"Migration und Vorsorge"

Offenburger Bürgerstiftung spendet 5000 Euro für Projekt

Autor: 
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
09. Oktober 2019

Bernhard Schneider (Dritter von links), Geschäftsführer der Bürgerstiftung St. Andreas, gratulierte Tanja Stahlhoff (von links), SKM, Mario Herrmann, Kreisdiakonieverein, Kerstin Niermann, Seniorenbüro, Angela Perlet, Seniorenbüro, und Angelika Eschbach, Sozialdienst katholischer Frauen, zum erfolgreichen Projekt „Migration und Vorsorge“. ©Ulrich Marx

Die Betreuungsvereine­ Sozialdienst katholischer Frauen, der SKM-Ortenau und der Kreisdiakonieverein haben zusammen mit dem Seniorenbüro vor etwa einem Jahr das Projekt „Migration und Vorsorge“ gestartet. Die Bürgerstiftung St. Andreas spendete dafür 5000 Euro. 
 

Menschen mit Migrationshintergrund zum  Thema Vorsorge beraten und über rechtliche Grundlagen informieren – das war das Ziel des nun auslaufenden Projekts „Migration und Vorsorge“. Die drei Betreuungsvereine in der Ortenau – Kreisdiakonieverein Ortenaukreis, Sozialdienst katholischer Frauen und SKM-Ortenau – starteten das gemeinsame Vorhaben vor etwa einem Jahr. Das Seniorenbüro­ Offenburg unterstützte das Projekt.

Unterstützung hatte auch die Offenburger Bürgerstiftung St. Andreas zugesagt. Und zwar in finanzieller Form in Höhe von 5000 Euro. Vergangene Woche überreichte Bernhard Schneider, Geschäftsführer der Bürgerstiftung St. Andreas, die dazugehörige Urkunde an Vertreter der Vereine und des Seniorenbüros. Bei diesem Anlass zogen die Verantwortlichen auch eine Projekt-Bilanz. Das Projekt habe es geschafft, in Gruppen mit Migrationshintergrund das Bewusstsein dafür zu schaffen, wie wichtig das Thema Vorsorge ist, sagte Angelika Eschbach, Geschäftsführerin Sozialdienst katholischer Frauen Ortsverein Offenburg.
Thema war nicht bekannt

- Anzeige -

Aus diesem Grund wurde das Projekt im November 2018 auch ins Leben gerufen: „Bei den offenen Vorträgen zur Vorsorgevollmacht haben wir beobachtet, dass nur wenige Menschen mit Migrationshintergrund anwesend sind“, berichtete Mario Herrmann, Geschäftsführer des Kreisdiakonievereins Ortenaukreis. 

Die Verantwortlichen traten bei dem Projekt an verschiedene Migrationsgruppen heran. Tanja Stahlhoff, Projektleiterin und Geschäftsführerin des  SKM-Ortenau, hielt dann vor diesen Gruppen Vorträge – mit  Erfolg. „Einige Menschen haben daraufhin eine Vorsorgevollmacht abgeschlossen“, resümierte sie. 

Angela Perlet, Leiterin des Seniorenbüros, betonte, es sei auch wichtig gewesen, den Menschen zu vermitteln, dass die Beratung der Betreuungsvereine nichts mit der Religionszugehörigkeit zu tun habe. „Egal, wo Sie nachfragen, Sie kriegen die gleiche Antwort“, sagte sie. Das Projekt läuft zwar nun aus, die Arbeit werden die Verantwortlichen jedoch fortsetzen. Geplant seien für 2020 weitere Vorträge. Angedacht sei auch, dabei einen Dolmetscher im Boot zu haben, so Perlet.
 

