Preisverleihung in Berlin

Kunstschule Offenburg bekommt BKM-Preis »Kulturelle Bildung«

Autor: 
Anna Teresa Agüera
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
02. Juli 2018

Staatsministerin Monika Grütters übergab am Freitag den Preis an Kunstschulleiter Heinrich Bröckel­mann (links) und Enrico Tedde, der für die tänzerische Leitung der französischen Seite zuständig ist. ©Stiftung Genshagen

"Für uns war das eine große Überraschung", sagt Heinrich Bröckelmann, Leiter der Kunstschule Offenburg. Für ihr Projekt "KorresponDanSe" wurde die Kunstschule am Freitag mit dem 20.000 Euro dotierten BKM-Preis "Kulturelle Bildung" ausgezeichnet.

Er ist der »Oscar der kulturellen Bildung«: der BKM-Preis »Kulturelle Bildung«, der seit zehn Jahren an Projekte vergeben wird, die »alle auf beeindruckende Art und Weise zeigen, welch bedeutende Arbeit in der kulturellen Bildung in Deutschland geleistet wird. Sie setzen sich mit den gesellschaftlichen und politischen Herausforderungen unserer Zeit auseinander und bauen dabei auf die verbindende Kraft der Kultur«, betont Monika Grütters, Staatsministerin für Kultur und Medien, die am Freitag in Berlin im Haus der Kulturen der Welt den Preis übergab. 

Drei Preisträger 

Drei Projekte wurden ausgezeichnet, darunter auch die Kunstschule Offenburg mit ihrer »KorresponDanSe« – ein Tanzprojekt, bei dem junge Erwachsene gemeinsam mit Flüchtlingen aus Frankreich und Deutschland auf der Passerelle de Deux Rives zwischen Kehl und Straßburg tanzen. »Während Einheimische problemlos die deutsch-französische Grenze auf der Brückenmitte überqueren können, ist dieses für Geflüchtete nicht möglich. Durch die spielerische Form des Tanzes macht das Projekt auf berührende Weise augenfällig, wie unterschiedlich Menschen Grenzen erleben. Die kreative Bearbeitung dieser vielschichtigen und im heutigen Europa doch alltäglichen Thematik hat überzeugt«, begründet die Jury.

»Für uns war das eine große Überraschung«, freut sich der Projektleiter und Initiator Heinrich Bröckelmann über die Auszeichnung. Zu elft sind sie zur Preisverleihung gereist. Tänzer, Choreografen und die Verantwortlichen waren dabei.  »Wir sehen das als Anerkennung für die professionelle Arbeit der Kunstschule.«

Der BKM-Preis ist mit 20  000 Euro dotiert, hinzu kommen 5000 Euro als Anerkennungsprämie für die Nominierung. Das Geld ist laut Bröckelmann Grundlage für weitere Projekte. »Wir sind dankbar, dass wir gesehen wurden«, sagt er auf OT-Nachfrage. Denn bewerben kann man sich für diesen Preis nicht. 

- Anzeige -

Rund 100 Vorschläge wurden eingereicht – »KorresponDanSe« wurde vom Bundesverband der Jugendkunstschulen und kulturpädagogischen Einrichtungen empfohlen. Eine Fachjury nominierte daraufhin zehn Projekte, die in Berlin ihre Arbeit präsentierten. 

»Hohes Niveau«

»Bei jeder Präsentation dachten wir: ›Wow!‹ Der gewinnt jetzt den Preis. Es war ein sehr hohes Niveau«, betont Bröckelmann. Umso größer die Freude über die Auszeichnung. Neben der Kunstschule in Offenburg wurde auch die Open Knowledge Foundation Deutschland und mediale pfade.org – Verein für Medienbildung für ihr Projekt »Jugend hackt – gemeinsam ›den Code knacken‹« und der bayerische Verein »Spielen in der Stadt« mit ihrer Arbeit »Stranger than – aus Nachbarn werden Fremde« ausgezeichnet. 

Info I: Der Preis wird vom Staatsminister für Kultur und Medien seit 2009 bundesweit an Projekte öffentlicher und privater Kultureinrichtungen sowie bürgerschaftlicher Einrichtungen vergeben. Er wird von der Stiftung Genshagen organisiert.

