Abend zu Ehren von Rudolf Vallendor

Muettersproch-Gsellschaft Offenburg bestätigt Margot Müller

Autor: 
Ursula Haß
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
26. April 2018

Das Vorstandsteam freut sich auf weitere Jahre bei der Muettersproch-Gsellschaft (von links): Brigitte Neidig, Peter Amann, Margot Müller, Monika Röschmann, Ulrike Mast, Birgit Dudek, Georg­ Braunstein, Ursula Graf und Georg Lechleiter. ©Ursula Haß

Margot Müller wurde als Vorsitzende der Muettersproch-Gsellschaft Offenburg wiedergewählt. Am 20. Juli ist im Salmen ein Mundart-Owe anlässlich des 100. Geburtstags des Mundartdichters Rudolf Vallendor geplant.

Gut besucht war die Mitgliederversammlung der Offenburger Regionalgruppe der Muettersproch-Gsellschaft im Stammlokal »Brandeck«, wobei auch wieder neue Mitglieder willkommen geheißen werden konnten. Nach der Begrüßung und »Guede n’Owe« auf Alemannisch streifte die alte und neue Vorsitzende Margot Müller in ihrem Tätigkeitsbericht das rege Vereinsleben mit den zwölf Muettersprochler-Treffen, die jeweils immer am ersten Mittwoch des Monats in der Gaststätte »Brandeck« stattfanden und auch immer gut besucht waren. Unter dem Motto »Wer kann un will, der derf … ebbs vortrage« unterhielten bei den Lesungen oder Vorträgen bei den Stammtisch-Treffen immer Mundartkünstler aus den eigenen Reihen. 

Auch der Auftritt beim Mundart-Owe des Offenburger Lesesommers, mit den drei Mitgliedern Gertrudis Weiß, Margot Müller und Monika Röschmann, war eine große und einzigarige Sympathiebekundung für die Mundart. In Erinnerung bleiben wird ebenfalls der Ausflug ins Alamannenmuseum Vörstetten wie auch der »Nikolaus-Owe« mit Uli Mast. 

Kassenwartin Monika Röschmann konnte von einem guten Kassenstand berichten, den auch die beiden Kassenprüfer Brigitte Neidig und Peter Amann nur bestätigen konnten. Schriftführer Georg Lechleiter aus Appenweier berichtete über den Mitgliederstand, wobei das älteste Mitglied, die anwesende Amalie Herr aus Ortenberg, 94 Jahre zählt, und das jüngste 43 Jahre alt ist. Mit Blick in die Zukunft legte er jedoch dem Vorstands­team die Mitgliederwerbung ans Herz. 

Beliebtes Mundartblättle

- Anzeige -

Nach der Entlastung des Vorstands durch Mitglied Karl-Heinz Watter verabschiedete die Vorsitzende verdiente Männer aus dem Vorstands­team und richtete herzliche Worte an Herbert Nold (Gründungsmitglied), Albert Adam und Bernd Kiefer, wobei Letzterer für die Mitglieder pro Monat das Mundartblättle »Unsereiner« mit großem Einsatz und Herzblut herstellt und per E-Mail verschickt. Und wie Margot Müller mitteilte,  werden die Blättle von Bernd Kiefer auch weiterhin erscheinen und die Mitglieder erfreuen, was diese mit Beifall quittierten.  

Dritte Amtszeit

Zur Neuwahl stellten sich wieder Margot Müller (Vorsitzende, dritte Amtszeit), Monika Röschmann (Kassenwartin, zweite Amtszeit) und Georg Lechleiter (Schriftführer, vierte Amtszeit), die auch einstimmig wiedergewählt wurden. Ebenso wurden einstimmig die neuen Beiräte Georg Braunstein (Zell-Weierbach), Birgit Dudek, Ursula Graf und Ulrike Mast (alle aus Offenburg) gewählt, wie auch die Kassenprüfer Brigitte Neidig und Peter Amann. 

