Offenburg

Mountainbike-Challenge fällt 2016 flach

Autor: 
Florian Pflüger
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
27. Oktober 2015
Mehr zum Thema
Die von Jörg Scheiderbauer (links) organisierte Mountainbike-Challenge (hier ein Foto von 2013) wird es im kommenden Jahr nicht geben.

Die von Jörg Scheiderbauer (links) organisierte Mountainbike-Challenge (hier ein Foto von 2013) wird es im kommenden Jahr nicht geben. ©Archivfoto: Stephan Hund

Rund drei Monate nach dem Insolvenzantrag laufen die Geschäfte bei der Offenburger Mountainbike-Marke Racextract wieder. Alexandra Rittner hat das von Jörg Scheiderbauer gegründete Unternehmen übernommen. Scheiderbauer selbst ist aber weiter mit im Boot.

Noch im Juli ist Alexandra Rittner als Helferin beim 24-Stunden-Rennen in Rammersweier, das Jörg Scheiderbauer organisiert hatte, dabei gewesen. Seit drei Wochen ist die leidenschaftliche Hobby-Mountainbikerin Inhaberin von Racextract. Damit führt sie eine der beiden Firmen als Neugründung fort, für die Scheiderbauer im Juli Insolvenz beim Amtsgericht Offenburg angemeldet hatte.

Erfahrung im Marketing
»Ich wollte, dass es mit der Marke weitergeht«, sagt die 40-Jährige, die ursprünglich aus Schutterwald stammt, aber seit 13 Jahren im Raum Stuttgart arbeitet. In Filderstadt führt sie die Geschäfte einer Agentur mit Schwerpunkt Online-Marketing und Social-Media-Beratung. Als sie von der Insolvenz gehört habe, habe sie rasch Interesse angemeldet und Gespräche geführt, so Rittner. Mit Scheiderbauers Insolvenzverwalter, dem Offenburger Rechtsanwalt Martin Mildenberger, habe sie den Vertrag ausgehandelt und zum 1. Oktober in Offenburg das Gewerbe angemeldet.

Jörg Scheiderbauer wird weiter an der von ihm gegründeten Marke beteiligt sein, allerdings als Selbstständiger. Er sei dafür verantwortlich, »die Produkte zu designen und das Engineering für die Marke zu machen«, wie der ehemalige Mountainbike-Profi erläutert.  »Es war immer wichtig, dass es mit Racextract weitergeht«, betont er.

- Anzeige -

Für Scheiderbauers andere Firma, Scheiderbauer Sports, gibt es aber wohl keine Zukunft mehr. Das hat auch Konsequenzen für die Großveranstaltungen: Eigentlich war für das kommende Jahr wieder eine Mountainbike-Challenge
vorgesehen. Doch Scheiderbauer stellt klar: »So ein Event wird nächstes Jahr definitiv nicht stattfinden.«

Erste Räder geliefert
Der Fokus liege nun ganz klar darauf, »exklusive, hochwertige Fahrräder zu produzieren und zu verkaufen«. Die ersten Modelle für 2016 seien bereits fertig. In der vergangenen Woche seien die ersten Räder an Händler geliefert worden. Neben seiner Tätigkeit für Racextract werde er auch noch Trainingspläne für ambitionierte Sportler schreiben oder Techniktraining geben, »aber die Eventgeschichte ist für 2016 erst mal komplett gestrichen«, stellt der 38-Jährige klar.

Der Laden im Rammersweierer Industriegebiet hat wieder geöffnet, dort sei es aber »momentan ruhig«, berichtet Rittner. Die Geschäfte seien »noch nicht da, wo wir hinwollen«. Die Ziele will die neue Inhaberin aber nicht zu hoch ansetzen. Die Investitionen zum Start will sie »im mittleren fünfstelligen Bereich« halten und schauen, wie sich die Geschäfte entwickeln. »Jetzt geht es darum, dass wir unseren Kundenstamm bedienen können und alle happy machen.«

Unklar ist noch, wie es mit den Mitarbeitern weitergeht. »Wir wollen den Mitarbeitern, die dabei waren, eine Perspektive bieten«, betont Rittner. Sowohl mit dem Mechaniker als auch mit einer weiteren Mitarbeiterin, die derzeit in Mutterschutz sei, sei sie in Kontakt.

Hintergrund

Die Insolvenz

Im Juli hatte Jörg Scheiderbauer für die Firmen Racextract, Scheiderbauer Sports und sich selbst Insolvenz angemeldet. Als Grund für die finanzielle Schieflage nannte er Probleme mit Zulieferern. Aber auch die Eröffnung des 1000 Quadratmeter großen »Flagship-Store« in Kehl 2013 spielte wohl eine Rolle.

