Zell am Harmersbach

Missbrauchsvorwurf gegen Pater Richard erhoben

red/kst
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. Januar 2016
Mehr zum Thema

Symbolbild. ©Archiv: Ulrich Marx

Gegen Pater Richard aus der Seelsorgeeinheit Zell am Harmersbach ist der Vorwurf des sexuellen Missbrauchs erhoben worden, das teilte ein Sprecher des Kapuzinerordens heute per Schreiben mit. Der Fall liege weit über 30 Jahre zurück. Pater Richard habe das Kloster bereits verlassen und lasse derzeit alle Ämter ruhen. 

Pater Richard aus der Seelsorgeeinheit Zell am Harmersbach lässt ab sofort seine Aufgaben in der Seelsorgeeinheit und im Kloster ruhen. Das teilte der Provinzial der Kapuziner, Bruder Maruinus heute über einen Sprecher des Ordens in einem Schreiben mit.

Grund dafür sei, dass gegen den ein Vorwurf des sexuellen Missbrauchs erhoben worden ist, der weit über 30 Jahre zurückliege und sich außerhalb der Seelsorgeeinheit Zell befinde, heißt es in der Mitteilung weiter. Nach jetzigem Kenntnisstand wurde er seinerzeit nicht angezeigt.

Externe Fachleute sollen Fall aufklären

Externe Fachleute seien nun vom Orden beauftragt worden, den Fall aufzuklären. Sie handeln gemäß den Leitlinien für den Umgang mit sexuellem Missbrauch wie sie für Bistümer und Orden gelten würde, wird in der Mitteilung erklärt. 

- Anzeige -

Weiter lässt Bruder Marinus in dem Schreiben erklären, dass in Fällen, bei denen zum Beispiel Verjährung eingetreten ist, die Leitlinien vorsehen würden, dass der Beschuldigte - wie bei einem aktuellen Verdacht eines sexuellen Missbrauchs - bis zur Aufklärung des Falles alle Ämter ruhen lasse. Pater. Richard haben demnach das Kloster Zell bereits verlassen und beginne eine Auszeit.

Kein Ersatz für Pater Richard

Der Orden könne im Moment leider keinen anderen Bruder für die Aufgaben des Kooperators zur Verfügung stellen. Die Brüder des Kapuzinerklosters Zell würden in Absprache mit dem Leiter der Seelsorgeeinheit pastorale Aufgaben nach Kräften übernehmen.

Im Blick auf die längerfristige Perspektive sei der Kapuzinerorden nun  im Gespräch mit dem Personalreferat im Ordinariat des Erzbistums.

 