Info II: Im kommenden Herbst wird die Kunstschule für »Korrespon­DanSe« auch mit dem 10 000 Euro dotierten »Innovationspreis Soziokultur« ausgezeichnet.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

12,35-Millionen-Euro-Projekt
vor 1 Stunde
Die Wartezeit für das Polizeipräsidium Offenburg hat ein Ende: Bald soll Spatenstich für den 12,35 Millionen Euro teuren Anbau am Standort in der Prinz-Eugen-Straße sein. Die Bauzeit ist auf zwei Jahre veranschlagt. Nach der Fertigstellung sollen dann insbesondere die Inspektionen der...
Gemeinderat
vor 4 Stunden
Der Gemeinderat Neuried befasst sich am Mittwoch mit dem Thema Geothermie. Die Firma Geysir Europe hat beim Regierungspräsidium einen Antrag gestellt, in Neuried nach Erdwärme und Sole suchen zu dürfen. Sowohl Bürgermeister als auch die örtliche Bürgerinitiative stehen dem Projekt derzeit skeptisch...
"Team4Winners"
vor 5 Stunden
An der Konrad-Adenauer-Ganztagsgrundschule in Offenburg gibt es jetzt eine Sport-AG, in der sich Kinder aus allen sozialen Schichten und mit Migrationshintergrund zusammenfinden können. Initiiert wurde die neue Gruppe vom Integrationsprojekt »Team4Winners«.
Unsere Abiturienten 2018
vor 6 Stunden
Hanna Armbruster ist 19 Jahre alt und kommt aus Urloffen. Sie hat ihr Abitur am Biotechnologischen Gymnasium in Offenburg gemacht. Ihre Neigungsfächer waren Biotechnologie, Chemie und Kunst. Zu ihren Hobbys zählen Oboe spielen, schwimmen und Blockflöte unterrichten. 
Straßenschäden
vor 6 Stunden
Die B 33 wird am Mittwoch in Richtung Haslach zwischen Gengenbach-Süd und Biberach-Nord saniert. Es seien Straßenschäden aufgetreten, teilte das Landratsamt gestern mit. Deshalb ist dieser Streckenabschnitt von heute, Mittwoch, 7 bis 20 Uhr, gesperrt.
Einwohnerbefragung
vor 6 Stunden
Die Gemeinde Ohlsbach hatte im Frühjahr vergangenen Jahres die Einwohner zu diversen Themen befragt. Jetzt liegt das Ergebnis vor: Annähernd 96 Prozent der 902 erfassten Bürger sind mit Wohn- und Lebensumfeld zufrieden. Es gibt aber Bedarf an einem Einkaufsmarkt und mehr Barrierefreiheit.
Gemeinderat Oberharmersbach
vor 6 Stunden
Die Brandenkopfschule Oberharmersbach erhält 34 Tablets. Für den Neubau des Feuerwehrhauses wurden Aufträge vergeben. Das hat der Gemeinderat ebenso beschlossen wie die Sanierung des Jauschbachquellenschachts. Einverstanden ist er auch mit dem Einbau einer Kletterwand in der Reichstalhalle.  
Biberacher Firma geehrt
vor 6 Stunden
Die Biberacher Karl Knauer KG wurde als Mitinitiator der Einrichtung »Fliegerkiste« für ihre soziale Verantwortung und ihr freiwilliges gesellschaftliches Engagement ausgezeichnet.
Truhe wird mit Lied geöffnet
vor 6 Stunden
Mit zwei Musicalaufführungen haben sich die Schüler der vierten Klassen von ihrer Grundschulzeit an der Johann-Henrich-Büttner-Schule in Altenheim verabschiedet. Schüler aller Klassen waren im 70-köpfigen Schulchor vertreten. Im Anschluss wurde zugunsten des Fördervereins am lauen Sommerabend...
Der Harmersbacher
vor 6 Stunden
Es gibt Tage im Leben, die kommen nur einmal in 365 Tagen. So ein Tag ist der Geburtstag. Die einen fiebern diesem schon Monate entgegen, denken an die Party, die vielen Gäste und Glückwünsche zu diesem persönlichen Ehrentag. Wieder andere machen darum kein Aufhebens, feiern in aller Stille.
Trauerfeier für Elgersweiers ehemaligen Ortsvorsteher Daniel Geiler
vor 13 Stunden
Etwa 300 Personen hatten sich am Montag zur Trauerfeier für Daniel Geiler, den ehemaligen Ortsvorsteher von Elgersweier, in der katholischen Pfarrkirche der Gemeinde eingefunden. 
Durbach
vor 13 Stunden
Beim sechsten »Klingelberger 1782«-Symposium informierten sich Weinfreunde, Sommeliers und Weinhändler über Anbaukriterien und Vermarktung. Der Qualitätsbegriff soll weiter gestärkt werden. Natürlich wurden die edlen Tropfen auch verkostet.