Jahrmarkt lockte mit 160 Ständen

Kilwi-Finale in Unterharmersbach bei Traumwetter

Autor: 
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. September 2018

(Bild 1/3) Das Kilwizelt in Unterharmersbach war gestern um die Mittagszeit bestens gefüllt. Während Stefan Polap und die Musikkapelle Unterharmersbach für flotte Musik sorgten, ließen es sich die Besucher schmecken. ©Dietmar Ruh

Das Wetter war traumhaft schön, das Festzelt brechend voll und der Jahrmarkt so groß wie nie: Der Kilwi-Reigen dieses Jahres feierte am Wochenende in Unterharmersbach einen würdigen Abschluss.

Die Kiwi in Unterharmersbach war in diesem Jahr eng mit den derzeit laufenden Bauarbeiten in der Ortsdurchfahrt verbunden: Nur weil die Baufirma Reif bei der Sanierung eines Teilstücks der L 94 in der Ortsmitte eine Punktlandung hinlegte, konnte die innerörtliche Umleitung aufgehoben werden und damit den Platz für den großen Kilwimarkt schaffen. 

Am Ende hat es geklappt und das kollektive Aufatmen war irgendwie auch bei den vielen Besuchern des Jahrmarkts zu spüren. Die traditionelle Kilwi fand statt, auch ein Stück Normalität in Zeiten vieler Einschränkungen durch Bauarbeiten. 
Entsprechend strömten gestern Besucher in Scharen zum Kilwimarkt, der mit rund 160 Verkaufsständen so groß wie nie war. Auch Markthändler lesen Zeitung und informieren sich über den Stand der Bauarbeiten und so berichtete Ortsvorsteher Hans-Peter Wagner von vielen Händlern, die kurz vor Schluss noch auf den Kilwizug aufspringen wollten – und durften.

- Anzeige -

»Die Kilwi hat alle Erwartungen übertroffen«, betonte der Ortsvorsteher glücklich und bezog auch den Samstagabend mit ein, an dem das Gastspiel der »Wilden Engel« für ein brechend volles Festzelt gesorgt hatte. »Wir haben nicht nur die schönste und größte Kilwi, sondern auch das beste Publikum«, hatte Wagner nach dem Fassanstich ausgerufen. Das erste Fass Bier ist traditionell frei und Zells Bürgermeister Günter Pfundstein erhielt das erste Glas. Auch er ließ sich danach von den »Wilden Engeln« mitreißen, die bis weit nach Mitternacht für Stimmung sorgten.

Auch am Sonntag war das Festzelt voll, als nach dem Marktbummel eingekehrt wurde. Die Helfer des FV Unterharmersbach hatten alle Hände voll zu tun. 

Am Montag, stehen ab 14.30 Uhr zunächst die Kinder im Mittelpunkt, ab 16 Uhr ist Handwerkervesper. Den Kilwi-Ausklang bildet dann ab 18 Uhr bis Mitternacht ein Tanzabend mit der Partyband »Park & Ride«.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

