Offenburg

Lions-Club spendet 2000 Euro für das Projekt »Steep«

Autor: 
Christl Mai
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. Oktober 2013

Dr. Heinz Kindler 2.v.li Schwester Theresita 3.v.li Schwester Frumentia David Reisch 3.v.re und Wolfgang Stunder 2.v.re beide vom Lions Club Kinzigtal 5 Teilnehmerinnen und 1 Teilnehmer des Seminars ©Gisela Fischer

Wie können Eltern auch bei großer Belastung und in Krisen ihren Erziehungsauftrag erfüllen? Bei der Antwort auf diese Frage soll auch das Projekt »Steep« helfen, das Schwester Frumentia in Offenburg mit aufgebaut hat. Nun gab es eine Spende vom Lions-Club.

Einen Scheck über 2000 Euro haben Präsident Patrick Reisch und der Activity-Beauftragte Wolfgang Stunder vom Lions-Club Kinzigtal in der Klinik an der Lindenhöhe an Schwester Frumentia Maier, die stellvertretende Vorsitzende des Vereins »Gute Fee« in Offenburg überreicht. Das Geld soll zur Förderung des Projektes »Steep« dienen. Der Betrag war durch eine Zahngold-Aktion zusammen gekommen.

Seit über 20 Jahren unterstützen die Lions Kinzigtal die Arbeit der Ordensfrau. Diese durfte sich dieses Mal außerdem über den Inhalt eines Sparschweines in Höhe von 821 Euro freuen, den ihr ein Gönner aus dem Kinzigtal zukommen ließ. Er hatte bei der Feier seines runden Geburtstages auf Geschenke zugunsten einer Spende für »Steep« verzichtet. Hocherfreut bedankte sich Schwester Frumentia dafür.

»Steep«, kurz für »Steps toward effective and enjoyable parenting« – Schritte hin zu gelingender und Freude bereitender Elternschaft – ist ein bindungstheoretisch fundiertes, videogestütztes Interventionsprogramm. Es soll dazu beitragen, dass Eltern trotz Belastung und Krise erzieherische Kompetenz erwerben. Hierbei geht es um die Feinfühligkeit bei der Wahrnehmung von kindlichen Bedürfnissen, der Förderung des Bindungsaufbaues und der Abwendung der Kindeswohlgefährdung.

- Anzeige -

Mehr Vernachlässigung

»Vernachlässigung und Misshandlung von Kindern erschütterten uns in der letzten Zeit immer wieder«, betonte Schwester Frumentia. Diesbezügliche Anzeigen hätten sich seit 1990 fast verdreifacht, »und die Zahl der Inobhutnahme steigt beständig«. Deshalb erachtet die Ordensfrau die Förderung von Programmen wie »Steep«, die zu einer sicheren Eltern-Kind-Bindung beitragen sollen, als äußert wichtig. Da die öffentlichen Gelder noch spärlich fließen, ist man auf Spenden dringend angewiesen.

»Steep Offenburg« wurde seit 2005 in Zusammenarbeit der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, der Universität Köln und Schwester Frumentia im Haus des Lebens in Offenburg-Rammersweier implementiert und evaluiert. Hier fand auch die Weiterbildung statt. Seit 2012 nimmt »Gute Fee e.V.« diese Aufgabe wahr und setzt sich für die Weiterbildung von pädagogischen und psychologischen Fachkräften zu »Steep«- Beratern ein.