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 45 Minuten
Planer legen erste Berechnung vor
Für die Rathaus­sanierung samt neuem Anbau in Zell liegen nun belastbare Zahlen vor: Auf rund neun Millionen Euro schätzen die Architekten vom beauftragten Büro SWS (Karlsruhe) die Kosten. Im Gemeinderat gab es Befürchtungen, dass sich die Summe noch erhöhen könnte, letztlich gab es aber grünes...
vor 4 Stunden
Nach Anschlag in Halle
Der Arbeitskreises interreligiöser Dialog Offenburg teilt in einer Stellungnahme sein Mitgefühl für die Betroffenen des Anschlags in Halle mit. Zudem machen sich die Mitglieder gegen menschenverachtenden Hass stark und kritisieren den Facebook- Kommentar von AfD-Stadtrat Taras Maygutiak.
vor 8 Stunden
Neuried
Zu hohe Kosten: Vorerst kein fester Parkplatz am Altenheimer Fohlengarten. Der Ortschaftsrat Altenheim soll erneut beraten.
vor 12 Stunden
Autorennetzwerk bot Unterhaltung
Gelungener literarisch-musikalischer Abend mit fünf Autoren des Autorennetzwerks Ortenau-Elsass im Gemeindesaal St. Fidelis. Von Grusel- bis zu romantischen Liebesgeschichten, von schwarzem Humor bis zu poesievollen, lyrischen Gedichten wurde der Reigen gespannt.
vor 12 Stunden
Waldmobil vor Ort
Erstmals erhielten die beiden vierten Klassen der Weingartenschule Zell-Weierbach die Möglichkeit, mit dem Waldmobil Baden-Württemberg zu arbeiten. Im Mittelpunkt stand dabei die Erkundung von Leben im Wald, speziell im Bodenbereich.
vor 12 Stunden
Leben mit Behinderung Ortenau
Der Elternverein Leben mit Behinderung Ortenau sprach seinen Mitarbeiterinnen und seinen Mitarbeitern ein großes Dankeschön für ihre langjährige und engagierte Arbeit aus.  
vor 12 Stunden
Hohberg - Niederschopfheim
Das Oktoberfest der Feuerwehr Niederschopfheim war wieder eine runde Sache. Aus Küche und von er Theke kam Bayerisches – und die Musik passte auch.
vor 12 Stunden
Neuer Standort war Erfolg
Bauernmarkt und Herbstfest in Waltersweier an neuer Stätte können als Erfolg verbucht werden. Bei der Premiere zu Füßen der Freihofhalle spielte allerdings auch das Wetter bestens mit.
vor 12 Stunden
Kinoabend im Haus Löwenberg
Noch heute spricht die mittlere und ältere Generation von der „Powenzbande“. Sie wurde 1973 in Gengenbach gedreht und ein Jahr später als Fünfteiler im Fernsehen ausgestrahlt. Das Haus Löwenberg zeigte am Freitag die Teile eins und zwei, jetzt am Freitag folgt der Rest.  
vor 12 Stunden
Für Eberwseier im Einsatz
Als gewissenhafter Gemeindediener und beherzter Handwerker ist Klaus Schwuchow in Ebersweier bekannt. Nun gibt er die Tätigkeit für die Gemeinde ab. Sven Sellmann tritt seine Nachfolge an.
vor 22 Stunden
Oststadt
Das Kinderlädele in der Offenburger Friedrichstraße 2a feierte seinen 40. Geburtstag. Bei der Feierstunde am Freitag überreichten die ehrenamtlichen Helferinnen eine Spende an den Kinderschutzbund sowie den Kinder- und Jugendhospizverein Ortenau.
vor 23 Stunden
Kunstmuseum Hurrle ist seit Sonntag zu
Nach einer letzten Führung haben sich am Sonntagabend für immer die Türen des Museums für Aktuelle Kunst im Haus „Vier Jahreszeiten“ in Durbach geschlossen. Die Räume des privaten Kunstmuseums von Rüdiger Hurrle sollen künftig für den Hotelbetrieb genutzt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 11.10.2019
    Offenburg
    Sorgenfrei zur Traumküche, von der Planung bis zur Montage, begleitet von erfahrenen Profis – das bietet die Streb-Küchenwelt in Offenburg. Der verkaufsoffene Sonntag am 13. Oktober ist die ideale Gelegenheit für eine entspannte Beratung vor Ort.
  • 08.10.2019
    Entspannung ist im hektischen Alltag immer wichtiger. Die volle Entspannung finden Sie im Nationalpark-Hotel Schliffkopf auf den Höhen der Schwarzwaldhochstraße. Mit der Kombination aus hochwertigen Pflegeprodukten und einer einzigartigen Landschaft, können Kunden voll vom Alltag abschalten.
  • 04.10.2019
    Im Oktober in Südbaden
    Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 10. bis zum 12. bzw. 13. Oktober findet in neun Märkten in der Region die große Hausmesse statt.
  • 04.10.2019
    Ausgezeichnete Experten seit 30 Jahren
    Wenn es nicht nur gut werden soll, sondern perfekt, ist die erste Adresse für die besondere Küche: Küchen-Schindler in Achern. Leidenschaft, Präzision, Liebe und Akribie - mit diesen Merkmalen plant und gestaltet Küchen Schindler aus Achern seit 30 Jahren Küchen.