Platz für 20 Kinder

Neue Kinderkrippe in der Angelgasse in Offenburg eingeweiht

Autor: 
Regina Heilig
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. Juli 2018

Gestern fand die Einweihung der neuen Kinderkrippe in der Angelgasse statt, die mitten im Herzen eines Wohngebiets Platz für 20 Kinder bietet. ©Ulrich Marx

Nicht wie üblich mit dem Durchschneiden eines Bandes, sondern mit einem zünftigen »Startschuss« per Wasserdruck-Rakete wurde am gestrigen Mittwoch die neue Kinderkrippe in der Angelgasse eröffnet.

Sie ist das Modell für künftige gleichartige Projekte und setzt in mehrfacher Hinsicht Anforderungen um, die sich in den vergangenen Jahren durch die rasant steigende Nachfrage nach Plätzen in Kindertagesstätten gestellt haben. Die für 20 Kinder im Alter von einem und zwei Jahren geplante Kinderkrippe in der Angelgasse 4a liegt zunächst genau da, wo der Bedarf ist: Im Herzen eines neuen Wohngebiets, das vorhersehbar viele Familien anziehen wird. 

Ferner wurde sie weder von der Stadt Offenburg noch von einem der privaten Kindertagesstätten-Träger, sondern von der Wohnbau Offenburg im Erdgeschoss eines neuen Wohnhauses gebaut, um vom Träger angemietet zu werden. Zusätzlich entstand keine gänzlich neue Einrichtung, sondern eine »Außenstelle« des Stadtteil- und Familienzentrums Innenstadt. 

Die neue Krippe in der Angelgasse ist gar so nahe an dem Menschen, dass zwei Kinder, die im gleichen Haus wohnen, buchstäblich »in den Schlappen gehen« können, wie Bürgermeister Hans-Peter Kopp in seiner Eröffnungsrede verriet. Die Gelegenheit, so schnell mit der Wohnbau zu planen, habe sich für den Fachbereich 9 Bürgerservice und Soziales als »echter Glücksfall« erwiesen, so Kopp, denn die erst vor vier Jahren eröffnete und nur wenige Meter entfernte katholische Kindertagesstätte am Ölberg, die eigentlich den Bedarf im Quartier hatte decken sollen, sei »schon rappelvoll – und dabei ist das neue Wohngebiet noch lange nicht ganz bezogen!« 

Schnuckeliger Hof hergerichtet

- Anzeige -

Das Projekt sei auch in der Umsetzung »von Anfang an prima gelaufen«, so hätten die Ausführenden, namentlich Johannes May von der Wohnbau Offenburg und die Planer von Lehmann Architekten, für die Raphael Weidt gestern anwesend war, »auf die Erzieherinnen gehört« – etwa bei der Fensterhöhe oder dem Raumzuschnitt. 

Auf sehr kleiner Fläche habe »Faktor Grün« den Hof »schnuckelig und liebevoll« gestaltet. Planer Markus Rötzer hatte mit seinem Söhnchen gleich »einen Experten« zur Eröffnung mitgebracht. 

"Nie ein Nein"

Kopp dankte dem Gemeinderat, von dem man im Kindertagesstätten-Bereich »nie ein Nein« höre, sowie Michael Hattenbach, Martina Köllner und Barbara Klement vom Fachbereich 9, dem Leiter des Stadtteil- und Familienzentrums Innenstadt, Hermann Kälble, der Leiterin der neuen Außenstelle, Liliana Butar, und den Erzieherinnen. 

Silke Lutz vom Elternbeirat hatte als Geschenk ein Zitronenbäumchen dabei, denn »sauer macht lustig!«, und Beate Hoffmann übergab neben anderen Geschenken ein »Knäuel der Verbundenheit«, das aufgerollt genau vom SFZ im Bürgerpark bis zur neuen Außenstelle in der Angelgasse reicht. 

