Antrag

Offenburger Grünen für mehr Geld für Reinigungskräfte

Autor: 
red/flo
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
21. November 2020

©Ulrich Marx

Ein Antrag der Grünen-Fraktion ist am Montag Thema im Hauptausschuss: Reinigunsgkräfte sollen demnach mehr Geld erhalten. 

Eine „gerechtere Entlohnung für TBO-Reinigungskräfte“ hat Stadtrat Stefan Böhm im Auftrag der Grünen-Fraktion erstmals vor einem Jahr beantragt. Am Montag, 23. November, sei der Antrag Thema im Haupt- und Bauausschuss, informiert Böhm in einer Pressemitteilung.

Die Grünen fordern die Einstufung aller TBO-Reinigungskräfte mindestens in Entgeltgruppe (EG) 2 Stufe 3. Bisher sei rund die Hälfte der rund 140 TBO-Reinigungskräfte tariflich in EG 1 Stufe 6 eingruppiert, mit einem Bruttolohn von circa 2100 Euro.“Mehr ist in dieser Gruppe nicht zu erreichen“, so Böhm. 

Diese Eingruppierung verstößt nach Ansicht der Grünen gegen den Tarifvertrag und gegen die Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichtes. 

- Anzeige -

Böhm zitiert eine Mitteilung der Stadtverwaltung, wonach die städtischen Reinigungskräfte „Fachleute auf vielen Gebieten“ seien. „Sie können Chemie und Mechanik, kennen sich aus mit Hygienevorschriften und Allergenen, führen Maschinen. Sie leisten Schwerstarbeit.“ Und genau das sind aus Sicht der Grünen die Tätigkeitsmerkmale für die Einstufung in EG 2, in deren Endstufe 6 rund 600 Euro mehr zu verdienen seien als in Stufe 6 von EG 1. 

Verwaltung sagt Nein

Die Stadtverwaltung lehne den Höhergruppierungsantrag ab. Die Grünen respektierten die Argumente der Verwaltung, teilten sie aber nicht. „Eine gerechte Einstufung bringt gerade in Corona-Zeiten die Wertschätzung der Reinigungskräfte und ih-rer Arbeit zum Ausdruck. Sie ist ein Beitrag zu sozialer Gerechtigkeit und ein Beitrag gegen die immer noch bestehende Benachteiligung von Frauen“, heißt es abschließend in der Pressemitteilung der Grünen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 1 Stunde
Neuried
Bruno Hahn: Kläranlage soll die Zulaufmenge drosseln
vor 1 Stunde
Der Künstler Dieter Schäfer ist tot
Dieter Schäfer ist am 12. November gestorben. Der Offenburger Künstler schuf unverwechselbare Bilder seiner Heimatstadt und gab als Gymnasialprofessor die Liebe zur Kunst an viele Schülergenerationen weiter.
vor 1 Stunde
Bewährung nach Brandstiftung
Eine 57-Jährige ist am Amtsgericht Offenburg wegen Brandstiftung zu einem Jahr auf Bewährung verurteilt worden.
vor 2 Stunden
Hohberg - Niederschopfheim
Das Gemeindeteam Niederschopfheim hat 24 Fenster im Ort adventlich schmücken lassen. Es gibt stille und meditative Fenster – und manchmal auch Getränkeausschank.
vor 3 Stunden
ist "Aufessen" eine Lösung?
7000 Quadratmeter der Offenburger Kernstadt und den Ortsteilen sind vom Japanknöterich befallen. Doch wie will man der eingewanderten Pflanze Herr werden?
vor 3 Stunden
Zeller Golfclub und Pächter sprachen sich aus
Nach heftiger Kritik in der Mitgliederversammlung scheint scheint der Frieden zwischen dem Golfclub Gröbernhof und „Kinzig Food“ wieder hergestellt: Es wird Änderungen in der Gastronomie geben, was in einer Umfrage  85 Prozent der Mitglieder gutheißen.
vor 4 Stunden
Produkt der Junker-Tochter LTA
Der Luftreiniger der Nordracher Junker-Tochter LTA steht in einem Klassenzimmer der Grundschule und soll auch Coronaviren eindämmen. Die Produktion wird wegen starker Nachfrage erhöht.
vor 4 Stunden
Schmuckstück auf dem alten Friedhof
Bereits seit 1875 gibt es die Kapelle auf dem Offenburger Waldbachfriedhof.
vor 4 Stunden
Attraktion am Offenburger Rathaus
Das im Jahr 1989 auf dem Dach des Historischen Rathauses in Offenburg installierte Glockenspiel muss regelmäßig überprüft werden, damit die Melodien weiter einwandfrei erklingen. 
vor 9 Stunden
Arbeitsgruppe trifft sich alle zwei Monate
Verkehrsexperten der Stadtverwaltung, die BI Rückenwind und der ADFC Offenburg haben sich in einer Zoom-Konferenz über die Verbesserung des Radverkehrs in Offenburg ausgetauscht.
28.11.2020
Teil 7 der großen OT-Verkehrsserie
Die Parkplatzsuche kann nervenaufreibend sein. In der Offenburger Innenstadt sind laut Stadtverwaltung genug Stellplätze in Parkierungsanlagen vorhanden. Anwohner, Geschäftsleute und Pendler kommen zu einer anderen Einschätzung.
28.11.2020
Freude vermitteln
Freude vermitteln in Pandemie-Zeiten: Am Dienstag starten wieder die beliebten Rorate-Gottesdienste in Offenburg zur Marktzeit.