Info

Ehrenamtliche gesucht

Wer sich in einem der Betreuungsvereine ehrenamtlich engagieren möchte: Kreisdiakonieverein, 
• 07 81/9 22 20, Sozialdienst­ katholischer Frauen, • 07 81/93 22 90, SKM-Ortenau, • 07 81/9 90 99 30.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 54 Minuten
Flohmarkt
Am Sonntag, 20. Oktober, ist die Gottswaldhalle in Griesheim von 14 bis 16 Uhr Mittelpunkt all dessen, was es an Kinderkleidung und Spielsachen zu erwerben gilt. Dies ist die Erfahrung beim Herbstflohmarkt des Fördervereins für Kinder und Jugendliche mit dem Kindergarten und der Grundschule.
vor 2 Stunden
Ortschaftsrat diskutierte
Der Dorffriedhof und seine Weiterentwicklung sind in jüngerer Vergangenheit wiederholt Thema im Rammersweierer Ortschaftsrat gewesen. 
vor 2 Stunden
Zuschuss für national bedeutendes Projekt
OB Marco Steffens und Kulturchefin Carmen Lötsch nahmen in Berlin Urkunde für Salmenförderung in Empfang.
vor 5 Stunden
Jubiläum im Offenburger "Forum"
Seit inzwischen zehn Jahren wird im Offenburger „Forum“-Kino regelmäßig eine Filmreihe speziell für Senioren angeboten. Anlässlich des Jubiläums haben die Verantwortlichen vor der Vorstellung am Mittwoch über die Erfolgsfaktoren gesprochen und verraten, wie eigentlich das Programm zusammengestellt...
Zwei Betriebe sind noch bis Jahresende im Offenburger Schlachthof ansässig: die Firma Färber (Foto) und die Firma Haas-Bauernschmid.
vor 5 Stunden
Eine Firma klärt noch letzte Details
Nach dem 31. Dezember ist der Betrieb im Offenburger Schlachthof definitiv zu Ende. Für die dort ansässigen Firmen war der Auszug schon seit Jahren absehbar, dennoch entscheiden sich offenbar jetzt noch letzte Details. Eines steht wohl fest: Für beide Unternehmen geht es weiter – wenn auch nicht...
vor 7 Stunden
Neuried
Unter dem Motto „Lauf Dich frei! Ich spiel Dich an!“ fand der Handball-Grundschulaktionstag am Freitag in knapp 550 Schulen in ganz Baden-Württemberg zum zehnten Mal statt. Auch in Altenheim und Schutterzell.
vor 7 Stunden
Vollsperrung bei Oberharmersbach endet am Freitag, 18. Oktober
Die Gefahrenstelle der L94  in  der Kurve bei der Abfahrt Lunzenhof ist beseitigt, die Straße hat auf 900 Meter Länge zwischen Unter- und Oberharmersbach eine neue Asphaltschickt.
vor 7 Stunden
Forum Weißtanne informierte in Nordrach
Die schnell wachsende Fichte hat die Weißtanne im Laufe der Jahre mehr und mehr verdrängt. In Zeiten des Klimawandels rächt sich das nun, so Vertreter des „Forums Weißtanne“. Diese lobten in Nordrach die Eigenschaften der heimischen Baumart, die den Wald stabilisiere und gute Holz­eigenschaften...
vor 15 Stunden
Neuried - Dundenheim
Die Dundenheimer Schützen hatten am Wochenende ein strammes Programm zu bewältigen – Vereinspokal- und Königsschießen. 
vor 15 Stunden
Wehrleute boten tolles Programm
Als wahrer Publikumsmagnet zeigte sich beim dreitägigen Herbstfest der Freiwilligen Feuer­wehr Zell-Weierbach der Brandschutztag am Samstag.  
Volker Schmitt, Vorstandsvorsitzender des FGS, betont: „Wir müssen handlungsfähig sein.“
vor 16 Stunden
Fleischerei-Genossenschaft plant 2020 zweiten Anlauf für Neubau 
Ursprünglich wollte der in unmittelbarer Nachbarschaft zum Schlachthof gelegene Fleischerei- und Gastronomie-Service Baden (FGS) bereits in diesem Jahr aufs „Hoch-Drei“-Gelände umsiedeln. Doch der Bau verzögert sich. Laut dem Vorstandschef liegt das an der stockenden Vergabe der Gewerke – und den...
vor 16 Stunden
Hohberg - Diersburg
Das 52. Diersburger Weinfest ist zuende. Das Handwerkervesper am Montag füllte die Gemeindehalle noch einmal kräftig – die Veranstalter sind mit den drei Tagen durchaus zufrieden.  

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 11.10.2019
    Offenburg
    Sorgenfrei zur Traumküche, von der Planung bis zur Montage, begleitet von erfahrenen Profis – das bietet die Streb-Küchenwelt in Offenburg. Der verkaufsoffene Sonntag am 13. Oktober ist die ideale Gelegenheit für eine entspannte Beratung vor Ort.
  • 08.10.2019
    Entspannung ist im hektischen Alltag immer wichtiger. Die volle Entspannung finden Sie im Nationalpark-Hotel Schliffkopf auf den Höhen der Schwarzwaldhochstraße. Mit der Kombination aus hochwertigen Pflegeprodukten und einer einzigartigen Landschaft, können Kunden voll vom Alltag abschalten.
  • 04.10.2019
    Im Oktober in Südbaden
    Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 10. bis zum 12. bzw. 13. Oktober findet in neun Märkten in der Region die große Hausmesse statt.
  • 04.10.2019
    Ausgezeichnete Experten seit 30 Jahren
    Wenn es nicht nur gut werden soll, sondern perfekt, ist die erste Adresse für die besondere Küche: Küchen-Schindler in Achern. Leidenschaft, Präzision, Liebe und Akribie - mit diesen Merkmalen plant und gestaltet Küchen Schindler aus Achern seit 30 Jahren Küchen.