Offenburg - Windschläg

Neuwahlen beim MGV Eintracht Windschläg

Autor: 
Norbert Knapp
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
21. März 2017

Das gewählte Vorstandsteam der »Eintracht« Windschläg (von links): Stefan Weiß, Reinhold Goos, Wilfried Pfaff und Georg Weiß. ©Norbert Knapp

Neben dem Rückblick auf ein wunderbares Jubiläumsjahr zum 150-jährigen Bestehen des Vereins standen bei der Hauptversammlung des Männergesangvereins »Eintracht« die Vorstandswahlen im Mittelpunkt.
 

Der scheidende Schriftführer Karl Hohn ließ in seinem Bericht die Festveranstaltungen noch einmal eindrucksvoll Revue passieren. Neben hervorragenden Konzerten blieb vor allem der Besuch und das gemeinsame Konzert mit den Schweizer Sängerkameraden aus Weggis in besonderer Erinnerung. Anerkennung erfuhr der Verein für sein langjähriges erfolgreiches Wirken beim Jubiläumsabend, als auch durch die Verleihung der Conradin-Kreutzer-Tafel.
 
Vorsitzender Reinhold Goos erinnerte daran, dass man sich seit 2011 mit der Gestaltung des Jubiläums befasst habe und das durch das Engagement aller Vereinsmitglieder so erfolgreich gelungen sei. »Daneben war auch das ›normale‹ Programm nicht zu kurz gekommen«, betonte Goos. So habe es gesellige Feste und das Jahreskonzert ebenso gegeben, wie das Benefizkonzert zugunsten der Tour der Hoffnung. Im Rahmen des Jubiläumsjahrs war dort ein Rekord von 4000 Euro an Spenden eingenommen worden. 

In diesem Jahr wird man zum zehnten Mal zugunsten dieser Organisation auftreten und das Gesamtergebnis der Spenden deutlich über die Marke von 30 000 Euro anheben. 
Dass Windschlägs Sänger mit ihrem bewährten Dirigenten Viktor Asberger auf das Geleistete und ihren Chorgesang auf hohem Niveau stolz sein können, brachte Jo Schraeder von der Tour der Hoffnung beim Benefizkonzert zum Ausdruck. Mit den Worten »Ihr seid nicht ein Chor in der Ortenau, sondern ihr seid der Chor der Ortenau« verlieh er ein Gütesiegel der besonderen Art. 

- Anzeige -

Geringe Veränderung
Angesichts gesunder Finanzen und der soliden Leistung des Vorstands war dessen einstimmige Entlastung selbstverständlich. Auch die Wahlen des Vorstands brachten da keine Überraschungen, zumal Reinhold Goos und sein Stellvertreter Wilfried Pfaff ebenso wieder kandidiert hatten wie Kassierer Georg Weiß.

Nach fünfzehn Jahren gab Karl Hohn sein Amt als Schriftführer ab. An seine Stelle trat Stefan Weiß. Bei den Beisitzern wurde Klaus Huber verabschiedet, der dieses Amt von 1993 bis 2002 und ab 2008 innehatte. In den Jahren dazwischen war er Vorsitzender gewesen. Für die Wahlen zum Beisitzer traten Hubert Joggerst, Harald Herrmann, Berthold Karcher und Konrad Schmerbeck an und wurden einstimmig gewählt.

Mit dem Grillfest am Vatertag, einem Sommerfest, dem Jahreskonzert und dem Benefizkonzert wird der Männergesangverein auch 2017 wieder Geselligkeit und hervorragenden Chorgesang bieten.

Info

Männergesangverein »Eintracht« Windschläg

◼ Vorsitzender: Reinhold Goos, 
• 07 81/2 44 65.
◼ Gegründet: 1866.
◼ Mitglieder: 121, 35 aktive Sänger.
◼ Internet: www.maennerchor-windschlaeg.de.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 7 Stunden
Gemeinderat Schutterwald
Es ist endlich entschieden, wie es mit dem „Alten Jakob“ in Schutterwald weitergehen soll. Der Gemeinderat hat sich in seiner Sitzung am Mittwoch für eine der beiden möglichen Varianten ausgesprochen. Wie die Details aussehen sollen, wird noch erarbeitet.
vor 7 Stunden
Hohberg
Was hinter den Kulissen schon seit Monaten läuft, wird jetzt langsam aber sicher auch im Dorf sichtbar. Die am Samstag aufgehängten Fasnachts-Bändele, mancher Narr im Garten und die zunfteigenen Fahnen kündigen das 44-jährige Jubiläum der Schräckslizunft an.
vor 8 Stunden
Fertighausanbieter kommen
Offenburg ist nach wie vor Fertighaus-Hochburg: Mehrere Hersteller haben sich nach dem Ende der Ausstellung am Messeplatz in der Innenstadt einquartiert. Und es wird viel umgebaut – ein Offenburger Traditionsgeschäft will dem Rée-Carré (Eröffnung Ende 2020) die Zähne zeigen.  
vor 9 Stunden
Neuried
In seiner öffentlichen Sitzung am Mittwoch lehnte der Gemeinderat den Antrag des Tagesmüttervereins Offenburg auf die Zahlung einer Platzpauschale für Tagesmütter ab. Die Meinungen waren geteilt.  
vor 9 Stunden
Projekt der Grossmann Group
Der Zeitdruck ist raus. Auch nach dem „Nein“ aus dem Durbacher Gemeinderat in Bezug auf ein beschleunigtes Bebauungsplan-Verfahren zugunsten einer Seniorenresidenz direkt gegenüber dem Hotel „Vier Jahreszeiten“ äußern Anwohner noch Bedenken. 
vor 9 Stunden
Diesmal mit Spotify-Playliste!
Er kennt die Ortenau und das Elsass, liebt Musik, Kunst, Kultur und Kulinarik: Über das Beste, was es davon dies- und jenseits des Rheins gibt, berichtet DJ Martin Elble in seiner ­Kolumne „OG Distrikt“. Diesmal geht es um einen legendären Musik-Club – und es gibt sogar eine Spotify-Playlist dazu.
vor 10 Stunden
Sogar Bigband-Techno gibt es
Mehr als 60 Veranstaltungen enthält das Programm des Offenburger Kulturbüros für Frühjahr und Sommer 2020. Einige Termine sind schon Klassiker, vieles ist aber neu. Kulturbüroleiter Edgar Common und sein Mitarbeiter Maximilian Schleyer nennen einige Höhepunkte. Hier sind sie!  
vor 11 Stunden
Offenburg
Eigentlich wäre im Februar vom Glockenspiel auf dem Dach des Offenburger Rathauses wieder das Lied „Lustig ist das Zigeunerleben“ zu hören gewesen. Die Stadt hat sich aber nun entschieden, den Titel aus dem Repertoire zu streichen. Der Liedtext sei diskriminierend.
Weitere neun Einbahnstraßen in der Stadt sollen – wie hier in der Zeller Straße – für den Radverkehr auch in Gegenrichtung geöffnet werden.
vor 12 Stunden
Gegenrichtung ist erlaubt
Eine Einbahnstraße darf eigentlich nur in eine Richtung befahren werden. Doch wenn keine Sicherheitsgründe dagegen sprechen, lässt sich für Radfahrer eine Ausnahme machen. Die Stadt Offenburg hat das nun bei weiteren neun Einbahnstraßen gemacht.
Vor dem Amtsgericht Offenburg wird gegen drei ehemalige Erzieherinnen der "Mühlbachhopser" verhandelt.
vor 12 Stunden
"Mühlbachhopser"-Vorfälle
Die Offenburger Kita „Mühlbachhopser“ hatte im Juni 2019 für Gesprächsstoff gesorgt. Drei Mitarbeiterinnen waren entlassen worden, weil sie Kinder zum Essen und zum Schlafen gezwungen haben sollen. Nun hat die Staatsanwaltschaft Offenburg Anklage erhoben.
vor 12 Stunden
Gengenbach
Markus Dorer schließt nach 23 Jahren das Stadtcafé in Gengenbachs Altstadt am Obertorturm. Er möchte beruflich ganz was anderes machen – und sich einen Traum erfüllen. Für das Café gibt es aber auch eine Zukunft.
vor 15 Stunden
Offenburg
Ausführlich wurden die investiven Vorschläge aus Zell-Weierbach zum kommunalen Doppelhaushalt 2020/2021 im Ortschaftsrat besprochen. Die Bilanz zu den Vorschlägen fiel – mit Einschränkungen – überwiegend positiv aus.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -