Auch das Publikum war gefragt

Narrenzunft Zell-Weierbach lud zum Lumbaziobe ein

Regina Heilig
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. Januar 2019

Mega-flott mit dem Rollator unterwegs: Die NB Girls blickten beim Lumbaziobe der Narrenzunft Zell-Weierbach 60 Jahre in die Zukunft. ©Regina Heilig

Das Publikum hatte beim Lumbaziobe der Narrenzunft Zell-Weierbach viel zu lachen. Ein Motto gab es dieses Mal nicht, sodass die Macher völlig frei waren.

Mit einem mitreißenden Programm begeisterten die Zell-Weierbacher Esel und Feuerteufel am vergangenen Wochenende beim Lumbaziobe im Narrenkeller. 
Es war merklich frisch in diesem Jahr, als die Zeller Esel und Feuerteufel zum Auftakt der Fasentssaison aus ihren Winterquartieren gelockt wurden, auch wenn der Fanfarenzug unter der Leitung von Herbert Falk kräftig »einheizte«. Schnell füllten sich daher die Plätze im gemütlichen Narrenkeller, wo ein buntes Programm wartete – dieses Jahr ganz ohne thematische Vorgaben, wie Moderatorin Lina Hoffmann verriet. Das Experiment darf als gelungen bezeichnet werden, denn kreativ »von der Leine gelassen«, dachten sich die Akteure echte Knüller aus, bei denen das Publikum mitmachen durfte und sogar die Nachbarzünfte einbezogen wurden. 

Das ging schon bei »1,2 oder 3« los – dem Wissensquiz der NB Kids, bei dem drei Kandidaten ihr profundes Wissen um Vereinsinterna unter Beweis stellen durften. Bernd Kasper, der Stellvertreter von Zunftmeister Patrik End, setzte sich souverän durch. Ob verlorene Tanzschuhe oder Risse im Kostüm – er wusste über alles Bescheid. Nicht minder gefordert waren die Kandidaten bei »Ich packe meine Teufelstasche«. Unter lebhafter Mithilfe des Publikums bemühten sich die Narrenzunft-Urgesteine Alfons End und Rolf Berger, Schrottpäperer Roland Litterst, Spielmops Herbert Falk (der am Ende gewann) sowie Sonja Burkhardt von den Rammersweirer Wölfen und Steffi Zentner von den Ebersweirer Kropfjoggeln, die jeweils geforderten Gegenstände, vom roten Tüchle bis zum Lippenstift (in der Teufelsgruppe dominieren nämlich die jungen Damen) herbeizuschaffen. Die Lacher hatten sie alle auf ihrer Seite. 

- Anzeige -

Dann lud Marita Sälinger ein, anhand nur einer Eigenschaft oder typischen Geste Zeller Originale zu erraten. Das klappte auf Anhieb, wie die Zuschauer zu ihrem großen Vergnügen feststellten. Mehrere Songs, und zwar live und nicht etwa playback gesungen, »coole Socken«, die auch noch flott tanzen konnten, und eine Geburtstagsparty bei Pippi Langstrumpf, deren Pferd »kleiner Onkel« verdächtige Ähnlichkeit mit einem Zeller Esel aufwies, rundeten genau wie ein erstes Date, das völlig im Alkohol versank, das Programm ab. 

Gerhard Busam als hoffnungsvoller Koch-Neuling verzweifelte an den Rezepten: »Eine Stunde hab’ ich versucht, die Soße mit einer Schnur abzubinden!« Witzige Anekdoten hatten die Wäschwieber zu berichten. Und erst der Blick in die närrische Zukuft: Beim »Rollator-Tanz« bewiesen die NB-Girls, dass sie auch noch in 60 Jahren die Bühne rocken können. Das Publikum spendete begeistert Beifall.

