Was unter den Nägeln brennt

Landtagsabgeordneter Thomas Marwein besucht Gemeinde Neuried

Autor: 
Janine Ak
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
06. Februar 2018

Die Förderung des Theaters Baal Novo im entstehenden Forum am Rhein, der Bedarf an Sozialem Wohnraum und der Ausbau der Betreuung für Unter-Dreijährige standen im Fokus eines Besuchs des Landtagsabgeordneten Thomas Marwein in Neuried.

Bei einem Gemeindebesuch des Landtagsabgeordneten Thomas Marwein in Neuried hat Bürgermeister Jochen Fischer aktuelle Projekte der Gemeinde vorgestellt. Im Anschluss an das Gespräch stand ein Besuch der Firma Paradiso auf dem Programm.

Das Forum am Rhein soll  nach bisherigem Plan bis Ende 2019 fertiggestellt sein, so Fischer. Ein wesentlicher Teil des Komplexes wird die neue Spielstätte des Theaters Baal Novo sein. Das Theater muss für die Bühnentechnik und Bestuhlung selbst aufkommen. Es bekomme seit Jahren Unterstützung vom Land. Auch im aktuellen Landeshaushalt seien 25 000 Euro dafür eingestellt. Die Unterstützung könne jedoch bis zum Betrag von 50 000 Euro erhöht werden. Er werde sich im Landtag dafür einsetzen, sagte Thomas Marwein. Er schätze das Theater sehr, das sein Büro und seinen bisherigen Proberaum in Offenburg hat. Die Unterstützung falle im Haushalt zwar unter die freiwilligen Ausgaben, der Etat sei aber durch die gute Steuerlage recht hoch. »Es ist mir persönlich wichtig«, sagte Marwein.

Ganze Geschosse leer

Ein Thema, das Bürgermeister Jochen Fischer unter den Nägeln brennt, ist der Soziale Wohnbau. Es sei für Hartz-IV-Emfpänger und Alleinerziehende auch in Neuried sehr schwer, eine geeignete Wohnung zu finden. Wohnraum sei aber durchaus vorhanden: »Wenn Menschen allein auf einem riesen Grundstück leben, stehen aber oft ganze Geschosse leer«, so Fischer. Er habe solche Menschen auch schon darauf angesprochen, ob sie ihren leerstehenden Wohnraum nicht der Gemeinde zur Verfügung stellen wollen. »Das Verständnis ist da«, hat er die Erfahrung gemacht. Wenn es aber an die konkrete Umsetzung gehe, seien die Reaktionen lau.

Daher wird die Gemeinde 2019 in Ichenheim ein Haus mit sieben Wohnungen bauen, die dann preisgünstig zu mieten sein werden (wir berichteten). Dafür bekomme sie vom Land Unterstützung, so Thomas Marwein. Entsprechende Anträge will Bürgermeister Jochen Fischer zu gegebener Zeit stellen.

- Anzeige -

Ein weiterer Punkt, den Marwein und Fischer miteinander beredet haben, ist die Betreuung von Kindern unter drei Jahren. Da in diesem Bereich eine Erzieherin insgesamt weniger Kinder betreue, seien mehr Erzieherinnen nötig, die Kosten in der Gemeinde würden dadurch steigen, erläuterte der Bürgermeister.

Frühkindliche Bildung

Thomas Marwein sagte, die frühkindliche Bildung sei ein zentrales Element im Bildungswesen: »Da wird’s im späteren Leben einfacher.« Durch die Erhöhung der Grunderwerbssteuer fließe aber automatisch schon viel Geld an die Kommunen: »Von jedem Euro Steuergeld, den das Land vom Bund kriegt, gehen 23 Cent an die Kommunen.« Das sei im Bundesvergleich einer der höchsten Prozentsätze. Die steigende Geburtenrate sei erfreulich.

