Ansteckend gute Laune verbreitet

Offenburger Chor "Vokal total" begeistert in der Waldorfschule

Autor: 
Gottfried Wiedemer
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
02. Dezember 2019

17 Damen und elf Herren: Der Freizeitchor „Vokal total“ riss die Zuhörer mit einer Mischung aus Schlager, Jazz und zeitgenössischen Hits mit. ©Gottfried Wiedemer

Nach spätestens drei Liedern haben die Zuhörer in der sehr gut gefüllten Waldorf-Aula verstanden, was der Chorname „Vokal total“ meint: Aktiv sei nicht nur die Stimme, sondern der ganze Kerl, Melodie und Text fahren in Arme und Beine.
 

Die Chorgruppen gehen aufeinander zu oder auseinander, Paare finden sich, die „Mädchen“ setzen sich auf den Boden und himmeln den Solisten an…und das alles mit wiegenden Side-Steps und lächelnden Gesichtern. 

Ein Sänger verriet: Eigentlich sollte das Konzert schon im Sommer oder Herbst stattfinden, aber die Parole der Chorleiterin Gaby Blum lautet: „Wir singen erst, wenn es alle auswendig können.“ Nur die vier Gedichte, die eher die melancholische Seite der Liebe zeigten, durften die Sprecher ablesen.

Ansteckend gute Laune

17 Damen und elf Herren bilden diesen Feierabendchor, der in T-Shirts und Jeans auftritt. Er hat Schlager aus den 20er- Jahren, Swing und Jazz-Standards, aber auch beinahe zeitgenössische Hits im Programm und wird von Gaby Blum mit Temperament und großer Präzision geführt. Erstaunlich, zu welcher Spritzigkeit sich die meist reiferen Jahrgänge begeistern lassen – das macht ihnen offensichtlich selbst großen Spaß, der sich natürlich auf die Hörer überträgt.  Bekannte Lieder sind originell neu arrangiert, am Klavier begleitet gekonnt  und unspektakulär Tatjana Schlegel. Kurze Einwürfe und Background-Summen ersetzen die gewohnte Instrumentalbegleitung. 

Entscheidend ist natürlich die Programm-Auswahl. Erfolgsgaranten sind im ersten Teil „Wochenend und Sonnenschein“ (Comedian-Harmonists), „Everybody loves somebody“ (Gershwin), ein Bass-Solo mit Klaus Blum (nicht verwandt mit der Dirigentin), „Killing me softly“ (Charles Fox) oder „Can’t help falling in love“ (Ejvind Dengsø). 

- Anzeige -

Solistisch glänzen Alice Borgella – „You’ve got a friend“ – und Gaby Blum selbst mit „Ich weiß nicht, zu wem ich gehöre“. Aber die Chorsänger reagieren auch hier mit Gesten und angedeutetem Partnertausch, sind nicht nur stumme Zuhörer.

Die Lebenslust siegt 

Im zweiten Teil, in dem „Moll“ überwiegt, beschreibt ein Gedicht das Ende der Liebe wie ein „leises Sterben“, singt der Chor „Wie kann es sein, dass das Glück sich verkehrt?“ und die Männer – a capella und präzise abgehackt – Grönemeyers „Männer“: außen hart und doch verletzlich… 

Aber die Lebenslust siegt am Ende doch. Englisch und jiddisch beteuern die Damen „Bei mir bist du scheen“. Das darf ein Mann dirigieren, und seine zehn Kameraden hauchen hingerissen „Wunderbar!“. Beifallsstürme erntet Alice Borgella für ihr Solo „Ich will keine Schokolade, ich will lieber einen Mann“, und am Ende tönt vierstimmig der Goisern-Song  „Jetzt bist so weit weg von mir“. 

Zugabe am Schluss

Riesiger Applaus gibt es am Ende, für den sich ein Chorsprecher beim Publikum bedankt: „Sie waren das Beste, was wir heute kriegen konnten.“ Die Sänger gehen nicht ohne Zugabe „She sleeps, my lady sleeps“. 
Und das Publikum fragt: Wann gibt es wieder mal so ein anrührendes Konzert?  

