Aktion auf dem Offenburger Marktplatz

Künstler zeigen ab Samstag Werke zum Thema Europa

Autor: 
Barbara Puppe
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
23. April 2019

Drei solcher Kulturwürfel werden am Samstag auf dem Marktplatz aufgestellt. Die Aktion von Künstlern soll für Europa werben und auf die Wahl aufmerksam machen. ©Barbara Puppe

»Wir, mitten in Europa«: 23 Kunstschaffende aus der Region und dem benachbarten Frankreich  präsentieren ihre Werke  ab Samstag, 27. April,  bis zur Europawahl in der Innenstadt. 

In Zeiten der Radikalisierung und der Zunahme rechten Gedankenguts sei ein vereintes Europa wichtiger denn je, um Werte wie Freiheit, Rechtssicherheit und Frieden zu bewahren, davon sind die Teilnehmenden überzeugt. Zur Europawahl am 26. Mai haben sie sich deshalb mit dem Thema Europa künstlerisch auseinander gesetzt. Die Kunstaktion mit Begleitprogramm  in der Innenstadt soll zur Diskussion und  Auseinandersetzung anregen und Menschen ermuntern, ihre Stimme für ein vereintes Europa abzugeben.

Die Idee wurde in den freien Ateliers der Kunsthalle Griesheim geboren. Hugo Brinkkötter, Bildhauer und Mitglied bei Kiwanis, schlug eine gemeinsame Aktion zu den Europawahlen vor, mehr als die Hälfte der dort arbeitenden Kunstschaffenden konnte sich dem Vorhaben anschließen. »Was bedeutet Europa für uns?« war die Ausgangsfrage. »Wir möchten Europa bei aller Kritik an der EU positiv darstellen«, erklärt Brinkkötter. Die spontanen  Gedanken seien Frieden, Menschenrechte, Menschenwürde gewesen, – Themen, die in den meisten  Werken bearbeitet wurden oder mit eingeflossen sind. 

22 Teilnehmer

Eine Initiativgruppe um Brinkkötter  trieb das Vorhaben voran und nahm Kontakt mit dem Kulturbüro der Stadt auf. Dort rannte man offene Türen ein und bekam nicht nur Zustimmung sondern großzügige Unterstützung.  
Die Stadt lässt drei begehbare Kulturwürfel von jeweils 2,5 mal 2,5 Meter auf dem Marktplatz aufstellen, die mit Drucken der Kunstwerke bestückt sind, ergänzt von Texten, erklärenden  Gedanken und Statements. Insgesamt beteiligen sich 22 Teilnehmer an der Aktion: Maler, Fotografen, Bildhauer und Poeten. »Eine  bunte kreative Mischung von Werken aus der Region ist so entstanden, aber auch Künstler aus Achern, Oberkirch, dem Elsass und aus Paris haben mitgemacht«, freut sich der Initiator über das Interesse. 

- Anzeige -

Begleitet wird die vierwöchige Aktion zur Europawahl von zahlreichen Veranstaltungen der europaweiten Organisation »Pulse of Europe«, Ortsgruppe Offenburg. Die Bürgerbewegung verfolgt keine parteipolitischen Ziele, ist überkonfessionell  und finanziert sich ausschließlich aus Spendengeldern. »Es geht um nichts Geringeres, als die Bewahrung eines Bündnisses zur Sicherung des Friedens und zur Gewährleistung von individueller Freiheit und Rechtssicherheit«, informiert die Bewegung  auf ihrer Internetseite. 

Vortrag und Ralley

Im Vorfeld der Europawahl geplant ist unter anderem ein Vortrag von Adam Krzeminski mit anschließendem Publikumsgespräch im Schillersaal, eine Europa-Ralley initiiert  vom Klostergymnasium, ein Open Air Flo#Markt, organisiert von der Stadt Offenburg, ein Flashmop, ein Kinotag in Kooperation mit Staßbourg-Fete de l’Europe, eine Luftballonaktion, eine Schmetterlingsaktion am Garten der zwei Ufer, ein »Ride for Europe« Fahrradtag, eine Podiumsdiskussion mit Parteivertretern in der Reithalle, ein großes Europafest auf dem Rathausplatz und vieles mehr.  Die  Open- Air-Galerie Europa wird am 27. April, 16.30 Uhr, auf dem Marktplatz durch Carmen Lötsch, Fachbereichsleiterin Kultur, eröffnet,  die Künstler sind an den weiteren Samstagen abwechselnd vor Ort, um das Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern zu suchen. 

Die Originalwerke werden in den Räumen von OG Projekts (ehemaliges Atelier von Jutta Spinner), Pfarrgasse 2, ausgestellt. Die Vernissage im Atelier findet am Samstag, 27. April, 17 Uhr statt. Für die Stadt spricht Carmen Lötsch, die Laudatio hält Bernd Grether.  
 

