Antrag

Offenburg: SPD fordert günstigere Taxifahrten für Senioren

Autor: 
red/flo
Lesezeit < 1 Minute
Jetzt Artikel teilen:
21. November 2020

©Archivfoto: Ulrich Marx

Senioren sollen nicht auf den ÖPNV angewiesen sein: Die SPD-Fraktion im Offenburger Gemeinderat fordert zusätzliche vergünstigte Taxifahrten für Seniorenpassinhaber.

Die SPD-Fraktion im Offenburger Gemeinderat fordert zusätzliche vergünstigte Taxifahrten für Seniorenpassinhaber. „Wir bitten die Stadtverwaltung, für Senioren, die nicht mit dem eigenen Auto fahren können und aufgrund der Pandemie als Risikogruppe den ÖPNV nicht benutzen wollen, im Rahmen des Seniorenpasses zusätzlich zu den schon enthaltenen zwölf vergünstigten Taxifahrten, für zunächst ein Jahr, weitere Taxigutscheine bereitzustellen“, heißt es in dem entsprechenden Antrag. 

Zur Begründung erläutert die Fraktionsvorsitzende Martina Bregler in ihrem Schreiben an Oberbürgermeister Marco Steffens: „In der jetzigen Corona-Pandemie sollen Senioren, die überwiegend zur Risikogruppe gehören, den öffentlichen Nahverkehr meiden.“ 

- Anzeige -

Nicht für alle leistbar

Ältere Menschen, die nicht mit dem eigenen Auto fahren könnten, müssten aber dennoch Arzttermine wahrnehmen oder dringende Angelegenheiten außer Haus erledigen. „Dafür wäre es sinnvoll beziehungsweise notwendig, dann mit dem Taxi zu fahren.“ Aber nicht alle Menschen könnten sich dies auch finanziell leisten. Als Kompensationsmöglichkeit käme aus Sicht der SPD die Umwandlung von Vergünstigungen für das Freizeitbad Stegermatt infrage.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 26 Minuten
Der Künstler Dieter Schäfer ist tot
Dieter Schäfer ist am 12. November gestorben. Der Offenburger Künstler schuf unverwechselbare Bilder seiner Heimatstadt und gab als Gymnasialprofessor die Liebe zur Kunst an viele Schülergenerationen weiter.
vor 26 Minuten
Neuried
Bruno Hahn: Kläranlage soll die Zulaufmenge drosseln
vor 26 Minuten
Bewährung nach Brandstiftung
Eine 57-Jährige ist am Amtsgericht Offenburg wegen Brandstiftung zu einem Jahr auf Bewährung verurteilt worden.
vor 1 Stunde
Hohberg - Niederschopfheim
Das Gemeindeteam Niederschopfheim hat 24 Fenster im Ort adventlich schmücken lassen. Es gibt stille und meditative Fenster – und manchmal auch Getränkeausschank.
vor 2 Stunden
ist "Aufessen" eine Lösung?
7000 Quadratmeter der Offenburger Kernstadt und den Ortsteilen sind vom Japanknöterich befallen. Doch wie will man der eingewanderten Pflanze Herr werden?
vor 2 Stunden
Zeller Golfclub und Pächter sprachen sich aus
Nach heftiger Kritik in der Mitgliederversammlung scheint scheint der Frieden zwischen dem Golfclub Gröbernhof und „Kinzig Food“ wieder hergestellt: Es wird Änderungen in der Gastronomie geben, was in einer Umfrage  85 Prozent der Mitglieder gutheißen.
vor 3 Stunden
Produkt der Junker-Tochter LTA
Der Luftreiniger der Nordracher Junker-Tochter LTA steht in einem Klassenzimmer der Grundschule und soll auch Coronaviren eindämmen. Die Produktion wird wegen starker Nachfrage erhöht.
vor 3 Stunden
Schmuckstück auf dem alten Friedhof
Bereits seit 1875 gibt es die Kapelle auf dem Offenburger Waldbachfriedhof.
vor 3 Stunden
Attraktion am Offenburger Rathaus
Das im Jahr 1989 auf dem Dach des Historischen Rathauses in Offenburg installierte Glockenspiel muss regelmäßig überprüft werden, damit die Melodien weiter einwandfrei erklingen. 
vor 8 Stunden
Arbeitsgruppe trifft sich alle zwei Monate
Verkehrsexperten der Stadtverwaltung, die BI Rückenwind und der ADFC Offenburg haben sich in einer Zoom-Konferenz über die Verbesserung des Radverkehrs in Offenburg ausgetauscht.
28.11.2020
Teil 7 der großen OT-Verkehrsserie
Die Parkplatzsuche kann nervenaufreibend sein. In der Offenburger Innenstadt sind laut Stadtverwaltung genug Stellplätze in Parkierungsanlagen vorhanden. Anwohner, Geschäftsleute und Pendler kommen zu einer anderen Einschätzung.
28.11.2020
Freude vermitteln
Freude vermitteln in Pandemie-Zeiten: Am Dienstag starten wieder die beliebten Rorate-Gottesdienste in Offenburg zur Marktzeit.