Vom Ortsvorsteher gekürt

Musikverein Fessenbach mit neuem Spruch für "Fes"-Logo

Autor: 
Ursula Haß
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Februar 2020

Horst Bürkle wurde für 70-jährige Mitgliedschaft im Musikverein Fessenbach geehrt und durfte zum Schluss der Jahreshauptversammlung das Badnerlied dirigieren. ©Ursula Haß

Der Musikverein Fessenbach ist gut aufgestellt: Mit Alexander Huber hat man einen neuen Dirigenten gefunden. Auch die Jugendarbeit läuft nach der Trennung mit Zell-Weierbach rund – es gibt sogar einen neuen Spruch fürs „Fes“-Logo.
 

Mit einer schmissigen musikalischen Parade eröffnete der neue Dirigent Alexander Huber mit seinen Musikern die Generalversammlung. Auch das Jahr 2019 habe wieder einige Herausforderungen für den Verein gebracht, unter anderem durch  die Dirigentensuche, sagte die Vorsitzende Michaela­ Uhlmann. Doch mit Holger Kelsch habe man einen Insider gefunden, der sowohl die Auftritte aufs Beste mit den Musikern gemeistert habe und deshalb viel Applaus für seinen engagierten Einsatz erhielt. 

Beim Weinfest war der Einsatz von Helfern vonnöten, und so appellierte Uhlmann auch an „junge Rentner“, die vielleicht Zeit haben, sich bei den Festen einzubringen. Allein beim Weinfest hätten 40 Halte- und Parkverbotsschilder aufgestellt werden müssen. 

Es soll auch ein neues Konzept in 2020 für das Spanferkelfest am Schuckshof geben, wo bereits am Abend vor dem Vatertag ein neues musikalisches Highlight angeboten werden soll. Und eines freute die Vorsitzende besonders, dass dieses Jahr auch ein Plus bei den Festen erreicht werden konnte und der Musikverein auch finanziell gut dasteht, wie aus dem Kassenbericht von Markus Leingang hervorging. Das bestätigte auch Kassenprüfer Martin Forster. Dennoch sei der Verein auf Spenden, Sponsoren und Zuschüsse angewiesen, denn Orchester und Nachwuchsarbeit kosteten Geld. 

Schriftführerin Carmen Dierolf konnte ebenfalls von einem ausgefüllten Terminkalender des Musikvereins berichten, der nicht nur die eigenen Termine, sondern auch die Auswärtsgastspiele wie das Weinfest oder den Weihnachtsmarkt in Offenburg enthielt. 

Eigenes Konzept

- Anzeige -

Jugendleiterin Gisela Hillenbrand konnte nur Erfreuliches berichten. Die Auflösung des FeZ-Jugendorchesters mit dem Zell-Weierbacher Musikverein 2019 brachte zwar auch Kosten mit sich, aber nun könne sich Fessenbach voll und ganz auf ein eigenes Konzept in der Nachwuchsarbeit konzentrieren. Und wie Hillenbrand berichtete, ist weiterhin eine gute Zusammenarbeit mit der Schule gewährleistet, wobei der Blockflötenunterricht auf die Schüler der Klassen eins und zwei ausgerichtet ist. Eine neue Bläserklasse wurde mit Schülern der Klasse drei etabliert, und ab Klasse vier gibt es dann auch den Unterricht an der Musikschule. Ab der fünften Klasse können die Kinder in das Jugendorchester wechseln, parallel läuft auch die Junkmusikerausbildung an der Musikschule weiter. 

Auch der neue Dirigent Alexander Huber war vollauf mit den Musikern zufrieden und wünschte sich weiterhin einen guten Probenbesuch, denn wie er selbst feststellte, ist das Frühjahrskonzert ja schon in acht Wochen, am 25. April in der Reblandhalle. Auch die Musiker konnten ihre Wünsche äußern, und so ist es ein dringendes Bedürfnis, dass jetzt endlich die Beleuchtung im Probenlokal besser wird. Selbst der Dirigent habe sich eine Lampe für seinen Notenblattständer angeschafft, informierte die Vorsitzende. Auch neue Uniformjacken könnten sich vor allem die weiblichen Mitglieder vorstellen. 

Ehre für Horst Bürkle

Dann gab es noch Dankesworte und Präsente an Holger Kelsch, Lucca Klumpp (Notenwart), Lara Uhlmann und Tabea Hafke (Uniformen), an die Jugendleiterin Gisela Hillenbrand, Stephan Seitz, Klaus Leitermann, Sabrina Leingang und an Uli und Petra Litterst, ebenso an acht aktive Musiker für ihren guten Probenbesuch. 

Auch Ortsvorsteher Paul Litterst hatte nur lobende Worte für die Musiker parat und mit einem neuen Werbespruch für das neue Logo des „Fes“ konnte er auch noch dienen: „Fessenbach einfach spitze!“ 

Natürlich durfte das Badnerlied am Schluss nicht fehlen, das diesmal Horst Bürkle, geehrt für 70 Jahre Mitgliedschaft, dirigieren durfte. 