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • vor 14 Stunden
    Biberach
    Mit zwei Kandidaten tritt die Alternative für Deutschland (AfD) am 26. Mai bei den Gemeinderatswahlen in Biberach an.
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.
  • 09.05.2019
    Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch beraten
    80 Prozent der Deutschen haben Rückenschmerzen - viele sogar chronisch. Ursache dafür ist in den allermeisten Fällen eine mangelnde oder falsche Bewegung. Die Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch zeigen, wie Rückenschmerzen künftig der Vergangenheit angehören können - und beraten kostenlos.
  • 07.05.2019
    Mitgliederversammlung
    Es war eine geheime Abstimmung beim SV Berghaupten. Doch danach stand fest: Die Führungsmannschaft bleibt bis 2021 im Amt. Robert Harter wurde erneut die SVB-Präsidentenwürde zuteil.  

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 13 Minuten
Nachfolgerin von Roland Weygold
Annette Tafler aus Lahr-Reichenbach ist ab Juni die neue Dirigentin der Trachtenkapelle Nordrach. Ab Juni übernimmt sie die musikalische Leitung.
vor 1 Stunde
Fördermittel
Große Freude herrschte bei den Kindern des Waldorf-Kindergartens in Strohbach. Das wöchentliche Bewegungsangebot mit dem Turnverein Gengenbach (TVG) wurde von der Kinderturnstiftung Baden-Württemberg ausgezeichnet und gefördert. 
vor 3 Stunden
Kommunalwahl 2019
Rund 9150 Gengenbacher sind aufgerufen, am Sonntag, 26. Mai, den Gemeinderat sowie für die Ortsteile Bermersbach, Reichenbach und Schwaibach den Ortschaftsrat zu wählen.
vor 4 Stunden
Offenburg
Wem gehört das Fahrrad, das mutmaßlich drei Jugendliche am Donnerstag in Offenburg demoliert haben? Die Polizei ist auf der Suche nach dem Besitzer oder Zeugen. Die Tatverdächtigen sind dagegen bereits ermittelt.
vor 4 Stunden
Gemeidnerat
Der Ortenberger Gemeinderat fasste den Grundsatzbeschluss zur Detailplanung zur Ortskernerneuerung. Ab Juli wird die Hauptstraße südlich vom Krone-Kreisel saniert, und 2020 geht es an die eigentliche Dorfmitte. 
vor 14 Stunden
Hansjakob-Schule Offenburg
Schüler der Hansjakob-Schule Offenburg machen ein Praktikum beim Reiterverein Offenburg. Sie lernen selbstständig zu arbeiten, füttern die Pferde. Auch das Stallausmisten gehört dazu. Das Offenburger Tageblatt hat sie an einem Vormittag begleitet.
vor 14 Stunden
FBG Oberharmersbach: 2019 wird wohl schwierig
Den Oberharmersbacher Waldbesitzern steht wohl ein schwieriges Jahr bevor. In der Jahresversammlung der Forstbetriebsgemeinschaft (FBG) war nicht nur der fallende Holzpreis ein Thema, sondern auch die Folgen der Trockenheit 2018 und mögliche weitere Kalamitäten durch die Unberechenbarkeit des...
vor 14 Stunden
Wahlkreis Haslach-Zell
Martin Teufel, Sybille Nock und Stefan Stehle aus Zell bewerben sich für das Bündnis 90/Die Grünen um ein Kreistagsmandat im Wahlkreis Haslach-Zell.  
vor 14 Stunden
Bilanz
Die Durbacher Bürgerstiftung ist gut aufgestellt: Bei der Stifterversammlung zog sie Bilanz über ihre ersten anderthalb Jahre.
vor 14 Stunden
Brunnenfest
Mit einem zweiten Traktor können die Heimatfreunde in Zunsweier nun zu ihren Arbeitseinsätzen starten. Ein »Eicher« erleichtert ab sofort die Anfahrt zu den teilweise unwegsamen Orten, an denen gereinigt, gewartet oder repariert wird.
vor 14 Stunden
Geschichtlicher Bogen
In Fessenbach wurde das neue Heimatbuch vorgestellt. Maria Litterst und Gustav Hugle waren als Zeitzeugen dabei, die von ihrem Wissen und Erlebten aus der Nazizeit, den Nachkriegs- und späteren Jahren berichteten.
vor 22 Stunden
Krügers Wochenschau
Wahlen sind für einen Demokraten natürlich Pflicht. Dennoch mag ich sie nicht - das hängt mit meinem seltsamen Beruf zusammen.