Gengenbach

»Matinee-Konzert« des Harmonika-Spielrings Gengenbach

Autor: 
Selina Lehmann
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
20. April 2016

Das 1. Orchester des Harmonika-Spielrings mit Dirigentin Cordula Lehmann ist gut gerüstet fürs Welt-Musik-Festival in Innsbruck. Das war beim »Matinee-Konzert« unüberhörbar. ©Selina Lehmann

Das Jugendensemble und das 1. Orchester des Harmonika-Spielrings Gengenbach (HSG) verdienten sich beim traditionellen »Matinee-Konzert« in der Stadthalle den großen Beifall.

»Die Musik spricht für sich allein – vorausgesetzt, wir geben ihr eine Chance«: Mit diesem Zitat von Yehudi Menuhin stimmte Bernhard Lehmann vom Vorstands­team des Harmonika-Spielrings Gengenbach auf das Matinee-Konzert am Sonntag in der Stadthalle ein. Mehr als 120 Besucher erlebten die große Brandbeite der HSG-Musiker.

Das fünfköpfige Jugendensemble mit Andreas und Stefan Wrobel, Elke Eisenmann, Sarah Lehmann und Selina Kretschmann machten mit drei frühlingshaft beschwingten Stücken den Anfang. Danach betraten die 14 Musiker des 1. Akkordeonorchesters die Bühne – mit Dirigentin Cordula Lehmann, die für ihr 30-jähriges Wirken im Verein nochmals besonders geehrt wurde. Nach der traditionellen »Bagatelle« wurden die Zuhörer durch »Reisebilder vom Balkan« von Hans Boll geführt, mit dem das Orchester seine eindrucksvolle Klangpalette bewies und im Mai beim Welt-Musik-Festival in Innsbruck, bei den internationalen Wertungsspielen des Harmonika-Verbands, punkten will.

Ein weiterer Höhepunkt des Programms war das Akkordeonsolo »Fracanapa«, gespielt von der jungen Musikerin Johanna Lehmann, die bei diesem schwierigen Stück  Fingerfertigkeit und großes musikalisches Können unterstrich. Begeisterter Applaus war der verdiente Lohn. Das Akkordeonorchester überzeugte auch im zweiten Teil des Programms.

- Anzeige -

Mit »Celebration Overture« und »Singapur Skyline« trafen ganz gegensätzliche Stile aufeinander, die durch das Pauken- und Schlagwerk vollendet wurden. Das jüngere Publikum kam bei »A little bit of Queen«, einem Medley-Arrangement von Matthias Hennecke, voll auf seine Kosten. »Who wants to live forever« und »We are the champions« gehören schließlich zu den größten Hits der legendären britischen Rockband »Queen«.

»Friedliche Klänge«

Nach dem langen Beifall fanden die Musiker »noch ein paar Noten für die Zugabe«, so Bernhard Lehmann. Mit »ruhigen und friedlichen Klängen«, wie Dirigentin Cordula Lehmann ankündigte, rundete das HSG-Orchester mit »You raise me up« das Konzert ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 21.03.2019
    In Friesenheim-Oberschopfheim
    Klasse statt Masse und Lebensmittel aus der Region – dieser Lebensstil ist nicht erst seit gestern immer mehr Menschen wichtig. Doch für viele ist es schwierig, diese Produkte vor Ort zu finden. Abhilfe schaffen hier kleinere Lebensmittelläden, wie „Xaver‘s Landmarkt“ in Oberschopfheim. Das Angebot...
  • 20.03.2019
    Eröffnung am 30. März
    Beim Grillen wird es jetzt richtig heiß: Der Obi Markt in Offenburg eröffnet am Samstag, 30. März, seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« – und macht sich zur Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. Zur...
  • 19.03.2019
    Kehl
    Zum 29. Mal können Gäste am Wochenende des 30. und 31. März in der Kehler Innenstadt den Kehler Autopark besuchen. Eingerahmt ist er in ein Frühlingsfest, der Sonntag ist außerdem verkaufsoffen.
  • 28.02.2019
    Kehl-Kork
    Traumhafte Bäder in den verschiedensten Varianten, zugeschnitten auf die individuellen Wünsche des Kunden - dafür stehen die Experten von Badtraum in Kehl-Kork seit 11 Jahren. Das Besondere dabei: Badtraum liefert alle Leistungen aus einer Hand und steht den Kunden von der Planung bis zum Einbau...

