Offenburg

Minister wird Offenburger

Autor: 
Daniel J. Basler
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
07. Februar 2011
Jetzt steht der Umzug an: Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble und seine Frau Ingeborg wohnen ab Mitte der Woche in Offenburg. Die prominenten Neubürger haben ihr Haus in Gengenbach, das 35 Jahre ihr Zuhause war, verkauft und beziehen nun den fünften Stock im Wohnturm zwischen »Forum«-Kino und Bürgerpark.
Offenburg. Zwischen »Forum«-Kino und Mühlbach werden die nächsten Tage die Umzugswagen vorfahren. »Wir ziehen in der zweiten Februarwoche um und werden ab da, soweit wir nicht in Berlin sind, in Offenburg wohnen«, kündigt Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble seinen Einzug in das erste von drei Mehrfamilienhäusern auf dem ehemaligen Henco-Areal an. Das Ehepaar wird dabei sein neues Domizil im fünften Stock des Wohnturmes beziehen, verrät Gerhard Lehmann vom gleichnamigen Architekturbüro, unter dessen Federführung das Haus nach dem Baugruppenmodell (siehe Infokasten) geplant wurde. Der Seniorchef kennt die Schäubles schon, seit sie in Gengenbach wohnen. »Ihr Haus hatte ich damals für die Familie gemacht, woraus unsere Freundschaft erwuchs«, so Lehmann. Mehr als 30 Jahre später wurden die Schäubles noch einmal Bauherren, allerdings nicht im klassischen Sinne. »Mit dem Baugruppenmodell haben wir zumindest, was Offenburg angeht, Neuland betreten. Ein Konzept, für das uns die Schäubles gleich von Anfang an voll und ganz unterstützt haben«, so Lehmann. Bei Besprechungen dabei Die sieben Eigentümer hätten »peu à peu zusammenfinden müssen, um jedes Detail des Projekts abzusprechen«. Trotz seines vollgepackten Terminkalenders habe es der CDU-Politiker dennoch immer wieder geschafft, bei den meisten Besprechungen dabei zu sein. »Da wir mit Lehmanns lange befreundet sind, war das Zusammenwirken mit den Architekten und den anderen Bauherren des Hauses in der ganzen Zeit völlig stressfrei. Ich hoffe, dass das auch in der Zukunft so bleibt«, bilanziert der 68-jährige Politiker seine Projekerfahrungen gegenüber unserer Zeitung. Der neue, stadtnahe und barrierefreie Wohnsitz, der laut Gerhard Lehmann genauso gesichert sein soll wie das alte Haus in Gengenbach, ist für die Schäubles sozusagen die Fortsetzung ihrer Liaison mit Offenburg: »Mit der Stadt sind wir natürlich immer eng verbunden gewesen. Wir sind einst von Freiburg nach Offenburg gezogen. Haben einige Jahre in der Tagmess gewohnt und waren auch in unserer Gengenbacher Zeit natürlich immer nah an Offenburg. Insofern wird sich allzu viel nicht ändern«, bekennt der Minister weiter. Ganz so leicht scheint ihm der Abschied von Gengenbach aber nicht gefallen zu sein. In seinem Statement beim dortigen Neujahrsempfang war doch etwas Wehmut herauszuhören: »Es ist leichter nach Gengenbach zu ziehen, als nach 35 Jahren wieder von Gengenbach wegzuziehen.« Gang aufs Meldeamt Dem »Neustart« in der Ortenau-Metropole tut dies jedoch keinen Abbruch, bekräftigt Schäuble gegenüber dem Offenburger Tageblatt den Entschluss, zusammen mit seiner Frau Offenburger zu werden: »Sobald wir umgezogen sind, melden wir uns an. Hier haben wir uns so einrichten können, dass es auch meinen Bedürfnissen als Rollstuhlfahrer gut gerecht wird. Das Haus in Gengenbach haben wir verkauft, da es uns zu groß geworden ist, nachdem die Kinder alle nicht mehr zu Hause wohnen.« Baugruppenmodell Wie in Berlin, Freiburg oder Stuttgart längst gebaut wird, damit steht man in unserer Region noch in den Startlöchern. Die Idee beim Baugruppenmodell ist, dass sich mehrere Bauherren zusammenschließen und ein individuelles Großprojekt mit Wohnungen planen. Ziel: schwierige, aber günstige Grundstücke zu bebauen. Anders als bei einem Bauträgerobjekt kann der künftige Wohnungsbesitzer die Planung mitentscheiden.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 13 Minuten
Teile wie ein Puzzle zusammensetzen
Im Februar ist das Wegekreuz im Wolfental bei einem Sturm abgeknickt und dabei schwer beschädigt worden. Nun wurden die Schäden gesichtet und erarbeitet, wie das Kreuz zu reparieren ist. 
vor 3 Stunden
Offenburg
In Windschläg entsteht eine neue Trafo-Station. Der Ortschaftsrat gab dazu sein einvernehmen.
vor 6 Stunden
Vorher, nachher
Die Umgestaltung des Mühlbachs vor 15 Jahren hat eine Idylle geschaffen. Natur pur findet sich zwischen dem Seewinkel und der Mündung in die Kinzig, wo es früher nur einen Kanal gab.
vor 6 Stunden
Stadt Offenburg weist Vorwürfe zurück
Bei der Sportabzeichen-Abnahme im Freizeitbad wurde eine Teilnehmerin letzten Freitag bewusstlos. Die 65-jährige Lebensretterin erhebt schwere Vorwürfe gegen die Stadt.
vor 8 Stunden
Ehrennadeln verliehen
Der Südbadische Fußballverband würdigt langjährigen Vorsitzenden Dieter Heitzmann und AH-Abteilungsleiter Daniel Uhl
vor 8 Stunden
Generalüberholung und Neuerungen
Das Nordracher Kleinod wartet nach einer  Generalüberholung mit Tausenden von Puppen und einige Neuerungen auf.
vor 8 Stunden
Die Welt von Klang und Melodie
Ferienprogramm Rammersweier: Rolf Basler entführte drei junge Zuhörerinnen in die spannende Welt von Melodie, Klang und Tönen. Alphörner entstehen in seiner eigenen Werkstatt.
vor 16 Stunden
Neuried - Altenheim
Der Ortschaftsrat legt eine Liste der Prioritäten fest. Die Punkte wurden in früheren Sitzungen bereits beraten. Und sie stehen unter dem Vorbehalt, dass die finanzielle Lage der Gemeinde sie zulässt.
vor 16 Stunden
OT-Kolumnist weiß die besten Events
Er kennt die Ortenau und das Elsass, liebt Musik, Kunst, Kultur und Kulinarik: Über das Beste, was es davon dies- und jenseits des Rheins gibt, berichtet DJ Martin Elble alle zwei Wochen in seiner Kolumne „OG Distrikt“. Diesmal wieder mit Tipps fürs Wochenende.
vor 17 Stunden
Nur acht Ferienkinder
„Wir basteln Grußkarten und Schutzengel“ im Hohberger Ferienprogramm. Dieses Mal hatte Monika Späth nur acht Ferienkinder in ihrem Kurs, der nächste muss 14 Tage warten.
vor 17 Stunden
Das Beste der Woche
Die Verschwörungstheoretiker haben keine Ahnung, was hinter den Corona-Kulissen wirklich abgeht. Hier erfahren Sie die ungeschminkte Wahrheit.
vor 18 Stunden
Sonderaktion der Regionalstiftung
86 500 Euro Corona-Hilfe hat die Sparkasse an 27 Vereine im Geschäftsgebiet Offenburg ausgeschüttet. So soll den Organisationen bei Liquiditätsengpässen aufgrund der Corona-Pandemie geholfen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    01.08.2020
    Traumhaft schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...
  • Mit dem Theraband können gezielt Körperpartien wie Rücken, Schultern und Bauchmuskeln gestärkt werden.
    23.07.2020
    Beschwerden beim Bewegen? Stinus GmbH berät umfassend und fertigt Hilfsmittel nach Maß
    Der Alltag verlangt dem Körper einiges ab: Die Beine tragen in Beruf und Freizeit überall hin, die Arme bewegen Lasten, der Nacken ist beim Blick in den Monitor oder aufs Handy nach vorn gebeugt, die Schultern verkrampfen. Blockaden, Verspannungen und schmerzende Muskeln sind die Folge. Die...
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...