Famlientradition fortgesetzt

Katja Rombach ist erste Zimmermeisterin Oberharmersbachs

Autor: 
Karl-August Lehmann
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. Dezember 2018

Katja Rombach (2. von rechts) ist die erste Zimmermeisterin in Oberharmersbach. Mit ihr freuen sich Opa Heinrich, Vater Rolf und Mutter Tanja Rombach. ©Lehmann-Archiv

Seit der Lossprechung in der Freiburger Messe am vergangenen Wochenende ist es offiziell: Der verliehene Meisterbrief berechtigt Katja Rombach, als erste Frau in Oberharmersbach die Berufsbezeichnung »Zimmermeisterin« zu führen.
 

Im Büro des Firmenchefs Rolf Rombach galt es jüngst zuerst Platz an der Wand zu schaffen, um die stolze Galerie der Meisterbriefe zu aktualisieren. Dort hängt der Meisterbrief des Firmengründer Leonhard Rombach, der 1935 den Betrieb im Holdersbach aufbaute und 1939 seine Meisterprüfung ablegte. 

Ihm folgte Sohn Heinrich (1961) mit derselben Qualifikation. Enkel Rolf (1992) setzte die Familientradition fort, die mit der frisch gebackenen Zimmermeisterin Katja nunmehr entsprechend emanzipiert  in die vierte Generation aufbricht.

Dabei wusste Katja Rombach, gerade mal 23 Lenze jung, schon recht früh, welchen beruflichen Weg sie einschlagen will. Bereits in der der achten Klasse schien das »Zimmermanns-Gen« zu dominieren. »Ich bin nicht der Typ, der den ganzen Tag in einem Büro sitzen will«, nennt sie einen entscheidenden Grund, um es ihren familiären Vorbildern Papa, Opa und Uropa gleichzutun. Nach dem Besuch der Brandenkopf-Schule begann sie ihre Lehre im elterlichen Betrieb »Rolf Rombach Holzbau«. 

- Anzeige -

Arbeit im Allgäu

Nach einem Jahr wechselte sie in die Zimmerei Gottfried Lehmann im Nachbarort und sammelte nach erfolgreich bestanderer Gesellenprüfung Berufserfahrung im Allgäu.

Im Februar 2017 begann sie mit dem Meisterkurs in Freiburg. Als einzige Frau unter rund zwei Dutzend künftigen Berufskollegen stand sie ihren Mann und stellte sich nach einem Jahr den Prüfungen in den vier Schwerpunkten Fachpraxis, Fachtheorie, Betriebswirtschaft  mit kaufmännischen und rechtlichen Kenntnissen sowie den berufs- und arbeitspädagogischen Bereich. 

Jetzt durfte Katja Rombach die Früchte ihrer Arbeit ernten. Eine große Urkunde, die in der Meistergalerie des Betriebs einen würdigen Platz gefunden hat, verkündet ihre künftige Berufsbezeichnung. 
Mit dieser hat sie auch schon im Familienbetrieb ihren vorläufigen Platz gefunden. Sie wird den kompletten Abbundbereich übernehmen – 15 Mann werden in der bisherigen Männerdomäne künftig auf das Kommando einer Frau hören.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • vor 20 Stunden
    Biberach
    Mit zwei Kandidaten tritt die Alternative für Deutschland (AfD) am 26. Mai bei den Gemeinderatswahlen in Biberach an.
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.
  • 09.05.2019
    Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch beraten
    80 Prozent der Deutschen haben Rückenschmerzen - viele sogar chronisch. Ursache dafür ist in den allermeisten Fällen eine mangelnde oder falsche Bewegung. Die Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch zeigen, wie Rückenschmerzen künftig der Vergangenheit angehören können - und beraten kostenlos.
  • 07.05.2019
    Mitgliederversammlung
    Es war eine geheime Abstimmung beim SV Berghaupten. Doch danach stand fest: Die Führungsmannschaft bleibt bis 2021 im Amt. Robert Harter wurde erneut die SVB-Präsidentenwürde zuteil.  

