Solidarität mit Milchbauer

Landfrauen und DHB - Netzwerk Haushalt veranstalten Aktion

Autor: 
Janine Ak
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
21. März 2018

(Bild 1/2) Siglinde Hansert, Vorsitzende des Altenheimer Ortsverbands des DHB - Netzwerk Haushalt. ©Hans Weide

Nach unserem gestrigen Bericht über den Milchbauern Jürgen Reuter zeigen sich Bürger Neurieds mit ihm und seiner Familie solidarisch. Der Verein DHB - Netzwerk Haushalt und die Landfrauen organisieren für kommenden Samstag eine Milchkauf-Aktion auf dem Hof.

»Wir möchten den Menschen das Gefühl geben, dass sie im Dorf nicht alleine da stehen«, sagt Siglinde Hansert, Vorsitzende des Altenheimer Ortsverbands des Vereins DHB - Netzwerk Haushalt. Nach dem Bericht im Offenburger Tageblatt über die Notlage des Milchbauern Jürgen Reuter durch die Insolvenz des Berliner Milchhändlers BMG sei die Situation Gespräch im Ort, berichtet Hansert. Und das auch bei den Jüngeren, die etwa über Jungbauer Jens Reuter mit der Familie verbunden seien. Auch ihr eigener 33-jähriger Sohn habe sie auf die Situation angesprochen, so Hansert.

Ihr sei durch das Beispiel direkt vor der eigenen Haustür der Ärger über die schlechte Bezahlung der Milchbauern und generell der Landwirte hochgekommen, erzählt sie. Sie finde es erschütternd, wie schnell eine Familie in Existenznot geraten könne. Vom Hof Jürgen Reuters und dem Hofladen »Reuter und Petzold« leben nicht nur seine eigene, sondern auch die Familien seines Bruders und seiner Schwester. »Da hängen drei Familien dran«, verdeutlicht Siglinde Hansert.

Tropfen auf heißen Stein

Ihr ist klar, dass jede finanzielle Hilfe aus der Bevölkerung nur ein Tropfen auf den heißen Stein sein kann. Ihr geht es darum, auf die Situation der Milchbauern aufmerksam zu machen und sich solidarisch mit den Familien Reuter und Petzold zu zeigen.

- Anzeige -

Daher veranstalten das Netzwerk Haushalt und die Landfrauen Ichenheim und Dundenheim am kommenden Samstag, 24. März, eine Milchkauf-Aktion auf dem Hof. Die Bevölkerung ist eingeladen, zwischen 10 und 15 Uhr am dortigen Automaten Milch zu kaufen. Sie kostet 50 Cent pro Liter. Gefäße sollen selbst mitgebracht werden, sie können aber auch vor Ort bei den Hausfrauen gekauft werden.

"Brauchen die Landwirte"

Diese werden zwei Biertischgarnituren in einem Zelt aufbauen, wo man bei einem Glas Milch und Gebäck ins Gespräch kommen kann. Außerdem wird es einen Stand geben, an dem sie rund ums Thema Milch informieren. »Bei jedem Liter Milch, den wir kaufen, sollten wir uns bewusst machen, was eigentlich dahinter steckt«, sagt Siglinde Hansert. Sie möchte auf die harte Arbeit der Landwirte aufmerksam machen und diese gewürdigt wissen: »Wir brauchen die Landwirte.«

Viel wäre ihrer Meinung nach gewonnen, wenn die Menschen in Neuried und anderswo mehr regional einkaufen würden. Jürgen Reuters Gedanke, dass ein Überleben als Milchbauer möglich wäre, wenn alle Neurieder Bürger bei ihm kaufen würden, findet Siglinde Hansert gar nicht so abwegig. Seine Schwester habe ihr erzählt, dass manche Kunden 15 Kilometer weit fahren, um ihre Milch am Altenheimer Hof zu kaufen.

Damit das möglichst auch am kommenden Samstag passiert und ein Zeichen der Solidrität gesetzt werden kann, gehen die ersten hundert Liter Milch auf Kosten des Netzwerk Haushalt.
 

Info

Wann und wo

Die Aktion läuft am kommenden Samstag, 24. März, von 10 bis 15 Uhr auf dem Hof Reuter und Petzold, Friedrichstraße 12, 77743 Neuried-Altenheim. Der Hofladen »Reuter und Petzold« mit Käse- und Backwarenverkauf hat am Freitag geöffnet.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Er kennt die Fehler, die Bewerber im Vorfeld einer OB-Wahl machen können: Hochschulrektor Paul Witt.
Rektor Paul Witt zur OB-Wahl
vor 1 Stunde
Seit dem späten Mittwochnachmittag steht fest, welche Kandidaten am 14. Oktober auf dem Stimmzettel für die OB-Wahl in Offenburg stehen werden. Paul Witt (63), Rektor der Hochschule für öffentliche Verwaltung Kehl, sagt, was einen guten Kandidaten ausmacht, wie er das Bewerberfeld einschätzt – und...
Barbara Kamm-Essig folgt auf Claudia Moosmann
vor 3 Stunden
Die personelle Besetzung in der Tourist-Information Nordrach hat sich verändert: Für Claudia Moosmann hat seit dem 15. September Barbara Kamm-Essig die Leitung der Abteilung im Rathaus übernommen, ihr zur Seite steht Inka Kleinke-Bialy. Im Oktober stößt auch Michaela Neuberger zum Team.
Täglich ein neuer Begriff
vor 3 Stunden
Von A wie Amtszeit bis Z wie Zeitbeamter – in unserem »Wahl-ABC« finden Sie alles Wichtige zur Offenburger Oberbürgermeisterwahl. Täglich kommt ein neuer Buchstabe dazu.
Die Claudio-Esposito-Kolumne
vor 7 Stunden
Einmal auf dem Broadway in New York in einem Musical mitzuwirken, das bleibt für viele Tänzer ein Traum, der wohl nie in Erfüllung geht. Für einen kleinen achtjährigen Jungen aus Offenburg wird dieser Traum nun wahr.
Ortenberg und Ohlsbach teilen sich die Kosten von 23 000 Euro
vor 13 Stunden
Neues Holz für das Hohe Horn: Die Treppenstufen und Planken auf dem Aussichtsturm des Offenburger Hausberges müssen ausgetauscht werden. Die Kosten von rund 23 000 Euro werden von den Gemeinden Ohlsbach und Ortenberg geschultert, auf dessen Gemarkung der Turm steht. Einige Stufen wurden bereits...
Serie Vereine in Neuried
vor 15 Stunden
In einer OT-Serie haben wir in loser Reihenfolge kleine, ungewöhnliche oder weniger bekannte Vereine in Neuried vorgestellt. Im letzten Teil heute geht es um die Reservistenkameradschaft Neuried.
Hinter der Geschwister-Scholl-Schule wird gebaut
vor 15 Stunden
Für die Schülerinnen und Schüler der Geschwister-Scholl-Schule am Nollen wird die Stadt Gengenbach ein zusätzliches Spiel- und Sportgelände anlegen. 
Herzensangelegenheit für Windschläger Ehepaar Kaufmann
vor 15 Stunden
Der Förderverein Pflasterstube kann über einen Spendenbetrag in Höhe von 1500 Euro verfügen. Der Anlass: die goldene Hochzeit des Windschläger Ehepaars Antonia und Gerhard Kaufmann.  
Mess-Station wechselt das Flussufer
vor 15 Stunden
Derzeit laufen an der Kinzig bei Schwaibach ungewöhnliche Baumaßnahmen. Im Gewässer selbst wurde Material aufgeschüttet, innerhalb des Flusses ist eine Art Teich entstanden. Grund ist: Die Kinzig erhält dort einen neuen Pegel.
Der Abriss des Hallenbads im vergangenen Jahr machte sich für die TBO finanziell bemerkbar.
Jahresabschluss 2017
vor 15 Stunden
In der jüngsten Sitzung des Technischen Ausschusses hat der Betriebsleiter der Technischen Betriebe Offenburg (TBO), Alex Müller, einen weiteren kurzen Zwischenbericht in Sachen Jahresabschluss 2017 abgegeben.
Gottesdienst, Flammenkuchen und Neuer Wein
vor 15 Stunden
Flammenkuchen und Neuem Wein wurde gut zugesprochen beim 27. Backhieslefest des Gesangvereins in Fessenbach. Die Kollekte des Gottesdienstes in Höhe von 361 Euro ging an den Ortenauer Verein »Aufschrei« gegen sexuelle Gewalt an Kindern und Erwachsenen.
Sechs Kandidaten bei OB-Wahl
vor 22 Stunden
Der Name von Harald Rau wird bei der OB-Wahl ganz oben auf dem Stimmzettel stehen. Das wurde am Mittwoch bei der Sitzung des Gemeindewahlausschusses per Losentscheid festgelegt, weil Rau und Mitbewerber Marco Steffens ihre Bewerbung gleichzeitig eingereicht hatten. Insgesamt wurden sechs...