Über 1000 Wanderfalken beringt

Langjähriger Nabu-Vorsitzender Berthold Ficht ist gestorben

Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. September 2019

Berthold Ficht ist im Alter von 81 Jahren gestorben. Die Beisetzung findet am morgigen Freitag statt. ©Archivfoto: Ulrich Marx

Er hat sich unermüdlich für die Natur eingesetzt und wirkte unglaubliche 48 Jahre als Vorsitzender des Naturschutzbundes­ Offenburg: Mitte August ist Berthold Ficht im Alter von 81 Jahren gestorben. Für sein großes Engagement wurde er 2007 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Mit dem Offenburger Berthold Ficht ist ein echter Pionier in Sachen Naturschutz im Alter von 81 Jahren gestorben. 37 Jahre lang war Ficht beruflich beim Badenwerk in Karlsruhe tätig, doch der Elektrotechniker stand auch unter Strom, wenn es darum ging, sich für die heimische Vogelwelt einzusetzen.

Fast ein halbes Jahrhundert wirkte Ficht als Vorsitzender des Naturschutzbundes Offenburg. 1965 wurde er zum Vorsitzenden gewählt und baute den damaligen »Deutschen Bund für Vogelschutz« zum schlagkräftigen Naturschutzbund Nabu aus, wie es in der Laudatio zu seiner Verabschiedung im Jahr 2011 hieß. Als »zurückhaltend, bescheiden und sehr liebenswert« wurde Ficht beschrieben.

Pioniere bewachten Horste

Die Wurzeln seines Engagements lagen in der AG Wanderfalken, hieß es damals weiter. Als kaum einer einen Pfifferling für das Überleben dieser schnellsten Vögel gegeben habe,­ habe in den 60er-Jahren eine kleine Gruppe entschlossen, den Wanderfalken, von dem es nur noch 30 Brutpaare gegeben habe, zu retten. Mit Erfolg: Die bedrohte Art sei in der Folge von der roten Liste genommen worden. Die Pioniere hätten damals rund um die Uhr die Horste bewachen müssen, um das Stehlen von Jungvögeln zu verhindern.

Aber auch umfangreiche politische Arbeit habe Ficht geleistet, die zum Verbot des Insektizids DDT geführt hätte. Bei allen Debatten sei Ficht in vorderster Linie dabei gewesen. Vorbildlich habe er auch die Konstruktion und den Bau von Kunsthorsten entwickelt und sich durch Fachpublikationen hervorgetan. So habe er sämtliche Brutgebiete in Baden-Württemberg erfasst und über 1000 junge Wanderfalken beringt, zusätzlich noch Uhus und Steinkäuze.

- Anzeige -

Ficht wurde für sein unermüdliches Engagement mit zahlreichen Auszeichnungen bedacht. So erhielt er das Ehrenzeichen in Silber des Deutschen Bundes für Vogelschutz (1983), die Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg (1992), das Ehrenzeichen in Gold des Naturschutzbundes Deutschland (1997), eine Urkunde der Max-Planck-Forschungsstelle­ für Ornithologie (2004), das Bundesverdienstkreuz (2007) und den Ortenauer Umweltpreis des BUND (2008). 2011 wurde er zum Ehrenvorsitzenden des Nabu Offenburg ernannt. Bei der Gelegenheit sagte er: »Es geht nicht um Probleme der Natur, sondern um Probleme des Miteinanders von Natur und Mensch. Bleiben wir streitbare Anwälte für unsere Mitgeschöpfe.« Worte, die sicher auch heute noch Gültigkeit haben.

Die letzten Jahre verbrachte Ficht im Vinzentiushaus in der Grimmelshausenstraße, wo er bestens versorgt und nun von seiner schweren Krankheit erlöst wurde. Um den Verstorbenen trauern Ehefrau Berta, die drei Kinder Arno, Olaf und Uta sowie die drei Enkel Melissa, Marta und Linus.

»Ein Vorbild«

Die Naturschutzverbände, denen Ficht verbunden war, zollen dem verstorbenen Pionier in ihren Nachrufen höchsten Respekt: »Er war für viele Naturschützer ein Vorbild, auch ich zähle mich  dankbar dazu«, heißt es etwa auf der Internetseite der AG Wanderfalken.

