Kultur in Zell a. H.

Matinée im Storchenturm: Moderne Musik trifft Geschichte

Autor: 
Gisela Albrecht
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
20. August 2019

(Bild 1/2) Das Ambiente im Foyer des Storchenturms und der Vorplatz eigneten sich bestens zur Matinee. ©Gisela Albrecht

Am Sonntagvormittag kam ein kleines, bunt gemischtes Publikum in den Zeller Storchenturm, um zuerst ein Konzert zu erleben und danach das Museum zu besichtigen. Die Mischung aus moderner Musik zu Beginn und der alten Zeller Stadtgeschichte im Museum danach kam bei den Gästen gut an.

Heinz Scherzinger vom Verein der Museumsfreunde begrüßte die »Matinéelerinnen und Matinéeler« (seine eigene Wortschöpfung aus dem Begriff Matinée). Die Matinee am Sonntagvormittag zählte zu der Eröffnungsveranstaltung der »Woche der Museen« der Ferienlandschaft Mittlerer Schwarzwald, informierte Scherzinger. Mit dem Duo Angelina Madeline (Gesang) und Axel Moser (Gitarre) stellte er zwei Musiker vor, die sich schon bald in die Herzen der Zuhörer sangen und spielten.
Angelina Madeline aus Haslach gestaltete ihr Programm für junge und jung gebliebene Kulturgänger abwechslungsreich mit Musik von Pop bis Soul.

Die 17-jährige Sängerin überraschte mit einer ausdrucksstarken Stimme und selbstbewusster Bühnenpräsenz. Bei der Musikschule Offenburg-Ortenau wird sie seit sechs Jahren bei Gesangslehrerin Johanne Schaf-Schay ausgebildet. Ihre schöne Sopranstimme kommt gleich bei Eingangslied »Rolling in the Deep« der Sängerin Adele gut zur Geltung. Auch das Lied »Ein Geschenk« von der Gruppe »Ewig« wurde von ihr gefühlvoll und gewohnt ausdrucksstark vorgetragen. Von der Sängerin »Pink« interpretierte sie den Song »Dear Mr. President«. Nach weiteren modernen Liedern verabschiedete sie die Gäste in die erste Pause.

- Anzeige -

Gerne nutzen die Besucher das Angebot der Museumsfreunde zu Getränken und Guglhupf  auf dem Vorplatz. Nach der Pause sang Angelina Madeline auch in französischer Sprache. Der bekannte Klassiker »Summertime« von George Gershwin kommt dank ihrer persönlichen Interpretation und viel Timbre in der Stimme bei den Zuhörern sehr gut an. Viel Applaus erhalten die beiden Musiker für einen weiteren Song von Adele »Set fire to the rain«. Dabei zeigte die Sängerin ihr ganzes Können und präsentierte das schöne Lied stimmgewaltig und akzentuiert mit fulminanten Schlussakkord.

