Offenburg

»Kinzigvorstadt Süd« offiziell eingeweiht

Autor: 
Volker Gegg
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. Mai 2017

Posieren mit Oberbürgermeisterin Edith Schreiner: Die Bewohner der »Kinzigvorstadt Süd« freuten sich über die offizielle Einweihung des Quartiers am Mühlbach. ©Volker Gegg

Am Tag der Städtebauförderung wurde offiziell am Samstag die »Kinzigvorstadt Süd« eingeweiht. Die Fischerstraße samt neuem Spielplatz bilden den Mittelpunkt des Quartiers. Die Stadt und die Stadtbau konzentrieren sich nun auf die Fertigstellung des nördlichen Bereichs der Kinzigvorstadt.

»Ja, wir fühlen uns hier wohl. Hier leben alle Bevölkerungsschichten«, sagte Thomas Marwein, Landtagsabgeordneter der Grünen, der seit einigen Jahren mit seiner Familie im südlichen Mühlbachareal zu Hause ist. Für ihn war es am Samstag Ehrensache, bei der offiziellen Übergabe des sanierten Wohngebiets »Kinzigvorstadt Süd« zusammen mit Vertretern der Stadt, Stadträten und Bewohnern dabei zu sein. 

Nach achtmonatiger Bauzeit wurde am Tag der Städte­bauförderung das südliche Mühlbachareal, die »Kinzigvorstadt Süd«, offiziell eingeweiht. »Wir können stolz darauf sein, was hier geleistet wurde«, erklärte OB Edith Schreiner in ihrer Rede. »Es ist uns gelungen ein Wohnquartier zu schaffen mit einem vielfältigen Angebot, von der Eigentumswohnung bis hin zur bezahlbaren Mietwohnung.« 

Federführend für die Verwirklichung zeigte sich laut Schreiner die Stadtbau Offenburg unter der Leitung von Geschäftsführer Rainer Lindenmeier. Allein 300 000 Euro wurden in die Sanierung der Fischerstraße investiert, weitere 96 000 Euro in den neuen barrierefreien Spielplatz. »250 000 Euro Förderung erhielten wir als Zuschuss vom Land«, erläuterte die OB. Der obere Teil des auf einem Hügel platzierten Spielgeländes sei von einem privaten Bauträger erstellt worden und laut Schreiner ebenfalls für alle frei zugänglich. 

Nachhaltig saniert

- Anzeige -

Nachhaltig sanierte Wohnquartiere, wie im vergangenen Jahr die Nordweststadt und in diesem Jahr das Mühlbachareal, stellen laut Schreiner städtebauliche Vorzeige-projekte dar, die im Rahmen des Tags der Städtebauförderung gewürdigt werden. Nach der Fertigstellung der nördlichen Seite des Mühlbachareals wird laut Schreiner ab 2019 das Schlachthof-Areal angegangen. 

»Hier im Quartier wurden die Anwohner von Anfang an in den Sanierungsprozess einbezogen«, sagte Schreiner. Als verkehrsberuhigte Zone wird das Areal rund um den neuen Spielplatz in den kommenden Tagen ausgewiesen, der restliche Teil des fertiggestellten Wohngebiets als 30er-Zone. »Wir haben uns hier immer wohlgefühlt und hier ist auch der Geburtsort unserer Firma«, erklärte Meinrad Müller, Seniorchef von Fahrzeugbau Müller in der Heinrich-Hertz Straße. »Wo jetzt der Spielplatz steht, hatten wir bis 1966 nicht nur unser Wohnhaus, sondern in einem ehemaligen Wagenschuppen auch unsere Werkstatt«, erinnerte sich Müller beim Blick auf die historischen Fotografien auf den Ausstellungswänden. 

Familie Spitzmüller wohnt seit Anfang des 20. Jahrhunderts im heute denkmalgeschützten Anwesen direkt neben dem Spielplatz. Im Keller des Hauses sind noch Fischtröge der Vorbesitzer aus Sandstein vorhanden, ein Beweis dafür, dass in der Fischerstraße einst wirklich Fischer beheimatet waren. 