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 37 Minuten
Bündelung von Bauvorhaben
Die Verwaltung will mit einem Sammelverfahren für Bauvorhaben auf kleinen Flächen mit geringer Komplexität ein Programm auflegen, das Vorhaben bündelt. Einmal im Jahr soll dann eine gebündelte Vorlage zum Bebauungsplan-Änderungsverfahren vorbereitet werden.
vor 1 Stunde
Bürgerschaftliches Engagement
Die kleine Bücherei im Bühler Dorfzentrum: Bei einem geplanten öffentlichen Bücherregal in Bühl kommt bürgerschaftliches Engagement zum Tragen.
vor 2 Stunden
Vortrag beim Marketing-Club
Der Kommunikationstrainer Paul Baumgartner war beim Marketing-Club Ortenau/Offenburg zu Gast. Er sagt: „Ohne Begeisterung und Wahnsinn wäre noch nie etwas Großes entstanden.“ 
vor 4 Stunden
Vortrag zur Besiedlung in Ebersweier
Der Verein „Heimatgeschichte“ aus Ebersweier hat sich mit dem Steinbruch im Hardtwald beschäftigt. Hans Haffner führte in seine interessante Geschichte ein.  
vor 4 Stunden
Seniorenwerk Herz Jesu
Zur Adventsfeier des Seniorenwerks der Pfarrei Herz Jesu Rammersweier  hatten sich zahlreiche Besucher im Gemeindehaus eingefunden. Die vom Leitungsteam mit Edgar Schöllhorn, Ria Lehmann und Maria Hugle gestaltete Feier stand unter dem Thema „Dort und hier – andernorts“ und wurde von Viola Jochum...
vor 4 Stunden
Umjubeltes Jahreskonzert in Berghaupten
Berghauptens Bürgermeister Philipp Clever brachte es zum Schluss mit der Feststellung auf einen Nenner: „Ihr habt wieder Maßstäbe gesetzt“. Rund 450 Zuhörer in der Schlosswaldhalle dürften seiner Meinung gewesen sein. Das Jahreskonzert des Blasorchesters Berghaupten wurde für alle Beteiligten zu...
vor 4 Stunden
Benefizkonzert in Oberharmersbach
Gleich zweimal bescherte die Schutterwälder Gospel-Formation „Swinging Spirit“ die Oberharmersbacher. Dem emotionalen Konzert-Erlebnis in der Pfarrkirche St. Gallus am zweiten Adventsssonntag folgte die Spende an das örtliche „Soziale Netzwerk“. 1305 Euro stehen dem Verein für dessen gemeinnützige...
vor 4 Stunden
Aktion auf dem Bauernmarkt Gengenbach
Sechs Landwirte demonstrierten am Samstagvormittag auf dem Gengenbacher Bauernmarkt für den Volksantrag „Gemeinsam unsere Umwelt schützen Baden-Württemberg“. Sie sind es leid, dass die Landwirtschaft als Alleinschuldige für Natur- und Artenschutz herhalten muss. 
vor 4 Stunden
Premiere des Gesangsquartett
Der Seniorennachmittag in der Adventszeit ist in Bühl gesetzt, seit 16 Jahren laden der Gesangverein und die Ortsverwaltung zu dieser Veranstaltung ein. Auch dieses Mal waren die Reihen im Hallenanbau dicht besetzt.   
vor 4 Stunden
Adventsskonzert Chorwerk Ohlsbach
So mancher sieht einen Freitag, den 13., kritisch, aber für das Chorwerk Ohlsbach hat sich die Wahl dieses Datums als Glücksgriff erwiesen. Das Adventskonzert im Kulturzentrum Zipfelhusen Ohlsbach übertraf alle Erwartungen der Chorwerker.
vor 4 Stunden
Musikverein Prinzbach-Schönberg
Hörgenuss mit Erlebniswert servierte der Musikverein Prinzbach-Schönberg am Samstag seinen Zuhörern. Dabei ging es nicht nur mit „Gulliver“ auf spannende und unterhaltsame musikalische Reisen.
vor 13 Stunden
Unikat spielte in der Reithalle
Mit ihrer Weihnachtsshow füllten Unikat und Freunde am Samstagabend die Reithalle: Die Songs zur Weihnachtszeit umfassten Traditionelles sowie lustige Schlager – dargeboten von der Band und dem Background-Chor, untermalt vom MC Ballett aus Zell-Weierbach.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • a2 Metallbau Armbruster sucht Verstärkung im Team.
    12.12.2019
    Metallbauer und Projektleiter
    a2 Metallbau Armbruster in Oberwolfach gilt als Experte rund um Metall- und Edelstahlverarbeitung. Das Familienunternehmen hat sich mit seinen individuellen Lösungen im Schlosserhandwerk weit über das Wolf- und Kinzigtal einen breiten Kundenstamm erarbeitet. Die Metallspezialisten suchen...
  • 11.12.2019
    KF Kinzigtaler Fenster GmbH - Der Experte in Gengenbach
    Winter – die Tage werden wieder kürzer und dunkler, die beste Saison für Einbrecher. Gut, wer da sichere Türen und Fenster hat. Die KF Kinzigtaler Fenster GmbH in Gengenbach hat sich genau darauf spezialisiert und ist in der Region Experte für die Sicherheit zu Hause.
  • 10.12.2019
    Triberger Weihnachtszauber 2019
    Wenn die Weihnachtsmärkte schon abgebaut sind, lädt der „Triberger Weihnachtszauber“ vom 25. bis 30. Dezember zu einem romantischen Weihnachtsspektakel ein. Mehr als eine Million Lichter verwandeln den Schwarzwald an Deutschlands höchsten Wasserfällen in ein funkelndes Wintermärchen!
  • 09.12.2019
    Gravuren, Reparaturen, Anfertigungen
    Bei Juwelier Spinner dreht sich alles um Schmuck und Uhren. Aber nicht nur edle Accessoires lassen sich hier finden – es gibt auch einen ausgezeichneten Service mit vielen weiteren Dienstleistungen.