Info

Mitwirkende

Beim Lumbaziobe trugen Maria Berger, Ronja Brixel, Anita und Gerhard Busam, Theresa Busam, Laura und Hannah Deck, Jürgen Ehrhard, Nicole End, Patrik End, Larissa Eschbach, Caroline und Patricia Falk, Lara Groß, Kathrin Herp, Elisa Hofer, Lina Hoffmann, Salomé Jung, Lena Köther, Bianca Kuderer, Melanie Lampert, Katharina Messerschmidt, Marita Sälinger, Nathalie Schade, Judith Schebesta, Iris Striegel, Janine Weidele und Sophia Zentner zum Programm bei.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Silke und Simon Osswald mit Minister Thomas Strobl
vor 57 Minuten
Trachten- und Volkstanzgruppe
Zu Besuch in der Landeshauptstadt: Vertreter der Trachten- und Volkstanzgruppe Schutterwald waren beim Festabend zum 70. Landesjubiläum mit dabei.
Die CDU Biberach ehrte treue Mitglieder: von links Vorsitzender Josef Schäfer, Robert Schwendemann, Wolfgang Westermann, Volker Schebesta, Leonhard Wussler, Klaus Beck.
vor 57 Minuten
Mitgliederversammlung
Mitlieder der Biberacher CDU bestätigten den Vorsitzenden Josef Schäfer und sein Team. Staatssekretär Volker Schebesta dankte langjährigen Mitgliedern für Treue und Engagement.
Wendelinus Wurth aus Gutach stellt beim Lesesommer in Offenburg den irischen Autoren Liam O’Flaherty vor.
vor 8 Stunden
Lesesommer
Constanze Armbrecht von der VHS Offenburg moderiert heute den Fremdsprachenabend beim Lesesommer. Unter anderem liest Wendelinus Wurth im alten Kapuzinerkloster beim Grimmelshausengymnasium.
Moderator Karlheinz Lange begrüßt die literarisch Interessierten im Schatten der Müllener Ulrichskirche.
vor 8 Stunden
Neuried-Müllen
In Müllen stellten vier Vorleser Ausschnitte aus Büchern vor. Die Bandbreite reichte von abenteuerlich bis lustig und teils in Dialekt.
Vorher – nachher: Der denkmalgeschützte Webereihochbau war vor seiner Sanierung einsturzgefährdet wie ein Kartenhaus. Nun ist das Gebäude ertüchtigt und ein Blickfang. Am 1. September eröffnet im Erdgeschoss noch eine Gastronomie. Ganz links ist das Kesselhaus, das Künstler Stefan Strumbel erworben hat und gerade zu seinem Atelier umbauen lässt.
vor 9 Stunden
Offenburg
Der Webereihochbau galt als baufällig und nicht sanierbar. Nun ist allen Unkenrufen zum Trotz ein Blickfang daraus geworden. Christian Funk hat das komplette Gebäude von der Orbau erworben.
Eine Aufgabenstellung der anderen Art gab es für den Neurieder Bürgermeister Tobias Uhrich bei seinem Ausflug mit den Ferienkindern, der auf den Auen-Wildnis-Pfad führte.
vor 9 Stunden
Neuried
Im Rahmen des Neurieder Ferienprogramms waren Kinder mit Tobias Uhrich auf dem Auen-Wildnis-Pfad unterwegs. Die hatten auch einige Fragen an den Bürgermeister.
Hans-Jürgen Kiefer beringt einen Wiedehopf: BUND-Aktivitäten brachten den Vogel nach Offenburg zurück. Zwei Brutpaare zogen neun Jungvögel.
vor 10 Stunden
Artenschutz
Die BUND-Ortsgruppe Offenburg: Eine Nistkasten-Aktion des BUND auf Obst- und Rebflächen hilft bei der Wiederansiedlung des jahrzehntelang ausgestorbenen Vogels im Raum Offenburg.
Jens Arnold liest beim Lesesommer aus „Fremdenzimmer“ von José F.A. Oliver.
vor 11 Stunden
Lesesommer
Jens Arnold stellt beim Lesesommer mit Vorliebe Schriftsteller aus der Region vor. Heute Abend ist er einer der Vorleser, die im alten Kapuzinerkloster 15 Minuten aus einem ihrer Lieblingsbücher vorlesen.
