Kaufland-Filiale Offenburg

Es geht weiter: Kundin entdeckt 6. Stecknadel in Lebensmittel

Autor: 
red/ah
Lesezeit < 1 Minute
Jetzt Artikel teilen:
03. Januar 2018
Symbolbild: Diesmal war die Stecknadel in einer Verpackung eines Burger-Brötchens drin.

Symbolbild: Diesmal war die Stecknadel in einer Verpackung eines Burger-Brötchens drin. ©pixabay

In einem Lebensmittel aus einer Offenburger Kaufland-Filiale hat eine Kundin erneut eine Stecknadel gefunden.

Aufgrund der bisherigen Berichterstattung meldete sich am Dienstagabend eine Kundin der Kaufland-Filiale in Offenburg bei der Polizei und berichtete von einem Stecknadelfund in einer Packung Burger-Brötchen. Das teilt die Polizei und das Landratsamt Ortenaukreis in einer Pressemitteilung mit.

Zu unterschiedlichen Zeitpunkten verzehrt

Beim Aufschneiden der Ware sei eine Stecknadel aus dem Brötchen herausgefallen. Verpackung und Nadel wurden von der Frau weggeworfen. Das Kaufdatum der Backwaren kann derzeit noch nicht genau bestimmt werden, lag aber auf jeden Fall in der Woche vor den Weihnachtsfeiertagen, heißt es.

- Anzeige -

Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurden die handelsüblichen Stecknadeln Mitte Dezember in den Lebensmitteln platziert. Die betroffenen Produkte wurden danach zu unterschiedlichen Zeitpunkten verkauft und verzehrt. So erklären sich auch die nach und nach bekannt gewordenen Fälle.

Bislang keiner verletzt

Bei sämtlichen Lebensmitteln handelte es sich um in Kunststoff verpackte Waren. Zwischenzeitlich wurde eine gemeinsame Ermittlungsgruppe des Fachbereichs "Gewerbe und Umwelt" und der Kriminalpolizei eingerichtet. Nach wie vor wurde bei den bisherigen Nadelfunden niemand verletzt.

Mehr zum Thema

  • Nächste Stecknadel von Offenburger Kaufland-Filiale entdeckt

  • Stecknadel in Bagel aus Offenburger Discounter gefunden

  • Diesmal in Schutterwald: Stecknadel im Suppengrün entdeckt

  • Wieder Nadel im Essen gefunden – diesmal in Pforzheim

  • Stecknadeln im Essen: Ermittler stellen Verfahren ein

Kommentare

Damit Sie Kommentare zu diesem Artikel lesen können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten ein.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

In Offenburg stadtbekannt
21.04.2018
Seine drei Hunde Rosine, Freiheit und Tango sind genauso stadtbekannt wie Benny Färber. Der Straßenmusiker lebt in einer Wohnung in einem ehemaligen Ladengeschäft beim Kulturforum. Seit einigen Tagen erregen dort im Schaufenster verschiedene Aufrufe die Aufmerksamkeit der Passanten: Wir schildern,...
Verwaltungsgerichts-Prozesse
21.04.2018
Der Nordracher Fabrikant Erwin Junker hat vor dem Verwaltungsgericht Freiburg einen ersten Erfolg erzielt. Die Fluggenehmigung in Nordrach wird rechtskräftig. Im Fall Gengenbach gibt es noch keine Entscheidung der 10. Kammer. Am Donnerstag entwickelte sich ein juristischer Marathon von 11 bis 21...
Offenburg
21.04.2018
Schönes Gefühl: Offenburg kann die Debatte um die künftige Krankenhaus-Struktur im Ortenaukreis entspannt verfolgen. Während andernorts ums Überleben gezittert wird, gilt der zentrale Klinikum-Standort im Oberzentrum als gesetzt. 
Das sagen bereits einige Leser
21.04.2018
Nach der Umgestaltung des Offenburger Lindenplatzes: Halten Sie das Ergebnis für gelungen oder nicht? Das Offenburger Tageblatt interessiert sich für Ihre Meinung.
Offenburg
21.04.2018
Schönes Gefühl: Offenburg kann die Debatte um die künftige Krankenhaus-Struktur im Ortenaukreis entspannt verfolgen. Während andernorts ums Überleben gezittert wird, gilt der zentrale Klinikum-Standort im Oberzentrum als gesetzt. 
Es gab Probleme
21.04.2018
Vor fünf Jahren wurde die »Give Box« an der evangelischen Stadtkirche in Offenburg gebaut und eröffnet. Laut Pfarrer Christian Kühlewein-Roloff wurde das Angebot gut angenommen. Er erklärt, warum die Box trotzdem wieder abgebaut wird.
200 junge Katholiken haben die Vorbereitungen für ihre Firmung begonnen.
Zahlreiche Aktivitäten
21.04.2018
Unter dem Motto »Die Welt ist nicht genug« ist für 200 Jugendliche aus Offenburg die Firmvorbereitung eröffnet worden. Sie befassen sich bis November mit verschiedenen Schwerpunkten und Projekten. Manche von ihnen gehen auch auf Reisen.
Fanfarenzug Windschläg feierte 50. Geburtstag
21.04.2018
Auf 50 Jahre Vereinsgeschichte blickt der Fanfarenzug der Windschläger Narrenzunft zurück. Viele befreundete Fanfarenzüge waren zum Fest gekommen.  
Seit Montag geschlossen
21.04.2018
Seit Montag­ ist die Santander-Bank am Marktplatz geschlossen. An diesem Standort war das Kreditinstitut seit 2011 vertreten, teilt die Bank auf OT-Anfrage mit. Grund für die Schließung sei eine Vereinheitlichung des Markenauftritts der Bank, heißt es weiter aus der Santander-...
Manfred Merker mit seiner Archäologie-AG 2002 auf dem Marktplatz.
Ein epochaler Fund
21.04.2018
Ob Bäder, Straßen oder Kastelle: Auch in Offenburg und Umgebung sind einige Überreste aus römischer Zeit zu finden. In der Serie »Auf den Spuren der Römer« stellen wir einige von ihnen vor. Heute geht es um das Römerlager in Offenburg, das Anfang der 2000er-Jahre im Zuge der Arbeiten am Marktplatz...
In Zusammenarbeit mit Winzergenossenschaft
21.04.2018
Die erste Marge ist abgefüllt: Mit einem 2015er Pinot Noir der Durbacher Winzergenossenschaft hat die Bürgerstiftung Durbach ihren ersten Stifterwein vorgestellt. 2,50 Euro pro verkaufter Flasche kommen als Spende der Bürgerstiftung zugute.
Serie Vereine in Neuried
21.04.2018
In einer OT-Serie stellen wir in loser Reihenfolge kleine, ungewöhnliche oder weniger bekannte Vereine in Neuried vor. In unserem dritten Teil geht es um die Generationengemeinschaft Ichenheim.