Verein zog bei Jahresversammlung Bilanz

Narrenclub Ebersweier mit zurückliegender Kampagne zufrieden

Autor: 
Rosa Harmuth
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
25. April 2019

Vorsitzender Harald Kirn ehrte Brigitte Bröker für ihre 50-jährige Mitgliedschaft im Narrenclub Ebersweier. Rechts: Der stellvertretende Vorsitzende Moritz Hoffmann. ©Gerhard Harmuth

Bei der Jahresversammlung des Narrenclubs Ebersweier äußerte sich Vorsitzender Harald Kirn sehr zufrieden mit der zurückliegenden Saison. beim Neujahrsempfang bekam das Bunte-Abend-Team die Ehrenamtsnadel verliehen.

Der Vorsitzende des Narrenclubs Ebersweier, Harald Kirn, äußerte sich sehr zufrieden: »Mit Musik, einem unbeschreiblichen Programm, tollen Kostümen und Auftritten, erstklassiger Hallen- und Bühnendekoration begeisterten wir das Publikum in der vergangenen Saison.« Stolz erinnerten sich die Mitglieder in der Generalversammlung an die Verleihung der Ehrenamtsnadel beim Neujahrsempfang: Das Bunte-Abend-Team erhielt die Auszeichnung für seine 25-jährige »kulturelle Glanzleistung«.

Lebhaft schilderte Schriftführerin Renate Morgenthaler die vielen Aktionen des »lustigen Haufens«. Die Mitglieder agieren nicht nur zur Fasnachtszeit. Das ganze Jahr ist gespickt mit schwungvollen,  oft auch arbeitsreichen Zusammenkünften. Zusammenarbeit mit weiteren örtlichen Vereinen ist für den Narrenclub selbstverständlich. 
Besonders freuen sich die Aktiven über die gelungene Wiederbelebung des Schmutzigen Donnerstags, durch die Einbindung der Kindergartenkinder und deren Eltern.  Die Schriftführerin berichtete über »die rappelvolle Bar« und eine »rauschende Tanzparty«. 

Kassierer Klaus Schöner informierte über die riesigen Ausgaben für die Fastnachtsveranstaltungen. In der Gegenüberstellung von Einnahmen und Ausgaben verdeutlichte er aber: »Im Narrenclub zählt nicht nur der Gewinn.« Jedes Jahr kaufe der Verein für den Kindernachmittag hochwertige Geschenke, zusätzlich zu den Sponsorengaben. Mit Zahlen untermauert schilderte Renate Morgenthaler den hohen Aufwand einzelner Zunftmitglieder: Rund 300 Stunden hätten die Damen des NCE-Balletts ihre Tänze geübt, ehe sie sechs glänzende Auftritte hingelegt hätten.

Zum ersten Mal schlossen sich Alt- und Jungballett zusammen. Sie präsentierten sich auf hohem tänzerischem Niveau.

- Anzeige -

An der Bühnendecke

Sina Gütle und Nina Schalle trainierten das neugegründete »Kleine NCE Ballett« mit 15 Mädels zwischen sechs und zwölf Jahren.
»Gefühlte 200 Minuten lang« baumelten Renate Morgenthaler und Ute Kirn beim Bunten Abend an Seilen unter der Bühnendecke. Dort hielten sie während des Schnitzelbankvortrags etlichen Beifallsstürmen stand.
Seit vier Jahren verfolgt die Guggenmusik Zulutt ihr bewährtes Konzept beim Zuluttfest. Aus einer Flut von Anmeldungen auswärtiger Gruppen wählte der Vorstand zwölf aus. Umgekehrt  erfüllte die Guggemusik rund 30 von 234 Anfragen; an manchen Tagen standen sogar zwei Auftritte im Terminkalender. 

Feuerhexen, Guggenmusik und sämtliche Gruppen arbeiten bei allen Fasnachtsveranstaltungen Hand in Hand. So gelang auch in diesem Jahr die gesamte Ebersweierer Fasnacht reibungslos.
Felix Harmuth sowie Daniel und Angi Frank widmeten sich im Vorfeld des Bunten Abends über mehrere Wochen hinweg der ausgefeilten Bühnendekoration. Detailverliebt fertigten sie großformatige Unikate, die mit Schwarzlicht angestrahlt  zauberhafte Leucht-Effekte erwirkten. »Es ging ein Raunen durch die Halle, als der Vorhang sich öffnete, und der erste Applaus war gesichert«, sagte Renate Morgenthaler. Mit einem schaurig schönen  neunminütigen Einmarsch aller Akteure habe das Hallen-Spektakel begonnen. Nebel, Blitzlicht, Glockenschlag und Gruselmusik begleiteten den »Tanz der Vampire«. Die Versammlung spendete für den eindrucksvollen Schriftführerbericht starken Applaus.

Es geht wieder dagegen

Kaum sind die Nachwirkungen der Saison 2019 abgeklungen, starten jetzt schon die ersten Planungen für das Reblandtreffen 2020. Zwar findet im nächsten Jahr wegen der Großveranstaltung kein Bunter Abend statt. Dennoch werden alle Hände gebraucht, um das Reblandspektakel zu meistern.
Der Durbacher Bürgermeister Andreas König würdigte den großen Einsatz aller Aktiven zur Freude des gesamten Dorfes. Für die kommende Kampagne wünschte er dem gesamten Fastnachtsteam »Erfolg und gute Nerven«. 
Harald Kirn ehrte Brigitte Bröker für deren 50-jährige Mitgliedschaft im Narrenclub Ebersweier. Sie sei eine der ersten Ballett-Tänzerinnen in der Zunft gewesen, sagte er. 