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Keine Variante gefällt den Offenburger Grünen. 
vor 2 Stunden
Resolution beantragt
Die Offenburger Grünen-Gemeinderatsfraktion hat in einem Schreiben an die Stadtverwaltung klar gemacht, dass sie den Bau des Autobahnzubringers Süd, egal in welcher Variante, ablehnt.
Diese Kennkartenbilder von 1938 zeigen Julius und Berta Stern aus Offenburg, die in Baden-Baden 1942 Suizid begingen vor der Abschiebung.
vor 5 Stunden
Aus dem Leben geflohen
Zum heutigen Holocaust-Gedenktag, 27. Januar, erinnert Historiker Martin Ruch an das Offenburger Ehepaar Julius und Berta Stern. Vor ihrer Deportation entschieden sie sich für den Tod.
Schutterwald hat den Haushalt 2023 beschlossen. Besonders der Kita-Bereich schlägt zu Buche. 
vor 8 Stunden
Schwarze Zahlen müssen her
Einstimmig hat der Schutterwälder Gemeinderat den Haushalt 2023 mit einem Minus von rund 900.000 Euro verabschiedet. Zahlreiche Investitionen werden im Kita- und Schulbereich getätigt.
Auf starkes Interesse stieß der zweite Teil der Grenzbegehung, zu dem die Heimatgeschichte am vergangenen Samstag eingeladen hatte.
vor 10 Stunden
Ebertsweierer Ortsgeschichte lockt zahlreiche Interessierte
Beim Rundgang mit Ortshistorikern entlang der Durbacher Gemeindegrenze wurde die bewegte und Jahrhunderte alte Geschichte des Grenzverlaufs deutlich.
Soll endlich erneuert werden: die Ampel auf der Unionrampe.
vor 18 Stunden
Erneuerung der Ampeln geplant
Mit einer neuen Stelle will die Stadt das Problem nun final angehen: Seit 2016 schleppt sich die Erneuerung der Signalanlagen, deren Technik die Verkehre intelligenter leiten soll.
Zur evangelischen Kirche in Ichenheim gehört ein leistungsfähiger Chor. Der hatte jetzt Hauptversammlung.
vor 19 Stunden
Neuried - Ichenheim
Hauptversammlung: Der evangelische Kirchenchor Ichenheim ist im 133. Jahr seines Bestehens wieder ganz in seiner Arbeit angekommen.
Nadine Gerspacher bittet zum Tanztheater. 
vor 19 Stunden
Ausgehtipps für Offenburg und die Region
Offenburg ist, wie wir alle wissen, der Nabel der Welt. Aber in seiner heutigen Kolumne gibt Szenekenner Martin Elble auch Ausgehtipps in der weiteren Region. Hier sind sie!
Turnvereins-Chef Rainer Klipfel (links) erklärte auch dem Bundespräsidenten das TVG-Würfelspiel. ⇒Foto: TV Gengenbach
vor 20 Stunden
"Sterne des Sports"
Gengenbacher trafen auf politische Prominenz bei der Preisverleihung von "Sterne des Sports".
Bei Fußgängern und Radfahrern beliebt, bei der Stadt weniger: Das Rundumgrün an der Kreuzung Moltkestraße/Weingartenstraße.
vor 20 Stunden
Vorfahrt Fußgänger und Radler?
Fußgänger und Radler können bisher dank des Rundumgrüns die Kreuzung diagonal queren: Ob dies am Knoten Moltke-/Weingartenstraße weiterhin so bleibt, wurde im Verkehrsausschuss hitzig diskutiert. So ging der Streit aus!
Zum Gengenbacher Grundschulkonzept gehört auch die Sanierung der Geschwister-Scholl-Schule. 
vor 21 Stunden
Großprojekte stehen an
Die Stadt Gengenbach verabschiedete für 2023 einen Kernhaushalt von rund 31 Millionen Euro. Rund 13,1 Millionen werden investiert – in die Zukunft, so Bürgermeister Thorsten Erny.
Ralf Vollmer hat viele Leidenschaften. Das Posaune-Spielen im Orchester ist ihm die liebste - und für ihn auch eine Art Medizin.
vor 21 Stunden
Musik wirkt wie Medizin
Für viele ist er der "Posaunen-Papa": Ralf Vollmer aus Zell-Weierbach spielt nicht nur seit vielen Jahren im Musikverein, seit drei Jahren probt er auch mit dem Hochschulorchester Offenburg.
Das Areal Spitzmüller in Nordrach (helle Fläche) soll bebaut werden.
vor 23 Stunden
Zwei Baugebiete
Gemeinderat brachte die Bebauungspläne Grafenberg VIII und Areal Sägewerk Spitzmüller auf den Weg. Insgesamt können so 80 neue Wohneinheiten entstehen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Vom Azubi bis zum Quereinsteiger: J. Schneider Elektrotechnik bietet viele  Karrierechancen.
    24.01.2023
    J. Schneider Elektrotechnik – Bewerben und durchstarten!
    Fachkräfte, Anlernkräfte, Quereinsteigende, Azubis: Die Bewerbertage bei J. Schneider Elektrotechnik in Offenburg am 3. und 4. Februar 2023 wenden sich sowohl an diejenigen, die beruflich neue Wege gehen möchten, als auch an Berufseinsteiger.
  • Mehr Raum für sensationell durchdachte Küchen: moki Küchen erweitert im Offenburger Rée Carré. 
    26.12.2022
    moki Küchen erweitert im Rée Carré Offenburg
    Bei moki Küchen im Offenburger Rée Carré tut sich Großes: Der Mietvertrag für weitere Flächen ist unterschrieben worden. Im Januar beginnen die umfangreichen Umbauarbeiten; im April ist die Neueröffnung geplant.
  • Hier erwartet die Kunden echtes Dolce Vita: Sapori d'Italia bietet auf 60 Quadratmetern ein großes Sortiment italienischer Produkte - ganz wie in Italien.
    19.12.2022
    Zwei Shops unter einem Dach: Edeka 24/7 und Sapori d'Italia
    Rund um die Uhr und an jedem Wochentag versorgt der neue E 24/7 von EDEKA Südwest in der Offenburger Hauptstraße die Kunden mit frischen Produkten aus der Region. Und "Sapori d'Italia“, der Fachmarkt für italienische Feinkost, sorgt für Dolce Vita und Urlaubsstimmung.
  • Kompressionsstrümpfe nach Maß – das ist bei Stinus Orthopädie kein Problem.
    16.12.2022
    Stinus Orthopädie GmbH sucht Mitarbeiter
    Eine passende Lösung für individuelle Bedürfnisse, das ist die Philosophie der Mitarbeiter von Stinus Orthopädie an allen sieben Standorten in der Ortenau. Möglich macht dies das umfassende Know-how ihrer Mitarbeiter. Nun soll das 80-köpfige Team weiterwachsen.