Treffen in Altenheim

Keine Ape glich der anderen

Autor: 
Hans Weide
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
25. Juni 2019

Der Besitzer der Pinklady ist Hubert Lotteritsch aus Klagenfurt. ©Hans Weide

Ape-Freunde aus Deutschland und Nachbarländern trafen sich bei 7. Ape-Treffen in Altenheim. Geboten war viel fürs Auge – und etliche Informationen.

Beachhandballturnier und das Treffen der Ape Freunde in Altenheim: Gleich zweimal war im Rieddorf am Wochenende einiges los. Beide Veranstaltungen von unterschiedlicher Größe, die in Nachbarschaft stattfanden, können zwar nicht miteinander verglichen werden, hatten dennoch gemeinsam, dass sie für die Ausrichter und die Beteiligten wiederum zu einem großen Erfolg wurden. 

Zum siebten Mal

Das Treffen der Ape Freunde wurde in diesem Jahr zum siebten Mal von den APE Freunden Ortenau auf dem Gelände des ASV Altenheim unter der Leitung von Thorsten Briese und Rainer Stellinger ausgerichtet.  
Der Piaggio Kleintransporter mit dem Kosenamen Ape (zu deutsch Biene) wurde 1954 als reines Nutzfahrzeug entwickelt, fand aber bald viele Liebhaber, die in diesem Fahrzeuge nicht nur einen praktischen Wert sahen, sondern es auch besonders originell fanden. Dadurch ist es inzwischen zu einem Kultfahrzeug geworden. In diesem Zusammenhang finden regelmäßig weltweit Treffen der Ape Freunde statt. Eines davon ist das Treffen in Altenheim, das inzwischen zu einer guten Adresse in Ape Kreisen geworden ist. 

Es ist daher kein Wunder, dass sich auch diesmal wieder etwa hundert Anhänger dieses Hobbys in Altenheim einfanden. Sie waren unter anderem aus ganz Deutschland, aus der Schweiz und aus Österreich und sogar aus Dänemark angereist. Neben einer Ausfahrt am Freitag in das Kinzigtal mit einigen Besichtigungen fanden am Samstag unter anderem eine Ape Ausstellung, ein Gebraucht-Teile-Markt, Rundfahrten und ein Wettbewerb im Geschicklichkeitsfahren statt. Das alles war nicht nur für die Fahrzeugbesitzer interessant, sondern für die Besucher gab es einiges zu sehen – und im Hinblick auf das typische Knattern der Motoren – auch zu hören.

- Anzeige -

Ohne Grenzen

»Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.« So könnte man die Vielzahl der unterschiedlichen äußerlichen Gestaltungen der Fahrzeuge, die es auf dem Gelände »Im Hägele« zu sehen gab, überschreiben. Farben, Beschriftungen mit vielen originellen Motiven, Ausstattungen und Zubehör; es war beeindruckend, was sich die einzelnen – in diesem Fall auch Hobbykünstler – alles einfallen ließen. Kein Fahrzeug glich dem anderen. Das Erstaunlichste war dabei, dass man dieses kleine Fahrzeug mit einem entsprechenden Aufbau auch zu einem Wohnmobil umbauen kann, was in vielen Fällen nicht ohne gewissen Stolz vorgeführt wurde. 

Schaute man sich am Samstag eine Weile auf dem Platz und zwischen den eng beieinander aufgestellten Fahrzeugen um, so stellt man schnell fest, dass die Ape Freundinnen und Freunde eine verschworene Gemeinschaft sind, die sich gegenseitig austauschen und unterstützen. Gern führen sie auch ihre neusten Errungenschaften oder Veränderungen an ihren Fahrzeugen vor. 

Nur beim Geschicklichkeitsfahren waren sie Gegner. Allerdings herrschte auch hier eine fröhliche Atmosphäre, obwohl die Bedingungen unter anderem eine Kugel auf einer Schiene in einen bestimmten Bereich rollen zu lassen oder mittels einer Leine an einer Gießkanne einen Becher Wasser zu füllen, sicherlich nicht einfach waren. 