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.
  • 09.05.2019
    Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch beraten
    80 Prozent der Deutschen haben Rückenschmerzen - viele sogar chronisch. Ursache dafür ist in den allermeisten Fällen eine mangelnde oder falsche Bewegung. Die Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch zeigen, wie Rückenschmerzen künftig der Vergangenheit angehören können - und beraten kostenlos.
  • 07.05.2019
    Mitgliederversammlung
    Es war eine geheime Abstimmung beim SV Berghaupten. Doch danach stand fest: Die Führungsmannschaft bleibt bis 2021 im Amt. Robert Harter wurde erneut die SVB-Präsidentenwürde zuteil.  
  • 01.05.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das neugestaltete Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 3 Stunden
Stadtkapelle brillierte mit Vielseitigkeit
Mit ihrer großen Bandbreite begeisterte die Offenburger Stadtkapelle bei ihrem 193. Jahreskonzert in der Reithalle vor voll besetztem Haus: Zusammen mit Gästen brillierte das Ensemble unter Leitung von Axel Berger mit unterschiedlichen Stilen.
vor 4 Stunden
Vernissage zum Thema Holz
Thomas Frenk aus Ortenberg, einziges deutsches Mitglied im Historischen Verein Erstein, hat diesen und die Flößergilde Schwaibach im Sinne einer grenzüberschreitenden Kooperation zusammengebracht. Am Samstagabend war diese zur Vernissage ins Elsass eingeladen. In einer Ausstellung geht es darum,...
vor 4 Stunden
Festakt zu 20 Jahre Städtepartnerschaft
Mit einem Festakt im Salmen wurde am Samstag der 20. Geburtstag der Städtepartnerschaft mit Olsztyn würdig gefeiert. Auch die Fachhochschule pflegt eine enge Kooperation. Die Freundschaft geht weit über die offiziellen Termine hinaus und wird nach wie vor gepflegt.   
vor 4 Stunden
Für Mukoviszidose-Kranke
So viele Läufer wie noch nie traten in Zell a. H. an, um die Situation von Menschen, die an Mukoviszidose leiden, etwas zu verbessern.
vor 5 Stunden
Gerichtsprozess
Ein Mann wurde von der Polizei angehalten, weil er während der Fahrt telefonierte. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass weder er noch seine sieben Mitfahrer eine Aufenthaltsgenehmigung für Deutschland hatten. Nun wurde er verurteilt.  
vor 11 Stunden
Nachbarschaftshilfe
Im Rammersweierer Ortschaftsrat wurde Charlotte Degen als neue Ansprechpartnerin des Angebots »Hallo Nachbar« vorgestellt. Außerdem ging es in der Ratssitzung um eine Anfrage zu den örtlichen Kinderspielplätzen.  
vor 13 Stunden
Wahlprüfstein zur Kommunalwahl
Zur Kommunalwahl am 26. Mai beantworten die CDU sowie die beiden Wählervereinigungen BfO/SPD und Freie Liste/FDP fünf Knackpunkte in Ortenberg.
18.05.2019
Ebersweier
Die Arbeitsgruppe Wanderwege aus der Bürgerinitiative Ebersweier hat ständig neue Ideen parat: Um das Dorf zu verschönern, schuf sie schon etliche Rastplätze zur Freude der Einheimischen und Touristen.
18.05.2019
Oberharmersbacher Verpflegungsstation ist ein echter Hingucker
Wer auf dem Premiumweg und Schwarzwälder Genießerpfad »Harmersbacher Vesperweg« wandert, kann sich gleich zu Beginn beim »Donissi-Hof« mit einer Wegzehrung nach Wahl aus dem Hofladen eindecken und somit unterwegs ein herzhaftes  Rucksackvesper zu sich nehmen. Und das Ganze wie in einer Szene aus "...
18.05.2019
Offenburg
Vor Kurzem berichteten wir über die Krähenpopulation im Vinzentiusgarten und Zwingerpark. Mit räuberischem Gebaren, lautstarkem Krächzen und permanentem Dreck gehen sie vielen Anwohnern mächtig auf die Nerven. Mit einer vermeintlich praktischen Lösung meldete sich dieser Tage ein OT-Leser in der...
18.05.2019
Feuerwehr
Die Gengenbacher Feuerwehrabteilung Reichenbach hat ihren hohen Ausbildungsstand beim Kreiswettbewerb in Kippenheim eindrucksvoll unterstrichen.
18.05.2019
Gesamtbudget liegt bei rund 36 000 Euro
Der Ortschaftsrat Rammersweier hat in seiner Sitzung über die Zuschüsse für die Rammersweierer Vereine beraten. Der Rat bewilligte insgesamt eine Unterstützung in Höhe von etwa 36 000 Euro.