Musikalische Bilderreise

Offenburg: Grimmels-Musiker spielen hochkarätiges Frühlingskonzert

Von Wolfgang Würthle
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
26. Mai 2024
Viel Applaus ernteten die Grimmels-Musiker beim Frühlingskonzert.

Viel Applaus ernteten die Grimmels-Musiker beim Frühlingskonzert. ©Lukas Rosenkranz

Die Musiker des Grimmelshausen-Gymnasiums begeisterten mit ihrem Frühlingskonzert das Publikum und entführten die Zuhörer auf eine musikalische Reise nach Brasilien und ins Kino.

Malerisch lag der schöne Schiller-Altbau unter dem dunklen, gewitterlastigen Himmel und wie zum Trotz ließen die Schüler des Grimmelshausen-Gymnasiums ihre Töne erklingen, um die Sonne in die Herzen zu lassen. „Was ist Musik?“, fragte Schulleiter Wilfried Arens zu Beginn des Frühjahrskonzerts, um mit einem Zitat Rachmaninoffs eine Antwort zu geben: „Musik kommt vom Herzen und spricht nur zum Herzen: Es ist Liebe.“ Und diese Liebe und Hingabe spürte man den gesamten Abend hindurch.

Mit "Jo Jo Calypso" von James Nadel wurde der Abend von der Big-Band unter der Leitung von Andreas Rückert eröffnet. Der Einsatz der Bläser saß, Saxophon- und Trompeten-Soli stellten das hohe Niveau der Musiker unter Beweis. Die Big-Band holte die Jüngsten in Form einer Keybord-Gitarren-Percussion-Combo mit an Bord und integrierte den Nachwuchs, der passend zum Wetter mit "Raindrops keep falling on my Head" seinen großen Auftritt hatte.

Abgeschlossen wurde der erste Akt des Abends mit dem "Bossa Nova Manha de Carnaval" von Luiz Bonfa. Die herausragenden Bläser malten mit ihrem Mit- und Gegeneinander eine karnevaleske Stimmung und entführten die Zuhörer nach Brasilien. Überhaupt kann man sagen, dass zwei Motive den Abend prägten: Zum einen Brasilien und zum anderen das Kino. Und so gelang es den jungen Musikern durchweg, Bilder bekannter Filmszenen oder brasilianischer Lebensfreude zu vermitteln.

"Over the rainbow"

Als nächstes durfte das Unterstufenensemble unter Angela Bruder-Mays Leitung auf die Bühne. Sie antworteten auf die Raindrops der Big-Band-Combo mit "Over the rainbow" aus dem Film The Wizard of Oz. Und tatsächlich trugen die beeindruckend gespielten Querflöten mit ihren himmlischen Tönen das Publikum über die Regenwolken hinaus, sanft begleitet von den Streichern. Der Filmmusik verpflichtet blieb auch das „große“, aber immer noch junge Orchester, ebenfalls unter Leitung von Angela Bruder-May. Leise setzten die Querflöten zum James-Bond-Theme ein, um dann von den tieferen und unheimlich und bedrohlich wirkenden Klarinetten abgelöst zu werden. So steigerte sich der Ohrwurm von einem leisen Beginn zu einem fulminanten Ende.

- Anzeige -

Ähnlich wurde die Dramatik bei den "Highlights from Harry Potter" gesteigert: Wirbelnde Querflöten fanden ihren Höhepunkt – schön getragen von den Bratschen und dem Cello – in einem wunderbaren Ende. Der krönende Abschluss des Orchesterauftritts sollte erst noch folgen. Allein die ersten Klänge auf dem Klavier ließen einen die Bilder wiedersehen: Ein etwas steif und einfältig wirkender junger Mann in seinem cremefarbenen Anzug und blau-weiß-karierten Hemd auf einer Parkbank sitzend, eine Schachtel Pralinen in der Hand. Zuerst träumerisch und dann voller Dynamik streiften die Musiker ebenso abwechslungsreich durch die Triumphe und Niederlagen des Lebens, wie Forrest Gump selbst.

Dramatischer Sturz

Streicher und Bläser begleiteten einfühlsam die sich gerade im Finale aufschwingenden hohen Töne der Violinen und groß aufspielenden Querflöten. So wie auch James Bond „nur“ zweimal lebte, kam die Big-Band ein zweites Mal auf die Bühne und ein zweites Mal wurde James Bond angestimmt – dieses Mal "Skyfall" von Adele. Die Big-Band machte diesem besonderen Stück alle Ehre. Klar, sauber, kraftvoll schmetterten sie den dramatischen Sturz des Geheimagenten in die Tiefe. Ein Zusammenspiel auf hohem Niveau.

