Was unter den Nägeln brennt

Landtagsabgeordneter Thomas Marwein besucht Gemeinde Neuried

Autor: 
Janine Ak
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
06. Februar 2018

(Bild 1/2) Vor der Landkarte von Neuried im Rathaus in Altenheim: Bürgermeister Jochen Fischer (links) und Landtagsabgeordneter Thomas Marwein haben über drängende Themen in Neuried gesprochen und die Firma Paradiso besucht. ©Janine Ak

Die Förderung des Theaters Baal Novo im entstehenden Forum am Rhein, der Bedarf an Sozialem Wohnraum und der Ausbau der Betreuung für Unter-Dreijährige standen im Fokus eines Besuchs des Landtagsabgeordneten Thomas Marwein in Neuried.

Bei einem Gemeindebesuch des Landtagsabgeordneten Thomas Marwein in Neuried hat Bürgermeister Jochen Fischer aktuelle Projekte der Gemeinde vorgestellt. Im Anschluss an das Gespräch stand ein Besuch der Firma Paradiso auf dem Programm.

Das Forum am Rhein soll  nach bisherigem Plan bis Ende 2019 fertiggestellt sein, so Fischer. Ein wesentlicher Teil des Komplexes wird die neue Spielstätte des Theaters Baal Novo sein. Das Theater muss für die Bühnentechnik und Bestuhlung selbst aufkommen. Es bekomme seit Jahren Unterstützung vom Land. Auch im aktuellen Landeshaushalt seien 25 000 Euro dafür eingestellt. Die Unterstützung könne jedoch bis zum Betrag von 50 000 Euro erhöht werden. Er werde sich im Landtag dafür einsetzen, sagte Thomas Marwein. Er schätze das Theater sehr, das sein Büro und seinen bisherigen Proberaum in Offenburg hat. Die Unterstützung falle im Haushalt zwar unter die freiwilligen Ausgaben, der Etat sei aber durch die gute Steuerlage recht hoch. »Es ist mir persönlich wichtig«, sagte Marwein.

Ganze Geschosse leer

Ein Thema, das Bürgermeister Jochen Fischer unter den Nägeln brennt, ist der Soziale Wohnbau. Es sei für Hartz-IV-Emfpänger und Alleinerziehende auch in Neuried sehr schwer, eine geeignete Wohnung zu finden. Wohnraum sei aber durchaus vorhanden: »Wenn Menschen allein auf einem riesen Grundstück leben, stehen aber oft ganze Geschosse leer«, so Fischer. Er habe solche Menschen auch schon darauf angesprochen, ob sie ihren leerstehenden Wohnraum nicht der Gemeinde zur Verfügung stellen wollen. »Das Verständnis ist da«, hat er die Erfahrung gemacht. Wenn es aber an die konkrete Umsetzung gehe, seien die Reaktionen lau.

- Anzeige -

Daher wird die Gemeinde 2019 in Ichenheim ein Haus mit sieben Wohnungen bauen, die dann preisgünstig zu mieten sein werden (wir berichteten). Dafür bekomme sie vom Land Unterstützung, so Thomas Marwein. Entsprechende Anträge will Bürgermeister Jochen Fischer zu gegebener Zeit stellen.

Ein weiterer Punkt, den Marwein und Fischer miteinander beredet haben, ist die Betreuung von Kindern unter drei Jahren. Da in diesem Bereich eine Erzieherin insgesamt weniger Kinder betreue, seien mehr Erzieherinnen nötig, die Kosten in der Gemeinde würden dadurch steigen, erläuterte der Bürgermeister.

Frühkindliche Bildung

Thomas Marwein sagte, die frühkindliche Bildung sei ein zentrales Element im Bildungswesen: »Da wird’s im späteren Leben einfacher.« Durch die Erhöhung der Grunderwerbssteuer fließe aber automatisch schon viel Geld an die Kommunen: »Von jedem Euro Steuergeld, den das Land vom Bund kriegt, gehen 23 Cent an die Kommunen.« Das sei im Bundesvergleich einer der höchsten Prozentsätze. Die steigende Geburtenrate sei erfreulich.

