Offenburg

Mountainbike-Challenge fällt 2016 flach

Autor: 
Florian Pflüger
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
27. Oktober 2015
Mehr zum Thema
Die von Jörg Scheiderbauer (links) organisierte Mountainbike-Challenge (hier ein Foto von 2013) wird es im kommenden Jahr nicht geben.

Die von Jörg Scheiderbauer (links) organisierte Mountainbike-Challenge (hier ein Foto von 2013) wird es im kommenden Jahr nicht geben. ©Archivfoto: Stephan Hund

Rund drei Monate nach dem Insolvenzantrag laufen die Geschäfte bei der Offenburger Mountainbike-Marke Racextract wieder. Alexandra Rittner hat das von Jörg Scheiderbauer gegründete Unternehmen übernommen. Scheiderbauer selbst ist aber weiter mit im Boot.

Noch im Juli ist Alexandra Rittner als Helferin beim 24-Stunden-Rennen in Rammersweier, das Jörg Scheiderbauer organisiert hatte, dabei gewesen. Seit drei Wochen ist die leidenschaftliche Hobby-Mountainbikerin Inhaberin von Racextract. Damit führt sie eine der beiden Firmen als Neugründung fort, für die Scheiderbauer im Juli Insolvenz beim Amtsgericht Offenburg angemeldet hatte.

Erfahrung im Marketing
»Ich wollte, dass es mit der Marke weitergeht«, sagt die 40-Jährige, die ursprünglich aus Schutterwald stammt, aber seit 13 Jahren im Raum Stuttgart arbeitet. In Filderstadt führt sie die Geschäfte einer Agentur mit Schwerpunkt Online-Marketing und Social-Media-Beratung. Als sie von der Insolvenz gehört habe, habe sie rasch Interesse angemeldet und Gespräche geführt, so Rittner. Mit Scheiderbauers Insolvenzverwalter, dem Offenburger Rechtsanwalt Martin Mildenberger, habe sie den Vertrag ausgehandelt und zum 1. Oktober in Offenburg das Gewerbe angemeldet.

Jörg Scheiderbauer wird weiter an der von ihm gegründeten Marke beteiligt sein, allerdings als Selbstständiger. Er sei dafür verantwortlich, »die Produkte zu designen und das Engineering für die Marke zu machen«, wie der ehemalige Mountainbike-Profi erläutert.  »Es war immer wichtig, dass es mit Racextract weitergeht«, betont er.

- Anzeige -

Für Scheiderbauers andere Firma, Scheiderbauer Sports, gibt es aber wohl keine Zukunft mehr. Das hat auch Konsequenzen für die Großveranstaltungen: Eigentlich war für das kommende Jahr wieder eine Mountainbike-Challenge
vorgesehen. Doch Scheiderbauer stellt klar: »So ein Event wird nächstes Jahr definitiv nicht stattfinden.«

Erste Räder geliefert
Der Fokus liege nun ganz klar darauf, »exklusive, hochwertige Fahrräder zu produzieren und zu verkaufen«. Die ersten Modelle für 2016 seien bereits fertig. In der vergangenen Woche seien die ersten Räder an Händler geliefert worden. Neben seiner Tätigkeit für Racextract werde er auch noch Trainingspläne für ambitionierte Sportler schreiben oder Techniktraining geben, »aber die Eventgeschichte ist für 2016 erst mal komplett gestrichen«, stellt der 38-Jährige klar.

Der Laden im Rammersweierer Industriegebiet hat wieder geöffnet, dort sei es aber »momentan ruhig«, berichtet Rittner. Die Geschäfte seien »noch nicht da, wo wir hinwollen«. Die Ziele will die neue Inhaberin aber nicht zu hoch ansetzen. Die Investitionen zum Start will sie »im mittleren fünfstelligen Bereich« halten und schauen, wie sich die Geschäfte entwickeln. »Jetzt geht es darum, dass wir unseren Kundenstamm bedienen können und alle happy machen.«

Unklar ist noch, wie es mit den Mitarbeitern weitergeht. »Wir wollen den Mitarbeitern, die dabei waren, eine Perspektive bieten«, betont Rittner. Sowohl mit dem Mechaniker als auch mit einer weiteren Mitarbeiterin, die derzeit in Mutterschutz sei, sei sie in Kontakt.

Hintergrund

Die Insolvenz

Im Juli hatte Jörg Scheiderbauer für die Firmen Racextract, Scheiderbauer Sports und sich selbst Insolvenz angemeldet. Als Grund für die finanzielle Schieflage nannte er Probleme mit Zulieferern. Aber auch die Eröffnung des 1000 Quadratmeter großen »Flagship-Store« in Kehl 2013 spielte wohl eine Rolle.