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 12 Stunden
Offenburg
Eine alte Scheune in Windschläg, die leer steht, wollte Familie Rendler abreißen und dort ein Wohnhaus errichten. Das Förderprogramm ELR hätte hunderprozentig gepasst, doch der Antrag wurde abgelehnt. Ein Beamter sagte der Familie hinter vorgehaltener Hand: »Würden sie in Appenweier wohnen, hätten...
vor 21 Stunden
Selbst am Reich Gottes arbeiten
Die christliche Fastenzeit läuft seit zwei Wochen – doch wie fastet man heute eigentlich? OT-Redakteurin Janine Ak hat dazu Anna  Manon Schimmel, Pfarrerin der evangelischen Emmausgemeinde Neuried, befragt.
23.03.2019
Erfolgreiche Saison 2018/19 für das Kulturbüro
Hohe Abozahlen, etablierte Marken und Reihen sowie eine blühende Kooperation mit zahlreichen Gemeinden: Das Kulturbüro Offenburg kann auf zwei erfolgreiche Jahre zurückschauen. Einziger Wermutstropfen: Weniger Kinder und Jugendliche interessieren sich für die Veranstaltungen.
23.03.2019
Viele Fragen, wenig Antworten
Mit der Bürgerinformation und Bürgerbeteiligung am geplanten Klinikstandort in Bühl ist die Bürgerinitiative »Klinikstandort Bühl? Nein!« nicht einverstanden. Sie legt einen Fragenkatalog an das Landratsamt und die Stadt Offenburg vor.
23.03.2019
Albert Benz erhielt in Ortenberger Verein die Ehrennadel
Die Ortenberger Schützenordnung wird in diesem Jahr 460 Jahre alt. Die Ortenberger Schützengesellschaft zeichnete bei ihrer Hauptversammlung treue und erfolgreiche Schützen aus. Die silberne Ehrennadel des SBSV ging an Albert Benz. 
23.03.2019
Offenburg
Man merkt, es geht dagegen. Nur noch wenige Wochen dauert es, bis die Bürger im Land wieder zur Wahlurne schreiten dürfen.
23.03.2019
Sparkasse investiert am Stadtrand
Bargeld rund um die Uhr bietet ab sofort Zells erster Freiluft-Geldautomat. Die Sparkasse Haslach-Zell hat den fast würfelförmigen – natürlich entsprechend der Hausfarbe der Bank roten –  Automaten am Rande des Parkplatzes von Edeka Bruder aufstellen lassen, der dm-Markt ist in Sichtweite. 
23.03.2019
Bisherige Ortschaftsräte machen weiter
Die CDU Windschläg tritt zur Kommunalwahl Ende Mai wieder an. Nach ihrer Nominierungsveranstaltung präsentiert sie ihre Kandidaten.
23.03.2019
Aus dem Gemeinderat
In der Gemeinderatsitzung in Schutterwald wurde nach längerer Diskussion das Gemeindevollzugskonzept mehrheitlich abgelehnt. Viele Räte halten diese Regelung als Gängelung. Insbesondere beim Friedhofsparkplatz sollten nach der Meinung einiger Räte keine Strafzettel verteilt werden.
23.03.2019
2021 wird Waldbachfriedhof 150 Jahre alt
Der Erhalt und die Pflege des Waldbachfriedhofs ist eine Herzensangelegenheit des Förderkreises Historischer Waldbachfriedhof. 36 Ruhebänke wurden im vergangenen Jahr neu aufgestellt und zwölf Grabmale renoviert. Der Förderkeis bereitet sich mit vielen Projekten auf den 150. Geburtstag des alten...
23.03.2019
Pläne für die Maßnahme auf Otto-Hahn-Straße im Ortschaftsrat vorgestellt
Der Ausbau der Einmündung Otto-Hahn-Straße/Im Drachenacker/Heinrich-Hertz-Straße als Kreisverkehr nimmt konkrete Formen an. Für die im Juni beginnenden Arbeiten sind, in drei Abschnitten, insgesamt 27 Wochen vorgesehen.
23.03.2019
Drei Jahre die Kapelle "Maria Königin" betreut
Vor drei Jahren zog Schwester Melanie von den Schönstätter Marienschwestern in das Haus neben der Burgkapelle »Maria Königin« auf dem Schönberg. Nun nimmt sie Abschied von ihrer Wirkungsstätte, die aber auch zukünftig in guten Händen bleiben soll.