Appell: Alemannisch schwätze!

Muettersproch-Gesellschaft blickt auf aktives Jahr zurück

Autor: 
Ursula Haß
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. April 2019

Die Muettersproch-Gsellschaft Offenburg mit der Vorsitzenden Margot Müller (Zweite von links), Schriftführerin Uli Mast (ganz links) und Monika Röschmann (Dritte von rechts) präsentierte bei der Mitgliederversammlung das Programm 2019. ©Ursula Haß

Die Regionalgruppe Offenburg der Muettersproch-Gsellschaft blickte auf ein erfolgreiches Jahr mit Mitgliederzuwachs zurück. Zum regen Vereinsleben zählten Lesungen sowie Lieder- und Filmabende mit eigenen Mundartautoren. 

Gut besucht war die Mitgliederversammlung der Offenburger Regionalgruppe der Muettersproch-Gsellschaft im Stammlokal »Brandeck«, wobei auch neue Mitglieder begrüßt werden konnten, wie Margot Müller, Vorsitzende der Offenburger Gruppe, erfreut feststellte. Nach dem »Gueden’Owe« auf Alemannisch streifte die Vorsitzende das rege Vereinsleben mit den elf Muetterspröchler-Treffen, die immer am ersten Mittwoch des Monats in der »Brandeck« mit gutem Besuch stattfanden. Unter dem Motto »Wer kann un will, der derf … ebbs vortrage«, unterhielten bei den Lesungen und Vorträgen Mundartkünstler aus den eigenen Reihen. 

Anita Wiegele entführte beim  Auswärtsstammtisch am 5. Juli in Oberkirch in das Grimmelshausen-Museum, das Johann-Christoffel von Grimmelshausen gewidmet ist. Gelungen war auch ein Abstecher in das Gasthaus zum »Silbernen Stern« in Gaisbach, in dem Grimmelshausen Wirt war. 

Das Highlight des Jahres 2018 war sicherlich der Mundart-Owe am 20. Juli zu Ehren des 100. Geburtstags von Rudolf Vallendor, den das Kulturbüro der Stadt Offenburg im Salmen ausgerichtet hat. Monika Röschmann und Margot Müller trugen ausgewählte Texte von ihm vor und die Gruppe »Im Hubbes sini Kumpel« begleitete musikalisch. Erfreulich war auch, dass durch diesen Mundart-Owe neue Mitglieder gewonnen wurden. 

Auch die Teilnahme am Freiheitsfest am 16. September mit einem Werbestand und Beiträgen von vier Autorinnen zum Thema »Freiheit der Frauen« war sehr erfolgreich. Erstmals traten auf dem Podium Elsa Lerch und Monika Röschmann auf, begleitet von den alten »Hasen« Brigitte  Neidig und Margot Müller. Am Werbestand hatten Birgit Dudek und Uli Mast das Sagen. 

- Anzeige -

Bereits in der Totenehrung wurde schon Georg Lechleiter gedacht, der am 25. August plötzlich verstorben ist. Er war seit 2008 Schriftführer der MSG-Gruppe und hat auch seinerzeit die »Abbewihrer Gruppe« nach Offenburg gebracht. Seine tollen Ausflüge, präzise geplant, werden in Erinnerung bleiben. Und so fand schließlich sein geplantes großes Projekt, die 40-Jahr-Feier der Gruppe Abbewihr im Zunfthaus leider ohne den »Schorsch« statt, aber es wurde eine würdevolle Gedenkfeier für den Verstorbenen mit viel Publikum im Zunfthaus, das er schließlich auch mitinitiiert hatte. 

Programm 2019

Die Vorsitzende erwähnte außerdem, dass sie ihren Beisitz in der Hauptgruppe abgegeben hat, nachdem eine Nachfolgerin gefunden wurde. Zum Schluss richtete Margot Müller ihren Appell an die Mitglieder, weiterhin »alemannisch zu schwätze«, denn auch bei der Dialekttagung im Dezember 2018 in Stuttgart, an dem auch Ministerpräsident Winfried Kretschmann teilgenommen hat, wurde darauf hingewiesen, dass es keine »Diskriminierung der Dialekte« geben sollte. 

Monika Röschmann berichtete über eine solide Kassenlage und die beiden Kassenprüfer Brigitte Neidig und Peter Amann waren auch voll des Lobes für die Kassiererin, ebenso natürlich für die neue Schriftführerin Uli Mast. Danach wurde das Programm 2019 vorgestellt, das neben den obligatorischen Stammtischen in der »Brandeck« auch einen Ausflug in das Ecomuseum im Elsass am 22. Mai, den Auswärtsstammtisch am 3. Juli im Weingut Roeder von Diersburg, einen heiteren Dia-Vortrag mit Bert Kohl im Gasthaus »Linde« in Fessenbach am 4. September  sowie einen Mundart-Owe im Winzersaal Zell-Weierbach mit Kathrin Ruesch und dem Duo Goschenhobel am 26. Oktober vorsieht.  