Info

Musikverein Fessenbach

◼   Gründung: 1933 
◼   Mitglieder: 326 Mitglieder insgesamt, darunter 233 Mitglieder, 22 Ehrenmitglieder, 71 aktive Musiker sowie Kinder und Jugendliche in der Ausbildung beziehungsweise im „Fes“ und der Musikschule, 303 Fördermitglieder. 
◼   Vorsitzende: Michaela Uhlmann.
◼   Kontakt: www.musikverein-fessenbach.de vorstand@musikverein-fessenbach.de.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 3 Stunden
Der Abriss der „Krone“ beginnt
Die „Krone“ in Ebersweier wird nun endgültig Geschichte: Der Abriss des Traditionsgasthauses, das lange Zeit nicht nur räumlich, sondern auch sozial ein Mittelpunkt des Dorfes war, beginnt. Auf dem Areal sollen mehrere Häuser mit insgesamt 15 Wohneinheiten entstehen. 
vor 3 Stunden
Neues Amt
Das Rechnungsamt in Durbach hat wieder eine Leitung: Brigitte Wick ist die neue Kämmerin.
vor 4 Stunden
Niemanden vereinsamen lassen
Ideensammlung während der Ortschaftsratssitzung: Der Windschläger Ortschaftsrat sieht Handlungsbedarf beim Thema „Begegnungsstätten“.
vor 4 Stunden
Neues Nadelöhr
Mehr als sieben Monate lang wird die vielbefahrene Zähringerbrücke zum Nadelöhr. Die Stadtverwaltung hat nun informiert, ab wann die Arbeiten beginnen sollen und welche Umleitungen es dann gibt.
vor 15 Stunden
Lahr
Gutes Ergebnis: Wassermeister Timo Krammel berichtete im Schutterzeller Ortschaftsrat über die Ergebnisse der Rohrnetzanalyse.
vor 16 Stunden
Beton- statt Natursteine 
Die Umgestaltung der Umgestaltung der Gustav-Rée-Anlage soll am 9. März beginnen. Mit welchen Einschränkungen gerechnet werden muss. 
vor 17 Stunden
Online-Kommunikation
Seit Anfang Februar hat die Facebook-Seite der Stadt Offenburg mehr als 10.000 Follower. Was es mit dieser Zahl auf sich hat, erläutert Christian Falk, der bei der Stadt für die Online-Kommunikation zuständig ist. 
vor 20 Stunden
Innovation in Oberharmersbach
2019 nahm die Familie Lehmann in einer 32 Meter langen, 15 Meter breiten und elf Meter hohen Halle eine Heutrocknungsanlage in Betrieb. Der Kornbauernhof im Obertal, seit 2015 zertifizierter Biohof, produziert jetzt Nahrungsmittel nach dem Demeter-Siegel.
vor 23 Stunden
Fessenbach
Im Trubel der Geburtstagsfeierlichkeiten für Hubert Burda fand am Mittwoch auch das Richtfest für den „Sena-Torre“ in Fessenbach im Kreise der Handwerker statt. Das gotische Denkmal im Baustil hat bereits beachtliche Formen angenommen.
17.02.2020
Amtsgericht Offenburg
Wegen Vergewaltigung steht ein Hausarzt vor dem Offenburger Amtsgericht. Er soll einer Patientin ohne medizinische Notwendigkeit an die Brust gefasst und ihr mehrere Finger vaginal eingeführt haben. Der Angeklagte sieht sich selbst in einer „schweren persönlichen Lage“.
17.02.2020
Klimaschutzbeauftragter
Dass Energiesparmaßnahmen auch von der Gemeinde gefördert werden hat sich in Schutterwald herumgesprochen. Das Budget war schon im Herbst aufgebraucht. Wie mit den restlichen Anträgen aus 2019 umgegangen werden soll und wie es 2020 weitergeht, war Thema im Gemeinderat.
17.02.2020
80. Geburtstag
Hermann End aus Rammersweier hat am Samstag seinen 80. Geburtstag im Familien-, Verwandten und Freundeskreis begangen. Der Jubilar hat den Ort stark mitgeprägt.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Die Oehler Maschinen Fahrzeugbau GmbH in Offenburg-Windschläg lädt am Wochenende, 21. und 22. März zur Frühjahrsmesse ein.
    17.02.2020
    Neuheiten in Aktion erleben
    Bei der Oehler Maschinen Fahrzeugbau GmbH heißt es am Wochenende, 21. und 22. März: It’s Showtime! Das Team öffnet die Tore zur jährlichen Oehler-Hausmesse am Hauptstandort in Offenburg-Windschläg. Die Frühjahrsausstellung bietet alles rund um die Themen Landwirtschaft, Forst- und Gartentechnik....
  • Paaaaaarty! Kehl Marketing lädt auf den Fasentssamstag zum Gammlerball in die Stadthalle ein.
    14.02.2020
    Feiern, tanzen, Freunde treffen
    In Kehl bleibt es beim närrischen „Gammeln“ am Fasentssamstag – die Terminverschiebung vom Schmutzigen auf den Fasentssamstag vergangenes Jahr hat sich bewährt: Diesmal steigt die Riesenfete am 22. Februar. Saalöffnung ist um 19 Uhr. 
  • 14.02.2020
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • Hauskauf ist Vertrauenssache: Mit einem guten Makler kommen nicht nur Familien in die eigenen vier Wände.
    11.02.2020
    Mit dem Makler auf der sicheren Seite
    Standort, Zustand, reelle Bewertung, Verkaufsstrategie, Expose, Verkaufsverhandlung und Notartermin – auch wenn der Markt für gebrauche Immobilien seit Jahren enorm in Bewegung ist, die Preise auch hier klettern, kann es fatal sein, die „Entscheidung des Lebens“ selbst in die Hand nehmen zu wollen...