stunden
Offenburg
Vier Wochen lang hängt bei Familie Müller in der Oststadt an der Stelle, wo sonst der Fernseher angebracht ist, ein Bild des japanischen Foto-Künstlers Hiroyuki Masuyama.
vor 4 Stunden
Containerlösung bis zum Neubau
Bis der Neubau des Kindergartens auf dem „Alten Sportplatz“ in Biberach fertig ist, sorgt eine Containeranlage bei St. Barbara für eine Erhöhung der dortigen Kapazitäten.
vor 6 Stunden
Kirchenbezirksbeauftragte für Flucht und Migration im Evangelischen Kirchenbezirk Ortenau
Gabriella Balassa ist die neue Kirchenbezirksbeauftrage für Flücht und Migration im Evangelischen Kirchenbezirk Ortenau. Die Ungarin fühlt sich in der Ortenau bereits richtig heimisch. 
26.09.2020
Der Schutterwälder an sich
Wie ein Picknick ein zahnloses Ende nahm, erzählt diese Woche der Schutterwälder an sich in seiner Kolumne.
26.09.2020
"Schäuble vs. Schäuble"
Puh, bei vielen Themen waren in dieser Woche in Offenburg reichlich Emotionen drin. OT-Lokalredakteur Florian Pflüger geht in seinem Stadtgeflüster darauf ein und hat außerdem ein ganz besonderes Duell entdeckt.
26.09.2020
Ziele für 2020/21
Seit diesem Jahr gehen der Erwachsenenhospizdienst und der Kinder- und Jugendhospizdienst in Offenburg getrennte Wege. Eines haben beide jedoch gemeinsam: Sie sind auf Spenden angewiesen.
26.09.2020
Bürgerentscheid zum "Alten Jakob" am Sonntag
Die Schutterwälder dürfen am Sonntag über die Zukunft des „Alten Jakob“ abstimmen. Das ist nicht der erste Bürgerentscheid in der Gemeinde: Im Jahr 2004 ging es um eine Bürgerbegegnungsstätte. 
26.09.2020
Bilanz
Das Programm des Ferienprogramms in Gengenbach war wegen Corona etwas abgespeckt worden, dennoch meldeten sich 241 Kinder zu den Aktionen an – so viele wie nie.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Curvy Queen bietet trendy Mode bis Kleidergröße 60.
    16.09.2020
    Coole Looks bis Kleidergröße 60 / Drei tolle SSV-Shoppingtage
    Das Bekleidungsgeschäft Curvy Queen in der Offenburger Platanenallee bietet eine große Auswahl an Plus-Size-Mode. Vom 17. bis 19. September gibt es beim Sommerschlussverkauf die starke Mode zu reduzierten Preisen.
  • Voller Einsatz für die Patienten: Das Reha-Sport-Team vom Offenburger RehaZentrum - Sabrina Weidner, Sarah Figy, Mario Truetsch und Lars Bilharz (v. l.)
    15.09.2020
    Neue Kurse starten im Oktober – jetzt anmelden!
    Fit werden, fit bleiben: Dieses Ziel hat sich das Team des RehaZentrums in Offenburg für seine Kunden auf die Fahnen geschrieben. Hier bekommt jeder sein maßgeschneidertes Therapie- und Fitnessprogramm. Wer langsam wieder in Bewegung kommen will oder an einer Grunderkrankung, wie Rückenschmerzen...
  • Alexander Benz (von links), Michel Roche, Thomas Kasper, Erhard Benz und Erika Benz stehen an der Spitze des Top-Life.
    07.09.2020
    Top-Life Berghaupten: Die Adresse für Gesundheit und Fitness
    Gesundheit und Fitness haben eine Adresse in der Ortenau: Seit 1996 ist das Top-Life Gesundheitszentrum Benz KG in Berghaupten Ansprechpartner Nummer eins, wenn es in der Region um private Gesundheitsvorsorge, Wellness und medizinische Versorgungsangebote geht.
  • Die Vereine im ewo-Gebiet haben die Chance, für ihre Nachwuchsmannschaften zu gewinnen.
    28.08.2020
    Vereinsaktion #Ballwechsel: Energiewerk Ortenau und Partner suchen trickreiche Teams und deren Fans
    Es werden immer noch Ballkünstler gesucht! Aber: Die Aktion #Ballwechsel, die das  Energiewerk Ortenau (ewo) gemeinsam mit  starken Partnern im August ins Leben gerufen hat, geht in die letzte Runde. Noch bis Samstag, 15. Oktober, kann auf der Facebook-Seite von fussball.bo.de gevotet und markiert...