Offenburg

Lächeln genügt als Dankeschön

Ursula Gross
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
20. Dezember 2013

Gerhard Roßkopf von der Bahnhofsmission: »Ich freue mich, wenn ich anderen helfen kann.«

Sie versorgen liebevoll kranke Menschen oder helfen bedürftigen Kindern: In der Weihnachtsserie »Die gute Tat – Offenburger Helfer mit Herz« stellen wir Menschen vor, die in der Adventszeit Gutes tun. Heute: Gerhard Roßkopf von der Offenburger Bahnhofsmission.

Offenburg. »Zu Weihnachten Vertrauen in die Liebe und den Segen Gottes« wünscht sich Gerhard Roßkopf (75). Dieser anrührende Satz fällt in einer Umgebung, die trostloser und anonymer nicht sein kann: im Bahnhof, wo Roßkopf der am längsten amtierende Ehrenamtliche der Bahnhofsmission Offenburg ist. Wenn der Mann mit dem blauen Anorak auf den Bahnsteigen wartet, erhellen sich viele Gesichter der Reisenden. »Ich bin für Sie da« klebt als leuchtend orangefarbenes Logo auf der Jacke. Und das meint er auch so.
Die Ehrenamtlichen der Bahnhofsmission helfen Senioren und Behinderten beim Ein-, Aus- oder Umsteigen. Alleinreisende Kinder werden in Obhut genommen. Dieses Angebot heißt »Kids on Tour« und kann über alle Bahnhofsmissionen von Eltern angefordert werden. Dass Roßkopf als »Couch for Kids« fungiert, hätte er sich damals nicht ausdenken können, als er genau am 6. Juni 2002 sein soziales Engagement begann. Schüler nutzen den Raum, um auf den nächsten Zug zu warten und ihre Hausaufgaben zu erledigen. Im Winter gibt’s Tee, im Sommer kühle Getränke. Weihnachtsgebäck hat der Backwarenkiosk am Bahnhof gespendet.
Es sieht gemütlich im Missionsraum aus, ein elektrisches Kaminfeuer prasselt. Acht Ehrenamtliche und der Chef Rainer König sind im Schichtbetrieb an nahezu allen Tagen im Bahnhofsareal anwesend. Es gibt zu tun, meint Roßkopf verschmitzt. Bahnhof heißt Hektik, Krach, Stoßen und Rempeln. Kaum einer schaut hin. Zu der jungen Frau, die aus dem Leben scheiden will, auf Männer, die nirgendwo mehr einen Platz finden, auf Alkoholisierte, auf Bekümmerte, für die der Bahnhof Abschied von Träumen oder Familie bedeutet. Um Weihnachten herrschen wohl die erfreulichen Begegnungen vor. Ankommende mit viel Gepäck sind froh, wenn die Ehrenamtlichen helfen, es aus dem Zug hieven.
Die Mitarbeiter werden laufend geschult. Stadtplan,
Adressen vom Ursulaheim, die Hilfe vom  Service-Point der Bahn, des Krankenhauses oder der Polizei sind immer mit dabei. Eine für ihn enttäuschende Situation habe er in all den Jahren noch nie erlebt. »Man muss den Menschen annehmen, wie er ist«, philosophiert Roßkopf ein bisschen. »Ich gebe keine Ratschläge«, fügt er an, »denn Ratschläge können auch Schläge sein«. Man glaubt es ihm aufs Wort, denn der gebürtige Hesse hat eine unaufdringliche Art des Umgangs mit Menschen. Er frage auch nie »warum?«. Nur die Hausordnung setzt er konsequent um. In die Mission hinein kommen weder Alkohol, Zigaretten noch Tiere. Schön seien schon ein Dankeschön, ein Lächeln, ein Wiedererkennen, auch das gebe es oft.
Frau aus dem Irak-Krieg
