Farbschlacht und Liederabend

KJG hat freie Plätze für Sommerfreizeit bei Regensburg 

Autor: 
Barbara Puppe
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. August 2019
Christian Al Charif und Anna-Maria Brosch freuen sich aufs Sommerlager. Die Kissen für alle Teilnehmer sind beim letztjährigen Lager entstanden.Christian Al Charif und Anna-Maria Brosch freuen sich aufs Sommerlager. Die Kissen für alle Teilnehmer sind beim letztjährigen Lager entstanden.

Christian Al Charif und Anna-Maria Brosch freuen sich aufs Sommerlager. Die Kissen für alle Teilnehmer sind beim letztjährigen Lager entstanden. ©Barbara Puppe

Sommerzeit ist Lagerzeit. Auch die katholische Junge Gemeinde (KJG) von Sankt Fidelis packt wieder die Reisetaschen fürs Sommerlager vom 27. August bis 6. September. Einige wenige freie Plätze gibt es noch.

 In diesem Jahr geht es für Zehn- bis 15-Jährige ins Jugendlandheim Grimmerthal nahe Regensburg unter dem Motto »Elf Tage durch die Galaxie«. Schon das ganze Jahr ist das Leitungsteam mit den Vorbereitungsarbeiten beschäftigt, wie Lagerleiterin Anna-Maria Brosch verrät. Die 24-Jährige studiert Kulturwissenschaft und BWL an der Uni Freiburg. Einen Teil der Ferien aber verbringt sie seit vielen Jahren im Sommerlager ihrer Heimatpfarrei, zuerst als Kind bei den Ministranten, seit 2014 auch als Lagerleiterin. 

Alle Jugendleiter der KJG haben einen Gruppenleitergrundkurs und einen Erste- Hilfe-Kurs absolviert. Seit die Missbrauchsfälle in der Katholischen Kirche öffentlich wurden, sind alle Gruppenleiter verpflichtet, auch an einer Präventionsschulung gegen sexuelle Gewalt teilzunehmen. 

Sommerlager-Ohrwurm

»Jeder Tag im Sommerlager wird mit viel Spaß und Spannung gefüllt sein«, verrät die Lagerleiterin. Das Tolle sei die gemeinsame Zeit mit 30 bis 40 Kindern und Jugendlichen. Spiele und Workshops werden immer passend zum Motto ausgesucht. Morgens heißt es raus aus den Federn, die Lagerflagge wird gehisst, es gibt gemeinsamen Küchendienst, dann wird gebastelt, Gruppenspiele stehen auf dem Plan. Mal steht eine große Farbschlacht im Wald an, mal eine Nachtwanderung oder ein Liederabend zur Gitarre am Lagerfeuer. Als eine Art Erkennungs- und Identifikationssong wird sogar ein eigener Sommerlager-Ohrwurm getextet. Ein besonderes Abenteuer ist immer der unangekündigte – wenn auch mit Spannung erwartete – Besuch eines Überfalltrupps aus der Heimat, dessen erklärtes Ziel es ist, das Banner zu klauen. Dann stürmen alle los, um die Fahne zurückzuerobern.

- Anzeige -

Die Kinder und Jugendlichen werden bei der Sommerfreizeit aber nicht nur bespaßt, das Lager bietet eine Vielzahl an außerschulischen Lernanreizen. Davon profitieren nicht nur die Teilnehmer. Christian Al Charif ist einer von elf  Gruppenleitern im diesjährigen Lager und zum vierten Mal dabei. Immer nehme auch er etwas Neues für sich selbst mit, das er auch für seinen späteren Beruf nutzen könne. Nach dem Abi will er Lehramt studieren. 

Zugang zum Glauben

Als Veranstaltung der katholischen Jugend soll das Sommerlager den Kindern und Jugendlichen auch Zugang zum Glauben und zur Spiritualität ermöglichen, ebenso zu Werten wie Umweltschutz, Nachhaltigkeit oder soziales Zusammenleben. »Bei uns ist es dank Zuschüssen der Stadt, des Kreises und des Landes auch möglich, Kinder aus sozial schwächeren Familien mitzunehmen«, betont Anna Brosch. 

Und damit auch alles an-und ausgesprochen wird, was dem einen oder anderen auf dem Herzen liegt, gibt es eine allabendliche Leiterrunde, außerdem wird mit den Kindern zusammen der Tag reflektiert. Meistens haben alle eine gute Zeit, kleine Streitigkeiten könne es schon mal geben, räumt Christan ein, aber das kriege man geregelt, »oft werden die hinterher sogar beste Freunde«. 