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 4 Stunden
Hohberger Zunft erfolgreich
In der Zunfthauptversammlung der Späudizunft Hohberg gab es einige interessante Berichte zu hören. Der neue Zunftvogt Tom Rapp nutzte seine erste Versammlung und ehrte.
vor 4 Stunden
Stadtrat übernimmt Metzgerei
Viele weinten Metzgermeister Wolfgang Böhringer eine dicke Träne nach, als dieser Anfang des Jahres seinen Betrieb in Elgersweier schloss. Jetzt ist er wieder in der Region Offenburg präsent: Zum 1. Juli übernimmt er die Metzgerei im »Rössle« in Hofweier.   
vor 4 Stunden
Oldtimer rollen durch Offenburg
Die »Paul Pietsch Classic« startete am Freitag bei Kaiserwetter an der Reithalle in Offenburg. Die Oldtimer-Rallye führte die rund 110 Fahrzeuge über den Kaiserstuhl und zur Schauinsland-Rennstrecke. 
vor 5 Stunden
Für die Feuerwehr Neuried
Die Neurieder Feuerwehr erhält ein neues TLF – das beschloss der Gemeinderat in seiner Mittwochssitzung.
vor 6 Stunden
Am Sonntag sind Kommunalwahlen
47 700 Offenburger sind morgen von 8 bis 18 Uhr aufgerufen, ihre Stimmen bei den Europa- und Kommunalwahlen abzugeben. Wir blicken aus diesem Anlass in die Historie des Stadtparlaments, das 1994 noch 59 Sitze hatte. Heute sind es 40.  
vor 6 Stunden
Nachfolgerin von Roland Weygold
Annette Tafler aus Lahr-Reichenbach ist ab Juni die neue Dirigentin der Trachtenkapelle Nordrach. Ab Juni übernimmt sie die musikalische Leitung.
vor 7 Stunden
Fördermittel
Große Freude herrschte bei den Kindern des Waldorf-Kindergartens in Strohbach. Das wöchentliche Bewegungsangebot mit dem Turnverein Gengenbach (TVG) wurde von der Kinderturnstiftung Baden-Württemberg ausgezeichnet und gefördert. 
vor 9 Stunden
Kommunalwahl 2019
Rund 9150 Gengenbacher sind aufgerufen, am Sonntag, 26. Mai, den Gemeinderat sowie für die Ortsteile Bermersbach, Reichenbach und Schwaibach den Ortschaftsrat zu wählen.
vor 9 Stunden
Offenburg
Wem gehört das Fahrrad, das mutmaßlich drei Jugendliche am Donnerstag in Offenburg demoliert haben? Die Polizei ist auf der Suche nach dem Besitzer oder Zeugen. Die Tatverdächtigen sind dagegen bereits ermittelt.
vor 10 Stunden
Gemeidnerat
Der Ortenberger Gemeinderat fasste den Grundsatzbeschluss zur Detailplanung zur Ortskernerneuerung. Ab Juli wird die Hauptstraße südlich vom Krone-Kreisel saniert, und 2020 geht es an die eigentliche Dorfmitte. 
vor 20 Stunden
Hansjakob-Schule Offenburg
Schüler der Hansjakob-Schule Offenburg machen ein Praktikum beim Reiterverein Offenburg. Sie lernen selbstständig zu arbeiten, füttern die Pferde. Auch das Stallausmisten gehört dazu. Das Offenburger Tageblatt hat sie an einem Vormittag begleitet.
vor 20 Stunden
Wahlkreis Haslach-Zell
Martin Teufel, Sybille Nock und Stefan Stehle aus Zell bewerben sich für das Bündnis 90/Die Grünen um ein Kreistagsmandat im Wahlkreis Haslach-Zell.