Sanierung des alten Schulhauses steht an

Lob für Museums- und Geschichtsverein Ortenberg

Von Volker Gegg
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
21. Februar 2024
Haben sich für 2024 mit dem Start der Renovierungsarbeiten im alten Schulhaus viel vorgenommen: die Mitglieder des Museums- und Geschichtsvereins Ortenberg.

Haben sich für 2024 mit dem Start der Renovierungsarbeiten im alten Schulhaus viel vorgenommen: die Mitglieder des Museums- und Geschichtsvereins Ortenberg. ©Verein

Positive Bilanz bei der Hauptversammlung: Die Sanierung des alten Schulhauses startet, und die Fensterladen-Spendenaktion des Museums- und Geschichtsverein zeigte sich als Erfolgsmodell.

Der Museums- und Geschichtsverein Ortenberg ist der jüngste Interessenverband der Ortenberger Vereinslandschaft und hat sich trotzdem bereits einen guten Namen erarbeitet. Am Freitag fand in der Heimatstube des Vogtskellers die erste Hauptversammlung nach der Gründung 2023 statt.

Wie der Vereinsname bereits aussagt, leitet der Verein nicht nur das Narrenmuseum in der alten Schule, sondern kümmert sich auch um die Historie der wahrlich geschichtsträchtigen Gemeinde. Als voller Erfolg zeigte sich im vergangenen Jahr die bereits zweite Auflage des Museumshocks mit mehreren Hunderten von Besuchern. Diese Veranstaltung dient mittlerweile auch als Treffpunkt vieler Narrenfreunde aus der gesamten Region. Selbst aus Furtwangen reisten Narrenfreunde zum Museumsfest nach Ortenberg.

Positive Erinnerung

Sehr viele Besucher konnten auch die beiden Museumsmacher Gunter Seckinger (Vorstand) und Wolfang Vollmer (stellvertretender Vorsitzender) seit der Vereinsgründung begrüßen. „Nach einem Besuch im Narrenmuseum gehen jährlich rund 1000 Besucher mit einer positiven Erinnerung an Ortenberg nach Hause“, lobte Bürgermeister Markus Vollmer die Arbeit des Vereins.

- Anzeige -

Als besonderer Programmpunkt konnte im vergangenen Jahr eine Lesung zum kurzen Aufenthalt des us-amerikanischen Literaturnobelpreisträgers Ernest Hemingway im historischen Bahnhofsgebäude stattfinden. Die Resonanz war laut Seckinger hervorragend.

Eigenleistung gefragt

Zudem war der Verein an vielen weiteren Stellen aktiv, wie Schriftführer Roger Lindner in seinem Rechenschaftsbericht in Erinnerung rief. Dringend nötig ist eine Sanierung des alten Schulhauses in dessen Räumlichkeiten sich das schmucke Museum befindet. Nach dem die Gemeinde in Bezug auf das Gebäude Planungssicherheit für den Verein geschaffen hatte (das alte Schulhaus wird nicht verkauft), startete der Verein die Planungen für die Sanierung. Auch die Gemeinde selbst stellt bereits in diesem Jahr einen Betrag für die Sanierung  zur Verfügung. Vieles möchten die Vereinsmitglieder in Eigenleistung tätigen, einige Gewerke müssen allerdings extern vergaben werden.

Bereits im vergangenen Jahr hatte der Verein eine Spenden-Aktion für die Sanierung der Fensterläden gestartet. Und dies mit einem vollen Erfolg, wie Vorsitzender Seckinger informierte. Die meisten Fensterläden seien von Sponsoren und Gönnern übernommen worden. Ferner habe die Regionalstiftung der Sparkasse Offenburg/Ortenau noch einen höheren Zuschuss zu den Sanierungsarbeiten zugesichert.

