Gengenbach

»Matinee-Konzert« des Harmonika-Spielrings Gengenbach

Autor: 
Selina Lehmann
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
20. April 2016

Das 1. Orchester des Harmonika-Spielrings mit Dirigentin Cordula Lehmann ist gut gerüstet fürs Welt-Musik-Festival in Innsbruck. Das war beim »Matinee-Konzert« unüberhörbar. ©Selina Lehmann

Das Jugendensemble und das 1. Orchester des Harmonika-Spielrings Gengenbach (HSG) verdienten sich beim traditionellen »Matinee-Konzert« in der Stadthalle den großen Beifall.

»Die Musik spricht für sich allein – vorausgesetzt, wir geben ihr eine Chance«: Mit diesem Zitat von Yehudi Menuhin stimmte Bernhard Lehmann vom Vorstands­team des Harmonika-Spielrings Gengenbach auf das Matinee-Konzert am Sonntag in der Stadthalle ein. Mehr als 120 Besucher erlebten die große Brandbeite der HSG-Musiker.

Das fünfköpfige Jugendensemble mit Andreas und Stefan Wrobel, Elke Eisenmann, Sarah Lehmann und Selina Kretschmann machten mit drei frühlingshaft beschwingten Stücken den Anfang. Danach betraten die 14 Musiker des 1. Akkordeonorchesters die Bühne – mit Dirigentin Cordula Lehmann, die für ihr 30-jähriges Wirken im Verein nochmals besonders geehrt wurde. Nach der traditionellen »Bagatelle« wurden die Zuhörer durch »Reisebilder vom Balkan« von Hans Boll geführt, mit dem das Orchester seine eindrucksvolle Klangpalette bewies und im Mai beim Welt-Musik-Festival in Innsbruck, bei den internationalen Wertungsspielen des Harmonika-Verbands, punkten will.

Ein weiterer Höhepunkt des Programms war das Akkordeonsolo »Fracanapa«, gespielt von der jungen Musikerin Johanna Lehmann, die bei diesem schwierigen Stück  Fingerfertigkeit und großes musikalisches Können unterstrich. Begeisterter Applaus war der verdiente Lohn. Das Akkordeonorchester überzeugte auch im zweiten Teil des Programms.

- Anzeige -

Mit »Celebration Overture« und »Singapur Skyline« trafen ganz gegensätzliche Stile aufeinander, die durch das Pauken- und Schlagwerk vollendet wurden. Das jüngere Publikum kam bei »A little bit of Queen«, einem Medley-Arrangement von Matthias Hennecke, voll auf seine Kosten. »Who wants to live forever« und »We are the champions« gehören schließlich zu den größten Hits der legendären britischen Rockband »Queen«.

»Friedliche Klänge«

Nach dem langen Beifall fanden die Musiker »noch ein paar Noten für die Zugabe«, so Bernhard Lehmann. Mit »ruhigen und friedlichen Klängen«, wie Dirigentin Cordula Lehmann ankündigte, rundete das HSG-Orchester mit »You raise me up« das Konzert ab.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Gemeinde Oberharmersbach
vor 37 Minuten
Turbulente Wochen stehen den Mitarbeitern der Oberharmersbacher Gemeindeverwaltung und des Bauhofs der Gemeinde ins Haus. Sie zieht für mindestens ein Jahr in die Räume der ehemaligen Schule Riersbach um. Am Montag beginnt dort der Betrieb.   
Zwischenlösungen verabschiedet
vor 4 Stunden
Bevor es im Juli 2019 zu der Entscheidung über die Zukunft der Oststadtschulen kommt, hat der Schulausschuss am Mittwochabend Zwischenmaßnahmen zugestimmt, die aufgrund der drängenden Raumnot nötig werden. Die Grundschulförderklassen sollen nach Zell-Weierbach ausgelagert werden und der...
Kleiner Brand kann schnell gelöscht werden
vor 4 Stunden
Eine Rauchentwicklung an einem Geschäftshaus in der Offenburger Steinstraße am Donnerstagabend rief die städtische Feuerwehr auf den Plan. Sie vermutet, eine weggeworfene Zigarette könnte den kleinen Brand in einem Kellerschacht verursacht haben.
Offenburg
vor 6 Stunden
Einsatzkräfte der Offenburger Feuerwehr fanden am Donnerstagnachmittag in der Fessenbacher Straße ein brennendes Baustellen-WC vor. Der Brand konnte schnell gelöscht werden. Das Kunststoffhäuschen überlebte das Feuer jedoch nicht.
»Die Firma ist selber Schuld«
vor 7 Stunden
Mangelnde Kommunikation des Unternehmens Geysir Europe ist der Grund, warum sich der Gemeinderat Neuried gegen dessen Antrag beim Bergamt Freiburg ausgesprochen hat, in Neuried nach Erdwärme und Sole suchen zu dürfen. Die Bürger müssten mit ins Boot geholt und mit ihnen fundiert über ihre Bedenken...
Im Salmen Offenburg
vor 10 Stunden
Er hat das Grimmelshausen-Gymnasium zu dem gemacht, was es heute ist: Schulleiter Dieter Kopriwa wurde am Donnerstag in den Ruhestand verabschiedet. Seine Wegbegleiter dankten ihm für sein Engagement, durch das er vieles für die Schule auf den Weg gebracht hat.
Bildungszentrum Ritter von Buß
vor 12 Stunden
Martin Teufel, seit 43 Jahren im Schuldienst und seit 2014 Rektor des Zeller Bildungszentrums Ritter von Buß, wurde am Mittwoch in den Ruhestand verabschiedet. »Ich hab’ mir schon beim Reingehen gedacht, das wird schwierig mit den Sitzplätzen«, scherzte Schulamtsleiterin Gabriele Weinrich im Kultur...
Biene und Käfer haben Persönlichkeit
vor 12 Stunden
»Biene, Käfer, Falter« heißt die neue Ausstellung des Künstlers Roland Bentz in der Galerie Kulturzeit in Durbach.
Bewohner müssen nicht mehr über die Straße
vor 12 Stunden
Das Thema Mülltonnenleerung in der Weinstraße, im Rammersweierer Ortschaftsrat unter anderem bereits im Januar diskutiert, hat einen neuen Sachstand ergeben. Über die Einzelheiten wurde in der Ratssitzung am Dienstagabend informiert.
Widersprüchliche Formulierungen sollen raus
vor 12 Stunden
Der Ortschaftsrat Rammersweier hat sich in seiner Sitzung mit der Platzordnung für Wetterschutzhütten beschäftigt. Unter anderem ging es um offenes Feuer.
Krügers Wochenschau
vor 19 Stunden
Warum hat mich Fony3 verlassen? Seitdem ist nichts mehr, wie es war ...
Sportausschuss spricht sich für modifiziertes Wahlverfahren aus
vor 19 Stunden
Die Wahl  des Sportlers des Jahres findet künftig in einem zweigeteilten Verfahren statt. Neben einem Expertengremium soll zu einem gleichen Stimmenanteil das Publikum wählen dürfen.