Mit einem Ausblick informierte die Vorsitzende über die Veranstaltungen 2018, wie die Teilnahme an der Jahreshauptversammlung in Villingen.  Weiterhin veranstaltet die Muettersprochgruppe Offenburg zusammen mit dem Kulturbüro einen Mundart-Owe am 20. Juli im Salmen anlässlich des 100. Geburtstags von Rudolf Vallendor. Gäste sind unter anderem Otmar Schnurr und Hubbes sini Kumpel. Am 4. Juli ist eine Besichtigung des Grimmelshausenmuseums Oberkirch vorgesehen und am 13. Oktober eine Herbstveranstaltung in Appenweier mit Autoren aus der Gruppe Offenburg.  Im Anschluss gab es noch  viele nette Gespräche, natürlich »uf Alemannisch«.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 1 Stunde
Apfelfest in Bohlsbach
In Bohlsbach wurde am Sonntag auf dem Dorfplatz wieder ein Apfelfest gefeiert. Es ist bereits die dritte Auflage.
vor 2 Stunden
In Schutterwald
Die Vogesenstraße in Schutterwald war am Wochenende wieder ein Treffpunkt für Jung und Alt. Die Feuerwehr hatte zu den Brandschutztagen ans Rettungszentrum eingeladen – und eine Mischung aus guter Unterhaltung und Informativem geboten.
vor 2 Stunden
Knapp 1000 Schüler machen mit
Auch dieses Jahr heißt es in Offenburg »Badenova bewegt«. Knapp 1000 Schüler dürfen sich am Freitag an 20 Sportstationen ausprobieren. Diesmal ist unter anderem das Kampfsportzentrum Offenburg dabei – und es sind auch wieder ungewöhnliche Sportarten im Angebot.
vor 2 Stunden
In Neuried
Eine anregende Rundfahrt war wieder die kulinarische Hofladentour – mit 18 Stationen.
Falls die Landesgartenschau kommt, soll aus dem Karl-Heitz-Stadion ein Bewegungs-, Mehrgenerationen- und Wasserpark werden.
vor 4 Stunden
Sporthalle auf dem Messegelände vorgesehen
Wenn Offenburg den Zuschlag für die Landesgartenschau 2032 oder 2034 erhält, soll aus dem Karl-Heitz-Stadion ein Wasserpark an der Kinzig werden. Der OFV bekäme dann ein neues Stadion. Der Standort ist nun gefunden: Das neue OFV-Schmuckkästchen würde zwischen Schaible-Stadion und Bahnlinie liegen,...
vor 5 Stunden
Bildungsregion Ortenau
38 Kinder und Jugendliche haben an der »Sommerschule« der Bildungsregion Ortenau (BRO) teilgenommen. Neben den Lerneinheiten gab es bei der Veranstaltung in der Theodor-Heuss-Realschule auch erlebnispädagogische Angebote.
vor 6 Stunden
Offenburg
Bislang unbekannte Brandstifter suchten am Montagabend die Pfarrkirchen in Zell am Harmersbach heim. Der ideelle Schaden ist laut Pfarrer Bonnaventura Gerner groß. Er ist überzeugt: Hier waren ein oder mehrere Kirchenschänder am Werk.
vor 6 Stunden
Aus dem Jahr 1925: Kein Geld drin, aber wertvoll
Über einen besonderen Fund freut sich der Turnverein Gengenbach: Die Original-Vereinskasse aus dem Jahr 1925 wurde überraschend wiederentdeckt. Geld war natürlich nicht mehr drin – die Freude über die Rarität ist beim Verein aber dennoch groß.
vor 9 Stunden
Cargobikes, Pedelecs und vieles mehr
Auch in diesem Jahr stellt die Stadt Offenburg den Bürgern am Mobilitätstag am Samstag auf dem Rathausplatz die Angebote unter der Marke »Einfach mobil« vor. Diese erlauben es, ohne (eigenes) Auto mobil in Offenburg zu sein, betont die Stadtverwaltung.
vor 10 Stunden
Offenburg
Nach einer handfesten Auseinandersetzung am Montagabend im Pfählerpark ermitteln die Beamten des Polizeireviers Offenburg wegen gefährlicher Körperverletzung.
Das Brot stand im Mittelpunkt des ökumenischen Gottesdienstes. Rolf Schmidle (links) und Martina Litterst (rechts) überreichten den Mitwirkenden Ruth Scholz, Dirk Schmid-Hornisch sowie Silvia Müller (von links) vom Kinderhospizdienst einen frisch gebackenen Laib.
vor 12 Stunden
»Liederkranz« freute sich über tollen Zuspruch
Rekordbesuch, Rekordkollekte: Das 28. Backhieslifest des Gesangvereins »Liederkranz« in Fessenbach am Wochenende war ein voller Erfolg.
Die Offenburger Stadtverwaltung präferiert eine »Rundum-sorglos-Lösung«. Die LTE-Technologie soll die Maximal-Versorgung bieten.
vor 14 Stunden
Internet in der Innenstadt
Nachdem es OB Marco Steffens in seinem Wahlkampf versprochen hatte und die SPD einen Antrag stellte, soll nun öffentliches WLAN in der Offenburger Innenstadt auf den Weg gebracht werden. Und das sogar schon ziemlich bald.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -