Offenburg

Mit einer Spende Kindern helfen

Autor: 
Herbert Gabriel
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. Dezember 2010
Foto: Herbert Gabriel - Elke Grösser-Litterst freut sich für den Verein »Hilfe für nierenkranke Kinder und Jugendliche« mit Frank Greitsch (l.) von der Guggemusik »Schnoogesurrer« und Philipp Heck von der Kolpingsfamilie Bühl über die Spende.

Foto: Herbert Gabriel - Elke Grösser-Litterst freut sich für den Verein »Hilfe für nierenkranke Kinder und Jugendliche« mit Frank Greitsch (l.) von der Guggemusik »Schnoogesurrer« und Philipp Heck von der Kolpingsfamilie Bühl über die Spende.

Mit 800 Euro Erlös aus Gesteckverkäufen und Bewirtung unterstützen die Kolpingsfamilie Bühl und die Guggemusik »Schnoogesurrer« in diesem Jahr den Verein »Hilfe für nierenkranke Kinder und Jugendliche«. Wie wichtig dessen Aufgabe ist, hat Elke Grösser-Litterst bei der Spendenübergabe erklärt.
Offenburg-Bühl (hg). Seit 13 Jahren spendet die Bühler Kolpingsfamilie den Erlös aus dem Verkauf von Advents- und Weihnachtsgestecken an caritative Einrichtungen. In diesem Jahr war der Verein »Hilfe für nierenkranke Kinder und Jugendliche« ausgewählt worden, dessen Vorsitzende Elke Grösser-Litterst nach Bühl gekommen war, um 800 Euro in Empfang zu nehmen. Gemeinsame Spende Diese Spende beinhaltet auch einen Beitrag von 200 Euro der Guggemusik »Schnoogesurrer«, denn die beteiligen sich seit drei Jahren mit einem Verpflegungsstand und Kinderbetreuung an »Offenburgs wohl kleinstem Weihnachtsmarkt«, wie behauptet wird. Zu einer Spendenübergabe gehört es in Bühl, dass die Spender über Zweck und Ziele des Empfängers unterrichtet werden. Und hier konnte Elke Grösser-Litterst viel berichten. Überwiegend allerdings Dinge, von denen Nichtbetroffene kaum etwas wissen und bestenfalls bei spektakulären Aktionen Details erfahren. Seit 30 Jahren gibt es den Verein, in dem sich Eltern zusammengeschlossen haben, deren Kinder nierenkrank sind. »Dreimal die Woche für fünf Stunden nach Freiburg zur Dialyse, strenge Diät, Einschränkungen in der Freizeit und die ständige Angst machen Kindern wie Eltern zu schaffen«, erklärte die selbst Betroffene Vereinsvorsitzende. Die meisten der derzeit 40 nierenkranken Kinder nehmen am normalen Schulunterricht teil, Defizite werden durch professionelle Hausaufgabenbetreuung aufgeholt. Für die Angehörigen der Kinder, die eine Spenderniere transplantiert bekommen, hat der Verein in Nähe der Uniklinik Freiburg eine Wohnung angemietet, in der, »wenn wir eng zusammenrücken, was kein Problem ist«, mehrere Familien Platz finden und so in der Nähe ihrer Kinder sein können. Denn das Einzugsgebiet des Vereins erstreckt sich über ganz Südbaden. Kinder aus der Ortenau werden allerdings ebenso unterstützt wie solche aus dem Allgäu. »Ab Achern/Baden-Baden tendieren die Eltern dann schon eher zur Uniklinik Heidelberg«, so Elke Grösser-Litterst. Die berichtete, dass es neben dem Klinikalltag auch einen mehr oder weniger geregelten in den Familien gibt. Wenn auch das Damoklesschwert »Ihr Kind wird nie mehr gesund« über den Eltern und Geschwistern schwebt, wobei die Geschwisterkinder oft mehr leiden als die Kranken selbst. Deshalb hat sich der Verein zum Ziel gesetzt, kranke und gesunde Kinder in einer Freizeit gemeinsam aus dem Alltag zu holen. Was auch eine Entlastung und Erleichterung für die Eltern ist. Dadurch kommen schnell Summen im unteren zweistelligen Tausenderbereich zusammen. Die lassen sich mit dem Beitrag der aktuell 230 Mitglieder nicht finanzieren. Deshalb ist der Verein über eine Spende wie in Bühl hocherfreut. Zumal ein Kind oft eineinhalb bis zwei Jahre auf eine Organspende warten muss und solange dieser Dialysentortour ausgesetzt ist. »Da haben wir ja die richtige Wahl getroffen, hier sind unsere 800 Euro gut aufgehoben«, resümierte dann auch Philipp Heck, Initiator des Gesteckverkaufs – und sein Guggemusikkollege Frank Greitsch sowie Paul-Martin Jogerst, seit März 2009 Vorsitzender der Kolpingsfamilie Bühl, stimmten zu. Der Verein »Hilfe für nierenkranke Kinder und Jugendliche« am Zentrum für Kinder und Jugendmedizin, Universitätsklinikum Freiburg, ist gemeinnützig und besonders förderungswürdig. Vorsitzende ist Elke Grösser-Litterst, Neuried. Kontaktadresse: Mathildenstraße 1, 79106 Freiburg, • 07 61 / 270 453 40 oder 07 61 / /2085950; E-Mail: info@nierenkranke-kinder.de, Spendenkonten: Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau, BLZ 68050101, Konto 204 2004, Sparkasse Offenburg-Oberkirch, BLZ 66450050, Konto 6133780.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 3 Stunden