Info: Die Trauerfeier mit anschließender Urnenbeisetzung findet am morgigen Freitag, 11 Uhr, auf dem Waldbachfriedhof in Offenburg statt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Die zwei „Familienbäume“ stehen unweit des Rammersweierer Sportgeländes.
vor 36 Minuten
Ortsvorsteher zieht Zwischenbilanz
Die Resonanz auf das Projekt in Rammersweier ist noch verhalten. Dennoch ist der Ortsvorsteher mit dem Engagement der Beteiligten zufrieden. Und offenbar stimmt es auch mit dem Wachstum.
vor 1 Stunde
Offenburg
Seit Montag kommt es in der Freiburger Straße in Offenburg aufgrund von einer Grundwasserabsenkung zu Verkehrsbehinderungen. Es wird empfohlen diesen Bereich zu Umfahren. 
vor 2 Stunden
Für Partnergemeinde Lures
Die Corona-Pandemie macht auch Lares, der Partnergemeinde von Ebersweier, zu schaffen. Die Perukreise sammeln deshalb verstärkt für das Partnerland der Diözese Freiburg.
vor 3 Stunden
Offenburger Anwältin starb 65-jährig
Zu einer Trauerminute erhob sich am Montagabend der Offenburger Gemeinderat: Mit Sibylle Laurischk und Horst Dreier sind in den vergangenen Tagen gleich zwei ehemalige Stadträte verstorben.
vor 5 Stunden
Räte wollen ausführlich im Ausschuss reden
Verkehrsthemen sind emotional – und das gilt in Offenburg ganz besonders: Diese Erfahrung musste OB Marco Steffens am Montagabend in der Gemeinderatssitzung in der Reithalle machen, als es um die künftige Verkehrsführung rund um den Bahnhof ging.
vor 5 Stunden
Offenburg
Offenburgs Bürgermeister Oliver Martini will den Rad- und Fußverkehr weiter stärken und sieht in der Corona-Pandemie eine Chance, die Verkehrswende voranzubringen.
vor 6 Stunden
Budget ist schon fast ausgeschöpft
Anträge auf Förderung von Energiesparmaßnahmen werden in Schutterwald nun vorläufig zugesagt: Die Gemeinde ändert ihre Vorgehensweise bei der Ausschüttung von Zuschüssen. 
vor 7 Stunden
Christi Himmelfahrt
Rund 90 Christen feierten am Donnerstag einen evangelischen Himmelfahrts- gottesdienst in der Gengenbacher Schneckenmatt. 
vor 7 Stunden
Er hält alles in Schuss
„Die stillen Helfer“ (10): Das Offenburger Tageblatt stellt Menschen vor, die sich weit übers übliche Maß für andere einsetzen und dabei gerne im Hintergrund bleiben möchten. Heute: Norbert Heilmann (TC Zell 2005).
vor 7 Stunden
Luitgard Siegesmund und Team
Rund 3000 Stoffmasken haben Luitgard Siegesmund aus Zell-Unterharmersbach und ihr Team ab 18. März rund einen Monat lang genäht und kostenlos an Organisationen, Einrichtungen und Privatpersonen abgegeben. 6000 Euro kamen so zusammen.  
vor 15 Stunden
Rüge für AfD-Mann nach Plakataktion
OB Marco Steffens bezog am Montagabend im Gemeinderat klar Position zur „abstoßenden und völlig inakzeptablen“ Plakat-Aktion von AfD-Stadtrat Maygutiak.
vor 15 Stunden
"Dautari - Friends for Future"
Seit dem großen Erdbeben im Jahr 2015 engagiert sich die Schutterwälderin Alice Hölder für Nepal. 2017 gründete sie den Verein „Dautari – Friends for Future“, um den Menschen in Nepal gezielt Hilfe und vor allem Bildung zukommen zu lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    vor 18 Stunden
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.
  • Schöne Outdoor-Möbel bringen Farbe in den Garten.
    18.05.2020
    Mit Bühler Einrichtungen "Freiräume" nach Wunsch gestalten
    Kaum blitzt im Frühling die Sonne noch etwas schüchtern durch die Wolken, freuen sich Garten- und Terrassenbesitzer darauf, schon bald wieder ihr Outdoor-Wohnzimmer nutzen zu können. Für Ihre grüne Oase sind Sie noch auf der Suche nach schicken und eventuell nicht ganz alltäglichen Hinguckern? Dann...
  • Schulabschluss in der Tasche - und was nun? IHK und Wirtschaftsjunioren Ortenau helfen bei der Orientierung.
    14.05.2020
    Mit IHK und Wirtschaftsjunioren: Die Zukunft beginnt jetzt!
    Ausbildung? Weiterführende Schule? Ein Studium - oder vielleicht eine tolle Kombi zwischen Theorie und Praxis? Die letzten Schulwochen sind angebrochen und du hast noch keinen blassen Schimmer, wie es weitergehen soll? Dann probier’ doch einfach aus, was dir Spaß macht! Mit der Beratung der...
  • Wohnküchen sind der Mittelpunkt des modernen Wohnens.
    13.05.2020
    Fischen Sie sich jetzt Ihre Traumküche
    Sie bauen gerade oder wollen Ihre Küche endlich einmal rundum erneuern? Egal, wie die Traumküche auch aussieht, die Experten von Fischer Küchen planen mit Ihnen gemeinsam eine Küche, die genau passt – ganz nach Maß. Extra-Plus: Sichern Sie sich einen Multidampfgarer im Wert von 1899 Euro zum Preis...