Offenburg

Konrad-Adenauer-Schule beschäftigt sich mit Klimaschutz 

Autor: 
Gisela Kaminski
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. Juli 2019

Die Kinder der Konrad-Adenauer-Schule kümmern sich eifrig um das Gemüse in den Hochbeeten. ©Schule

Seit Wochen beschäftigen sich einzelne Klassen an der Konrad-Adenauer-Schule verstärkt mit dem Thema Klimaschutz und was jeder dazu beitragen kann.

Im Unterricht fängt es mit dem Sortieren von Müll an und vor allem mit der Vermeidung desselben. Eine Gruppe von Kindern hatte Plastikmüll gesammelt und diesen unter der Überschrift »Stopp, so können wir nicht weitermachen« auf einem großen Plakat drapiert. 

Eine andere Klasse vergrub verschiedene Materialien und beobachtete, ob sich diese auflösen oder auch nach Wochen noch im Boden finden lassen. Verpackungen von Frühstücksbroten wurden hier ebenso thematisiert wie: »Muss es unbedingt ein in Plastik verpacktes Croissant sein?« 

Eines der Kernstücke zum Thema »Dem Klima zu Liebe« an der Konrad-Adenauer-Schule ist die Weiterentwicklung des Schulgartens. Dort wurden in den vergangenen Wochen eine Wildblumenwiese eingesät, sechs Hochbeete gezimmert und mit Gemüsepflanzen bestückt sowie ein Insektenhotel aufgestellt. 

- Anzeige -

Beim Schulfest der Konrad-Adenauer-Grundschule konnte auch schon selbst geerntete Pfefferminze zu einem leckeren Erfrischungsgetränk angeboten werden, was reißenden Absatz fand. Dass selbst geerntetes Gemüse besonders lecker schmeckt, wissen inzwischen die meisten Schüler, dass man damit aber auch etwas für die Umwelt tun kann, überraschte vermutlich doch den einen oder anderen. So wird natürlich im Schulgarten weder mit Insektiziden noch mit Pestiziden gearbeitet. Auch spart man Transportwege, wenn vor Ort geerntet werden kann.

Zu Fuß zur Schule gehen

Viele der Schüler lieben die Arbeit im Garten und freuen sich immer wieder, wenn sie in der Erde wühlen dürfen, an Kräutern schnuppern oder die Blumen bewundern können und natürlich bei der Ernte helfen können. 
Für die Pädagogen ist es besonders erfreulich, wenn Kinder Fragen zum Klimaschutz stellen und auch den einen oder anderen Vorschlag unterbreiten, was jeder Einzelne dazu beitragen kann.
Einige der Schüler wollen sich zum Beispiel nicht mehr mit dem Auto zur Schule bringen lassen, sondern den Weg auf Schusters Rappen zurücklegen. Natürlich wird die Konrad-Adenauer-Schule mit ihren Schülern auch beim heutigen Klimatag dabei sein.    

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 1 Stunde
Minis in Ichenheim
 Einen Kuchenverkauf der Ministranten Ichenheim gibt es morgen, Sonntag – es ist eine Spendenaktion für Rafal Wycisk.
Ein 57-Jähriger wurde vom Offenburger Amtsgericht wegen Hausfriedensbruchs, Diebstahls und einer Drohung gegen Polizeibeamte zu einer Haftstrafe verurteilt.
vor 3 Stunden
57-Jähriger zu Haftstrafe verurteilt
Mit den traurigen Folgen einer jahrelangen Alkoholabhängigkeit hatte es vor Kurzem das Amtsgericht zu tun. Ein 57-Jähriger, der schon mehrmals mit dem Gesetz in Konflikt gekommen war, wurde wegen Hausfriedensbruchs, Diebstahl und einer Drohung gegen Polizeibeamte zu einer Haftstrafe von einem Jahr...
vor 3 Stunden
Hilfe aus Hohberg
In Rumänien brauchen 800 Hunde ein neues Zuhause – doch 30 000 Euro fehlen. Der Verein Freundeskreis der Straßenhunde in Campulung hofft auf Unterstützer.
vor 4 Stunden
Aktuelle Statistik
Die Anzahl der Verkehrsunfälle in Offenburg ist im vergangenen Jahr im Vergleich zu 2017 um 3,8 Prozent gestiegen. In der aktuellen Statistik fällt eine Gruppe bedenklich auf – nun will die Polizei darauf reagieren.
vor 5 Stunden
OT-Serie »Weisch noch?« (9)
In unserer Serie »Weisch noch?« berichten wir über denkwürdige oder kuriose Begebenheiten im Rebland und den Orten rund um Offenburg. Heute erinnern wir an den Bau der Freihofhalle in Waltersweier, an dem die Vereine wesentlichen Anteil hatte. 
vor 6 Stunden
Offenburg
Ein 40-Tonner musste am Freitagnachmittag mitten auf der großen Kreuzung in der Freiburger Straße in Offenburg stehen bleiben, weil Ladung verrutscht war. Folge: Ein langer Stau im Nachmittagsverkehr.
Eine der Anlaufstellen für die Besucher des Deutschen Weinbaukongresses 1929 war die Gaststätte »Alte Pfalz«
vor 6 Stunden
Rückblick: Der 35. Deutsche Weinbaukongress vor 90 Jahren
Vor 90 Jahren, vom 24. bis 27. August 1929, fand der 35. Deutsche Weinbaukongress erstmals in Offenburg statt. Beim Blick zurück werden neben der Weinhistorie auch viele Erinnerungen wach an alte Offenburger Hotels und Gaststätten, die damals zur Einkehr einluden.
vor 7 Stunden
Einstimmig
Bei der Hauptversammlung des Gewerbe- und Handwerkervereins Ohlsbach standen Neuwahlen auf der Tagesordnung. Der langjährige Vorsitzende Udo Hitzke kandidierte nach 19 Jahren Amtszeit nicht mehr.
vor 11 Stunden
Offenburg
Zu einer Suchaktion mit einem Polizeihubschrauber ist es am frühen Freitagmorgen in Offenburg gekommen. Polizisten wollten einen 29 Jahre alten Schwarzafrikaner festnehmen - der Mann flüchtete in ein Maisfeld. Dort konnte er nach einer Verfolgung verhaftet werden.
vor 13 Stunden
Alles andere als Straßenlärm
Das Anwesen der Familie Panny in Bühl zählt von der Adresse her gesehen zur vielbefahrenen Kehler Straße – der Ortsdurchfahrt. Es bietet aber dem Besucher und den Bewohnern alles andere als Straßenlärm.
Impressionen vom Festumzug bei der 850-Jahr-Feier in Ortenberg wurden auch in einem Buch festgehalten.
vor 13 Stunden
OT-Serie »Weisch noch?« (8): »Was da geboten wurde, war legendär«
In unserer Serie »Weisch noch?« berichten wir über denkwürdige oder kuriose Begebenheiten im Rebland und in Orten rund um Offenburg. Heute erinnern wir an das Jahr 1998, als Ortenberg fast das gesamte Jahr über Kopf stand und seinen 850. Geburtstag mit einem legendären Festprogramm samt Festumzug...
Um Mobilität im Wandel geht es nächste Woche auf dem Marktplatz.
vor 14 Stunden
Einblicke in die Mobilität der Zukunft
Im Zusammenhang mit der Studie »Mobiles Baden-Württemberg« gastiert ab Dienstag, 27. August, für sechs Tage eine Mitmach-Ausstellung auf dem Marktplatz in Offenburg. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 21.08.2019
    Kopf frei bekommen, Seele baumeln lassen
    Was machen Arbeitnehmer nach der Arbeit? Wie wär's damit, den Kopf frei zu bekommen und Spaß zu haben! Perfekt geeignet dazu ist die Afterwork-Party des Ortenauer Weinkellers am 5. September. Kommen mehrere Mitarbeiter einer Firma, gibt's eine Flasche Wein gratis.
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...