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 1 Stunde
Neue Straßenschwellen werden ausgetauscht
In der Platanenallee in Uffhofen werden aktuell mehrere Straßenschwellen abgebaut und erneuert. Dabei ist es noch gar nicht so lange her, dass diese eingebaut wurden. Werden hier Steuergelder verschwendet?, fragt sich ein OT-Leser. Wir haben nachgehakt.   
vor 3 Stunden
Keine Einbruchsspuren
Die Polizei teilte gestern mit, dass es einen Einbruch im Berghauptener Kindergarten gegeben hat. Demzufolge ist der Täter zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochmorgen in die Büroräume in der Neudorfstraße gelangt. Doch wie, ist der Polizei ein Rätsel.
vor 3 Stunden
Die Seele in der kalten Zeit berühren
Am Samstag, 16. November, lädt der Gesangverein „Eintracht“ Rammersweier ab 19.30 Uhr zu seinem Herbstkonzert in die Turn- und Festhalle ein. Unter dem Motto „Singen mit Herz“ wollen die Sängerinnen und Sänger das Publikum erwärmen.
vor 3 Stunden
Einzug am 20. Januar
Für den 20. Januar 2020 ist der Umzug ins umgebaute Oberharmersbacher Rathaus geplant. Während die Räumlichkeiten Schrank für Schrank ihr endgültiges Aussehen erhalten, läuft derzeit die Sanierung der Sandsteine an der Süd- und Westfassade. Das Gerüst wir
vor 3 Stunden
Kleidung und Schulbedarf
In einer Adventsaktion wird der Berghauptener Förderverein Burkina Faso Supporter am Samstag, 23. November, zwischen 9 und 12 Uhr in der Lindenstraße 29, Berghaupten, Kleiderspenden für Kinder, Jugendliche, Erwachsene sowie  Unterrichtsmaterial (Hefte und Stifte jeder Art) sowie Spielzeug annehmen...
vor 3 Stunden
Mitglieder im Regionalrat
Der Nordracher Bürgermeister Carsten Erhardt sowie der Bürgermeister von Oberharmersbach, Richard Weith, wurden zum Regionalrat des Regionalverbands Südlicher Oberrhein, mit Sitz in Freiburg, verpflichtet. Diese Mandate sind neben den Kreistagsmandaten ihre zweiten politischen Ehrenämter auf einer...
vor 11 Stunden
Offenburg
Die neu gegründete Bürgerinitiative (BI) „Rückenwind“ mit derzeit etwa 15 Aktiven will sich für die Förderung des Radverkehrs in Offenburg einsetzen. Viele Radler würden sich unwohl fühlen, weil sie durch die Schutzstreifenregelung im Autoverkehr fahren müssen. Was getan werden soll, um das zu...
vor 11 Stunden
Offenburg - Elgersweier
Bis zum 17. November stellt Heinz Kaufmann im Pfarrgemeindehaus Aquarelle aus. In der Vernissage heute, Freitag, wird der Künstler um 19 Uhr in das Thema einführen und seine Werke vorstellen. Reinhilde Koger wird mit ihrem Akkordeon die Ausstellung einfühlsam begleiten.
vor 11 Stunden
Krügers Wochenschau
Technik? Großartig! Sie hat sogar Klasse, wenn sie nicht mehr funktioniert.
vor 12 Stunden
Zehn Millionen Euro für Aktionsplan 2020/21
Klimaschutzmanagerin Bernadette Kurte informierte den Umweltausschuss über den Stand der Dinge beim Klimaschutzkonzept. Sie gab auch einen Ausblick in die Zukunft. Ein Budget von zehn Millionen Euro umfasst der Aktionsplan Klimaschutz 2020/2021.
vor 12 Stunden
Offenburg - Windschläg
Das Konzert des Männergesangverein Eintracht Windschläg am Samstag wurde wieder ein Hochfest des Chorgesanges, das Publikum in der voll besetzten Festhalle war entzückt.
vor 12 Stunden
Hohberg
Mit der Situation der Kindergärten in den Hohberger Ortsteilen beschäftigt sich ein Antrag der CDU. Es geht im Wesentlichen um den baulichen Zustand, die Außenspielflächen und die Öffnungszeiten.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 13 Stunden
    Durbach
    [maki:‘dan] – so nennt sich das neue Genusskonzept im Hotel Ritter in Durbach. Es ist eine völlig neue Art, wie Gäste ihr Essen genießen und die exklusiven Produkte schätzen und kennenlernen können. Wir verraten, warum hier ein ganz besonderes Erlebnis wartet!
  • 11.11.2019
    Bewegung analysieren
    Die moderne Arbeitswelt kann krank machen. Körperliche Unterforderung und psychische Überforderung resultieren in Rückenschmerzen, Gelenkproblemen, Burnout und Stoffwechselstörungen. Stinus Orthopädie bietet Unternehmen Bewegungsanalysen für Beschäftigte an – die auch im Betrieb durchgeführt werden...
  • 08.11.2019
    Medizinische Therapie und Fitness-Training
    „Fit werden – Fit bleiben“ – das ist das Motto des Rehazentrums Offenburg. Darum bietet es in familiärer und freundlicher Atmosphäre vielfältige Therapiemöglichkeiten an. Egal, ob chronische Schmerzen oder Beschwerden nach einer Operation – das Rehazentrum Offenburg findet die individuelle Hilfe...
  • 05.11.2019
    "Maschinen-Wagner" lädt ein
    Ob drehen, fräsen, bohren oder schleifen – „Maschinen-Wagner“ in Renchen ist der Experte auf dem Gebiet der Metallverarbeitung. Im November lädt das Unternehmen zur Hausmesse ein. Hier können sich die Besucher rund um die Themen Innovative Technologien, 5-Achs-Fräsen und Automatisierung informieren...