Offenburg
Ende Juni sollen alle Kinder wieder ihre Betreuungseinrichtungen besuchen können. Über diese Ankündigung der Landesregierung zeigt sich die Verwaltung erfreut. Aktuell würden bis zu 1700 Kinder betreut.
vor 3 Stunden
Touristische Attraktion
Der Ortschaftsrat Unterentersbach stimmte einstimmig für eine neue Attraktion „Anni Schwarzwald- mädchen“. Um auf ihre Geheimnisse zu kommen, gehen die Gäste auf Schnitzeljagd. Jetzt muss noch ein geeigneter Weg gefunden werden.
vor 3 Stunden
Fall Taras Maygutiak
Die CDU-Gemeinderatsfraktion dankt Steffens für dessen Äußerungen zu Stadtrat Maygutiak, der mit einem Plakat in der Offenburger Innenstadt vor Kurzem für Aufsehen gesorgt hat.
vor 11 Stunden
„Flying Fist Film“ will in Corona-Zeit helfen
In Kooperation mit der Stadt haben David Hugle und Christian Sachs von „Flying Fist Film“ ein Imagevideo gedreht, um Offenburgs Einzelhändler und Restaurants zu stärken.
vor 11 Stunden
Hohberg
Der Hohberger Hilfsverein Afridunga sammelt derzeit Spenden für die Menschen rund im den Viktoriasee (Kenia). Das Gebiet ist aktuell wenig von Corona betroffen.
vor 12 Stunden
Nachgefragt (1)
Nachgefragt (1): In einer siebenteiligen Serie lassen wir die Fraktionen des Offenburger Gemeinderats zu wichtigen kommunalpolitischen Themen zu Wort kommen. Zum Auftakt geht es um die Offenburger Bewerbung für die Landesgartenschau 2032, 2034 oder 2036.
vor 14 Stunden
Offenburg
Schritte in eine gewaltfreie Zukunft für Frauen und Kinder: Der Lions Club Offenburg Simplicius spendet 10 000 Euro aus seiner Ostereieraktion an den Verein Frauen helfen Frauen Ortenau.
vor 15 Stunden
Schreiben des Bürgermeisters an Landesregierung
Der Durbacher Gemeinderat fordert in einem Schreiben an die Landesregierung umsetzbare Lösungsvorschläge und eine baldige Öffnung der Kitas und Schulen für alle Kinder.
vor 16 Stunden
Neues Viertel entsteht
Die Abrissarbeiten auf dem Gengenbacher Hukla-Areal stehen unmittelbar bevor. Zunächst werden die alten Hallen entkernt. Erster Wohnungsbau ist für das Jahr 2024 / 25 anvisiert. Damit entsteht ein neues Viertel.
vor 19 Stunden
Man freut sich über Gäste
Auch in Weier sind die Öffnungen  der vier Einrichtungen mit gastronomischem Angebot ein Thema. Hier muss man sich teilweise noch gedulden, andererseits gibt es bereits Möglichkeiten der Einkehr.
vor 19 Stunden
Offenburg - Rammersweier
Der Fußballverein Rammersweier hat sich gegen die Großveranstaltung im Oktober entschieden. Auch in sportlicher Hinsicht muss der Verein wegen des Coronavirus einige Dämpfer hinnehmen.
vor 22 Stunden
Anmeldung ist notwendig
Steppenadler, Habicht und Falken fliegen wieder über Durbach. Am Pfingsmontag starten die regelmäßigen Flugvorführungen von Falkern Jan-Moritz Berl. Die Zuschauerzahl ist begrenzt, deshalb sind Anmeldungen notwendig.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Mehr als 50 Attraktionen erwartet die Besucher bei Funny World in Kappel-Grafenhausen.
    29.05.2020
    KInderspielparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder / Tickets vorab reservieren
    Das In- & Outdoor Spieleparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder seine Tore für seine großen und kleinen Besucher. Ein besonderes Highlight zur Wiedereröffnung ist die neue Attraktion „mexikanischer Adler Flug“. 
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.05.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.
  • Schöne Outdoor-Möbel bringen Farbe in den Garten.
    18.05.2020
    Mit Bühler Einrichtungen "Freiräume" nach Wunsch gestalten
    Kaum blitzt im Frühling die Sonne noch etwas schüchtern durch die Wolken, freuen sich Garten- und Terrassenbesitzer darauf, schon bald wieder ihr Outdoor-Wohnzimmer nutzen zu können. Für Ihre grüne Oase sind Sie noch auf der Suche nach schicken und eventuell nicht ganz alltäglichen Hinguckern? Dann...
  • Schulabschluss in der Tasche - und was nun? IHK und Wirtschaftsjunioren Ortenau helfen bei der Orientierung.
    14.05.2020
    Mit IHK und Wirtschaftsjunioren: Die Zukunft beginnt jetzt!
    Ausbildung? Weiterführende Schule? Ein Studium - oder vielleicht eine tolle Kombi zwischen Theorie und Praxis? Die letzten Schulwochen sind angebrochen und du hast noch keinen blassen Schimmer, wie es weitergehen soll? Dann probier’ doch einfach aus, was dir Spaß macht! Mit der Beratung der...