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 41 Minuten
Gemeinderat beschloss Genehmigungsplanung, Ausschreibung folgt
Der Gemeinderat Zell stimmte am Montag der Genehmigungsplanung für den Um- und Ausbau des Rathauses zu. Damit kann die Ausschreibung der ersten Arbeiten erfolgen. Mit dem Erweiterungsbau soll ab Ende Juni begonnen werden.
vor 41 Minuten
Der Kinzigtäler
Das Blickfeld des Ritters vor dem Gengenbacher Rathaus ist ja nicht auf einen Radius von 200 Metern beschränkt. Das OT geht davon aus, dass er durchaus auch mal in die Ferne schauen kann, nach Ohlsbach zum Beispiel.
vor 41 Minuten
"Gemeinderat beim Wanderparkplatz übergangen"
Der umstrittene Wanderparkplatz im Hinterhambach muss zur Hälfte zurückgebaut werden. Dies beschloss der Gemeinderat Zell. Zuvor hatte Grünen-Stadtrat Martin Teufel Zells Bürgermeister Günter Pfundstein vorgeworfen, den Gemeinderat übergangen zu haben.  
vor 8 Stunden
Neuried - Ichenheim
Anwohner der Magdalenenstraße in Ichenheim beschweren sich über die Zustände im Zusammenhang mit der Unterbringung von Jugendlichen in einem Gebäude in ihrer Straße. Der Ortschaftsrat diskutierte
vor 8 Stunden
Hohberg - Diersburg
43. Närrischer Dorfabend und Diersburger Dorffasent – die Schräckli drehen auf.
vor 9 Stunden
Neuried - Ichenheim
Der große Fasent-Owe der IG-Ichenheim in der voll besetzten Langenrothhalle erfüllte alle Erwartungen, die man mit einem solchen Ereignis verbindet.
vor 10 Stunden
Mitbegründerin der Offenburger Tafel
Die große Schar der Gratulanten spiegelte das vielseitige soziale und familiäre Engagement von Ilse Herberg, die am gestrigen Dienstag 85 Jahre alt wurde. Ihren Ehrentag nutzte sie, um für Spenden zugunsten der Bürgerstiftung St. Andreas zu bitten. 
vor 10 Stunden
OB und BI schreiben an Verkehrsministerium
In einem Schreiben an Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) fordert OB Marco Steffens beim Ausbau der Rheintalbahn im Norden den gleichen übergesetzlichen Schallschutz wie im Süden. Auch die BI Bahntrasse macht sich für eine zügige Entscheidung stark.   
vor 13 Stunden
Fünf Schüler im Landeswettbewerb
Fünf Ortenauer Schüler, die am Xenoplex in Gengenbach forschen, waren in Freiburg bei „Jugend forscht“ erfolgreich. Das Offenburger Tageblatt stellt die vier Projekte und die fünf Köpfe dahinter vor.
vor 13 Stunden
Firmenübergabe
Ein CNC-Dienstleistungsunternehmen aus Hofweier ist jetzt Teil der Firmengruppe der Peter Huber Kältemaschinenbau aus Offenburg. Wie es zu der Übernahme kam. 
vor 16 Stunden
Künftig ein Trio an der Spitze
Wackerbau hat einen neuen Geschäftsführer ins Boot geholt. In einer Pressemitteilung informiert das Offenburger Traditionsunternehmen, wer der neue Mann neben Nico Wacker und Thomas Dieterle ist und welchen Bereich er verantworten soll.
vor 16 Stunden
Ortschaftsratssitzung
Eine neue Broschüre über Zunsweier soll kompakte, gedruckte Informationen bieten und mit aktuellen Daten online erweitert werden, die schnell per QR-Code erreichbar sind

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Paaaaaarty! Kehl Marketing lädt auf den Fasentssamstag zum Gammlerball in die Stadthalle ein.
    14.02.2020
    Feiern, tanzen, Freunde treffen
    In Kehl bleibt es beim närrischen „Gammeln“ am Fasentssamstag – die Terminverschiebung vom Schmutzigen auf den Fasentssamstag vergangenes Jahr hat sich bewährt: Diesmal steigt die Riesenfete am 22. Februar. Saalöffnung ist um 19 Uhr. 
  • 14.02.2020
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • Hauskauf ist Vertrauenssache: Mit einem guten Makler kommen nicht nur Familien in die eigenen vier Wände.
    11.02.2020
    Mit dem Makler auf der sicheren Seite
    Standort, Zustand, reelle Bewertung, Verkaufsstrategie, Expose, Verkaufsverhandlung und Notartermin – auch wenn der Markt für gebrauche Immobilien seit Jahren enorm in Bewegung ist, die Preise auch hier klettern, kann es fatal sein, die „Entscheidung des Lebens“ selbst in die Hand nehmen zu wollen...
  •  Der Freizeitpark "Funny World" in Kappel-Grafenhausen ist mit mehr als 50 Attraktionen ein ideales Ausflugsziel für groß und klein.
    07.02.2020
    Spiel, Spaß, Abenteuer in Kappel-Grafenhausen
    Der In- & Outdoor-Familienpark in Kappel-Grafenhausen wartet auch in diesem Jahr mit neuen Attraktionen, Workshops und vielen weiteren Aktivitäten für die gesamte Familie auf. Im Funny World können Kinder und Eltern ganzjährig einen Tag voller Spiel, Spaß und Abenteuer erleben.