Offenburg - Fessenbach

Musikverein Fessenbach: Hilfe mit wunderschönen Klängen

Autor: 
Ursula Haß
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
22. November 2017

©Ursula Haß

Das 23. Kirchenkonzert des Musikvereins Fessenbach bot unter der Leitung von Alfred Hann anspruchsvolle sinfonische Blasmusik. Es gab viel Applaus für die Musiker, die nicht ohne Zugabe von der Bühne gingen. Die Spende ging zum dritten Mal die Pflasterstube.
 

Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen, und so war es auch für den Vorsitzenden des Fördervereins Pflasterstube im St. Ursulaheim, Axel Richter, der in diesem Jahr den Erlös des Benefizkonzerts zum dritten und letzten Mal entgegennehmen konnte, fast wie ein Abschiednehmen, wie er betonte. Aber natürlich überwog die Freude, an diesem Konzert mit wunderschönen Klängen in der Weingartenkirche teilzunehmen und den Musikern sowie dem Dirigenten Alfred Hann und dem Vorsitzenden des Musikvereins, Ludwig Holl, ein Dankeschön für die gute Zusammenarbeit in den drei Jahren zu sagen. 

Es war das 23. Benefiz-Kirchenkonzert des Musikvereins Fessenbach in der Weingartenkirche, um den Toten der Weltkriege und des Terrors, aber auch den verstorbenen Mitgliedern mit anspruchsvollen, sinfonischen Musikstücken zu gedenken und mit dem Erlös in Not geratenen Mitbürgern zu helfen.  

Alfred Hann, der das Kirchenkonzert zum ersten Mal dirigierte, hatte ein anspruchsvolles Konzert zusammengestellt. Mit dem berühmten Arioso, einer Kantate von Johann Sebastian Bach, arrangiert von Jacob de Haan, wurde das Konzert eröffnet. Frisch, fröhlich und prachtvoll ging es mit »In All its Glory« von James Swearingen weiter – nicht umsonst das am meisten verbreitete und geschätzte Werk der Blasorchesterliteratur. 

Erst leise, dann laut

Elliot del Borgo komponierte mit »Lux Aeterna« ein Werk zum Gedenken an einen jungen, zu früh verstorbenen Musiker. Zunächst leise, dann in voller Klangstärke, spiegelten sich die Momente der Trauer, aber auch des Lebens im Werk wider. Auch das »Andante Religioso« von Thiemo Kraas, zunächst für ein Holzbläserquintett komponiert, später für Blasorchester bearbeitet, erfreute die Zuhörer. »Valhalla« von James L. Hosay war eine Hommage an Richard Wagners »Götterburg Walhall«. 

- Anzeige -

Eine wunderbare Sehnsuchtsmelodie erklang beim Soundtrack »Out of Africa« von John Barry, arrangiert von Johan de Meij. Jacob de Haan hat mit »Ross Roy« einem College im australischen Brisbane ein Denkmal gesetzt. So monumental wie die dortige College-Villa war auch die Musik. Mit dem Lied »Bist Du bei mir« wurde ein zweites Mal an den großen deutschen Komponisten Bach erinnert. 

Axel Richter erinnerte in seiner Ansprache anhand von Beispielen daran, dass die Pflasterstube für eine präventive, soziale und medizinische Grundversorgung der ungenügend und nicht versorgten Obdachlosen sorgt. Mit dem Pflastermobil, das man dank der Aktion »Leser helfen« der Mittelbadischen Presse und dank der großzügigen Spenden in Empfang nehmen konnte, könne nun auch in Lahr und Kehl sowie in Achern eine medizinische Betreuung ermöglicht werden. »Es muss aber alles durch Spenden finanziert werden«, so Richter. 

Keine politische Hilfe

Notwendige ambulante Untersuchungen, Brillen oder Medikamente müssten bezahlt werden. Seit Jahren bekomme der Förderverein »kein politisches Zeichen der Hilfe«, monierte Richter. 

Das Projekt, im Land wohl einmalig, zeige allen, »dass hier nicht das Reden, sondern nur Handeln hilft«. Durch die Spenden »geben wir alle zusammen ein Beispiel praktizierter Nächstenliebe«, so Richter, der nochmals dem Musikverein Fessenbach und den Spendern großen Dank aussprach für die Hilfe in den letzten drei Jahren. 

