Durbach

Neuwahl wird zur Hängepartie

Autor: 
Volker Gegg
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
04. April 2017
Hatte eigentlich seinen Abschied angekündigt, hilft aber noch mal für ein Jahr: Musikerchef Jürgen Männle.

Hatte eigentlich seinen Abschied angekündigt, hilft aber noch mal für ein Jahr: Musikerchef Jürgen Männle. ©Archivfoto

Das Problem, Führungspositionen in einem Verein zu besetzten, ist auch bei der Trachtenkapelle Durbach angekommen. Trotz mehrmonatigem Suchlauf konnte bei den Vorstandswahlen kein Nachfolger für Jürgen Männle gefunden werden. Letzterer bleibt ein weiteres Jahr im Amt.

Die Trachtenkapelle Durbach ist ein kerngesunder Verein, in dem nicht nur das »Musikmachen« im Vordergrund steht, sondern auch die Pflege der Kameradschaft. 14 Jahre führte Jürgen Männle als Vorsitzender die Geschicke des 481 Mitglieder großen Vereins. Vor einem halben Jahr informierte der 50-Jährige sein Vorstands­team sowie die aktiven Musiker, dass er bei den turnusmäßigen Vorstandwahlen sein Amt zur Verfügung stellen werde. 

»Sechs Monate müssten für einen Suchlauf und der Findung eines Nachfolgers eigentlich reichen«, äußerte Männle am Sonntagabend in der Jahreshauptversammlung der Trachtenkapelle im Pfarrzentrum. Doch zu den anstehenden Vorstandswahlen konnte der Verein den anwesenden Mitgliedern keinen Nachfolger präsentieren. Auch ein von Wahlleiter Bürgermeister Andreas König in der Versammlung gestarteter Aufruf mit zehnminütiger Bedenkzeit half da wenig. Am späteren Abend vorgeschlagene Kandidaten wie Ehrenvorsitzender Hermann Eckenfels sowie die Musiker Markus Bruder, Verena Männle und Benjamin Dorn sagten aus zeitlichen, familiären oder altersmäßigen Gründen ab. Allerdings konnte sich Verena Männle die Übernahme von mehr Verantwortung im Verein vorstellen, allerdings nicht in Form einer Vorsitzenden, sondern mit einem Vorstandsteam. 

»Kein Verständnis«
»Ich kenne den Verein schon mehrere Jahrzehnte und ich habe wirklich kein Verständnis, was hier heute passiert«, äußerte Eckenfels sichtlich verärgert. Mehr als eine Stunde Suchlauf reichten jedenfalls im Rahmen der über dreistündigen Hauptversammlung nicht aus, einen neuen Vorsitzenden zu finden. Auf Verena Männles Frage an den bisherigen Vorsitzenden Jürgen Männle, ob er sich bei dieser prekären Situation nicht vorstellen kann, mindestens so lange weiterzumachen, bis ein Nachfolger gefunden werde, sagte er: »Ich habe nächtelang nicht geschlafen. Auch wurde mir diese Frage bisher auch noch nicht gestellt«, gab er mit emotionalem Unterton zu Gehör. »Auch will ich den wiedergewählten zweiten Vorsitzenden Franz Doll nicht im Stich lassen«, so Männle weiter, der danach zusagte, bis zur nächsten Hauptversammlung in einem Jahr weiterzumachen. 

- Anzeige -

Erleichtert stimmten die Mitglieder diesem Vorschlag zu. Bei den regulären Vorstandwahlen wurde Franz Doll für weitere zwei Jahre als zweiter Vorsitzender bestätigt und Marie-Claire Latt bleibt Schatzmeisterin. Joe Wörner stellte nach 18 Jahren sein Amt als Schriftführer zur Verfügung, zukünftig wird Sarah Hetzel diese Position bekleiden. Als Beisitzer wurden Alexander Benz, Martin Eckenfels, Philipp Glanz, Fabio Kornmeier, Katharina Müller, Christoph Wörner, Markus Bruder, Thomas Busam und Karin Fey gewählt. Neue Jugendleiterin wurde Jana Männle. Die bisherigen Beisitzer Marco Männle und Lucas Person stellten sich wegen Wohnortswechsel nicht mehr zur Wahl. 

Neben den derzeit 46-aktiven Musikern hat der Verein 47 Zöglinge in Ausbildung und 18 Ehrenmitglieder. Dirigent Günter Arbogast lobte das musikalische Auftreten seines Vereins, besonders das Kirchenkonzert in Kehl-Kork war neben dem Adventskonzert für den musikalischen Leiter im vorangegangenen Jahr ein Höhepunkt. Zu den 41 Auftritten gehörten im vergangenen Jahr allein sechs Unterhaltungskonzerte, 15 Ständchen und die musikalische Gestaltung von fünf kirchlichen Veranstaltungen. Finanziell waren das Hoffest Vino Musica sowie das Waldfest der Bläserjugend laut Kassiererin Marie-Claire Latt ein voller Erfolg. 

»Kameradschaft stimmt«
Der mehrtägige Vereinsausflug führte die Musiker nach Innsbruck zu einem Platzkonzert auf über 2000 Metern Höhe. »In diesem Verein stimmen musikalisches Können und die Kameradschaft«, lobte Dirigent Arbogast, der mit seinen Musikern allein 53 Gesamtproben absolvierte.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 51 Minuten
Zusammen mit Kirchengemeinde Appenweier-Durbach
Mit der Aktion „Was geht up“ wollen das Katholische Jugendbüro Offenburg und die Kirchengemeinde Appenweier-Durbach Kindern und Jugendlichen Impulse in der Fastenzeit geben.
vor 3 Stunden
Ortschaftsratssitzung
Unmut gibt es im Weierer Ortschaftsrat beim Thema Lärmschutzwall: Die Positionen der Räte würden von der Stadt „degradiert“ werden. Beim Ortsteil-Besuch will man dem OB auf den Zahn fühlen.  
vor 5 Stunden
Offenburg
Sechs Kandidierende der Landtagswahl haben sich beim Online-Gespräch des Frauennetzwerks Offenburg am Dienstag zur Frauenquote, Gleichberechtigung und Feminismus geäußert.
vor 6 Stunden
Gemeinderat
Dringender Handlungsbedarf: Bis 2022 gibt es wohl keine freien Plätze mehr, die beiden Kitas in Durbach und Ebersweier sind voll. In der jüngsten Gemeinderatssitzung hat Bürgermeister Andreas König dargelegt, was sie dagegen unternehmen wollen. 
vor 8 Stunden
Bei der Karl Knauer KG Biberach endet eine Ära
Beim Biberacher Verpackungshersteller Karl Knauer endet nach 48 Jahren die Ära Richard Kammerer, der seit 2003 Sprecher des Unternehmens ist und nun in Ruhestand geht.
vor 8 Stunden
Das 10. der Stadtwerke
Die Gengenbacher Stadtwerke nehmen ihr zehntes Blockheizkraftwerk in Betrieb. Es ist im Rathauskeller untergebracht, versorgt das Hintergebäude und die ehemalige Vorbeck-Schule mit Wärme und Strom.
vor 8 Stunden
Frage nach Ersatzpflanzungen
Regiejagd, Sanierungen und Baumpflanzungen: Ortsvorsteher Kurt Augustin hatte mehrere Informationen in der jünsgten Sitzung des Elgersweierer Ortschaftsrats parat.
vor 8 Stunden
Nachruf
Der Unterharmersbacher war als Korbmacher bekannt und dem Sport sehr verbunden
vor 16 Stunden
Neuried - Altenheim
Drei Stationen am Europäischen Forum am Rhein stehen zur Verfügung – anders, als im Internet kolportiert. Im Frühjahr gibt es dann noch Stellplätze für Fahrräder. 
vor 16 Stunden
Offenburg
Nachdem Nester der Mauersegler die Rückbauarbeiten an der Offenburger Stadthalle für das Rée-Carré verzögerten, haben sie dort wieder ein neues Zuhause bekommen. Zehn Nistkästen wurden an der überarbeiteten Stadthalle angelegt.
vor 17 Stunden
Hohberg - Niederschopfheim
Der Niederschopfheimer Liedermacher Marcel Lehmann hat zwei Kinderlieder für das Landespolizeiorchester geschrieben. Ziel: Mehr Akzeptanz für die Polizei erreichen.
vor 18 Stunden
Offenburg
Andreas Dörr ist der Quartiersmanager des Rée-Carrés. Er hat sich vorgestellt, von seiner künftigen Arbeit berichtet und wie die Innenstadt künftig von dem neuen Quartier profitieren soll.  

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Die Ausbildungen zum Mechatroniker, Elektroniker oder auch Zerspanungstechniker sind bei Kratzer gefragt.
    vor 20 Stunden
    Kratzer bietet Hightech-Lösungen für die Industrie
    Das global agierende Familienunternehmen Kratzer GmbH & Co. KG aus Offenburg entwickelt und fertigt Präzisionsbauteile und  -baugruppen aus einer Vielfalt von Werkstoffen. Es liefert weltweit individuelle und hochkomplexe Hightech-Lösungen an wichtige Branchen: an die Analyse- und...
  • Die Palura Gebäudeservice GmbH ist Ihr Partner, wenn es professionell sauber sein soll.
    22.02.2021
    Der Reinigungsexperte aus Appenweier
    Wenn’s sauber werden soll, ist die Palura Gebäudeservice GmbH der ideale Partner: Ganz egal, ob es sich ums Großreinemachen in Geschäftshäusern, in Industriehallen oder Bus und Bahn dreht. Der Profi aus Appenweier hat das Know-how, die Manpower und das Equipment.
  • 19.02.2021
    Seit 80 Jahren erfolgreich am Markt: J. Schneider Elektrotechnik GmbH weiter auf Erfolgskurs
    Seit 80 Jahren arbeitet und expandiert die Offenburger Firma J. Schneider Elektrotechnik GmbH erfolgreich am nationalen und internationalen Markt. Das Unternehmen sorgt dafür, dass Maschinen und Anlagen funktionsfähig arbeiten – mit Strom und Spannung. Dafür werden gut ausgebildete Fachkräfte...
  • Die azemos vermögensmanagement gmbh ist im repräsentativen Gebäude des BIZZ in Offenburg untergebracht.
    19.02.2021
    Das Einmaleins der Geldanlage: Wissen, Transparenz, Authentizität und vor allem Vertrauen
    Pandemiebedingte, nun seit einem Jahr anhaltende Unsicherheiten auf den Arbeits- und Finanzmärkten, Negativzinsen, exorbitant steigende Immobilienpreise in exorbitant guten Lagen – Vermögen oder Vermögenswerte  zu bewahren und zu mehren in diesen Zeiten - eine schwere Aufgabe, die ohne Experten...