Tanzeinlage und Soli

Die Musiker stellten immer wieder ihre Vielseitigkeit mit coolen Rhythmen und tollen Soli unter Beweis. Ein gemeinsamer Auftritt von Big-Band und Chor zu "The Girl from Ipanema" leitete den letzten Akt des Abends ein: den Grimmels-Chor unter der Leitung von Erwin Meyer. Hier zeigte sich die Liebe des Chorleiters zu Brasilien ("Aquarela do Brazil", "Summer Samba", "Mas que nada"), aber auch die Liebe zu herrlichen Melodien, zur Freude am Gesang. Diese Freude offenbarte sich auch in großartigen Tanzeinlagen (wie dem Tango zu "A day in the life of a fool" von Fynn Stumm) und in wunderbar gesungenen Solopartien.

Hervorzuheben sind zum einen der selbst während der Probetage in der Landesakademie Ochsenhausen entwickelte Kanon "Atmen" und das letzte Stück des Abends, den man schöner nicht hätte enden können und in welchem der Chor dem Publikum – so schien es – die einfache Frage stellte: "Can you feel the Love tonight?"

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Kräftig in die Pedale getreten haben die Teilnehmer der diesjährigen „Stadtradeln“-Aktion.
vor 5 Stunden
Neuer Bestwert
In Offenburg wurde ein neuer Bestwert an Teilnehmern beim "Stadtradeln" erreicht. Die aktiven Fahrer legten insgesamt 471.424 Kilometer zurück, blieben damit aber unter dem Wert des Vorjahres.
Auf ein gutes Jahr blicken die Tischtennissportfreunde zurück. 
vor 6 Stunden
Hohberg
Der TTSF Hohberg hatte im vergangenen Vereinsjahr sportlich erneut eine rundum erfolgreiche Saison. Strategieprozess und Finanzen bei der Hauptversammlung im Fokus. Woher die roten Zahlen kommen.
Die Feuerwehr rüstet auf Digitalfunk um. Zunächst die Feuerwehrhäuser (hier: West, damals noch nicht ganz fertiggebaut) und die Fahrzeuge. 
vor 7 Stunden
Hohberg
Auch Hohberg möchte der Sammel-Ausschreibung des Ortenaukreises beitreten. Damit sollen die Geräte gesammelt und kostengünstig besorgt werden. Es gibt Bestell- und Übergangsfristen. Was es kosten soll.
Bald werden Berghauptens Feuerwehrhaus (Foto), Feuerwehrleute und Fahrzeuge mit digitalen Funkgeräten ausgestattet sein.
vor 7 Stunden
Beschluss im Gemeinderat
Die insgesamt 20 modernen Funkgeräte werden über den Ortenaukreis zentral bestellt.
Staatssekretär Volker Schebesta (CDU), Architekt Gerhard Lehmann, Co-Autor und Historiker Hilmar Sack und Kulturchefin Carmen Lötsch (von links) stellten Wolfgang Schäubles Memoiren „Erinnerungen – Mein Leben in der Politik“ vor.
vor 8 Stunden
Offenburg
Memoiren: Das Buch „Erinnerungen – Mein Leben in der Politik“ des am 26. Dezember 2023 verstorbenen Politikers Wolfgang Schäuble wurde in der Buchhandlung Roth vorgestellt.
Guido Schumacher, Geschäftsführer des Theaters Baal, stellte Bürgermeister Martin Holschuh und den Rathausmitarbeiterinnen Annika Schindler und Elisabeth Fischer (von links) das Theaterstück vor.
vor 10 Stunden
"Marie-Antoinette oder Kuchen für alle!"
Open-Air-Theatersommer-Tour durch die Ortenau: Das deutsch-französische Theater Baal (Theater Eurodistrict Baden Alsace) spielt "Marie-Antoinette oder Kuchen für alle!" in Schutterwald.
Begleiten Familien bei Fragen und Problemen (von links): Sandra Siehl, Bernadette Walter, Alexandra Gimbel und Simone ­Geppert.
vor 11 Stunden
Angebot für Familien in Offenburg
Der Zulauf wächst: Die Psychologische Beratungsstelle des Caritasverbandes Vordere Ortenau ist eine kostenlose Anlaufstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche in schwierigen Situationen.
vor 14 Stunden
Aufgelistet
Marktbericht: Auf dem Offenburger Wochenmarkt wurden am Samstag folgende Preise notiert. Aufgeführt ist erst der Preis aus konventionellem Anbau, dann der für Bio-Anbau.
Trotz weniger Ressourcen besser werden, haben (von links) Andreas Schweizer-Theobaldt, Jutta Wellhöner und Christian Kühlewein-Roloff als Ziel.
22.06.2024
Ehrenamtliche sind gefragt
In Rahmen von „Ekiba 2032“ sollen bis 2032 insgesamt 30 Prozent aller Haushaltsmittel eingespart werden. Ein Teil davon wird wieder investiert.
Julia Vollmer mit Lia (3) auf dem Arm und den Zwillingen Marie (von links.) und Annika. 
22.06.2024
Landfrauen feiern Jubiläum
OT-Serie zu "50 Jahre Landfrauen im Kinzigtal" (3): Julia Vollmer ist Mitglied der Landfrauen Nordrach und hat großen Respekt vor allem, was Frauen schon erreicht haben und erreichen können..
Feierlaune: Die beteiligten Firmen und Personen stießen bei der Eröffnung des neuen Penny-Marktes Oberharmersbach auf das gelungene Werk an. Besonders freute sich auch Bürgermeister Richard Weith (4. von rechts). 
22.06.2024
Einkaufen auf der "Ballnatt"
Nach rund einjähriger Bauzeit öffneten sich in Oberharmersbach am Donnerstag erstmals die Türen des Discounters für Kunden. Bürgermeister Weith: Nahversorgung dauerhaft gesichert!
Flaggen an dem Hotel "Villa" in Moulins.
22.06.2024
Der Schutterwälder an sich
Was es mit dem Kohleausstieg auf sich hat, ist dem Schutterwälder an sich endlich klar geworden. Bleibt nur noch eine Frage: Heu, Hau oder Hei?