Ob die junge amerikanische Soldatin noch einmal in Offenburg vorbeischaut, ist fraglich. »Sie kam direkt aus dem Irak«, erzählt Roßkopf, »stand auf dem Bahnsteig und suchte nach ihrer bislang unbekannten Verwandtschaft in der Ortenau.« Sie habe dann geweint, als ihr die Bahnhofsmission weiterhalf. Irgendwie ist keiner der Reisenden auf der Strecke geblieben, freut sich Roßkopf. Der ehemalige städtische Steuerbeamte aus dem Odenwald hat seinen Platz gefunden. Die Arbeit erfülle ihn, denn, »ich freue mich, wenn ich anderen helfen kann«.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Letzter Schliff wurde am Mittwoch an die LED-Wand auf dem Marktplatz angelegt.
vor 7 Minuten
Fußball-Europameisterschaft
Alle 51 EM-Spiele werden in Offenburg beim Public Viewing auf dem Marktplatz übertragen. Die 28 Quadratmeter große LED-Wand ist seit Mittwoch startklar. Zum Eröffnungsspiel gegen Schottland am Freitag, 21 Uhr, werden viele Fußballfans erwartet.
Mit Windkraftanlagen in der Offenburger Vorbergzone wollten sich die Ortenberger Ratsmitglieder mehrheitlich nicht anfreunden. 
vor 10 Minuten
Gemeinderat
Lieber am Rhein, aber nicht im Landschaftsschutzgebiet Brandeck: Ortenbergs Gemeinderat sprach sich mehrheitlich gegen Windkraft-Standorte in der Offenburger Vorbergzone aus.
Der Figuralchor Offenburg unter der Leitung von Werner Pfaff lädt zum Sommerkonzert ein. 
vor 33 Minuten
Offenburg
Ein Sommerkonzert plant der Figuralchor Offenburg am 7. Juli in der Stadtkirche. Musikalisch geht der Chor außereuropäische Wege.
Frische, regionale Produkte in höchster Qualität gibt es passend zu den Jahreszeiten auf dem Gengenbacher Bauernmarkt.
vor 2 Stunden
Kleine Feier am Samstag
Vor 30 Jahren gab es dieses Angebot zum ersten Mal in der Stadt. Gewachsen in Bezug auf die Anbieter ist er seither nicht wesentlich, und doch ist er für sie und die Stadt von großer Bedeutung.
Die Narrenzunft Buhneschäfe würden sich wegen hoher Fixkosten über mehr Zuwendungen freuen. Da sie aktuell keinen Antrag gestellt hatten, werden sie sich mit entsprechenden Anliegen bei den Beratungen 2025 melden.
vor 2 Stunden
Warmer Regen für Vereine
Zuschüsse in Höhe von 6080 Euro wurden vom Zunsweierer Rat an die kulturellen Vereine verteilt. Die Sportvereine erhielten 18.596,25 Euro. Das System zur Bezuschussung soll geprüft werden.
In der Albersbacher Kapelle gab es einen Fall von Vandalismus.
vor 6 Stunden
Offenburg - Fessenbach
Wohl große Steine auf Kruzifix geworfen. Die Familie Jogerst, die das entdeckt hat, ist schockiert,
Die historische Zehntscheuer, sie stand auf dem Gelände der heutigen Bäckerei Ockenfuß, diente während es Kirchenneubaus in Windschläg als Ersatzkirche.
vor 8 Stunden
Dorfleben anno Dazumal
"Dem kalten Trunke einige Tropfen Kirschen- oder Zwetschgenwaser zusetzen": Karl Joggerst beschreibt, was es in Windschlägs alten Verkündbüchern zu entdecken gibt.
Pannenfreie Wahl: OB Marco Steffens lobte die rund 550 Wahlhelfer und die städtische Wahlleiterin Lauréanne Hoeltzel-Waldmann (rechts). 
vor 11 Stunden
Erstmals zentrale Erfassung in Edeka-Arena
Pleiten, Pech und Pannen hieß es vor fünf Jahren, als in Offenburg das Ergebnis der Gemeinderatswahl erst am Dienstag um 17.15 Uhr verkündet wurde. Diesmal ging es flotter. Die städtische Wahlleiterin bilanziert.
Der Wahlkampf ist vorbei: Wahlsieger ist die CDU.
vor 20 Stunden
Wahlbeteiligung, Briefwahl und Co.
