Gengenbach

Neuer »WoMo-Park Gengenbach« ist offen

Autor: 
Marc Faltin
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. April 2016

(Bild 1/2) Der »WoMo-Park Gengenbach« ist offen, die Werbetrommel dafür aber noch nicht gerührt. ©Marc Faltin

Seit 1. April ist der Wohnmobil-Stellplatz »WoMo-Park Gengenbach«  zwischen Kinzigdamm und Berghauptener Straße nun in Betrieb. Ende des Monats soll die offizielle Einweihung gefeiert werden.

Gut ein halbes Jahr später als geplant wurde der Wohnmobil-Stellplatz in Gengenbach auf dem Gewann »Schweinegrün« nun fertig gestellt. Die Fremdbauleistungen auf dieser früheren Eislauffläche lagen bei mehr als 120 000 Euro. Hinzu kamen der Aufbau von Stromsäulen, einer Ver- und Entsorgungsstation mit Frischwasser und für Abwasser, einer Müllstation und einem Info-Point am Eingang. Die Stadt trägt alle Baukosten, Wilfried Junglas hat das Areal gepachtet, bewirtschaftet diesen »WoMo-Park«, steht den Nutzern als Ansprechpartner zur Verfügung und kassiert die Parkgebühr von zehn Euro pro Tag und Stellplatz, die direkt vor Ort per Parkscheinautomat (plus Kurtaxe) zu begleichen ist. 

Der 61-Jährige ist seit 1988 auch in der Wohnmobilbranche unterwegs und seit 2005 mit dem »WoMo-Park Ortenau« in Meißenheim erfolgreich. Dieser längst etablierte Park biete Platz für bis zu 200 Wohnmobile, in Gengenbach seien es maximal 40. Umso mehr schwärmt Junglas, gebürtig in Binningen/Eifel, dafür von der Schönheit Gengenbachs. Und die Stadt wiederum könne sich freuen, dass Wohnmobilisten pro Tag und Nase geschätzte 40 Euro am Standort ausgeben. »Bevor wir in Meißenheim den Wohnmobilstellplatz eröffneten, stand ein Lebensmittelladen in der Nähe vor dem Aus«, erzählt Junglas, »heute hat er sogar sonntags geöffnet.«

- Anzeige -

Wilfried Junglas gründete 1977 mit seiner Ehefrau Ilse die Firma Junglas Design in Meißenheim, dem Geburtsort von Ilse Junglas. Zum Kerngebiet zählte damals die Schaufenstergestaltung. Durch die Dekoration von exklusiven Messeständen entwickelten sich erste Kontakte zu Reisemobilfahrern und -herstellern. Im Laufe der Jahre wurden auch Reisemobil-Interieurs entworfen und daraufhin eine firmen­eigene Polsterei integriert. Da dieses Segment wuchs, richtete das Familienunternehmen, in dem Sohn Tom für das Design zuständig ist, im Jahre 2005 dann einen Stellplatz für Wohnmobile ein.

Zunächst sollte es nur ein Bereich sein, in dem Kunden, die ihren Wohnwagen oder ihr Wohnmobil neu ausstatten lassen, eine gute Parkmöglichkeit haben. Doch durch Mund-zu-Mund-Propaganda habe es sich herumgesprochen, dass dieser Stellplatz weitere Vorzüge biete. So kamen immer mehr Wohnmobilfahrer nach Meißenheim, um für ein paar Tage Rast im Ried zu machen.

