Anfrage an OB Steffens

Neujahrsfilm: Grüne kritisieren Werbekampagne

Autor: 
red/flo
Lesezeit < 1 Minute
Jetzt Artikel teilen:
05. Dezember 2020
Szene vom Dreh des Neujahrsfilms mit OB Steffens.

Szene vom Dreh des Neujahrsfilms mit OB Steffens. ©Stadt Offenburg

Mit einer Anfrage zum Film „Offenburg l(i)ebt dich“ hat sich Grünen-Stadtrat Justus Eisenbeiß im Namen seiner Fraktion an OB Marco Steffens gewandt. Bei der Alternative zum Neujahrsempfang handle es sich nicht um eine aufgezeichnete Rede oder ein kurzes Video, sondern um einen vollwertigen Film mit einer Länge von 45 Minuten, stellt Eisenbeiß fest.

Die Idee, dabei die Stadtgemeinschaft und diverse Themen miteinzubeziehen, sei „grundsätzlich nachvollziehbar und auch von unserer Fraktion positiv zu bewerten“. Dennoch habe die Fraktion erst am Mittwoch über das Ausmaß der Kampagne erfahren. Großflächenplakate an den Stadteingängen, kleinere Plakate und Banner, Flyer im Einzelhandel, Werbung auf Stadtbussen und an Mastrahmen sowie Spots bei Hitradio Ohr, dazu eine „Offenblatt“-Sonderausgabe: Das sei „weder nachvollziehbar noch angemessen und vertretbar“, kritisiert Eisenbeiß.

- Anzeige -

Die Fraktion beschäftige die Frage, ob solch eine Kampagne, auch vor dem Hintergrund der finanziellen Auswirkungen von Corona auf den Haushalt, notwendig und angemessen sei. Zudem wolle sie wissen, wie hoch die Produktionskosten des Films waren, welche Produktionsfirma beauftragt wurde, in welcher Höhe Kosten für die Werbemaßnahmen anfallen und welche Kosten zuletzt für die Neujahrsempfänge angefallen sind. 

Darüber hinaus seien auch die Offenburger Stadträtinnen und Stadträte Teil der Stadtgemeinschaft. „Warum wurden diese nicht in den Film mit eingebunden?“, fragt Eisenbeiß.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Die Bürgergemeinschaft Uffhofen wusste zwar, dass Bäume für die Neugestaltung der Gifiz-Halbinsel gefällt würden. Doch war eigentlich im Vorfeld ein Vor-Ort-Termin mit der Verwaltung vorgesehen, der nun ausgefallen ist – sehr zum Ärger des Vorsitzenden der Bürgergemeinschaft.
vor 4 Stunden
Kritik an fehlender Kommunikation
Auf der Gifiz-Halbinsel sind 21 Bäume gefällt worden – und Robert Schulz von der Bürgergemeinschaft ist verärgert. Er beklagt eine fehlende Kommunikation vonseiten der Stadt Offenburg.
An diesem Fenster können die Kunden ihre Bestellungen bei der Buchhandlung Roth abholen.
vor 5 Stunden
Offenburger Händler berichten
Auch in Offenburg sind viele Einzelhändler froh, dass sie durch „Click and Collect“ eine zusätzliche Option haben, ihre Waren zu verkaufen. Allerdings wird sie unterschiedlich stark in Anspruch genommen.
Mit gelben und schwarzen Plakaten in den Schaufenstern beteiligt sich das Modehaus Zinser an der bundesweiten Aktion „Wir machen auf – merksam“.
vor 5 Stunden
Filialgeschäftsführer berichtet
Das Modehaus Zinser legt die Karten auf den Tisch: Der Einzelhändler rechnet in seinen acht Filialen, darunter Offenburg, mit Umsatzverlusten von 35 Millionen Euro bis Ende des Geschäftsjahres.
vor 5 Stunden
Neuried
Serie Ortsgespräche (78): Christian Messerschmidt, Leiter des Neurieder Jugendzentrums, über ein hartes Jahr für die Jugendlichen – und wie sie es mit Bravour meisterten.
vor 7 Stunden
Offenburg
Die Wärmestube in Offenburg ist ein Ort für Menschen in Not. Seit der Pandemie dürfen die Räume nicht betreten werden. Die Verpflegung und Betreuung muss derzeit im Freien stattfinden.
vor 8 Stunden
In allen Einrichtungen
Für Kita- und Schulkinder der Klassen eins bis sieben gibt es in Offenburg wie bereits beim ersten Lockdown eine Notbetreuung. Die Stadtverwaltung informiert über die Details.
vor 10 Stunden
Nachruf
Werner Junker aus Langhurst verstarb am vergangenen Sonntag im Alter von 76 Jahren. Der frühere OT-Mitarbeiter war in zahlreichen Vereinen aktiv und erhielt sogar die Landesehrennadel.
Bürgermeister Hans-Peter Kopp.
vor 13 Stunden
Kopp ruft zur Solidarität auf
Die Stadt Offenburg setzt im Hinblick auf die Impfungen älterer Menschen auch auf die Hilfe durch die Mitbürger. Es soll Unterstützung bei der Terminvereinbarung und bei Fahrdiensten geben.
vor 14 Stunden
Wechsel im Ortschaftsrat Zell-Weierbach
Die Weinprinzessin Lea Armbruster verabschiedet sich und zieht in den Schwarzwald. Ihr Nachfolger Wolfram Reister engagiert sich für den Musikverein.
vor 15 Stunden
LKA-Spezialisten rückten am Donnerstag an
Das Salzhaus mit rund 70 Mitarbeitern musste am Donnerstagnachmittag evakuiert werden, weil ein Mann einen Rucksack mit verdächtigem Inhalt im Foyer deponiert hatte. Nach drei Stunden gaben LKA-Entschärfer Entwarnung.
vor 15 Stunden
Ortsvorsteherin im Interview
In einem Kurzinterview verrät Ortsvorsteherin Nicole Kränkel-Schwarz, was sie sich für den Ortsteil in Zukunft wünscht und welche die größte Herausforderung 2021 werden könnte.
vor 18 Stunden
Ehrenamtlicher Helfer des Hospizdiensts Offenburg
Mit seiner Restaurierungswerkstatt bietet Thomas Bonau, Ehrenamtlicher des Offenburger Hospizvereins, einen Ort, an dem Trauernde mit Basteln und Werkeln den Verlust verarbeiten können.