Info

Narrenclub Ebersweier

◼  Gegründet: 1968
◼  Gründungsjahr der Kropfjoggel: 1979
◼  Gründungsjahr Zulutt: 1993
◼  Gruppen: Kropfjoggel, Wadeklopfer, Guggenmusik Zulutt, Erwachsenen- und Nachwuchsballett. 
◼  Vorsitzender: Harald Kirn.
◼  Kontakt: Vorsitzender: Harald Kirn, E-Mail 1.vorstand@ncebersweier.de
◼  Internet: 
www.ncebersweier.de

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.
  • 09.05.2019
    Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch beraten
    80 Prozent der Deutschen haben Rückenschmerzen - viele sogar chronisch. Ursache dafür ist in den allermeisten Fällen eine mangelnde oder falsche Bewegung. Die Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch zeigen, wie Rückenschmerzen künftig der Vergangenheit angehören können - und beraten kostenlos.
  • 07.05.2019
    Mitgliederversammlung
    Es war eine geheime Abstimmung beim SV Berghaupten. Doch danach stand fest: Die Führungsmannschaft bleibt bis 2021 im Amt. Robert Harter wurde erneut die SVB-Präsidentenwürde zuteil.  
  • 01.05.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das neugestaltete Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 5 Stunden
Nachbarschaftshilfe
Im Rammersweierer Ortschaftsrat wurde Charlotte Degen als neue Ansprechpartnerin des Angebots »Hallo Nachbar« vorgestellt. Außerdem ging es in der Ratssitzung um eine Anfrage zu den örtlichen Kinderspielplätzen.  
vor 7 Stunden
Wahlprüfstein zur Kommunalwahl
Zur Kommunalwahl am 26. Mai beantworten die CDU sowie die beiden Wählervereinigungen BfO/SPD und Freie Liste/FDP fünf Knackpunkte in Ortenberg.
18.05.2019
Ebersweier
Die Arbeitsgruppe Wanderwege aus der Bürgerinitiative Ebersweier hat ständig neue Ideen parat: Um das Dorf zu verschönern, schuf sie schon etliche Rastplätze zur Freude der Einheimischen und Touristen.
18.05.2019
Gesamtbudget liegt bei rund 36 000 Euro
Der Ortschaftsrat Rammersweier hat in seiner Sitzung über die Zuschüsse für die Rammersweierer Vereine beraten. Der Rat bewilligte insgesamt eine Unterstützung in Höhe von etwa 36 000 Euro. 
18.05.2019
Biberacherin näht nach alten Schnittmustern von Burda-Moden
»Das macht echt wahnsinnig viel Spaß«, strahlt Katja Kastens ob ihrer neuen Leidenschaft: Sie lässt die stilvolle Burda-Mode der 1950er-Jahre wiederaufleben – mit Hilfe von Schnittmusterheften aus dieser Zeit. Mit Kleidern hat sie einen Anfang gemacht – und die sorgen für Furore.
18.05.2019
Feuerwehr
Die Gengenbacher Feuerwehrabteilung Reichenbach hat ihren hohen Ausbildungsstand beim Kreiswettbewerb in Kippenheim eindrucksvoll unterstrichen.
18.05.2019
Oberharmersbacher Verpflegungsstation ist ein echter Hingucker
Wer auf dem Premiumweg und Schwarzwälder Genießerpfad »Harmersbacher Vesperweg« wandert, kann sich gleich zu Beginn beim »Donissi-Hof« mit einer Wegzehrung nach Wahl aus dem Hofladen eindecken und somit unterwegs ein herzhaftes  Rucksackvesper zu sich nehmen. Und das Ganze wie in einer Szene aus "...
18.05.2019
Offenburg
Vor Kurzem berichteten wir über die Krähenpopulation im Vinzentiusgarten und Zwingerpark. Mit räuberischem Gebaren, lautstarkem Krächzen und permanentem Dreck gehen sie vielen Anwohnern mächtig auf die Nerven. Mit einer vermeintlich praktischen Lösung meldete sich dieser Tage ein OT-Leser in der...
17.05.2019
Landwirte diskutieren mit dem Rat Altenheim
Weil die Klagen immer lauter wurden, in Altenheim würde zu viel landwirtschaftliche Fläche verbraucht, lud der Ortschaftsrat Altenheim Bauern zur Diskussion ein.
17.05.2019
Reggae trifft Nachhaltigkeit
Windschläg bekommt sein erstes Reggae-Festival »Lake of Riddims«, übersetzt »See der Rhythmen«, das jährlich stattfinden soll. Premiere ist am 6. Juli mit sieben Künstlern aus ganz Baden-Württemberg. Das Besondere: Das Festival soll besonders umweltfreundlich ablaufen.
17.05.2019
Rat Hohberg sagt Nein zu Umbauplänen
Der Gemeinderat versagte einem Bauantrag sein Einvernehmen. Er sah zu große Probleme beim Umbau eines Zweifamilienhauses zum Wohnhaus mit sieben Wohnungen.
17.05.2019
Matthias Bayer übernimmt
Bei der Narrenzunft Schelle-Hexe Hofier hat sich ein Führungswechsel vollzogen. Nach 16 Jahren an der Spitze hat Marco Schley sein Amt an seinen bisherigen Vize Matthias Bayer übergeben.