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Die Geschwister Paul (von links) und Anna Seebacher führen das Geschäft expert oehler derzeit gemeinsam mit ihren Eltern Dagmar und Ralf Seebacher.
    07.06.2024
    Neueröffnung in Offenburg-Bühl
    Expert oehler in Offenburg-Bühl eröffnet am Montag, 10. Juni, nach umfangreichen Renovierungsarbeiten die neue Miele-Welt. Das gesamte oehler-Team freut sich die Kunden im Gespräch persönlich zu beraten. Wer will, kann die neuesten Geräte direkt vor Ort ausprobieren.
  • Das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER überträgt den Nachhaltigkeitsgedanken in individuelle Baukonzepte 
    04.06.2024
    FREYLER Unternehmensgruppe Partner für nachhaltiges Bauen
    Mehr Nachhaltigkeit in der Branche: Darum geht es bei der Veranstaltungsreihe „Bauen für Morgen“ für Architekten aus der Region. Gastgeber ist das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER, das sich auf zukunftsfähige Lösungen spezialisiert hat.
  • Das Unternehmen Stinus wird in diesem Jahr die Werkstatt in der Severinstraße 13 in Achern mit neuesten Maschinen und Technologien ausstatten. Davon sollen neben den Kunden auch die Mitarbeiter profitieren.
    04.06.2024
    Stinus Orthopädie GmbH modernisiert und expandiert
    Höhere Präzision, mehr Effizienz und bessere Ergebnisse für die Kunden – das sind Ziele zweier Investitionen der Stinus Orthopädie GmbH. Sie modernisiert die Acherner Werkstatt und eröffnet einen neuen Standort in Rastatt.
  • Eingespieltes Team: Dr. Anuschka Roesner und Dr. Janik Roesner erfüllen sich mit der Eröffnung des Zahnzentrums Roesner & Kollegen in Offenburg einen lang gehegten Traum.
    31.05.2024
    Zahnzentrum Roesner & Kollegen in Offenburg eröffnet im Juni
    Im Zahnzentrum Roesner & Kollegen in Offenburg dreht sich auf über 400 Quadratmetern alles um schöne und gesunde Zähne. Die Praxis ist nach dem neusten Stand eingerichtet: Termine können online gebucht, Anamnese- oder Aufklärungsbogen digital ausgefüllt werden.