Lustige Geschichten mit Kuh und Keiler

Mundart-Comics: Bert Kohl war zu Gast in Fessenbach

Autor: 
Ursula Haß
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. September 2019

In einem über zweistündigen Programm erweckte Cartoonist Bert Kohl die Kuh Lisbeth und den Keiler Willibald mit Liedern und Comics zum Leben. ©Ursula Haß

Volles Haus herrschte in der vergangenen Woche in der Fessenbacher »Linde«, als dort Bert Kohl zu Gast war. Bei der Veranstaltung der Offenburger Muettersproch-Gsellschaft waren auch Gäste aus dem Elsass und dem Saarland zugegen.

In Fessenbachs guter Stube, der »Linde«, konnte Margot Müller in der vergangenen Woche viele Muetterspröchler, aber auch Gäste aus dem Elsass und aus dem Saarland begrüßen. Ein herzliches Willkommen galt dem Cartoonisten und Karikaturisten Bert Kohl aus Staufen, der mit seinem Partner, zuständig für die Diashow, aus dem Breisgau angereist war.

Mitgebracht hatte er nicht nur die Kuh Lisbeth und den Keiler Willibald, sondern auch jede Menge Karikaturen von Persönlichkeiten aus Politik und Sport, die am Ende der Live-Show zu erraten waren. Er selbst wurde als Kind ob seines Namens wegen gern mit dem ehemaligen Bundeskanzler verglichen, den er als »fleischgewordenen Großglockner« bezeichnete.

Mit der drolligen Kuh Lisbeth und dem schrulligen Keiler gab es viele nette kleine Geschichten, die, gezeichnet und auf Leinwand gebannt, Bert Kohl vor allem als virtuosen Cartoonisten präsentierten, aber auch sein mundartliches und gesangliches Talent zutage brachten. Entstanden sind die Comics und Cartoons vor rund fünf Jahren, wie Kohl informierte. Es entwickelten sich zwei Büchlein im Eigenverlag und die Auftritte bei diversen Veranstaltungen, wie er verriet.  

- Anzeige -

Kohl ließ die Gäste in der proppenvollen »Linde«-Stube an dieser tierischen Hommage teilhaben, wobei auch der Schwarzwald und das Münstertal allgemein nicht vergessen wurden. »Dass sich d’Schwobe beim Schwäbischen Taxi-Unglück zu Tod gespart hen und das Auto gerettet haben«, war nur eine der vielen Szenen mit den beiden Urviechern, die er in allen Lebenslagen mit seinen Comics zum Leben erweckte. Auch einen Kneipenbesuch gönnt sich Willibald, und natürlich lässt er gerne anschreiben. Der Wirt: »Fünf Halbe stehen noch aus.« Darauf Willibald: »Schütt sie us, dia trinkt doch keiner meh!« 

Auch die »Badische Eisenbahn« mit Halt in Gengenbach, Rammersweier und Fessenbach wurde intoniert. Danach gab es Bänkellieder, wo Kohl Personen aus seinem Umfeld porträtierte. Später mussten im alemannischen Ratespiel Wörter wie »Maidlischmecker«, »Muckeseckeli« oder »Dipflischießer« anhand der Karikatur gefunden werden. Dass da die Muetterspröchler Oberhand hatten, versteht sich von selbst. 

Die nächste Muttersproch-Veranstaltung der Offenburger Gruppe ist am 26. Oktober, 19 Uhr, im Winzersaal in Zell-Weierbach mit dem Duo »Goschehobel« und der preisgekrönten Mundartdichterin Kathrin Ruesch.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 2 Stunden
Museumsverein bat zur Zeitreise
Hochbetrieb herrschte bei strahlendem Herbstsonnenwetter am Wochenende bei der 30. Ausgabe des Durbacher Burefeschds. 30 Aussteller beim Buremärkt sorgten für reichlich Auswahl regionaler Produkte. Und es gab kaiserlichen und königlichen Besuch.   
vor 4 Stunden
Familienfreundliches Konzept
Wetterglück, toller Reggaesound und ein passgenaues Angebot für Kinder am Nachmittag sorgten am Samstag im Bürgerpark und später im »Kessel« für Festivalstimmung. Dorthin ging es mit einem kleinen Reggae-Umzug durch die Innenstadt.  
vor 4 Stunden
Ökumenischer Kirchentag in Zell a. H.
Die katholische und die evangelische Kirchengemeinde Zell feierten gestern ihren ökumenischen Kirchentag. 50 Gruppen, Kreise und Angebote in der Stadt lockten viele Besucher an. Eine Prozession als gelebtes Zeichen des Glaubens führte durch die Straßen Zells. 
vor 12 Stunden
Hohberger Notizen
Die Hohberger Notizen 218 bieten frischen Lesestoff über alles Wichtige aus dem vergangenen Jahr. Im Frühjahr erschienen, gibt es immer noch einige Exemplare im Bürgerbüro der Gemeinde. Also: zugreifen.
vor 13 Stunden
Stockfeldsee Altenheim
Der Stockfeldsee in Altenheim wird jetzt per Polizeiverordnung genauso geregelt wie andere auch - Hunde müssen an die Leine.
vor 16 Stunden
Organisatorinnen dieses Jahr sehr zufrieden
Mit dem Abschluss der fünften Auflage hat das Rammersweierer Ferienprogramm einen kleinen Meilenstein absolviert: 42 Veranstaltungen, rund 180 Teilnehmer – aus Sicht der Organisatorinnen lassen sich die Eckpunkte auch dieses Mal wieder gut sehen.  
vor 17 Stunden
Krönung beim Weinfest
Sophia Sester (21) aus Gengenbach-Reichenbach ist die neue Gengenbacher Weinprinzessin. Traditionell umrahmt die Krönung die Eröffnung des Wein- und Stadtfestes. Die Krone nahm sie von ihrer Vorgängerin Sara Vollmer entgegen.
vor 20 Stunden
Albrecht Haß hat Freude an Arbeit mit Holz
Das sogenannte »Maddehiesli« im Naturschutzgebiet »Unterwassermatten« wurde im Maßstab 1:16 vom Schreiner Albrecht Haß aus Höfen naturgetreu in vielen Stunden nachgebaut. Entstanden ist ein wahres Schmuckstück.   
14.09.2019
Bezahlbare Mieten am Wasser
Am Donnerstag haben Vertreter von Gemibau, Wacker Objekt und Stadt Offenburg den symbolischen ersten Spatenstich zum Bauvorhaben »Wohnen am Wasser II« gesetzt. Im Kreuzschlag in unmittelbarer Nähe zum Burgerwaldsee entstehen zwei Wohngebäude mit insgesamt 30 Wohnungen und einer Tiefgarage. Die...
14.09.2019
Nach zehn Jahren
Ein normales Rentnerdasein konnte sich der ehemalige Gemeindepfarrer Wilhelm von Ascheraden bisher nicht vorstellen. Jetzt möchte der Mitbegründer und Vorsitzende des Sozialen Netzwerks Ortenberg (Sono) kürzertreten und sich nicht mehr zur Wahl stellen. Vor dem Festakt zum zehnten Sono-Geburtstag...
14.09.2019
Offenburg
Die beste Bombe ist die, die keine ist! Das zeigte sich gestern eindrücklich beim Bombenalarm am »Kronenplatz«. Glücklicherweise entpuppte sich das vermeintlich scharfe Geschoss schnell als harmloses Industriebauteil. 
Dürfen stolz auf sich sein: Lea Ullrich und Mario Gmelin haben den Alleinflug im Segelflieger geschafft.
14.09.2019
Die Freiheit über den Wolken
Im Leben eines jeden Piloten ist das ein unvergessliches Erlebnis: der erste Alleinflug. Ganz auf sich alleine gestellt zu starten, alleine einige Minuten zu kreisen, um dann den Landeanflug zu planen, der beim Segelflug auf Anhieb gelingen muss, denn im Segelflugzeug hat man nur eine Chance....

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 10.09.2019
    Feiern in Dirndl und Lederhose
    Fürs Oktoberfest nach München fahren? Das muss nicht sein! Denn die »Wunderbar« in Neuried-Altenheim holt das Event am 2. und 5. Oktober stilecht in die Ortenau – im beheizten Zelt mit Maßbier, Haxn und Live-Band.
  • 06.09.2019
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. 
  • Auch eine neue Brennerei wird am 14. September eingeweiht und vorgestellt.
    30.08.2019
    Am 14. und 15. September
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. Dafür öffnet Inhaber Markus Wurth ein Wochenende lang seine Tore und bietet außerdem exklusive Editionen seiner Kreationen an. 
  • 28.08.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.