»Der langgehegte Wunsch nach einer Realisierung eines Wohnmobilstellplatzes bei uns in Gengenbach wird endlich wahr«, freute sich Lothar Kimmig, Geschäftsführer der Kultur und Tourismus GmbH, bereits Ende des Vorjahres über diese infrastrukturelle Bereicherung für die Tourismushochburg der Ortenau. Via Europa-Steg beim nahen Freibad ist die Innenstadt in zehn Minuten zu Fuß erreichbar.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 1 Stunde
Neuried - Altenheim
Auf der Mitgliederversammlung des Angelsportvereins Altenheim im Januar wurde nach 19 Jahren ein neuer Vorstand gewählt.
vor 1 Stunde
Krügers Wochenschau
Die Nachrichten überschlagen sich – das Corona-Schlangen-Virus kommt. Vielleicht legt es uns im nächsten Jahr die gesamte Fasent lahm. Dabei geht völlig unter, wie fies klitzekleine Buchstaben sein können.
Die Ortenberger Carsharing-Initiative (von links) mit Engelbert und Monika Huck, Jonas Messmer (Stadtmobil Freiburg), Wilhelm von Ascheraden, Cordelia Schulz und weiteren Interessenten sucht noch nach Unterstützern.
vor 1 Stunde
Konzept kommt auch beim Rat gut an
Der Ortenberger Gemeinderat hat sich über das Projekt „Carsharing“ informiert. Hintergrund ist das Bestreben einer Initiative, im Ort eine Station aufbauen  zu können. Zehn Interessierte hat der bisherige Suchlauf bisher an Land gezogen. Weitere Autofahrer, die auf ihr eigenes Fahrzeug verzichten...
vor 2 Stunden
Junger Mann wurde schwer verletzt
Ein 31-Jähriger hatte mit seinem Auto auf der L 90 in Richtung Kork einen Fußgänger angefahren und sich danach nicht um diesen gekümmert. Der junge Mann wurde bei dem Unfall schwer verletzt und leidet noch heute unter den Folgen. Im Prozess vor dem Offenburger Amtsgericht äußerte sich der...
vor 2 Stunden
Neuried
Projekt Adler wird vorerst nicht verwirklicht: Die Sanierung und Umnutzung des Adlers in Müllen fand im Neurieder Gemeinderat keine Mehrheit. 
vor 6 Stunden
Wegen Corona
Aus Sicherheitsgründen hat das Grimmelshausen-Gymnasium einen Schüleraustausch mit einer Schule in Lavena Ponte Tresa in der Lombardei abgesagt. Die Schule liegt in der vom Coronavirus betroffenen Region. 
vor 6 Stunden
Geschäftsjahrr 2019 bilanziert
Die Berghauptener Firma Friedmann Großkücheneinrichtungen meldet für das vergangene Jahr einen Auftragseingang in Rekordhöhe. Highlight war im abgelaufenen Geschäftsjahr der Kochblock für den Drei-Sterne-Koch Christian Bau.  
vor 7 Stunden
Polizei sucht Zeugen
Ein Unbekannter soll einen 20-Jährigen in Zell am Harmersbach in der Nacht von Freitag auf Samstag angegriffen haben. Der Mann hielt neben dem 20-Jährigen, der gerade auf dem Nachhauseweg war. Dann soll er ihn am Arm gepackt haben. Der junge Mann konnte fliehen. 
vor 8 Stunden
Offenburg
Ein Trio hat am Mittwoch in Offenburg Alkohol gestohlen. Als der Diebstahl aufflog, schlugen sie den Ladendetektiv nieder. Doch sie verloren dabei eine Jacke – in der sich ein Ausweis befand. Zwei der Tatverdächtigen wurden von der Polizei bereits identifiziert. 
vor 8 Stunden
Neuried-Altenheim
Weil er zwei Kontrahenten mit einer Glasflasche in Neuried-Altenheim angegriffen haben soll, wird gegen einen 18-Jährigen ermittelt. Einem 32-Jährigen soll er mit der Flasche auf den Kopf geschlagen haben. Anschließend flüchtete er. 
Anneliese Streck, Vorsitzende der Katholischen Frauengemeinschaft, lädt zum Weltgebetstag ein.
vor 10 Stunden
Engagement für Frauenrechte
Immer am ersten Freitag im März engagieren sich Frauen aller Konfessionen beim Weltgebetstag für die Rechte von Frauen. Auch in Offenburg werden am 6. März ökumenische Weltgebetstags-Gottesdienste gefeiert. 
Der Offenburger Jonas Lehmann entwirft seine eigene Mode, wie die „Diamant“-T-Shirts.
vor 13 Stunden
Offenburger mit eigener Kollektion
„Mode hat mich schon immer fasziniert“, sagt Jonas Lehmann. Doch erst vor ein paar Monaten hat der 31-jährige Offenburger den Mut aufgebracht, seine eigene Kollektion auf den Markt zu bringen. Doch damit will sich der Modemacher noch nicht zufriedengeben.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Paaaaaarty! Kehl Marketing lädt auf den Fasentssamstag zum Gammlerball in die Stadthalle ein.
    14.02.2020
    Feiern, tanzen, Freunde treffen
    In Kehl bleibt es beim närrischen „Gammeln“ am Fasentssamstag – die Terminverschiebung vom Schmutzigen auf den Fasentssamstag vergangenes Jahr hat sich bewährt: Diesmal steigt die Riesenfete am 22. Februar. Saalöffnung ist um 19 Uhr. 
  • 14.02.2020
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • Hauskauf ist Vertrauenssache: Mit einem guten Makler kommen nicht nur Familien in die eigenen vier Wände.
    11.02.2020
    Mit dem Makler auf der sicheren Seite
    Standort, Zustand, reelle Bewertung, Verkaufsstrategie, Expose, Verkaufsverhandlung und Notartermin – auch wenn der Markt für gebrauche Immobilien seit Jahren enorm in Bewegung ist, die Preise auch hier klettern, kann es fatal sein, die „Entscheidung des Lebens“ selbst in die Hand nehmen zu wollen...
  •  Der Freizeitpark "Funny World" in Kappel-Grafenhausen ist mit mehr als 50 Attraktionen ein ideales Ausflugsziel für groß und klein.
    07.02.2020
    Spiel, Spaß, Abenteuer in Kappel-Grafenhausen
    Der In- & Outdoor-Familienpark in Kappel-Grafenhausen wartet auch in diesem Jahr mit neuen Attraktionen, Workshops und vielen weiteren Aktivitäten für die gesamte Familie auf. Im Funny World können Kinder und Eltern ganzjährig einen Tag voller Spiel, Spaß und Abenteuer erleben.