Rechnungsergebnis

Hohberg hat 2017 keine neuen Schulden gemacht

Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. Juli 2018

Hohberg steht im Jahr 2017 finanziell gut da. ©Thorben Wengert

Hohberg weist auch im Jahr 2017 eine ansehnliche Finanzlage auf. Das verdeutlichte der dritte Zwischenfinanzbericht, den das Rechnungsamt den Damen und Herren Gemeinderäte vorlegte.

Es hat sich mittlerweile eingebürgert, dass die Kämmerei dem Gemeinderat mehrmals im Jahr einen Zwischenbericht der Finanzsituation vorlegt. Der Vorteil: Sollte es eine Schieflage geben, können die Verantwortlichen schnell reagieren.

Bessere Zuführung

Am Montag legte Matthias Rök den 3. Zwischenfinanzbericht über das Haushaltsjahr 2017 vor – mit angenehmen Zahlen: den Verwaltungshaushalt bei diesem voraussichtlichen Rechnungsergebnis mit 20,4 Millionen Euro, den Vermögenshaushalt mit rund 4,4. Die Zuführung zum Vermögenshaushalt wird wohl rund 2,3 Millionen Euro betragen, eine Kreditaufnahme ist, anders als geplant, nicht vorgesehen. 

An Zuführung waren ursprünglich 526 000 geplant, an Krediten in Höhe von zwei Millionen Euro. Der Darlehensstand im Kernhaushalt beträgt 631 000 Euro, die Entnahme aus der Rücklage 630 000 Euro. Im Haushaltsplan standen noch 2,2 Millionen Euro. Der Stand der allgemeinen Rücklage wird 1,8 Millionen Euro betragen. 

- Anzeige -

Die guten Zahlen resultieren laut Rök aus einer Steigerung der Einkommens- und Gewerbesteuer; außerdem hat die Gemeinde Investitionen verschoben. 

Das schlägt sich bei den Ausgaben des Vermögenshaushalts nieder. Hatte der Haushaltsplan hier noch 5,9 Millionen für Baumaßnahmen vorgesehen, landet das voraussichtliche Rechnungsergebnis bei rund zwei Millionen weniger. 

Steuer-Plus

Zu den Steuern: Ein Plus beim Einkommenssteueranteil von 352 000 Euro, 300 000 Euro bei der Gewerbesteuer, 272 000 bei den Schlüsselzuweisungen gemäß Finanzausgleich und 207 000 Euro mehr Einnahmen aus Verwaltung und Betrieb.

Wenn weniger investiert wird, schrumpfen auch die Zuschüsse – 2017 waren es 203 000 weniger. Einsparungen gab es bei den Personalausgaben (188 000 Euro) und bei den sächlichen Betriebs- und Geschäftsausgaben.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Durbach
vor 11 Stunden
Ein trauriges Bild bot sich gestern Morgen Uwe Schmitt aus Ebersweier: »Gegen 9 Uhr hatte der Durbach in Ebersweier so gut wie kein Wasser mehr. Dies hatte zur Folge, dass Hunderte Fische unterhalb der Kronenbrücke verendet sind«, beklagt er.   
Stadtteil- und Familienzentrum Abersbösch
vor 14 Stunden
Markus Wolber ist der neue Leiter des Stadtteil- und Familienzentrums Albersbösch. Nach seinem Umzug aus Köln sei er in Offenburg an seinem »absoluten  Wunschort« angekommen. Der 36-Jährige folgt auf Christine Redlingshöfer, die eine berufliche Herausforderung in Freiburg angenommen hat.
Ichenheim
vor 17 Stunden
Der Gemeinderat hat sich mehrheitlich gegen die Nutzung des ehemaligen Gasthauses »Linde« an der Ichenheimer Hauptstraße als Döner-Imbiss sowie Cocktail- und Shisha-Bar ausgesprochen. Es solle ein »Signal« an die genehmigende Behörde gesendet werden.
Offenburg
vor 17 Stunden
Heute beginnt die Bewerbungsfrist für die OB-Wahl, und es ist stark anzunehmen, dass bereits vor 7.30 Uhr die Bewerbungen von Marco Steffens (39) und Harald Rau (56) im Briefkasten des Rathauses liegen werden. 
Über 70 Millionen investiert
vor 18 Stunden
Als hätte es der legendäre Senator höchstpersönlich inszeniert: Mit einem Volksfest, aber auch etwas Glamour wurde gestern die Einweihung des Kronenplatzes und des Quartiers »Senator-Burda-Park« gefeiert. Höhepunkt war die Enthüllung der Senator-Franz-Burda-Büste. 
Abschlussfeier
vor 19 Stunden
Bei der Abschlussfeier wurden 66 Zehntklässler der Erich-Kästner-Realschule verabschiedet und erhielten ihre Zeugnisse.
Unsere Abiturienten 2018
vor 19 Stunden
Maren Rosenberger (19) aus Oppenau hat ihr Abitur am Biotechnologischen Gymnasium gemacht. Ihre Neigungsfächer waren Englisch, Bildende Kunst und Mathe. Ihre Hobbys sind Zeichnen, Fotografieren, Light-Novels lesen und Comicbücher. Außerdem Videospiele spielen und Schwimmen.
Ortenberg
vor 19 Stunden
Im Alter hat sie das Reisen entdeckt und mit 50 Jahren hat sie noch ihren Führerschein gemacht. Am Sonntag feiert Brunhilde Fischer aus Ortenberg ihren 90. Geburtstag.
Fische sind gefährdet 
vor 19 Stunden
Folgen der wochenlangen Trockenheit: Die Gemeinde Durbach steht kurz vor dem Verzicht der Blumenbewässerung und einem generellen Gießverbot. Der Trinkwasserverbrauch ist überdurchschnittlich hoch. Wasser aus dem Trinkwassernetz Appenweier wird derzeit zugekauft. 
Eier aus Berghaupten
vor 19 Stunden
Ihre Kunden essen so viele Eier aus artgerechter Haltung, dass Nadine und Marco Seger ein zweites, noch größeres Hühnermobil angeschafft haben. Das Geschäftsmodell der beiden Mittdreißiger trägt in Berghaupten Früchte.  
Spaß mit Treibgut
vor 19 Stunden
Geduld war gefragt, denn der neue Spielplatz im »Seidenfaden« musste noch vom Tüv abgenommen werden. Dieser gab nun grünes Licht, sodass das Gelände eingeweiht werden konnte.
Kämmerer gibt Haushaltszwischenbericht
vor 19 Stunden
Die Gemeinde Neuried steht finanziell gut da, das war dem Haushaltszwischenbericht von Kämmerer Andreas Delfosse zu entnehmen.