330 000 Gäste im ersten Jahr
vor 32 Minuten
Offenburg bekommt nicht genug vom neuen Freizeitbad – der Andrang ist groß. Nach einer langen Planungs- und Bauphase eröffnete das Bad im Juli 2017. Die Kosten blieben am Ende knapp unter den 40 Millionen Euro . Der Gemeinderat nimmt nun den Abschlussbericht zur Kenntnis.
Rund 100 Gäste im Pfarrsaal
vor 44 Minuten
Das Zeller Altenwerk wurde 1978 von Gemeindereferentin Johanna Schaub gegründet und hat sich zu einer Gemeinschaft und vielen Aktivitäten entwickelt. Den heutigen Hauptverantwortlichen Agnes Bleier, Monika Lehmann, Manfred Neumayer und Josef Stenzel wurde herzlich gedankt.  
Übung: Brand in Brennerei Wild
vor 44 Minuten
Die Feuerwehrabteilung Bermersbach hatte bei ihrer Abschlussprobe am ersten Novembersamstag einen Einsatz in der Strohbacher Brennerei Wild.
Kreismeisterschaft in Haslach
vor 44 Minuten
Die Kleintierzüchter des Vereins C 855 Zell-Unterharmersbach-Nordrach haben bei den Kreismeisterschaften in Haslach zehn Titel erreicht. 14 Züchter hatten 78 von insgesamt 288 teilnehmenden Tieren ausgestellt.  
Waldseemüller-Karte
vor 55 Minuten
Mit einer Feier plus Museumsnacht feierte das Ritterhausmuseum die Vollendung des neuen Konzepts. Nach acht Jahren Umgestaltung stellt Offenburg als einziges Museum der Welt eine Waldseemüller-Globussegmentkarte von 1507 aus – zumindest bis zum Frühjahr.
Einwohnergemeinschaft Hildboltsweier
vor 1 Stunde
Ihr neues Vorstandsteam hat die Einwohnergemeinschaft Hildboltsweier außerplanmäßig gewählt. Das Angebot soll ausgebaut werden.
Treue Aktive und Passive
vor 1 Stunde
Bei den Fessenbacher Rebknörpli wurden verdiente Mitglieder geehrte und neue  Hästräger aufgenommen.
Elf neue Hästräger bei Taufe im Narrenkeller
vor 7 Stunden
Die Häsgruppen der Diersburger Schräckslizunft gehen personell verstärkt der neuen Fasnachts-Kampagne 2019 entgegen. Nicht weniger als elf neue Hästräger wurden samstags im Narrenkeller getauft.
Frank Bross, Künstler an der Kettensäge
vor 9 Stunden
Kommt der Besucher auf den Aussiedlerhof Bross zwischen Griesheim und Sand, wird er am Eingang auf einen geschnitzten Mercedes­stern aufmerksam. In den Räumen des ehemaligen Hofes und dahinter befindet sich das Reich des Holzkünstlers Frank Bross.
Volkstrauertag
vor 12 Stunden
Mit einem eindringlichen Appell, sich für Frieden und Versöhnung einzusetzen, wurde am Sonntagvormittag der Opfer beider Weltkriege, deren Angehörige sowie der von Terror und Gewaltherrschaft in der heutigen Zeit gedacht. Die Stadtkapelle, der MGV Schwaibach und der Chor St. Marien gestalteten die...
Bürgerschaftliches Engagement
vor 18 Stunden
Die Ehrenamtspreisträger 2018 stehen fest. In einer Feierstunde im Kulturzentrum »Obere Fabrik« durften am Mittwoch Frieder Blum (Gutach), Jutta Eisenblätter (Hofstetten) und Georg Allgaier (Haslach) die Auszeichnung entgegennehmen. Den Sonderpreis für »Junge Menschen im Ehrenamt« vergab die Jury...
Zum Volkstrauertag
17.11.2018
Vor 100 Jahren endete der Erste Weltkrieg, bei dem auch viele Offenburger ihr Leben lassen mussten. Der Offenburger Historiker Manfred Merker hat den morgigen Volkstrauertag zum Anlass genommen, die Schicksale verstorbener Offenburger Soldaten nachzuzeichnen.  

Das könnte Sie auch interessieren

Nachts Auto zu fahren strengt die Augen an – für Brillenträger kommen oft noch weitere Sichteinschränkungen dazu. Dagegen gibt es jetzt aber spezielle Gläser.
Dunkle Jahreszeit
15.11.2018
Im Herbst und Winter kann es für Autofahrer auch mal ungemütlich werden, denn Wetter- und Lichtverhältnisse sorgen für eine schlechte Sicht. Besonders für Brillenträger wird das unter Umständen zum Problem. Spezielle Autofahr-Brillengläser schaffen hier aber Abhilfe.
Anzeige
Weltgrößtes Adventskalenderhaus
14.11.2018
Bereits seit mehr als 20 Jahren erweist sich das Gengenbacher Rathaus in der Adventszeit als magischer Anziehungspunkt: Es verwandelt sich mit seinen 24 Fenstern in das weltgrößte Adventskalenderhaus. Diesmal werden erneut Bilder von Andy Warhol präsentiert. 
Anzeige
Café Räpple in Bad Peterstal-Griesbach
09.11.2018
Ob im Stehen oder im Sitzen, mit Bier oder Wein – Tapas sind leckere Häppchen, die in gemütlicher Atmosphäre am besten schmecken. Genau das bietet das Café Räpple am 21. November mit einem ganz besonderen Schwarzwald-Tapas-Abend mit Gerichten aus eigener Herstellung.
Anzeige
Fachgeschäft in Offenburg
07.11.2018
Ob in der Arbeit oder zu Hause - einen Großteil des Tages verbringen viele Menschen mit Sitzen. Doch Sitzen ist nicht das Gesündeste für den Rücken. Rückenschmerzen sind die Folge. Und so ist es besonders wichtig, auf eine möglichst rückengerechte Haltung zu achten. "Rückengerecht leben" bietet als...
Anzeige