Neben den Gewinnern des Wettbewerbs erhielten Diejenigen mit der weitesten Anfahrt auf eigener Achse einen Preis vom Veranstalter (siehe Hintergrund).
Bleibt zu erwähnen, dass der Erlös aus den Rundfahrten in Höhe von 300 Euro für den Ortenauer Kinder- und Jugendhospizdienst gespendet wird. 

Hintergrund

Die Sieger

Weiteste Anfahrt auf eigener Achse: 1. Michael Weinmann-Rost aus Oberhausen 465 Kilometer, 2. Rudi Wenz aus Duisburg 461 Kilometer, 3. Dirk Hüfken aus Duisburg 457 Kilometer. 
Geschicklichkeitsfahren: 1. Tom Bee, Esslingen, 2. Michele Pagano, Freiburg, 3. Oliver Schurr, Ulm. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 11 Stunden
In Altenheim
In seiner ersten Sitzung hat der neue Gemeinderat gleich Nägel mit Köpfen gemacht.
vor 11 Stunden
Trauerfeier mit Hubschrauber
Abschied für eine Rockerlegende. Weit über 1000 Freunde des Lahrer Hells Angels Gründers Horst Walter erwiesen ihrem »Horst 81« die letzte Ehre.
vor 11 Stunden
Hilfsaktion Altenheimer Schüler
Aktive Schüler: Die Klassensprecher der dritten und vierten Klassen der Johann-Henrich-Büttner Grundschule erzielten mit dem Verkauf von Apfelsaftschorle und Mineralwasser einen Erlös, der einem caritativen Zweck zugute kommt.
vor 22 Stunden
Leonore Fey war 25 Jahre aktiv
Generationenwechsel im Seniorenbüro: Thekla Fey übernimmt die Projektleitung für die Lese­paten für Schüler von ihrer Schwiegermutter Leonore Fey.
20.07.2019
Seit 25 Jahren Helfer für Radler
Viele Velo-Fahrer in Rammersweier fanden hier schon Hilfe: Die Fahrradwerkstatt »Hilfix« feierte mit Freunden und Kunden ihr 25-jähriges Bestehen.  
20.07.2019
Zur Abifeier ging's nach Haslach
Unter dem Motto »Abilanz 2019 – aktiv gechillt, passiv gelernt« verabschiedete sich der diesjährige Abiturjahrgang der Kaufmännischen Schulen Offenburg und bekam bei der offiziellen Abschlussfeier die Zeugnisse überreicht.  
20.07.2019
Offenburg
Diese Woche flüstert OT-Lokalredakteurin Tanja Proisl.
20.07.2019
Offenburg
Die Stadtverwaltung hat bei der Sitzung des Ausschusses für Familie und Jugend ein Rahmenkonzept der kommunalen Jugendarbeit vorgestellt. Sie plant für 2020/2021 eine Erhöhung um 1,45 auf 6,45 Stellen und drei Stellen für das duale Studium der Sozialpädagogik.
20.07.2019
Apothekerin Esther Caunes überreichte Spende
Die Offenburger Caunes-Apotheken haben 5000 Euro für die »Tour der Hoffnung« gespendet. Apothekerin Esther Caunes und ihre Kunden unterstützen die Aktion zugunsten an Krebs erkrankter Kinder bereits seit zehn Jahren. Zurückgegebene Douglas-Taler gelten als Spende. 
20.07.2019
25-mal Urlaub auf dem Breighof
Gästeehrungen haben in Biberach Tradition. Jetzt wurde sie einem Ehepaar aus der Nähe von Hamburg zuteil, das mehr als 700 Kilometer angereist ist.
20.07.2019
Viele Jahre in Waltersweier zu Hause
Am Sonntag feiert Gertrud Gehrke ihren 95. Geburtstag. Seit gut einem Jahr ist sie ihrem Mann nachgefolgt und von Waltersweier ins »Haus Limone« in Albersbösch gezogen. Um einen flotten Spruch ist die Jubilarin nicht verlegen. Sie verrät, wonach sie sich zuweilen sehnt und was ihr größter Wunsch...
19.07.2019
In Ichenheim
Das kleine Jubiläum, die 10. Löwen-Art, bot rund um den Löwen in Ichenheim ein faszinierendes Festival für alle Besucher. Insgesamt 2000 schauten sich das an.  

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.