Auch das Publikum war gefragt

Narrenzunft Zell-Weierbach lud zum Lumbaziobe ein

Autor: 
Regina Heilig
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. Januar 2019

Mega-flott mit dem Rollator unterwegs: Die NB Girls blickten beim Lumbaziobe der Narrenzunft Zell-Weierbach 60 Jahre in die Zukunft. ©Regina Heilig

Das Publikum hatte beim Lumbaziobe der Narrenzunft Zell-Weierbach viel zu lachen. Ein Motto gab es dieses Mal nicht, sodass die Macher völlig frei waren.

Mit einem mitreißenden Programm begeisterten die Zell-Weierbacher Esel und Feuerteufel am vergangenen Wochenende beim Lumbaziobe im Narrenkeller. 
Es war merklich frisch in diesem Jahr, als die Zeller Esel und Feuerteufel zum Auftakt der Fasentssaison aus ihren Winterquartieren gelockt wurden, auch wenn der Fanfarenzug unter der Leitung von Herbert Falk kräftig »einheizte«. Schnell füllten sich daher die Plätze im gemütlichen Narrenkeller, wo ein buntes Programm wartete – dieses Jahr ganz ohne thematische Vorgaben, wie Moderatorin Lina Hoffmann verriet. Das Experiment darf als gelungen bezeichnet werden, denn kreativ »von der Leine gelassen«, dachten sich die Akteure echte Knüller aus, bei denen das Publikum mitmachen durfte und sogar die Nachbarzünfte einbezogen wurden. 

Das ging schon bei »1,2 oder 3« los – dem Wissensquiz der NB Kids, bei dem drei Kandidaten ihr profundes Wissen um Vereinsinterna unter Beweis stellen durften. Bernd Kasper, der Stellvertreter von Zunftmeister Patrik End, setzte sich souverän durch. Ob verlorene Tanzschuhe oder Risse im Kostüm – er wusste über alles Bescheid. Nicht minder gefordert waren die Kandidaten bei »Ich packe meine Teufelstasche«. Unter lebhafter Mithilfe des Publikums bemühten sich die Narrenzunft-Urgesteine Alfons End und Rolf Berger, Schrottpäperer Roland Litterst, Spielmops Herbert Falk (der am Ende gewann) sowie Sonja Burkhardt von den Rammersweirer Wölfen und Steffi Zentner von den Ebersweirer Kropfjoggeln, die jeweils geforderten Gegenstände, vom roten Tüchle bis zum Lippenstift (in der Teufelsgruppe dominieren nämlich die jungen Damen) herbeizuschaffen. Die Lacher hatten sie alle auf ihrer Seite. 

- Anzeige -

Dann lud Marita Sälinger ein, anhand nur einer Eigenschaft oder typischen Geste Zeller Originale zu erraten. Das klappte auf Anhieb, wie die Zuschauer zu ihrem großen Vergnügen feststellten. Mehrere Songs, und zwar live und nicht etwa playback gesungen, »coole Socken«, die auch noch flott tanzen konnten, und eine Geburtstagsparty bei Pippi Langstrumpf, deren Pferd »kleiner Onkel« verdächtige Ähnlichkeit mit einem Zeller Esel aufwies, rundeten genau wie ein erstes Date, das völlig im Alkohol versank, das Programm ab. 

Gerhard Busam als hoffnungsvoller Koch-Neuling verzweifelte an den Rezepten: »Eine Stunde hab’ ich versucht, die Soße mit einer Schnur abzubinden!« Witzige Anekdoten hatten die Wäschwieber zu berichten. Und erst der Blick in die närrische Zukuft: Beim »Rollator-Tanz« bewiesen die NB-Girls, dass sie auch noch in 60 Jahren die Bühne rocken können. Das Publikum spendete begeistert Beifall.

