Hobby aus Passion

Maria Totzke aus Biberach spielt seit 65 Jahren Orgel

Autor: 
Dieter Petri
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. Juli 2019

Maria Totzke aus Biberach saß mit 18 Jahren zum ersten Mal an der Orgel. Das ist jetzt 65 Jahre her. ©Dieter Petri

Mit 18 Jahren hat sich Maria Totzke zum ersten Mal an die Kirchen-Orgel gesetzt, um den Gesang der Gemeinde zu begleiten. Das hat sie auch am Sonntag beim Nothelferfest getan. Dazwischen liegen 65 Jahre. Eine Prüfung hat Maria Totzke nie abgelegt, die Orgelstunden bei Musiklehrer Josef Köhler mussten genügen.

Der zweite Vorname der Organistin lautet Cäcilia. In ihrem Elternhaus hing ein Bild der heiligen Cäcilia, Patronin der Kirchenmusik. Die Tochter wurde keineswegs zur Kirchenmusik gedrängt Es war vielmehr eine junge Liebe, die sie bis heute begleitet. Die Orgel ist mein »Lebensmittel«, bringt sie ihre Begeisterung auf den Punkt.
1958 hat Maria, geb. Benz, Adolf Totzke geheiratet.

Er war mit seinen Eltern als Flüchtling nach Zell gekommen und hatte bei der Bäckerei Welle das Bäckerhandwerk gelernt. Als ihr Mann überraschend mit 55 Jahren verstarb, war dies ein herber Schlag, der sie aus der Bahn zu werfen drohte. Sie ist noch heute dem damaligen Pfarrer Willwerth dankbar, sie schon zwei Tage nach der Beerdigung ihres Mannes gebeten zu haben, für einen Gottesdienst das Orgelspiel zu übernehmen. So hat sie wieder Tritt gefasst und sich nicht der Trübsal ergeben.

- Anzeige -

Fünf Pfarrer erlebt

Fünf Pfarrgeistliche hat Maria Totzke erlebt. Die Kirchenlieder und Orgelbücher haben gewechselt. Im Krieg hat sie unter den Soldaten einen evangelischen Pfarrer kennengelernt, der am Klavier evangelische Kirchenlieder spielte. Hinter vorgehaltener Hand bekennt die Katholikin: »Das sind die schönsten«.

Bei den meisten Beerdigungen, die sie musikalisch begleitet, wird das Lied »Wir sind nur Gast auf Erden« gesungen. Mit dieser gläubigen Einstellung kann sie sich voll identifizieren. »Die Finger machen noch mit, nur das Treppensteigen fällt schwerer.« Inzwischen zähle sie die Stufen, die zur Orgelempore hinauf führen. Aber Nein sagen, will sie noch nicht, das habe sie nicht gelernt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 1 Stunde
Gedenken an Pfarrer und Wohltäter
Mit der Enthüllung des restaurierten Gedenksteins des früheren Pfarrers Franz Sales Ries fand die erste öffentliche Veranstaltung nach dem Corona-Lockdown in Ebersweier statt. 
vor 1 Stunde
Ein Blues, der Freude bringt
Bei den Sommerkonzerten in Emmas Seegarten trat die Band „Blues World“ auf. Die Musiker interpretierten die guten alten Songs facettenreich und scharfkantig.
vor 3 Stunden
Diese Masche kommt gut an
Mit dem Verkauf von Strick- und Häkelarbeiten erwirtschaften Andrea Tolle und Claudia Ruf seit Jahren schöne Geldbeträge für den guten Zweck – jetzt war wieder eine Spendenübergabe.
vor 4 Stunden
Unter den besten 30 „Firmen“
Insgesamt 8000 Euro Preisgeld winken: Das Schülercafé „Wonderland“ an der Theodor-Heuss-Realschule hat es beim Bundes-Schülerfirmen-Contest unter die Top-30 geschafft. 
vor 7 Stunden
Aktion der Stadt am "Weinsamstsag"
Am 8. August steigt in der Offenburger Innenstadt der „Weinsamstag“. Fleißiges Einkaufen wird an diesem Tag von der Stadt mit einem Bonus belohnt.
vor 7 Stunden
Rüstig bis ins hohe Alter
Maria Litterst aus Fessenbach feiert heute ihren 100. Geburtstag. Auch die Fessenbacher Dorfgemeinschaft gratuliert ihrer ältesten Einwohnerin, obwohl sie seit Kurzem im Pflegeheim Seidenfaden lebt. 
vor 8 Stunden
Kurs abgeschlossen
Mehr Grundkenntnisse angeeignet: Mitglieder der Nachbarschaftshilfe Windschläge haben den Kurs „Häusliche Betreuung in der Altenpflege“ erfolgreich abgeschlossen. 
vor 9 Stunden
Haus- und Landwirtschaftliche Schule Offenburg
Die Haus- und Landwirtschaftliche Schule Offenburg  feierte ihre erfolgreichen Abiturientinnen und Abiturienten stimmungsvoll beim „Forum am Rhein“, das direkt an der Grenze zwischen Deutschland und Frankreich (Altenheim/Eschau) liegt.
vor 9 Stunden
"Corona-Not" macht erfinderisch
Aufgrund der Coronavorschriften war die Abschlussfeier in der Offenburger Reithalle etwas anders. Schulleiter Stefan Joost ließ es sich nicht nehmen, jede Gruppe in einer separaten Ansprache zu würdigen und zu verabschieden.
vor 9 Stunden
Förderverein Gymnasium Gengenbach
Wegen der Sanierung des Marta-Schanzenbach-Gymnasiums ist der Förderverein mit seiner Werkstatt vorübergehend umgezogen. In der Halle befinden sich bereits das „Temopolis“ und Xenoplex-Labore.
vor 9 Stunden
Der Kinzigtäler
Ihr müsst dem Volk aus Maul schauen. Reformator Martin Luther hat eine Reihe geflügelter Worte geschaffen, die noch heute in aller Munde sind. Er meinte damit, sich die Sorgen und Nöte der Menschen anzuhören, um diese zu verstehen.
vor 17 Stunden
Offenburg
Philipp Felsen (18) aus Niederschopfheim hat sein Abitur am Grimmelshausen-Gymnasium in Offenburg gemacht. Seine Neigungsfächer waren Gemeinschaftskunde, Physik, Deutsch, Englisch und Mathe. Zu seinen Hobbys zählen Fotografieren und Joggen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    01.08.2020
    Traumhaft schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...
  • Mit dem Theraband können gezielt Körperpartien wie Rücken, Schultern und Bauchmuskeln gestärkt werden.
    23.07.2020
    Beschwerden beim Bewegen? Stinus GmbH berät umfassend und fertigt Hilfsmittel nach Maß
    Der Alltag verlangt dem Körper einiges ab: Die Beine tragen in Beruf und Freizeit überall hin, die Arme bewegen Lasten, der Nacken ist beim Blick in den Monitor oder aufs Handy nach vorn gebeugt, die Schultern verkrampfen. Blockaden, Verspannungen und schmerzende Muskeln sind die Folge. Die...
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...