Führung übers Areal

Die Anwesenden erinnerten sich am Samstag an alte Zeiten zurück und tauschten so manche lustige Anekdote aus, bevor Stadtbau-Geschäftsführer Rainer Lindenmeier mit mehr als 20 Interessierten einen Rundgang über das südliche und nördliche Mühlbachareal startete. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 2 Minuten
Bürgerpark wird angelegt
Der Gemeinderat hat am Montagabend das Leistungsverzeichnis für eine „grüne Oase“ in Ohlsbach verabschiedet. Die Europäische Union fördert das Projekt mit einem Zuschuss von 101 000 Euro aus dem Leader-Programm.
vor 3 Stunden
Unter Auflagen
Nach Corona-bedingter Zwangspause ist der Bücherflohmarkt in Zell-Weierbach wieder geöffnet – allerdings unter Auflagen. So dürfen sich die Besucher nur maximal 20 Minuten in den Räumlichkeiten aufhalten.
vor 4 Stunden
FDP hat ehemaliges Containerdorf im Visier
Offenburg hat im Vergleich zu den Nachbarorten nur ein geringes Angebot an Wohnmobilstellplätzen. Die FDP-Fraktion will dies ändern und hat einen Antrag an OB Marco Steffens gestellt.
vor 6 Stunden
Ortschaftsrat
Im Ortschaftsrat Zunsweier gaben die Verantwortlichen von Kita, Hort und Grundschule einen Überblick der vergangenen Monate und wie sich die Lockerungen auf die Arbeit auswirken.
vor 9 Stunden
Drei Schulen in Offenburg
Die Botschafter Boris Obergföll und Johannes Vetter des Integrationsprojekts  „Team4Winners“ übergaben am Donnerstagvormittag Mundschutze und Trinkflaschen an drei Offenburger Schulen. 
vor 9 Stunden
Alle Hintergründe zum Zoff im Freizeitbad Offenburg
Mobbingvorwürfe, zerrüttetes Vertrauensverhältnis, Gerüchte um Vetterleswirtschaft: Wir fassen die Hintergründe im Zwist zwischen Badchef Wolfgang Kienzler und Stellvertreterin Monja Ludin zusammen.
vor 10 Stunden
Neuried - Ichenheim
Hauptversammlung des Männergesangvereins Harmonie Ichenheim. Ehrung treuer Mitglieder. Wegen der Corona-Krise hat der Verein in diesem Jahr noch keine Einnahmen erzielt.
vor 10 Stunden
Durbach
Der Badische Gemeindeversicherungsverband (BGV) hat der Freiwilligen Feuerwehr Durbach einen Spendenscheck überreicht. Mit dem Geld soll ein Mannschaftstransportwagen angeschafft werden.
vor 11 Stunden
Offenburg
Derzeit läuft die frühe Öffentlichkeitsphase der Deutschen Bahn zum Offenburger Tunnel. Die Bürgerinitiative hat mit dem Rad die Strecke abgefahren, um sich einen Eindruck zu verschaffen.
vor 11 Stunden
Serie "Stille Helfer"
„Die stillen Helfer“ (16): Eine Serie im Offenburger Tageblatt über Menschen, die sich weit übers übliche Maß für andere einsetzen und dabei gerne im Hintergrund bleiben möchten. Heute: Angelika Kälble, eine engagierte Trachtenfrau aus Nordrach.
vor 11 Stunden
Hauptversammlung
Daniel Frank ist der neue Vorsitzende des Narrenclubs Ebersweier. Er wurde in der Hauptversammlung als Nachfolger von Harald Kirn gewählt.
vor 11 Stunden
Hohberg - Diersburg
Serie Kriegsende in Hohberg (4): Wie die Kindheit und die Schulzeit in Diersburg unterm Hakenkreuz war. Die Kinder mussten Kartoffelkäfer für das Volkswohl sammeln.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    vor 21 Stunden
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...
  • Willkommen zu Hause: Stressless® steht für Komfort und Entspannung. Modell: Tokyo Linden Sand.
    02.07.2020
    Stressless®: Raus aus dem Alltag, rein ins Zuhause
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten und Wohnen in Baden. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach ist Partner ausgewählter Marken und präsentiert mit Stressless® norwegischen Komfort. Die Welt des exklusiven Möbelherstellers wartet im Stressless®-Studio darauf,...
  • Kai Wissmann präsentiert am Donnerstag, 16. Juli, die Gewinner der Shorts 2020.
    25.06.2020
    Trinationales Event: Großes Finale am 16. Juli
    Die Shorts lassen sich nicht ausbremsen, auch nicht von einer weltweiten Pandemie: Das trinationale Filmfestival der Medienfakultät der Hochschule Offenburg wird diesmal komplett online ausgerichtet. Die Filme sind donnerstags und sonntags ab 19 Uhr im Live-Stream hier abrufbar. Das große Finale...
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.06.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.