Ortsvorsteher als König

Kinderfasent mit Umzug zum Thema »Märchenwald« in Altenheim

Autor: 
Hans Weide
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. Februar 2018

Die kleinen Narren genossen es, sich in der Halle austoben zu dürfen. ©Hans Weide

Am Sonntagmittag war in Altenheim Kinderfasent angesagt. Nach dem Umzug herrschte ein reges Treiben in der Herbert-Adam-Halle, wo Hänsel und Gretel unter dem Motto »Wir führen euch in den Märchenwald« durch ein Programm mit Tanz und Spielen führten.

Es war eine große Ansammlung von kleinen Feen, Prinzessinnen, Waldgeistern und Zwergen, die sich am Sonntag vom Rathaus in Altenheim in Richtung Herbert-Adam-Halle in Bewegung setzte. Kein Wunder, denn das Thema des diesjährigen Kinderumzugs und der anschließenden Kinderbelustigung hieß: »Wir führen euch in den Märchenwald.« Beteiligt waren dabei, neben den Kindern der drei Altenheimer Kindergärten, viele mehr oder weniger große Gruppen, die mit viel Fantasie Wagen geschmückt hatten, und viele, entsprechend kostümierte, kleine und größere Narren.

Weder Hexen noch Teufel

Obwohl es zum Thema auch gepasst hätte, sah man im Gegensatz zu den Umzügen der Großen weder Hexen noch Teufel, denn wer möchte schon in dem Alter eine so gräuliche Gestalt sein.

An der Strecke stand eine stattliche Anzahl von Zuschauern, unter ihnen besonders viele Eltern und Großeltern. Alle wurden fleißig mit Bonbons versorgt – das heißt diesmal warfen die Kinder, und die Erwachsenen durften sich bücken. Die meisten ließen es sich auch nicht nehmen, die Bonbons aufzusammeln. Gut möglich, dass sie anschließend in der Halle wieder an die Urheber zurückgingen. Ergänzt wurden die Vorräte der Umzugsteilnehmer jedoch vor der Halle, wo sich die Ortschaftsräte Susanne Holthaus, Gerhard Moser, Bernd Reinholdt und Bernd Uebel aufgebaut hatten und großzügig an die Kinder Süßigkeiten verteilten. 

- Anzeige -

In der Halle herrschte ein buntes Treiben, denn die kleinen Narren genossen es, dass sie diesmal nicht still am Tisch sitzen mussten, sondern sich austoben konnten. Schließlich war es ja auch ihre Fasent. Hänsel und Gretel (Wolfgang Schäfer und Sieglinde Hansert) hatten es daher als Moderatoren für das Kinderprogramm nicht leicht, sich durchzusetzen. Dazu gehörten viele interessante Spiele mit den Kindern und ein Programm – unter anderen die Auftritte einer Tanzgarde aus Marlen und ein Tanz der Turnermädchen des TuS Altenheim.

Ortsvorsteher als König

Höhepunkt war die Prämierung der besten Gruppen beziehungsweise Darstellungen im Rahmen des Umzugs durch die Ortsverwaltung Altenheim. Sie wurde vorgenommen durch Ortsvorsteher Jochen Strosack, seinen Stellvertreter Gerhard Moser und Sieglinde Hansert vom DHB-Netzwerk Haushalt Altenheim. Getrennt nach Gruppen, Alter und Darstellungen wurden viele schöne Preise verteilt. 

Strosack, der ja als Ortsvorsteher von den Aldener Wohrrets-Geischtern entmachtet worden war, hatte dazu extra eine Königswürde angenommen, was er mit Hermelinmantel und Krone unterstrich.

Kommentare

Damit Sie Kommentare zu diesem Artikel lesen können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten ein.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Krügers Wochenschau
vor 4 Stunden
Der Unterschied zwischen Hohberg und Schutterwald liegt in einem klitzekleinen Wort. Jetzt wechselte es den Besitzer ...
Gesprächsabend
vor 4 Stunden
Almaz Böhm ließ in der vergangenen Woche bei dem Gesprächsabend in Offenburg die Zuhörer mit persönlichen und berührenden Geschichten an ihrem Leben mit Karlheinz Böhm teilhaben. »Er hatte nicht nur eine Vision, er setzte sie auch um«, sagte sie.
»Spitalbühnd« erweitert Waltersweier
vor 6 Stunden
Mit der Entscheidung, wer die weitere Planung des Waltersweierer Neubaugebiets »Spitalbühnd« begleiten wird, soll das Vorhaben ab nächstem Jahr mit der Erschließung in der Endphase realisiert werden.
Umsetzung eines neuen Verkehrskonzepts
vor 7 Stunden
SPD-Chef Jochen Ficht hat in einem Antrag an OB Edith Schreiner eine Fußgängerampel als vorübergehende Lösung am Bahnhof gefordert. Die CDU lehnt dies aber ab, wie Fraktionschef Albert Glatt am Dienstag in einem Brief an die Oberbürgermeisterin betonte.
Gibt es Zeugen?
vor 9 Stunden
Die Beamten des Polizeipostens Gengenbach sind derzeit mit einem besonders schweren Fall des Diebstahls einer digitalen Geschwindigkeitsanzeigentafel in Gengenbach beschäftigt.
Leistungswettbewerb
vor 10 Stunden
35 Mitglieder der Gengenbacher Feuerwehrabteilungen haben das Leistungszeichen in Bronze erreicht. Das bedeutet, dass sie für einen Löscheinsatz einschließlich der Rettung eines Menschen über eine tragbare Leiter befähigt sind.  
Pläne für den Durbacher Ortsteil Gebirg
vor 13 Stunden
Anschluss an das zentrale Abwassernetz: Die meisten Hausbesitzer im Durbacher Ortsteil Gebirg stimmen für eine Zentralisierung. Der Durbacher Gemeinderat vergab erste Planungsarbeiten.
Team Stadtgrün in Offenburg unterwegs
vor 16 Stunden
In Offenburg wird kräftig bewässert, gemäht und geschnitten. Aktuell steht die Dauerpflege des öffentlichen Grüns an. Zur Pflegesituation fragte das OT bei dem Geschäftsbereichsleiter der Technischen Dienste der TBO, Raphael Lehmann, nach: Wie organisiert sich das Team und welchen Arbeiten widmen...
Durbach investiert
vor 19 Stunden
Dank der zu beleuchtenden neuen Querungshilfe beim Plättleweg investiert die Gemeinde nun in die Verkehrssicherheit. Sie gibt 35 263 Euro für eine Straßenbeleuchtung von Ebersweier aus.
Narrenzunft Gengenbach-Reichenbach
vor 21 Stunden
In der Generalversammlung der Reichenbacher Narrenzunft »Höllteufel« standen Ehrungen erster Maskenträger und  treuer Mitglieder und ein Rückblick im Mittelpunkt.
Offenburg-Fessenbach
vor 21 Stunden
Die Kolpingsfamilie Fessenbach hat kürzlich zu einem Vortrag mit dem Transplantationsbeauftragten am Ortenau-Klinikum Offenburg-Gengenbach, Bernd Gorißen, eingeladen.
Gästeehrung
vor 21 Stunden
Bei strahlendem Sonnenschein wurden am Dienstag Barbara und Bernd Grün aus Kleinblittersdorf im Saarland für 35 Jahre Urlaubstreue zu Oberharmersbach geehrt. Das teilte die Tourist-Information mit.