Beim anschließenden Besuch in der Firma Paradiso ging es darum, dass Deutsche, die in Frankreich arbeiten wollen, viele Zertifikate vorlegen müssen, etwa im Bereich Sprache und Gesundheit, während das für Franzosen in Deutschland nicht gilt. »Die Franzosen schotten ihren Arbeitsmarkt ab«, kommentierte Thomas Marwein. Das sei, gerade im Eurodistrikt, nicht geboten. Er wolle das Thema bei Europaminister Guido Wolf ansprechen, eventuell sei die Situation auch ein Thema für den Oberrheinrat.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Vorlage der Stadtverwaltung beinhaltet Zeitplan
23. Februar 2018
Die Vorlage der Stadtverwaltung zur Weiterentwicklung der Oststadtschule sieht die Beauftragung eines Beratungsbüros und die Einrichtung einer Lenkungsgruppe vor. Laut Verwaltung sollen 2020/21 Entwürfe entstehen. Die Fraktionen drängen jedoch auf eine schnellere Umsetzung.
Dreiseitiges Schreiben des Innenministers
23. Februar 2018
Punktuelle Unterstützung ja, personelle Aufstockung vorläufig nein: So lautet die Antwort von Innenminister Thomas Strobl (CDU) auf einen Brief des Grünen-Abgeordneten Thomas Marwein zur angespannten personellen Lage der Polizei in Offenburg.
Gengenbach: Grobkonzept vorgestellt
23. Februar 2018
Der Gemeinderat hat die Stadt beauftragt, die Planung des Sportstättenkonzepts vorzubereiten. Auf dem Gelände des Sportvereins sollen Bauplätze für rund 600 Einwohner ausgewiesen werden. Vorgesehen sind außerdem ein sechszügiger Kindergarten und eine neue Sporthalle. Das neue Stadion wird am...
»Kasimir und Karoline« von Ödön von Horváths
23. Februar 2018
Eintauchen in das Menschengetümmel: Am kommenden Mittwoch, 28. Februar, feiert das »Theater im Gewölbe« mit Ödön von Horváths Liebesballade »Kasimir und Karoline« Premiere. Weitere Vorstellungen sind am 1. und 2. März.
Sozialer Wohnbau geplant
23. Februar 2018
An der Anzahl der Fahrzeug-Stellplätze für den geplanten Sozialbau in Ichenheim schieden sich in der öffentlichen Sitzung des Gemeinderats am Mittwochabend die Geister. So stimmte man zunächst einstimmig für den Abriss des bestehenden Gebäudes in der Hauptstraße 24.
Vertrag mit Caterer läuft Ende Juli aus 
23. Februar 2018
Werden in den Mensen der Offenburger Schulen und Kitas bald mehr regionale oder Bio-Produkte serviert? Das ist eine der Fragen, mit der sich die Stadtverwaltung derzeit beschäftigt. Vor dem Hintergrund des zum 31. Juli auslaufenden Vertrags mit dem Caterer Medirest denkt man im Rathaus über diverse...
Historischer Verein Zell hat wieder einige Projekte / Bahnhof steht weiter im Fokus
23. Februar 2018
Mit einer Reihe von Projekten will der Historische Verein den Blick von Einheimischen und Gästen auf Zell und seine Geschichte noch stärker schärfen.
Jahresversammlung
23. Februar 2018
Der Fessenbacher Heimatverein hat bei seiner Jahresversammlung die für 2018 geplanten Aktivitäten präsentiert. Im Oktober soll das 25-jährige Bestehen des Vereins gefeiert werden. Auch Brotbacktermine und der Bauernmarkt werden wieder veranstaltet.
Verpackungsspezialist erhielt zum Filmstart einen Spezialauftrag aus den USA
23. Februar 2018
»Black Panther« ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Actionfilm der Marvel Studios. Zum Kinostart spielte auch die Firma Knauer aus Biberach eine tragende Rolle. Im Auftrag des Filmsponsors PepsiCo de­signte Knauer für das Getränk »Brisk« eine »Black Panther«-Verpackung mit »HiLight – smart...
Eigene Wohnung könnte helfen
22. Februar 2018
Lamin Omar Ceesay spielt Fußball bei der SG Weier/Bühl, und das würde er auch gern weiterhin tun. Allerdings muss der Flüchtling aus Gambia bald in eine Unterkunft umziehen, die weiter weg ist. Er selbst und seine Unterstützer haben nun sogar Sorgen, dass ihm die Abschiebung droht. Eine Wohnung...
Krügers Wochenschau
22. Februar 2018
Bleiben wir heute mal in Offenburg - hier ist der Verkehr auch nicht ohne. Nehmen wir nur mal die Fessenbacher Straße: 30 erlaubt, 70 gefahren. Aber das ganz ohne Risiko, trotz Radarmessung. Wie das?
Selbst Franz Müntefering gratuliert
22. Februar 2018
Der Offenburger Seniorenbeirat hat am Mittwoch in einer Sitzung über die Feierlichkeiten zum Jubiläum »25 Jahre Seniorenbüro« gesprochen. Mit einem üppigen Veranstaltungskalender möchte man das 25-Jährige zelebrieren – und sogar Franz Münterfering ist einer der Referenten.