Info

Anmeldung

 Für das Sommerlager vom 27. August bis 6. September in Grimmerthal sind noch wenige Plätze frei: Die Kosten betragen 270 Euro pro Person und umfassen die Anreise mit dem Bus, komfortable Unterkunft mit Vollpension und Ganztagsbetreuung. Anmeldung beim Pfarramt Sankt Fidelis, Straßburger Straße 39, Telefon 07 81/92 50 50, E-Mail für Fragen und Anliegen kjg-fidelis-offenburg@web.de.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 3 Minuten
Schutterwald/Hohberg/Neuried
Die Seelsorgeeinheit Schutterwald-Hohberg-Neuried hat Verstärkung bekommen: Verena Sester wird morgen, Sonntag, als neue Pastoralreferentin ins Amt eingeführt. Wir sprachen mit ihr über Gott, die Kirche, die Seelsorgeeinheit und die Ökumene.
vor 3 Minuten
In Hohberg
Die Errichtung des Feuerwehrhauses für die Abteilung West zwischen Niederschopfheim und Hofweier liegt im Zeitplan. Am Donnerstag wurde Richtfest gefeiert.
Blick auf die Zähringerbrücke: Die 1964 gebaute innerstädtische Ost-West-Querung über den Bahngraben wird von Ende Februar bis Oktober 2020 saniert. Erst ist die nördliche Brückenhälfte dran, dann die südliche. Pro Fahrtrichtung kann eine Fahrspur befahren werden.
vor 58 Minuten
Acht Monate lang wird es zäh
Mit der Zähringerbrücke wird eine der wichtigsten Ost-West-Querungen in Offenburg von Ende Februar bis Oktober 2020 saniert. Wir geben einen Überblick, welche Behinderungen auf die Verkehrsteilnehmer zukommen.
vor 1 Stunde
»Fridays for Future«
Rund 2000 Menschen haben am Freitag im Rahmen von »Fridays for Future« in Offenburg für mehr Klimaschutz demonstriert. Unter dem Motto »Alle fürs Klima« hatten die Organisatoren ausdrücklich nicht nur Jugendliche, sondern auch Erwachsene zum »Klimastreik« aufgerufen – mit Erfolg.
vor 4 Stunden
Schwaibachs neuer Ortsvorsteher sprach mit Vereinen
Zur jüngsten Sitzung des Ortschaftsrates Schwaibach hatte Ortsvorsteher Bernhard Rauer die Vorsitzenden der Schwaibacher Vereine eingeladen. Die sollten ihre Wünsche und Sorgen vortragen. Im Mittelpunkt stand dabei das Clubheim des SSV Schwaibach.
vor 7 Stunden
ETSV Offenburg
Die Hockey-Abteilung des ETSV Offenburg feiert ihr 100-jähriges Bestehen. Am kommenden Wochenende veranstaltet sie ihr 27. Familie-Jost-Turnier, das auf dem neuen Kunstrasenplatz ausgetragen wird. Abteilungsleiter Markus Mühl erzählt im Interview, wie sich das neue Spielfeld auf den Offenburger­...
Wo einmal das neue Stadion des OFV stehen könnte, befinden sich derzeit auch Kleingärten.
vor 8 Stunden
Fläche beim Südring "keine Wüste"
Als neuen Standort für das OFV-Stadion favorisiert die Stadt Offenburg eine Fläche zwischen Schaible-Stadion und Bahnlinie. Grünen-Stadtrat Stefan Böhm übt daran Kritik. Er verweist auf die dortigen Kleingärten.
vor 8 Stunden
Albersbösch
Das ausufernde Fest einer Hochzeitsgesellschaft in Albersbösch hat am Donnerstagabend einen Polizeieinsatz ausgelöst. Ein Nachbar hatte Schüsse gemeldet – die Hundestaffel der Polizei rückte an.
vor 10 Stunden
Zehn Eigentumswohnungen
Auf dem ehemaligen Raiffeisen-Gelände in der Rammersweierer Weinstraße sollen zwei Neubauten mit zehn Eigentumswohnungen entstehen. Im Ortschaftsrat wurde der entsprechende Bauantrag im Grundsatz dargelegt. Ein Anlieger geht anwaltlich gegen das Projekt vor.
Die beiden Bürgermeister Oliver Martini (links) und Hans-Peter Kopp sind über CDU- beziehungsweise SPD-Tickets ins Amt gehievt worden.
vor 12 Stunden
Neue stärkste Fraktion im Gemeinderat
Seit den Kommunalwahlen haben die Grünen in Offenburg als stärkste Fraktion das Vorschlagsrecht bei der Dezernentenwahl. Werden sie bei der Wiederwahl der Bürgermeister Hans-Peter Kopp (SPD) und Oliver Martini (CDU) mitziehen? Wir haben uns umgehört.
vor 13 Stunden
10.000 Haushalte erhalten Post 
Welche Miethöhe ist für meine Wohnung angemessen? Um diese Frage künftig beantworten zu können, erhalten 10.000 Mieter- und Vermieterhaushalte in Offenburg nächste Woche Post von der Stadt. Ihre Rückmeldungen sollen die Grundlage für den ersten qualifizierten Mietspiegel für Offenburg sein.
vor 15 Stunden
Mittelbadische.Presse.TV dreht derzeit zwei Imagefilme
Gengenbach ist immer wieder mal Dreh­ort für Film und Fernsehen. Nun will sich die Stadt selbst in Szene setzen und lässt derzeit von Mittelbadische.Presse.TV ein Ortsporträt erstellen. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 10.09.2019
    Feiern in Dirndl und Lederhose
    Fürs Oktoberfest nach München fahren? Das muss nicht sein! Denn die »Wunderbar« in Neuried-Altenheim holt das Event am 2. und 5. Oktober stilecht in die Ortenau – im beheizten Zelt mit Maßbier, Haxn und Live-Band.
  • 06.09.2019
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. 
  • Auch eine neue Brennerei wird am 14. September eingeweiht und vorgestellt.
    30.08.2019
    Am 14. und 15. September
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. Dafür öffnet Inhaber Markus Wurth ein Wochenende lang seine Tore und bietet außerdem exklusive Editionen seiner Kreationen an. 
  • 28.08.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.