www.museums-geschichtsverein-ortenberg.de 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Aus einer, wegen Sanierung ungenutzten, Schule in der Offenburger Weststadt wurden Baumaschinen im Wert etwa 12.000 Euro gestohlen.
vor 33 Minuten
Offenburg
Unbekannte haben Baumaschinen aus einem ungenutzten und in der Sanierung befindlichen Schulgebäude in der Offenburger Weststadt gestohlen. Die Polizei sucht derzeit nach Zeugen.
vor 51 Minuten
Offenburg
Zu einem größeren Polizeieinsatz ist es am Dienstagnachmittag in der Notaufnahme des Ortenau-Klinikums gekommen. Ein Mann soll in einem psychischen Ausnahmezustand gewesen sein.
Die idyllische Walderholungsanlage Gehrmatt in Zell-Unterentersbach ist Schauplatz für die Eröffnung der Wander- und Radsaison im Mittleren Schwarzwald.
vor 1 Stunde
Wandern & Rad
Die Ferienlandschaft Mittlerer Schwarzwald lädt für Sonntag, 28. April, von 11 bis 18 Uhr zum Auftakt der Wander- und Radsaison nach Unterentersbach ein. Es gibt ein großes Programm.
Ein Polizist erklärt unter anderem, wie man sich vor Trickdiebstählen schützen kann.
vor 1 Stunde
Offenburg - Zunsweier
Der Hauptkommissar Ralf Kaufmann hält einen Vortrag über Kriminalitätsformen und Risiken, denen besonders Senioren zum Opfer fallen.
Am Montagabend blieb so manches Treppenhaus dunkel.
vor 1 Stunde
Plötzlich war's zappenduster
Ein umgestürzter Baum in Nordrach und ein Kabelfehler in Biberach sind die Ursachen für eine bis zu einstündige Stromunterbrechung.
Roman Schmidt war sehr gerne in seinem Garten.
vor 2 Stunden
Schutterwald - Höfen
Der in Schutterwald-Höfen bekannte Roman Schmidt ist mit 89 Jahren verstorben. 40 Jahre lang in der Betriebsschlosserei von Burda beschäftigt, war er auch danach wegen seines Könnens ein gefragter Mann.
Zu Radtouren bei schönem Wetter trifft sich der Skiclub Gottswald. Symbolfoto
vor 3 Stunden
Offenburg - Weier
Mangels Schnee war der Skiclub Gottswald im Vorjahr auf Radtouren umgestiegen. Der Stimmung im Verein tat das keinen Abbruch, im Gegenteil: Sein 50-jähriges Bestehen bot Grund zum Feiern.
Das Benefizkonzert des Gitarrenvereins Nordrach war in jeder Hinsicht ein toller Erfolg. 
vor 4 Stunden
Stolze Summe erspielt
Gitarrenverein Nordrach spendete den Erlös eines Benefizkonzerte für ein Waisenhaus, das eine Schule bauen will..
Pascal Schmid (Mitte) überreicht die Spende an (von links) Halil Yildirim vom "Guglhupf", Sebastian Winter von der Wohnungslosenhilfe Ortenau sowie Wolfhart von Zabiensky und Roland Benetz von der Tafel Offenburg.
vor 7 Stunden
Offenburg
Vega hat auf der Lebensmittelmesse eine besondere Spendenaktion gestartet – und damit gleich drei Offenburger Institutionen unterstützt: die Tafel, die Wohnungslosenhilfe und den "Guglhupf".
Die Kandidaten der SPD Schutterwald für die Gemeinderatswahl (von links): Sascha Baumann, Jutta Kempf, Kevin Maier, Liane Heuberger, Sven Schena, Thomas Fritsch, Achim Fischer, Claudia Schönbeeg, Gregor Olejnik, Jakob Haß, Sabine Gabel und Johann Georg Kathan.
vor 7 Stunden
Kandidaten präsentiert
Der SPD-Ortsverein Schutterwald stellt seine Kandiatenliste für die bevorstehende Gemeinderatswahl 2024 vor. Nicht mehr antreten wird nach 30 Jahren im Rat Fraktionsvorsitzende Maria Jung.
Der Musikverein Fessenbach spielte in neuen Uniformen unter der Leitung des Dirigenten Alexander Huber ein anspruchsvolles Frühjahrskonzert, in dem auch Solisten zu überzeugen wussten.
vor 10 Stunden
Offenburg - Fessenbach
Große Begeisterung beim Publikum löste das abwechslungsreiche Frühjahrskonzert des Musikvereins Fessenbach am Samstagabend in der voll besetzten Reblandhalle aus.
Die Unterharmersbacher Wander- und Freizeitfreunde hatten einen schönen Ausflug.⇒
vor 11 Stunden
Zell am Harmersbach - Unterharmersbach
Wander- und Freizeitfreunde waren unterwegs

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Auch das Handwerk zeigt bei der Berufsinfomesse (BIM), was es alles kann. Hier wird beispielsweise präsentiert, wie Pflaster fachmännisch verlegt wird. 
    13.04.2024
    432 Aussteller informieren bei der Berufsinfomesse Offenburg
    Die 23. Berufsinfomesse in der Messe Offenburg-Ortenau wird ein Event der Superlative. Am 19. und 20. April präsentieren 432 Aussteller Schulabsolventen und Fortbildungswilligen einen Querschnitt durch die Ortenauer Berufswelt. Rund 24.000 Besucher werden erwartet.
  • Der Frühling steht vor der Tür und die After-Work-Events starten auf dem Quartiersplatz des Offenburger Rée Carrés.
    12.04.2024
    Ab 8. Mai: Zum After Work ins Rée Carré Offenburg
    In gemütlicher Runde chillen, dazu etwas Leckeres essen und den Tag mit einem Drink ausklingen lassen? Das ist bei den After-Work-Events im Rée Carré in Offenburg möglich. Sie finden von Mai bis Oktober jeweils von 17 bis 21 Uhr auf dem Quartiersplatz statt.
  • Mit der Kraft der Sonne bringt das Unternehmen Richard Neumayer in Hausach den Stahl zum Glühen. Einige der Solarmodule befinden sich auf den Produktionshallen.
    09.04.2024
    Richard Neumayer GmbH als Klimaschutz-Pionier ausgezeichnet
    Das Hausacher Unternehmen Richard Neumayer GmbH wurde erneut für seine richtungsweisende Pionierarbeit für mehr Klimaschutz und Nachhaltigkeit ausgezeichnet. Die familiengeführte Stahlschmiede ist "Top Innovator 2024".
  • Sie ebnen den Mitarbeitern im Hausacher Unternehmen den Weg zur erfolgreichen Karriere (von links): Linda Siedler (Personal und Controlling), Patrick Müller (Teamleiter Personal), Arthur Mraniov (Pressenführer Schmiede) und Heiko Schnaitter (Leiter Schmiede und Materialzerkleinerung).
    09.04.2024
    Personal entwickelt sich mit ökologischer Transformation
    Als familiengeführtes Unternehmen baut die Richard Neumayer GmbH auf Transparenz, kurze Wege und Nähe zu den Mitarbeitern. Viele Produkthelfer und Quereinsteiger haben es auf diese Weise in verantwortungsvolle Positionen geschafft.