Beim anschließenden Besuch in der Firma Paradiso ging es darum, dass Deutsche, die in Frankreich arbeiten wollen, viele Zertifikate vorlegen müssen, etwa im Bereich Sprache und Gesundheit, während das für Franzosen in Deutschland nicht gilt. »Die Franzosen schotten ihren Arbeitsmarkt ab«, kommentierte Thomas Marwein. Das sei, gerade im Eurodistrikt, nicht geboten. Er wolle das Thema bei Europaminister Guido Wolf ansprechen, eventuell sei die Situation auch ein Thema für den Oberrheinrat.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Das offene Bürgergespräch in Waltersweier war gut besucht 
vor 53 Minuten
Baggersee, »Spitalbünd« und Nachbarschaftshilfe waren Themen beim Bürgergespräch in Waltersweier.
Nachrichten via Twitter versendet
vor 1 Stunde
Wegen volksverhetzenden Beiträgen auf dem Kurznachrichtendienst Twitter wurde ein 52-jähriger Offenburger am Montag zu einer Geldstrafe von 3750 Euro verurteilt. Der Angeklagte bestreitet, die Nachrichten geschrieben zu haben.   
Offenburg / Elgersweier
vor 7 Stunden
In einem Offenburger Vergnügungsetablissement sind am vergangenen Sonntag zwei Männer von der Polizei in Gewahrsam genommen worden. Anstatt ihre Zeche und empfangene Dienstleistungen zu bezahlen, traten die Männer zuvor beleidigend und aggressiv gegenüber dem Personal der Lokalität auf.
Auslaufmodell
vor 7 Stunden
Freude und Stolz, aber auch Wehmut begleiteten den Abschlussabend der Zell-Weierbacher Weingartenschule am Freitag. Alle 18 Absolventen schafften den Abschluss, zugleich verließ damit der letzte Werkrealschul-Jahrgang die Bildungsanstalt.
Versammlung
vor 10 Stunden
Die Bürgerinitiative legt nach wie vor Wert auf eine bürgerfreundliche Verkehrsgestaltung. Bei der Mitgliederversammlung ist der Vorstand von Offenburgs mitgliederstärkster Bürgerinitiative BI Bahntrasse im Amt bestätigt worden. BI-Urgestein Otto Schubert wurde feierlich als Beisitzer verabschiedet...
Offenburg
vor 13 Stunden
Das als Schutzhütte dienende Baumhaus auf dem Gelände des Landschulheims Käfersberg wurde am Freitag offiziell eingeweiht. Das Offenburger Architekturbüro Partner AG initiierte und realisierte das außergewöhnliche Bauvorhaben, in das am Ende über 70 000 Euro investiert wurden. 
Offenburg
vor 15 Stunden
»Märchen, Mythos und Heilkraft von Bäumen und Pflanzen«, unter diesem Thema stand der Erlebnisspaziergang mit Michaela Neuberger, zu dem sich  Mitglieder und Gäste  der Katholischen Frauengemeinschaft Rammersweier  in der vergangenen Woche in Oberharmersbach eingefunden hatten.   
Viele gute Wünsche
vor 15 Stunden
Christian Würtz, Leiter der Seelsorgeeinheit Vorderes Kinzigtal St. Pirmin, ist von hunderten Gläubigen verabschiedet worden. Er wird ab September Dompfarrer im Freiburger Münster. Selbst zu seiner Überraschung ernannte ihn Dekan Matthias Bürkle als Krönung im Namen des Erzbischofs Burger zum...
Bilanz Public-Viewing
vor 15 Stunden
Das Fußball-Universum hat einen neuen Weltmeister: Frankreich hat gestern mit 4:2 gegen Kroatien gewonnen. Die WM ist also schon wieder vorbei. Der Fußball-Hype aber ist nach dem schlechten Abschneiden der DFB-Elf eigentlich nie so wirklich in Offenburg angekommen. Und doch sind Gastronomen und die...
Offenburg - Windschläg
vor 15 Stunden
Die Entscheidung ist gefallen, der Verkauf steht vor der Tür: Auf dem städtischen Gelände in der Freiherr-von-Neuveu-Straße in Windschläg und auf dem benachbarten Gelände der Sparkasse entstehen 25 seniorengerechte Wohnungen, aufgeteilt in drei Wohnzeilen.   
Hohberg
vor 15 Stunden
Diplom-Geologe Thomas Weidenhammer (RBS Wave) stellte im Gemeinderat seine Analyse des Hohberger Trinkwassernetzes vor. Sein Fazit bedeutet eine Investition von rund einer Million Euro.  
Jess Haberer verabschiedet
vor 22 Stunden
Das Urgestein und der Motor der St.-Georgs-Pfadfinder, Jess Haberer, ist nach 50 Jahren feierlich verabschiedet worden. Über fünf Jahrzehnte war er als Stammesvorsitzender der Pfadis aktiv und machte aus einer Handvoll Mitglieder die heutige 130-köpfige Truppe. Als erster Offenburger Pfadfinder...