Zeitschrift "Metrum"

Musikschule Offenburg/Ortenau präsentiert ihr neues Programm

Autor: 
Regina Heilig
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. September 2018

Walter Glunk (links) und Peter Stöhr haben das neue Musikschulprogramm präsentiert. ©Regina Heilig

Mit der optisch runderneuerten Zeitschrift »Metrum« lädt die Musikschule Offenburg/Ortenau ein, sich über das vergangene Jahr und kommende Kurse zu informieren.
 

»Die Musikschulzeitschrift gibt es seit etwa 20 Jahren. In diesem Jahr haben wir einen kleinen Relaunch in der Optik vorgenommen«, informiert Musikschul-Geschäftsführer Walter Glunk. Nicht nur das komplette Unterrichtsprogramm, sondern auch ein Rückblick auf Höhepunkte des vergangenen Jahres und aktuelle Trends werden hier vorgestellt. Unübersehbar bildet etwa die Statistik eine Entwicklung ab, die schon seit einiger Zeit das Gesicht der Musikschule stark verändert: Beileibe nicht nur Kinder und Jugendliche erlernen ein Instrument, sondern immer mehr Erwachsene erfüllen sich mit den Musikstunden einen lange gehegten Traum – oder knüpfen in einer ruhigeren Lebensphase an das frühere Hobby an.

Besonderes Blasorchester

- Anzeige -

Der fachliche Leiter Peter Stöhr weist in dem Zusammenhang auf das Erfolgsmodell »Erwachsenen-Blasorchester« hin: »Das brummt!«, freut er sich. Zwar haben die Offenburger das Modell nicht »erfunden«, aber hier im Kulturforum funktioniert das Orchester für die reiferen Jahrgänge hervorragend, nimmt viele Auftrittsmöglichkeiten wahr und wird vom Leiter Bernhard Münchbach demnächst an der Stuttgarter Musikhochschule vorgestellt. Am Mittwoch, 26. September, lädt das Erwachsenen-Blasorchester übrigens ab 18.30 Uhr zu einem Oktoberfest ins »Borofsky’s« ein. »Da gibt es nicht nur klassische Blasmusik zu hören – die sind musikalisch sehr breit aufgestellt!«

Und auch wenn »Metrum« in Papierform in allen Zweigstellen der Musikschule und etwa im Bürgerbüro ausliegt, so ist die Zeitschrift doch auch online auf der Homepage erhältlich. Daneben nutzt die Musikschule auch moderne Medien wie etwa den Kanal Youtube – da ist derzeit zum Beispiel ein Video eines sehr begabten jungen Schlagzeugers zu sehen. Es sei »fantastisch, was der da runter trommelt«, freut sich Walter Glunk.

Für diejenigen, die mit dem Erlernen eines Instruments liebäugeln, sich aber noch nicht sicher sind, findet am 23. März kommenden Jahres ein vierstündiger Infotag statt. Hier kann für einen symbolischen Obolus von 20 Euro (der bei Anmeldung angerechnet wird) ein dreißigminütiger Probeunterricht genommen werden.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Ehrenamtliche geehrt
vor 26 Minuten
Was wäre Elgersweier ohne ehrenamtliches Engagement? Ortsvorsteher Kurt Augustin hatte engagierte Bürger zu einem Dankeschönfest auf sein Rathaus eingeladen.  
Grabenallee Ecke Zähringer Straße
vor 2 Stunden
Ein Lkw-Fahrer und ein Radfahrer sind am Montagnachmittag in der Grabenallee in Offenburg kollidiert. Der 33-jährige Radfahrer erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen und starb. Es war nicht das erste Mal, dass ein Mensch an dieser Stelle sein Leben verlor. Eine Verkehrsführungsänderung...
Narrenvereinigung VSAN
vor 3 Stunden
Rudi Maurer aus Gengenbach wird Nachfolger von Klaus Hansert (Ohlsbach) als Vertreter der Landschaft Schwarzwald in der Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte (VSAN). Das wurde auf der Mitgliederversammlung der Gengenbacher Narrenzunft am Sonntagabend mitgeteilt.
Sparsamer Umgang mit Wasser
vor 7 Stunden
Vorbildlich: Bei der Jahresübung trug die Durbacher Wehr der derzeitigen Wasserknappheit Rechnung. Die Wehrleute probten am Samstag den Ernstfall beim Winzerhof Wörner. Gleich drei Übungsszenarien wurden dabei durchgespielt. Der neue Schlauchwagen wurde erstmals eingesetzt.  
Bislang wurden dieses Jahr 438 Bäume gefällt, zu ihnen gehören auch die drei großen Platanen, die im April im Vinzentiusgarten weichen mussten.
Offenburg
vor 10 Stunden
Die extreme Trockenheit des Sommers setzt den Bäumen in Offenburg zu. Auch Krankheiten sorgen für einen höheren Pflegebedarf und damit für steigende Kosten, teilen die TBO in einem Bericht mit. Dieses Jahr wurden bisher 438 Bäume gefällt. Dem stehen 323 Neupflanzungen gegenüber.
Seniorennachmittag in Müllen
vor 13 Stunden
Der Seniorennachmittag der Seelsorgeeinheit Ichenheim, Schutterwald und Hofweier war für die rüstigen Damen und Herren eine willkommene Abwechslung. Neben netten Gesprächen wurden sie bei Kaffee und Kuchen mit einem tollen Programm bestens unterhalten.
Durbach
vor 15 Stunden
Das Durbacher Freibad profitierte vom heißen Sommer. 32.115 Badegäste wurden während der diesjährigen Saison gezählt. Nur 2003 kamen noch mehr Besucher ins Freibad.
Es gab zahlreiche Geburtstagsständchen
vor 15 Stunden
Mit einem grandiosen Guggerfest in der Abtsberghalle feierten am Samstag die Zell-Weierbacher »Schrottpäperer« ihr 33-jähriges Bestehen. Um Mitternacht wurde mit dem Auftritt der Gastgeber und Geburtstagskinder zudem die Fasnachtskampagne 2019 eingeläutet.
90 Jahre "Frohsinn" Reichenbach
vor 15 Stunden
Mit seinem neuen Dirigenten Benny Enderle feierte der Gesangverein »Frohsinn Reichenbach 1928« am Samstagabend sein viel umjubeltes Festkonzert in der Schlosswaldhalle Berghaupten.  
Erinnerung an die Reichspogromnacht vor 80 Jahren
vor 22 Stunden
Einen stilvollen, nachdenklich stimmenden und doch sehr musikalischen Abend boten der Historische Verein Hohberg und die evangelische Kirche in Diersburg. Ein Abend zum Erinnern und ein Abend voller Mahnung.
Mitglieder trafen sich zur Hauptversammlung
vor 22 Stunden
Die Althistorische Narrenzunft ist startbereit fürs große Jubiläumsjahr. Der Narrenrat hat sich am Sonntag bei der Hauptversammlung neu formiert. Personellen Zuwachs gibt es im Narrenbeirat. Der im Sommer gegründete Förderverein steht im Vereinsregister. Außerdem wurden zahlreiche Mitglieder geehrt...
Hortbetreuung kontrovers im Rat Griesheim diskutiert
11.11.2018
Griesheimer Eltern nutzten die Fragestunde, um ein Thema auf die Tagesordnung des Griesheimer Ortschaftsrats zu setzen, das nicht geplant war: die Hortbetreuung.