Offenburg - Rammersweier

Kritik an Schelte für eigene Spieler

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
29. Juni 2017

Vorsitzender Uwe Klein (Mitte) ehrte Wolfgang Kurz (links) und Hermann End für 25-jährige Treue. ©Thorsten Mühl

Der FV Rammersweier präsentierte sich im Rahmen der Hauptversammlung am Freitag vielschichtig: sportlich und finanziell stabil, prosperierend im Nachwuchsbereich. Dessen ungeachtet, bestand bei der Versammlung aber auch gesundes Diskussionspotenzial.

Sportlich bewegt der FV Rammersweier einiges. 2015/16 nur knapp den Landesliga-Aufstieg verpasst, 2016/17 – ebenso knapp – die Bezirksliga gehalten. Und auch die zweite Mannschaft (Kreisliga B) stabilisierte sich unter Coach Dragan Jakovljev. Nachdem mit Dominic Künstle, Felix Schmider (beide Herren I) und Jakovljev zum Saisonende drei Trainer aufhörten, wurden mit Umberto Vulcano (Herren I), Daniel­ Armbruster und Co-Trainer Sefer Nezirov (Herren II) Nachfolger gefunden. 

Wichtig ist Spielausschuss Bernd Radziwill, die allgemeine Stimmung wieder zu verbessern, nachdem es im Winter zwischenzeitlich Probleme gab. Sie blieben jedoch eher abseits der Öffentlichkeit. Die Abgänge seien, etwa im Fall Marco Maiers, schmerzhaft. Dennoch herrscht Optimismus, entstandene Lücken durch die Neuzugänge kompensieren zu können. Diskutiert wurde ausführlich das Thema Zuschauerzuspruch. Spieler Jürgen Kimmig wünschte sich seitens der Zuschauer mehr Geduld und Zuspruch in kritischen Phasen. Es bringe keinen Spieler, der seinem Hobby nachgehen wolle und sich Mühe gebe, weiter, wenn unsachliche und beleidigende Kommentare vom Spielfeldrand herüberwallten. Vorstand und Anwesende teilten die Kritik größtenteils. 

»Ein Geben und Nehmen«

Allerdings wurde auch angemerkt, dass die Trainingsbeteiligung zum Teil hätte besser ausfallen können. »Es ist ein Geben und ein Nehmen«, verdeutlichte der stellvertretende Vorsitzende Patrik Knopf.
Finanzvorstand Udo Wolter­ stellte das Zahlenwerk ausführlich dar. Insgesamt präsentiert der FVR weiter stabile Verhältnisse, was trotz Spielbetrieb, Arbeiten am und rund um das Vereinsgelände und Investitionen erreicht werden konnte. Vorsitzender Uwe Klein beschränkte sich auf die zentralen Stationen des Vereinsjahrs. Er nannte Vizetitel 2015/16 und Relegation »ein Highlight für unseren Ort«. 

- Anzeige -

Gleiches galt für das Oktoberfest 2016, das rund 1000 Besucher anzog. Zum Vereinsgelände merkte er an, dass mit der Stadt eine Einigung für die Bäume zwischen Rasen- und Kunstrasenplatz getroffen wurde. Der Bestand werde nach und nach ausgedünnt, da der Eintrag organischen Materials dem Kunstrasen schade. Während sich der Einsatz eines Rasenroboters absolut lohne, wird im Zuge der Arbeiten an der Naturtribüne die Phase des Feintunings eingeläutet.

Einen »Boom« erlebt die Jugendabteilung mit aktuell 146 Kindern und Jugendlichen. Vertreter Thomas Paul informierte über drei Meistertitel auf dem Feld (B-Jugend, als SG mit FV Zell-Weierbach/Aufstieg in Bezirksliga, dazu E1 und E2) sowie einen Titel und zwei zweite Plätze bei den Hallen-Stadtmeisterschaften. 

»Wichtig für das Dorf«

Die Aktivitäten der Faustballer rekapitulierte Dieter Hauser, über die »Alten Herren« gab Christian Hess Auskunft. Ortsvorsteher Trudpert Hurst nannte den FV in seinem Grußwort »einen starken Verein in Rammersweier« und »wichtig für das Dorf«.
Abgerundet wurde die Versammlung durch Ehrungen. Für jeweils 25 Jahre Zugehörigkeit wurden Hermann End, Arno Hurst, Hans-Peter Erb, Frank Heisch, Hubert Schlossarek, Rüdiger Hubert, Patrik Knopf und Wolfgang Kurz ausgezeichnet.

Info

FV Rammersweier

Gründungsjahr: 1990.
Vorsitzender: Uwe Klein, • 07 81 / 44 04 97.
Mitglieder: 465.
Termine: Mitwirken bei 775 Jahre Rammersweier (9. September) und Reblandtreffen (27./28. Januar 2018).
Internet: www.fvr.de. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 3 Stunden
Konzept vorgestellt
Die Initiatoren von Offenburgs erstem „Unverpackt“-Laden stellten am Mittwochabend Details zum Projekt vor. Neben dem Starttermin wurde auch der charmante und eingängige Namen des Ladens verraten.
vor 3 Stunden
Ortenberg
Nach einem Unfall auf der Schwarzwaldbahn bei Ortenberg musste der Zugverkehr am Mittwochabend vorübergehend eingestellt werden. Eine Person kam ums Leben.
vor 4 Stunden
Neuried - Ichenheim
„Nordtangente Ichenheim“ stand auf der Tagesordnung des Ortschaftsrats Ichenheim. Was sich dahinter verbarg, erläuterte Ortsvorsteher Helmut Roth (FWV).  Neuried-Ich
vor 4 Stunden
Schutterwald
Bei Otmar Hansert aus Schutterwald hatte sich über den Sommer in einem Nistkasten im Garten ein Hornissenvolk eingerichtet. Warum das im Nachhinein überhaupt nicht schlimm war, hat er hier aufgeschrieben.
vor 4 Stunden
Offenburg - Griesheim
Die Verkehrsberuhigung im Bereich Hornisgrindestraße und Schießrain beschäftigte den Ortschaftsrat einmal mehr. Ortsvorsteher Werner Maier berichtete von den Ergebnissen der Verkehrsschau. 
vor 5 Stunden
Schutterwald
Die Lokalschau des Kleintierzuchtvereins C175 Schutterwald am Wochenende zeigte wieder die ganze Bandbreite dieses ehrwürdigen Hobbys. Schirmherr Bürgermeister Martin Holschuh ehrte die Sieger.
vor 5 Stunden
Hohberg - Hofweier
Den Menschen die Landwirtschaft näher zu bringen, ist das Ziel der Bauernhof-Pädagogik. 17 Frauen und zwei Männer bildeten sich hier weiter. Am Samstag erhielten sie auf dem Erlebnis- und Kuhlturbauernhof Eggs ihre Zertifikate. 
vor 6 Stunden
Offenburg
Erstmals nach sieben Jahren ist in Zusammenarbeit mit den Krippenfreunden Offenburg im Museum im Ritterhaus wieder eine Krippenausstellung zu sehen. Wann es los geht und was geboten wird.
vor 7 Stunden
Party am Freitag und Samstag
In der Etage Eins in Offenburg ist große Party angesagt: Der Club in der Marlener Straße feiert siebten Geburtstag. Mit der Rapperin Loredana und Mallorca-Star Carolina Noeding als Gäste dürfte am Samstag, 23. November, ein volles Haus garantiert sein. „So viele Reaktionen im Vorfeld hatten wir...
vor 7 Stunden
Jesus als „Influencer“
In Ebersweier hat Weihbischof Bernd Uhl am vergangenen Samstag 37 Jugendliche gefirmt. Die jungen Christen hatten sich mehr als ein halbes Jahr darauf vorbereitet. Bei der Firmung gab es eine klare Botschaft.
vor 9 Stunden
Kameradschaftsabend
Die Gengenbacher Feuerwehrabteilung Reichenbach hat beim Kameradschaftsabend verdiente Mitglieder geehrt und sämtlchen Wehrleuten sowie deren Angehörigen für ihr Verständnis gedankt.
vor 9 Stunden
Suche geht weiter
Seit Mitte Oktober wird ein 80-Jähriger in Offenburg vermisst. Die Suche dauert an, es gibt immer noch keine neuen Hinweise. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 19 Stunden
    Winkelwaldgruppe
    Es muss nicht gleich ein Schlaganfall sein – auch weitaus glimpflichere Umstände können dazu führen, dass plötzlich Unterstützung gebraucht und eine Pflege nötig ist. Doch wie findet man die passende Betreuung? Und wer antwortet auf die vielen Fragen, die sich bei den Betroffenen dann auftun? Die...
  • 18.11.2019
    In Kehl-Goldscheuer
    Individuelle und nur für den Kunden geplante Küchen, liebevoller sowie rustikaler Bauernhausstil, moderne Einbauküchen, günstige Musterküchen oder einfach schlicht und zweckvoll – Küchen Braun plant, fertigt und montiert die Traum- und Wunschküche in höchster Qualität.
  • Das Schüler-Abo der TGO deckt mehr als nur den Weg zur Schule oder Ausbildungsstätte ab.
    18.11.2019
    TGO Schüler-Monatskarte
    Schon gewusst? Das Schüler-Abo des Tarifverbund Ortenau (TGO) kann mehr als junge Menschen zur Schule bringen. Auch in der Freizeit sind damit kostenlose Fahrten möglich – und an Wochenenden und Feiertagen reisen auch Eltern und Geschwister gratis mit! 
  • 17.11.2019
    Mit Video
    Bei Juwelier Thüm in Kehl wird der Trauringkauf ab sofort zum Erlebnis. Das Familienunternehmen investierte in den vergangenen Monaten in die Neugestaltung einer Trauringwelt, welche in der Region einmalig ist. Hier im Video ist das Ergebnis zu bestaunen!