Zufriedene Veranstalter des Bachfests und Gewinner (von links): Christian Gütle (Vorsitzender TTC Ebersweier), Johannes Humpert (1. Platz beim Entenfischen), Ulrike Weißbrodt (Hitradio Ohr), Horst Zentner (Ortsvorsteher), Amelie Drescher (Hitradio Ohr), Franz Okenfuß (5. Platz) und Benno Reinbold (4. Platz).
vor 11 Stunden
Besucher strömten in Scharen
Der Tischtennisclub Ebersweier veranstaltete sein Bachfest mit einem neuen Konzept. Der Ansturm am Sonntag zerstreute die letzten Zweifel, ob das alles so klappt wie gewünscht. Die Bon-Maschine ratterte.
Das Gebäude in der Gengenbacher Grabenstraße wird grundlegend saniert. Deshalb zieht das Amtsgericht auf das Areal der Franziskanerinnen, die Polizei für ein Jahr nach Offenburg. Zwei Beamte sollen aber in den Räumen der benachbarten Feuerwehr präsent sein.
vor 12 Stunden
Gebäude in der Grabenstraße wird saniert
Das Amtsgericht Gengenbach und der Polizeiposten beziehen vorübergehend neue Diensträume. Das Gebäude in der Grabenstraße wird ab September einer grundlegenden Sanierung unterzogen, heißt es in einer Pressemitteilung. Das Gericht tagt bei den Franziskanerinnen.
Die Geehrten beim TV Zunsweier (von links): Sibylle Ritzinger, Luzia Stürzel, Birgit Heuberger, Michael Vetter, Ferdinand Müller, Matthias Höfer, Volker Hahn und Thomas Stampfer.
vor 14 Stunden
Seit Jahrzehnten im Verein aktiv
Zahlreiche Ehrungen von langjährgen und verdienten Mitgliedern – sei es im Turnrat oder als Übungsleiter – wurden im Zuge des Sommerfests des Turnvereins Zunsweier vorgenommen.
vor 16 Stunden
Offenburg
Die von der Stadt eingerichteten Pop-up-Tempo-30-Zonen sind von der CDU-Fraktion stark kritisiert worden. Dem widerspricht nun die Bürgerinitiative Rückenwind in einer Stellungnahme.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Die beiden Geschäftsführer Dietmar Nagel (links) und Helmut Czichon sehen in den Mitarbeitern das größte Kapital. 
    22.07.2022
    THERMOTEX-Team soll weiter wachsen
    Seit mehr als 30 Jahren kümmert sich THERMOTEX in Schutterwald um die Kennzeichnung von Textilien. "Unsere Mitarbeiter sind Teil der Erfolgsgeschichte", unterstreichen die beiden Geschäftsführer Dietmar Nagel und Helmut Czichon. Und: Das Team soll weiter wachsen.
  • "Wo zum Kuckuck bin ich hier?" – 38. Moosenmättle Open Air – acht Bands rocken die Bergbühne!
    15.07.2022
    38. Moosenmättle Open Air am Samstag, 6. August
    Seit 1983 lädt der FC Kirnbach 1956 e.V. auf den Liefersberg zum musikalischen und energiegeladenen Gipfeltreffen hoch über Wolfach, Hornberg und Schramberg. Nach zwei spielfreien Jahren feiert das traditionelle Moosenmättle Open Air in diesem Jahr seine 38. Ausgabe.
  • Die Arbeit von moki-Küchen in Offenburg ist jetzt mit zwei Auszeichnung beim German Brand Award 2022 bedacht worden. 
    15.07.2022
    Produkt und Marketingstrategie gehen Hand in Hand
    Wenn Produkt, Team und Marketingidee eine einzigartige Symbiose eingehen, dann ist das ein Fall für den German Brand Award. Das Team von „moki – Love my kitchen“ in Offenburg erfüllt diese Anforderungen mit Leichtigkeit – und wurde jetzt doppelt ausgezeichnet.
  • Hereinspaziert! Die Musterhaus-Ausstellung im malerischen Erlenpark der "World of Living" wartet darauf, entdeckt zu werden.
    14.07.2022
    "World of Living": Der Bau-, Wohn- und Erlebnispark in Linx
    Inspirationsquelle, Eventlocation und Erlebnispark: Die „World of Living“ von WeberHaus in Rheinau-Linx ist einzigartig! Gemeinsam spüren die Besucher hier Wohntrends nach, um sich ihren Traum vom Eigenheim zu verwirklichen. Gepaart mit ganz viel Abenteuer!