Info

Mitwirkende

Beim Lumbaziobe trugen Maria Berger, Ronja Brixel, Anita und Gerhard Busam, Theresa Busam, Laura und Hannah Deck, Jürgen Ehrhard, Nicole End, Patrik End, Larissa Eschbach, Caroline und Patricia Falk, Lara Groß, Kathrin Herp, Elisa Hofer, Lina Hoffmann, Salomé Jung, Lena Köther, Bianca Kuderer, Melanie Lampert, Katharina Messerschmidt, Marita Sälinger, Nathalie Schade, Judith Schebesta, Iris Striegel, Janine Weidele und Sophia Zentner zum Programm bei.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 15.02.2019
    Bars, Musik, Kostümprämierung
    Schon siebenmal fand der Gammlerball in Kehl bislang am Schmutzigen Donnerstag statt. In diesem Jahr ist das anders. Erstmals wird in der Stadthalle am Fasnachtssamstag gefeiert. Neben DJ Vuko sorgen verschiedene Narrenzünfte und die Gammlerbänd Willstätt für die Musik. Mit der Terminänderung aufs...
  • 13.02.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Sie tragen uns im Laufe unseres Lebens durchschnittlich 180.000 Kilometer – unsere Füße. FUSS ArT, die Manufaktur für orthopädische Leistungen rund um den Fuß, ist seit Anfang Februar 2019 in der Moltkestraße 30-32 in Offenburg am Start und bietet ihren Kunden ein umfassendes Leistungsspektrum und...
  • 04.02.2019
    Offenburg
    Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 7. bis zum 9. Februar findet auf dem Gelände die dreitägige Möbelmesse statt. Hier können die Kunden in verschiedenen Themenwelten die aktuellsten Wohntrends entdecken. Neben einem großen Sonderverkauf gibt es...
  • 03.01.2019
    Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 1 Stunde
Offenburg
Auch am heutigen Samstag wird er wieder als Hingucker auf dem Offenburger Wochenmarkt stehen: Beim Sächele-Stand der Althistorischen Narrenzunft gibt es neben »Mäskle« noch vieles mehr, was den Narren und vor allem die Närrin schmückt. Petra und Reinhard Edenhofner berichten, wie die närrischen...
vor 3 Stunden
Offenburg
OT-Redakteurin Tanja Proisl flüstert diese Woche über Ereignisse in der Stadt.
Die Kandidaten der Freien Wähler (von links): Sabine Albers, Alexander Spinner-Glanzmann, Klaus Doll, Werner Bächle, Sabine Dogor-Franz, Katrin Finke, Sina Erdrich, Jochen Gump, Patricia Winter, Manfred Knopf, Josef Gmeiner und Markus Volk. Auf dem Bild fehlen Dominic Müller und Martin Zimmermann.
vor 3 Stunden
Drei Gemeinderäte sind nicht mehr dabei
Die Kandidatenliste der Freien Wähler für die Kommunalwahl ist komplett. Den Wahlkampf starten sie mit einigen neuen Kandidaten. Auch die derzeit amtierende Weinprinzessin Sina Erdrich möchte ins Gemeindeparlament. Der bisherige Bürgermeister-Stellvertreter Hubertus Gernoth sowie die Gemeinderäte...
vor 3 Stunden
Franz Kubasek nun Ehrenmitglied
Einer der kleinsten Vereine ist dennoch nicht zu überhören. Die Jagdhornbläsergruppe Harmersbachtal sorgt mit ihren Auftritten im Jahreskreis für Abwechslung und Aufmerksamkeit gleichermaßen.
vor 3 Stunden
Windschlägs Radler bleiben auf Kurs
Windschlägs Radsportverein hielt am Freitag seine Hauptversammlung ab. Die Regularien wurden rasch abgewickelt und das bewährte Programm fortgeschrieben. 
vor 3 Stunden
Der Schutterwälder an sich
Was so alles verschwinden kann. Und wo man es wieder findet - wenn man es wieder findet. Das ist schon bemerkenswert.
vor 3 Stunden
Mehr Mitglieder
Im vergangenen Jahr haben die Line Dance Friends Neuried einige Mitglieder dazu gewinnen können. Was ihnen allerdings fehlt, ist ein größerer Raum zum Üben, wie die Vorsitzende in der Hauptversammlung sagte. 
vor 3 Stunden
Altenheimer Kita wird erweitert
Mit der Vergabe der Archtitektenleistungen hat der Neurieder Gemeinderat den Startschuss zur Erweiterung der Kita »Kuckucksnest« in Altenheim gegeben. Auch die Sanierung der Regenwasserkanäle in Schutterzell und der Trinkwasserleitungen in Dundenheim stehen an.
vor 3 Stunden
Prävention
Zum Neujahrsempfang hatten die Eisenbahner-Senioren des Ortsverbands Offenburg eingeladen. Ralf Kaufmann von der Polizei informierte die 55 anwesenden Senioren im Casino der DB Gastronomie zum Thema »Gewalt gegen Senioren«. Außerdem sprach Günter Reimer vom BSW.
vor 3 Stunden
Offenburg
Ingesamt 202 Ski- und Snowboard-Rennläufer haben bei den Schulstadtmeisterschaften am Seibelseckle mitgemacht. Für viele der Teilnehmer war es eine Premiere. Am schnellsten waren Schüler vom Oken- und Schiller-Gymnasium.
vor 3 Stunden
Mundgeblasen aus der Dorotheenhütte
Erstmals seit vielen Jahren werden die Glasfläschchen an den Kostümen der Nordracher Narren wieder in der Wolfacher Dorotheenhütte hergestellt.
vor 10 Stunden
Gemeinderat erhöht Versorgungsqualität
Einstimmig beschlossen die Damen und Herren Gemeinderäte ein Strukturgutachten für die Trinkwasserversorgung. Es soll die Qualität der Versorgung fördern und Zuschüssen möglich machen.