Martin Retzbach seit April in Diensten der Gemeinde

Neuer Chef fürs Freibad Oberharmersbach

Autor: 
Karl-August Lehmann
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
08. April 2021
Neuer Mitarbeiter: Martin Retzbach (links) wurde offiziell von Bürgermeister Richard Wetih vorgestellt

Neuer Mitarbeiter: Martin Retzbach (links) wurde offiziell von Bürgermeister Richard Wetih vorgestellt ©Lehmann-Archiv

Martin Retzbach (35) ist künftig für Aufsicht am Beckenrand und die Wartung der technischen Anlagen im Oberharmersbacher Freibad verantwortlich. Er hat Erfahrung in großen Bädern gesammelt.

Für Martin Retzbach war der 1. April – kein Scherz – der erste Arbeitstag bei der Gemeinde Oberharmersbach. Sein künftiges Betätigungsfeld wird das Oberharmersbacher Freibad sein. Außerhalb der Badesaison verstärkt er das Team des gemeindeeigenen Betriebshofs. Dort hat ihn jetzt Bürgermeister Richard Weith offiziell vorgestellt.

Ausgeschrieben hatte Ende vergangenen Jahres die Gemeinde Oberharmersbach eine Stelle im örtlichen Freibad für Aufsicht und Rettungsdienst sowie Pflege und Wartung technischer Anlagen – landläufig „Bademeister“ genannt. Aus mehreren Bewerbern musste der Gemeinderat eine Auswahl treffen.

„Mit seinen Qualifikationen und seiner bisherigen Berufserfahrung hat Martin Retzbach unser Anforderungsprofil bestens getroffen“, begründet Bürgermeister Richard Weith die Entscheidung des Rates. So seien zumindest die personellen Voraussetzungen getroffen, um in Bälde trotz möglicher Corona-Auflagen in Kooperation mit dem neu gegründeten Schwimmbad-Förderverein nach der Schließung des Freibades im vergangenen Jahr den Badebetrieb 2021 wieder aufnehmen zu können.

Mit seinen 35 Jahren hat der gebürtige Rottweiler gefühlt mehr als die Hälfte seines Lebens am oder im Wasser verbracht. Seine bisherigen Tätigkeiten führten Martin Retzbach durch die halbe Republik und machten ihn mit jeder Aufgabe rund um den Badebetrieb und auch mit dem Umgang von Menschen jeder Altersgruppe vertraut.

- Anzeige -

Mit entsprechenden Lizenzen für Breiten- und Leistungssport sowie als Kinder- und Jugendtrainer war er unter anderem in Ulm, Uerdingen und Paderborn eingesetzt, wo er unter anderem auch für Training und Wettkampforganisation der Schwimmabteilungen verantwortlich zeichnete.

Sein Rettungsschwimmabzeichen in Silber führte ihn ins Rottweiler „Aquasol“ und zuletzt ins „Fürthermare“, mit 4000 Quadratmeter Wasserfläche eine der größten Wasserlandschaften Bayerns. Als Teamleiter war er in der Badeaufsicht für den organisatorischen, personellen und technischen Bereich zuständig.

"Es hat gepasst"

„Die Ausschreibung für das Oberharmersbacher Freibad hat mich angesprochen und es hat alles gepasst“, erinnert sich Martin Retzbach an seine Entscheidung für seine neuerliche berufliche Orientierung. Auch die Nähe zu seiner Heimatstadt Rottweil habe dabei eine Rolle gespielt. Seine Vorstellung vor Ort und die folgenden Gespräche hätten seinen ersten positiven Eindruck nur bestätigt. Eine zusätzliche Qualifikation will er im Spätjahr auf einem Lehrgang als „Fachangestellter Bäderbetrieb“ (FAB) erwerben.

Tatkräftige Unterstützung erfährt die künftige Aufsichtsperson im Oberharmersbacher Schwimmbad auch vom Schwimmbad-Förderverein. Gemeinsam würden, so Bürgermeister Richard Weith, das „Auswintern“ des Freibades und weitere vorbereitende Arbeiten geleistet.

„Ein kleinerer Umbau steht noch im Eingangsbereich an“, ergänzt der Bürgermeister. So kann künftig das Drehkreuz mit einem entsprechenden Code auf der Eintrittskarte geöffnet werden oder online mit dem Herunterladen eines entsprechenden QR-Codes auf das Mobil-Telefon. Sollten bis dahin immer noch Corona-Auflagen gelten, wäre der Einlass organisatorisch besser zu leisten.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Eine „Privatinitiative“ an der Waldorfschule Offenburg sorgte am Dienstag für ein Aufgebot der Polizei. Die Gruppe von Schülern löste sich anschließend auf.
vor 8 Minuten
Aktion rief Polizei auf den Plan
Eine Gruppe von Schülern der Waldorfschule Offenburg hat sich am Dienstag versammelt, um ihrer Forderung nach Präsenzunterricht Gehör zu verleihen. Die Aktion sei nicht als Demo zu sehen. Einige Schüler waren andere Meinung, und dann kam auch noch die Polizei.
Daniela Bühler will kandidieren. 
vor 8 Minuten
Bürgermeisterwahl Hohberg
Hohberg wählt im Sommer ein neues Gemeindeoberhaupt. Mit Daniela Bühler gibt es nun eine erste Bewerberin – und das vor dem offiziellen Startschuss.
Diese Visualisierung hat die Stadt Offenburg vor einem Jahr für das künftige Bahnhofareal vorgelegt. Jetzt wurden die Rahmenbedingungen für den Wettbewerb vorgestellt.
vor 38 Minuten
Neuer ZOB und einiges mehr
Bevor der Planungswettbewerb für die Neugestaltung des Offenburger Bahnhofsareals starten kann, muss die Verwaltung die Rahmenbedingungen abstecken. Ein erster Entwurf für ZOB, Bahnhofsplatz, Parkhaus und mehr wurde jetzt vorgelegt.
Die Kaufmännischen Schulen haben ein Testzentrum eingerichtet.
vor 52 Minuten
Neues Angebot
Die Bahn ist zu spät, der Wechselunterricht beginnt erst am Dienstag oder jemand ist krank: An den Kaufmännischen Schulen ist für Schüler, die durchs Test-Raster fallen, ein Testzentrum eingerichtet worden.
Die Teilnaehme an der Laufpatenschaft wird mit einem Fußball honoriert: Von links Malia Damm, die Jugendtrainerinnen Lena Franke und Eva Lehmann sowie Sofie Damm
vor 2 Stunden
Sport und Spaß in Corona-Zeiten
Corona legt Vereinsarbeit still, nicht aber die Ideen: Aktive übernehmen Laufpatenschaften für Kinder und Jugendliche.
Wie soll sich Zunsweier entwickeln? Um diese Frage geht es im Ortsentwicklungskonzept, das aufgelegt werden soll.
vor 5 Stunden
Ortschaftsrat
Der Ortschaftsrat Zunsweier hat in seiner aktuellen Sitzung grünes Licht für ein Ortsentwicklungskonzept gegeben. Für den Blick von außen soll auch ein externes Büro beauftragt werden.
Zunftmeister Sven Schaller (links) und sein Stellvertreter Adrian Penner (rechts) überraschten die überglückliche Heide Serra mit einer Spende in Höhe von 6000 Euro.
vor 7 Stunden
Offenburger Zunft
Die Offenburger Hexenzunft ließ an Fasnacht mit einem virtuellen Kappeobend den Bär steppen. Viele feierten zu Hause mit und tätigten eine Spende für die gelungene Aktion.
Eine Summe von 66 921 Euro wird in das Quartier Seidenfaden investiert. Das Geld stammt aus dem Programm „Quartiersimpulse“ des Landes.
vor 7 Stunden
Rund 120.000 Euro aus Stuttgart
54 560 Euro sollen in die Entwicklung des Mühlbachareals fließen, 66 921 in das Quartier Seidenfaden. Das Geld stammt aus dem Programm „Quartiersimpulse“ des Landes, informiert Thomas Marwein.