Sangesfreude

Mit »Umbrella« von Rihanna verabschiedete sich das Duo vom Publikum. Bei der Zugabe bewies das bekannte »No roots« von Alice Morton spürbare Sangesfreude und tänzerische Performance. Begeisternder und lang anhaltender Applaus waren der jungen Sängerin und ihrer Gitarrenbegleitung sicher. Gitarrist Axel Moser gibt an der Musikschule, Außenstelle Zell, Gitarrenunterricht und war als erfahrener Musiker das Pendant zu der jungen Nachwuchssängerin Adelina Madeline. 
Abschließend lud Heinz Scherz­inger die Gäste dann zur Führung durch Zells Stadtgeschichte im Storchenturmmuseum ein, die aufgrund der großen Personenzahl in zwei Gruppen durchgeführt werden musste.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 16 Minuten
"OG Disktrikt" - Tipps für die Region
Er kennt die Ortenau und das Elsass, liebt Musik, Kunst, Kultur und Kulinarik: Über das Beste, was es davon dies- und jenseits des Rheins gibt, berichtet DJ Martin Elble alle zwei Wochen in seiner ­Kolumne „OG Distrikt“ im Offenburger Tageblatt.
vor 2 Stunden
Verwaltung war chancenlos
In Kompaniestärke zogen am Schmutzigen Donnerstag die Narren ins Rathaus Biberach ein. Es kam nicht ganz überraschend zum Machtwechsel: Oberzunftmeister Helmut Büdel hat jetzt den Rathausschlüssel.
vor 4 Stunden
Jetzt gibt es kein Halten mehr
Die Gengenbacher haben Feuerhaken und Hexenbesen gestellt, die Ohlsbacher den Hennelochschratt befreit und Bürgermeister Bernd Bruder entmachtet. Zuvor hatte er sich aber im Rathaus versteckt, er musste von Schratt, Umbeisen, Hexen, Germanen und Rekruten gesucht und auf den Balkon geführt werden.
vor 7 Stunden
An manchen Tagen kommt kein Kunde
Digital schlägt analog – auch der Energiekunde geht online: Zu dieser Erkenntnis gelangte man bei der Badenova. Der Energie- und Umweltdienstleister wird deshalb an seinem Standort am Unteren Mühlbach in Offenburg künftig keine regelmäßigen Kundenöffnungszeiten mehr anbieten.   
vor 8 Stunden
Bundespolizei warnt
Die Bundespolizei hat am frühen Donnerstagmorgen einen 24-Jährigen aufgegriffen, der in den Gleisen der Rheintalbahn im Offenburger Bahnhof unterwegs war. Sie belehrten den Mann – ihn erwartet dennoch ein Bußgeldverfahren. Die Bundespolizei warnt vor solchen Ausflügen. 
vor 9 Stunden
Durbach
Ein Autofahrer ist am Donnerstagmorgen in Durbach von der Fahrbahn abgekommen und hat sich überschlagen. Die Feuerwehr musste den Mann aus seinem Wagen befreien, danach musste er ins Krankenhaus. 
vor 10 Stunden
Informationsflyer
„Wir wollen sichtbarer für die Bürger werden“: Die Nachbarschaftshilfe Zunsweier hat beim Helfertreffen ihre neue Kampagne vorgestellt.
vor 10 Stunden
Offenburg
Das Sanierungsgebiet „Bahnhof – Schlachthof“ bietet neue Möglichkeiten der Stadtentwicklung. Um das Bahnhofsquartier drehte sich alles am Dienstagabend bei einem Bürgerdialog im Salmen. Die etwa 150 Teilnehmer brachten ihre Wünsche, Ideen und Meinungen ein. 
vor 10 Stunden
Offenburg
Die Gemeinderäte in Offenburg wollen ein besseres Angebot im Stadtbusverkehr. Nun nimmt die SWEG Stellung zu Debatte im Gemeinderat und gibt den Ball an die Stadt weiter.
vor 13 Stunden
Hauptversammlung
Trotz leichtem Umsatzrückgang, bedingt durch immer härter werdenden Wettbewerb auf dem Weinmarkt, verlief das Geschäftsjahr 2018/19 für die Winzergenossenschaft Rammersweier zufriedenstellend. Insgesamt wurden 330 000 Liter Wein verkauft, teilte Geschäftsführer Georg Lehmann in der...
vor 13 Stunden
OT-Narrenkalender
Wir listen alle närrischen Termine in Offenburg und der Umgebung von A wie Altenheim bis Z wie Zell a. H. auf. Darunter sind mindestens drei unverzichtbare Highlights für Fasnachtsbegeisterte.
vor 15 Stunden
Mit Spenden aus dem Renchtal
Der Freundeskreis „Oberkirch hilft“ hat dafür gesorgt, dass ins türkische Flüchtlingslager Batman mehr Wärme einkehrt. Und das war bitter nötig.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Paaaaaarty! Kehl Marketing lädt auf den Fasentssamstag zum Gammlerball in die Stadthalle ein.
    14.02.2020
    Feiern, tanzen, Freunde treffen
    In Kehl bleibt es beim närrischen „Gammeln“ am Fasentssamstag – die Terminverschiebung vom Schmutzigen auf den Fasentssamstag vergangenes Jahr hat sich bewährt: Diesmal steigt die Riesenfete am 22. Februar. Saalöffnung ist um 19 Uhr. 
  • 14.02.2020
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • Hauskauf ist Vertrauenssache: Mit einem guten Makler kommen nicht nur Familien in die eigenen vier Wände.
    11.02.2020
    Mit dem Makler auf der sicheren Seite
    Standort, Zustand, reelle Bewertung, Verkaufsstrategie, Expose, Verkaufsverhandlung und Notartermin – auch wenn der Markt für gebrauche Immobilien seit Jahren enorm in Bewegung ist, die Preise auch hier klettern, kann es fatal sein, die „Entscheidung des Lebens“ selbst in die Hand nehmen zu wollen...
  •  Der Freizeitpark "Funny World" in Kappel-Grafenhausen ist mit mehr als 50 Attraktionen ein ideales Ausflugsziel für groß und klein.
    07.02.2020
    Spiel, Spaß, Abenteuer in Kappel-Grafenhausen
    Der In- & Outdoor-Familienpark in Kappel-Grafenhausen wartet auch in diesem Jahr mit neuen Attraktionen, Workshops und vielen weiteren Aktivitäten für die gesamte Familie auf. Im Funny World können Kinder und Eltern ganzjährig einen Tag voller Spiel, Spaß und Abenteuer erleben.