Analyse zur Kommunalwahl: Beim Blick auf die "Hochburgen" wird schnell klar, wo die Sympathien sind. Die Oststadt wählte grün, Albersbösch blau. Die CDU überzeugte in den Ortsteilen.
vor 20 Stunden
Das Beste der Woche
Bin ich von gestern? Könnte man meinen, denn seit fünf Jahren schon ist Hermann Pfahler kein Fraktionsvorsitzender der SPD Hohberg mehr. Zeit, das mal zu merken ...
In Fessenbach und in Rammersweier, wo jeweils ein neuer Ortschaftsrat gewählt wurde, lässt es sich sehr gut leben. Ein Beispiel wie schön es dort ist, zeigt das Archivfoto des Seebacher Schlösschen in Fessenbach, wo eine Glyzinie elegant die historische Hauswand erklomm.
vor 21 Stunden
Kuriosum bei Ortschaftratswahl
Die FWV ist in Fessenbach die klare Nummer eins vor der CDU, bei der zwei Kandidaten sich Hoffnung auf den letzten Platz am Ratstisch machen dürfen. In Rammersweier wurde erstmals ein AfD-Vertreter in den Rat gewählt. Stimmenkönig ist Ortsvorsteher Trudpert Hurst.(CDU).
50 Jahre Feuerwehr Neuried: Alle Geehrten auf der Bühne der Lindenfeldhalle. 
vor 22 Stunden
Neuried
In Neuried ist die Freiwillige Feuerwehr der Gesamtgemeinde 50 Jahre alt geworden, das war Anlass für eine stimmungsvolle Feier mit einer kenntnisreichen Rückschau und vielen Ehrungen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Die Geschwister Paul (von links) und Anna Seebacher führen das Geschäft expert oehler derzeit gemeinsam mit ihren Eltern Dagmar und Ralf Seebacher.
    07.06.2024
    Neueröffnung in Offenburg-Bühl
    Expert oehler in Offenburg-Bühl eröffnet am Montag, 10. Juni, nach umfangreichen Renovierungsarbeiten die neue Miele-Welt. Das gesamte oehler-Team freut sich die Kunden im Gespräch persönlich zu beraten. Wer will, kann die neuesten Geräte direkt vor Ort ausprobieren.
  • Das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER überträgt den Nachhaltigkeitsgedanken in individuelle Baukonzepte 
    04.06.2024
    FREYLER Unternehmensgruppe Partner für nachhaltiges Bauen
    Mehr Nachhaltigkeit in der Branche: Darum geht es bei der Veranstaltungsreihe „Bauen für Morgen“ für Architekten aus der Region. Gastgeber ist das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER, das sich auf zukunftsfähige Lösungen spezialisiert hat.
  • Das Unternehmen Stinus wird in diesem Jahr die Werkstatt in der Severinstraße 13 in Achern mit neuesten Maschinen und Technologien ausstatten. Davon sollen neben den Kunden auch die Mitarbeiter profitieren.
    04.06.2024
    Stinus Orthopädie GmbH modernisiert und expandiert
    Höhere Präzision, mehr Effizienz und bessere Ergebnisse für die Kunden – das sind Ziele zweier Investitionen der Stinus Orthopädie GmbH. Sie modernisiert die Acherner Werkstatt und eröffnet einen neuen Standort in Rastatt.
  • Eingespieltes Team: Dr. Anuschka Roesner und Dr. Janik Roesner erfüllen sich mit der Eröffnung des Zahnzentrums Roesner & Kollegen in Offenburg einen lang gehegten Traum.
    31.05.2024
    Zahnzentrum Roesner & Kollegen in Offenburg eröffnet im Juni
    Im Zahnzentrum Roesner & Kollegen in Offenburg dreht sich auf über 400 Quadratmetern alles um schöne und gesunde Zähne. Die Praxis ist nach dem neusten Stand eingerichtet: Termine können online gebucht, Anamnese- oder Aufklärungsbogen digital ausgefüllt werden.