Neue Konrektorin der Weingartenschule: Brigitte Voltz, die seit 1988 in der Zell-Weierbacher Schule arbeitet.
vor 10 Stunden
Offenburg - Zell-Weierbach
Die Weingartenschule Zell-Weierbach hat nach mehrjähriger Vakanz wieder eine Konrektorin: ­Brigitte Volz kennt die Schule bestens und hat die Stelle sehr gerne angetreten.
Die Offenburger Ärztin Ursula Horsch feiert ihren 75. Geburtstag.
vor 13 Stunden
Offenburg
Ursula Horsch feiert am Dienstag ihren 75. Geburtstag. Die Professorin der Gehörlosenpädagogik lehrte in Heidelberg. Nach ihrer Pensionierung engagierte sie sich an der Universität Sekomu in Tansania.
Ob es in diesem Jahr mit dem Zeltlager der KJG Rammersweier klappt, ist noch nicht klar.
vor 15 Stunden
Verein informiert
Wie viele andere Vereine und Organisationen muss auch die KJG Rammersweier derzeit ihre Planungen mehrgleisig anlegen. Alles steht und fällt mit der weiteren Entwicklung der Corona-Infektionszahlen.
Jürgen Schmider (von links), Carlo Carosi, Martin Seidel und Sebastian Lebek gratulierten Anette Fleu aus Oberharmersbach zu ihrem PS-Gewinn.
vor 15 Stunden
Sparkasse Kinzigtal gratuliert Anette Fleu
"5000 Euro sind viel Geld", freute sich Anette Fleu aus Oberharmersbach über ihren Hauptpreis beim PS-Sparen. Sie hatte in der März-Verlosung das Glück auf ihrer Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Ines Grimm und Julian Schrader begrüßen ihre Kunden im freundlichen Ladengeschäft in der Acherner Hauptstraße.
    16.04.2021
    hörStudio Schrader in Achern: Inhabergeführt, modern und unabhängig
    Hören, sehen, fühlen, schmecken, riechen: Jeder der fünf Sinne sorgt für viel Lebensqualität. Besonders das Hören ist elementar. Lässt es nach, ist das meist ein schleichender Prozess und kann ein Weg in die Einsamkeit sein. Wenn das Hörvermögen Unterstützung benötigt, helfen die Experten des...
  • azemos-Firmensitz in Offenburg im Senator-Burda-Park/BIZZ.
    15.04.2021
    azemos Newsroom: Hintergründe zu Börse, Finanzpolitik und die Arbeit von Experten
    Die Pandemie hat die Welt fest im Griff. Allein die Börsen scheinen „Inseln der Glückseligen“ zu sein. Drohen neue Blasen? Im Newsroom klärt die azemos vermögensmanagement gmbh auf.
  • Patrick Kriegel ist Steuerberater und Geschäftsführer.
    14.04.2021
    Steuerberatungsgesellschaft Patrick Kriegel GmbH: Die aktiven Berater und Gestalter
    Die Kanzlei wurde vor 14 Jahren gegründet und besteht mittlerweile aus einem 25-köpfigen Team, das die Mandanten in allen Themen rund ums Steuerrecht und darüber hinaus unterstützt. Im Vordergrund stehen die individuelle Betreuung und Beratung der Mandanten. Dies ist die Philosophie der Kanzlei.
  • Sichern Sie sich Ihr Jeep-Teen-E-Bike zum Aktionspreis mit einer Ersparnis von 650 Euro
    07.04.2021
    Mit Rückenwind ins Frühjahr starten
    Was machen wir in den Ferien? Über dieser Frage grübeln aktuell wohl viele Familien. Eine spannende Alternative zum üblichen Reisen könnten in diesem Jahr Fahrradausflüge mit E-Bikes sein. Mit dem exklusiven Aktionspreis von Baden Online und der Elektro Mobile Deutschland GmbH sind auch die Teens...