Zum Schluss wurde mit »Ammerland« von Jacob de Haan ein prächtiger Schlussakkord gesetzt. Der lang anhaltende Applaus galt den Musikern und dem Dirigenten Alfred Hann für die hervorragende instrumentale Gestaltung des Konzerts, sodass eine weitere Zugabe freudig aufgenommen wurde.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 1 Stunde
Krügers Wochenschau
Für die alte Frage: Hund oder Katze? gibt es eine elegante Lösung. Wir lernen sie von der Katze des Jahres in den USA.
Rundgang: Inhaber Jens Arnold (links), sein Mitarbeiter Camill Siebert (daneben) und OT-Redakteurin Janine Ak (rechts) führten 21 Leser des Offenburger Tageblatts zwei Stunden lang durch die Rösterei in der Offenburger Zeppelinstraße. Die Besucher zeigten sich beeindruckt von der Vielfalt der Kaffeesorten und dem großen Fachwissen der beiden Kaffee-Fachleute.
vor 1 Stunde
»Offenes Werkstor« (11) in Offenburg
Einen Blick hinter die Kulissen von Arnolds Kaffeemanufaktur in der Offenburger Zeppelinstraße haben 21 Leser des Offenburger Tageblatts geworfen. Dabei haben sie viel über die Kunst gelernt, einen guten Kaffee herzustellen.
vor 2 Stunden
Reitturnier in Altenheim
Erfolgreiche Nachwuchs Reiterinnen vom Reitclub Altenheim, die Schwestern Melina und Malena Mild sicherten sich auf dem Heimturnier vier Siege. Und das Schauprogramm gefiel den vielen Besuchern.
Und hoch die Bälle! Viel Freude hatten die Pfadfinder im Sommerlager.
vor 4 Stunden
Sommerlager musste kurzfristig verlegt werden
Mit dem Zug nach Schwäbisch Hall und in den Landtag: Zum ersten Mal gab es für die St.-Georgs-Pfadfinder vom Stamm Konradin ein Sommerlager im Schwäbischen – man musste spontan umplanen. 
vor 6 Stunden
Beim Weinfest Huber
Die Jagdhornbläser des Hegerings Gengenbach feiern am Sonntag, 25. August, im Zuge des Weinfests Huber im Sondersbach 60-jähriges Bestehen. Dabei ist die Gruppe bereits 61 Jahre alt. Sie wurde 1958 gegründet. Aber im Vorjahr fiel das Fest aus.
Andrea Haury kümmert sich als Familienpatin beim Kinderschutzbund bereits um die dritte Familie.
vor 9 Stunden
Weitere Ehrenamtliche werden gesucht
Sie entlastet Eltern in schwierigen Lebenslagen, spendet Kindern Zeit und unterstützt eine ganze Familie: Andrea Haury, eine der Familienpatinnen des Deutschen Kinderschutzbundes in Offenburg, berichtet von ihrem Ehrenamt.  
vor 12 Stunden
OT-Serie Neu im Gemeinderat Schutterwald (2):
In einer Serie stellen wird die neuen Mitglieder im Schutterwälder Gemeinderat vor. Im zweiten Teil kommt Karosseriebaumeister Marco Beathalter (44)zu Wort, der einen Familienbetrieb in Schutterwald führt.
vor 15 Stunden
Mehr Kontrollen beschlossen
Einmal mehr war das verkehrswidrige Befahren der »Spieri« Thema im Ortschaftsrat, der in der jüngsten Sitzung das weitere Vorgehen beriet. Der Fachbereich Tiefbau und Verkehr wünschte in einem Schreiben, dass der Ortschaftsrat Maßnahmen vorschlägt, die der aktuellen Situation entgegenwirken.
vor 17 Stunden
Rammersweier
Das Brauwerk Baden hat sich erstmals am Rammersweierer Ferienprogramm beteiligt. Anders als bei der OT-Sommeraktion »Offenes Werkstor« wurden Produktionsabläufe kindgerecht erklärt. Die jungen Besucher glänzten dabei mit ihrem Wissen.
vor 17 Stunden
»Tour de France«
Zu einer »Tour de France« sind die Segelflieger Wendelin Hug und Valentin Rosemann kürzlich von Offenburg aus aufgebrochen. Für die Mitglieder der Fliegergruppe Lahr-Ettenheim war die Zeitspanne wegen zwei Familienfeiern knapp – und das, wo das Flugziel immer vom Wetter bestimmt wird. Hug berichtet...
vor 17 Stunden
Vielfältige Aufgaben
Sarina Helpap hat ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) im Jugendbüro Offenburg absolviert. Die 19-Jährige erzählt von den vielfältigen Aufgaben, die sie sich zum größten Teil selbst einteilen konnte. Besonderer Höhepunkt war die Durchführung eines eigenen Projekts.
21.08.2019
Ferienprogramm Hohberg
Die Hohberger Ferienkinder lernten beim TC Diersburg die Grundlagen des Tennisspielens kennen; und hatten viel Spaß daran.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 21.08.2019
    Kopf frei bekommen, Seele baumeln lassen
    Was machen Arbeitnehmer nach der Arbeit? Wie wär's damit, den Kopf frei zu bekommen und Spaß zu haben! Perfekt geeignet dazu ist die Afterwork-Party des Ortenauer Weinkellers am 5. September. Kommen mehrere Mitarbeiter einer Firma, gibt's eine Flasche Wein gratis.
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...