Derzeit läuft in den Räumen der Klinik an der Lindenhöhe ein Kurs mit 16 Teilnehmern, vorwiegend Fachkräfte verschiedener Disziplinen, die mit und für Eltern in Krisen- und Belastungssituationen tätig sind.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 2 Stunden
Der Abriss der „Krone“ beginnt
Die „Krone“ in Ebersweier wird nun endgültig Geschichte: Der Abriss des Traditionsgasthauses, das lange Zeit nicht nur räumlich, sondern auch sozial ein Mittelpunkt des Dorfes war, beginnt. Auf dem Areal sollen mehrere Häuser mit insgesamt 15 Wohneinheiten entstehen. 
vor 2 Stunden
Neues Amt
Das Rechnungsamt in Durbach hat wieder eine Leitung: Brigitte Wick ist die neue Kämmerin.
vor 3 Stunden
Niemanden vereinsamen lassen
Ideensammlung während der Ortschaftsratssitzung: Der Windschläger Ortschaftsrat sieht Handlungsbedarf beim Thema „Begegnungsstätten“.
vor 3 Stunden
Neues Nadelöhr
Mehr als sieben Monate lang wird die vielbefahrene Zähringerbrücke zum Nadelöhr. Die Stadtverwaltung hat nun informiert, ab wann die Arbeiten beginnen sollen und welche Umleitungen es dann gibt.
vor 14 Stunden
Lahr
Gutes Ergebnis: Wassermeister Timo Krammel berichtete im Schutterzeller Ortschaftsrat über die Ergebnisse der Rohrnetzanalyse.
vor 15 Stunden
Beton- statt Natursteine 
Die Umgestaltung der Umgestaltung der Gustav-Rée-Anlage soll am 9. März beginnen. Mit welchen Einschränkungen gerechnet werden muss. 
vor 16 Stunden
Online-Kommunikation
Seit Anfang Februar hat die Facebook-Seite der Stadt Offenburg mehr als 10.000 Follower. Was es mit dieser Zahl auf sich hat, erläutert Christian Falk, der bei der Stadt für die Online-Kommunikation zuständig ist. 
vor 19 Stunden
Innovation in Oberharmersbach
2019 nahm die Familie Lehmann in einer 32 Meter langen, 15 Meter breiten und elf Meter hohen Halle eine Heutrocknungsanlage in Betrieb. Der Kornbauernhof im Obertal, seit 2015 zertifizierter Biohof, produziert jetzt Nahrungsmittel nach dem Demeter-Siegel.
vor 22 Stunden
Fessenbach
Im Trubel der Geburtstagsfeierlichkeiten für Hubert Burda fand am Mittwoch auch das Richtfest für den „Sena-Torre“ in Fessenbach im Kreise der Handwerker statt. Das gotische Denkmal im Baustil hat bereits beachtliche Formen angenommen.
17.02.2020
Amtsgericht Offenburg
Wegen Vergewaltigung steht ein Hausarzt vor dem Offenburger Amtsgericht. Er soll einer Patientin ohne medizinische Notwendigkeit an die Brust gefasst und ihr mehrere Finger vaginal eingeführt haben. Der Angeklagte sieht sich selbst in einer „schweren persönlichen Lage“.
17.02.2020
Klimaschutzbeauftragter
Dass Energiesparmaßnahmen auch von der Gemeinde gefördert werden hat sich in Schutterwald herumgesprochen. Das Budget war schon im Herbst aufgebraucht. Wie mit den restlichen Anträgen aus 2019 umgegangen werden soll und wie es 2020 weitergeht, war Thema im Gemeinderat.
17.02.2020
80. Geburtstag
Hermann End aus Rammersweier hat am Samstag seinen 80. Geburtstag im Familien-, Verwandten und Freundeskreis begangen. Der Jubilar hat den Ort stark mitgeprägt.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Die Oehler Maschinen Fahrzeugbau GmbH in Offenburg-Windschläg lädt am Wochenende, 21. und 22. März zur Frühjahrsmesse ein.
    17.02.2020
    Neuheiten in Aktion erleben
    Bei der Oehler Maschinen Fahrzeugbau GmbH heißt es am Wochenende, 21. und 22. März: It’s Showtime! Das Team öffnet die Tore zur jährlichen Oehler-Hausmesse am Hauptstandort in Offenburg-Windschläg. Die Frühjahrsausstellung bietet alles rund um die Themen Landwirtschaft, Forst- und Gartentechnik....
  • Paaaaaarty! Kehl Marketing lädt auf den Fasentssamstag zum Gammlerball in die Stadthalle ein.
    14.02.2020
    Feiern, tanzen, Freunde treffen
    In Kehl bleibt es beim närrischen „Gammeln“ am Fasentssamstag – die Terminverschiebung vom Schmutzigen auf den Fasentssamstag vergangenes Jahr hat sich bewährt: Diesmal steigt die Riesenfete am 22. Februar. Saalöffnung ist um 19 Uhr. 
  • 14.02.2020
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • Hauskauf ist Vertrauenssache: Mit einem guten Makler kommen nicht nur Familien in die eigenen vier Wände.
    11.02.2020
    Mit dem Makler auf der sicheren Seite
    Standort, Zustand, reelle Bewertung, Verkaufsstrategie, Expose, Verkaufsverhandlung und Notartermin – auch wenn der Markt für gebrauche Immobilien seit Jahren enorm in Bewegung ist, die Preise auch hier klettern, kann es fatal sein, die „Entscheidung des Lebens“ selbst in die Hand nehmen zu wollen...