Offenburg

Offenburger Muettersproch-Gsellschaft verzeichnet Zuwachs

Autor: 
Ursula Haß
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. April 2016

Margot Müller und die Muettersproch-Gsellschaft haben auch dieses Jahr wieder viel vor. ©Archivfoto: Ursula Haß

Ein Jahr mit besonderen Herausforderungen liegt hinter der Offenburger Muettersproch-Gsellschaft. 2015 richtete die Gruppe das große Mitgliedertreffen aus. In diesem Jahr steht mit dem 35-jährigen Bestehen ein kleines Jubiläum an.

Es war ein Jahr der besonderen Herausforderungen, sagte Margot Müller, die Offenburger Gruppenleiterin der Muettersproch-Gsellschaft, bei ihrer Begrüßung der Mitglieder zur Hauptversammlung in der Gaststätte »Brandeck«. Im April 2015 lag die Organisation der Hauptversammlung der Muettersproch-Gsellschaft aller Gruppierungen in Offenburger Händen. 220 Mitglieder aus den gesamten alemannischen Sprachregionen waren in die Ortenau gekommen. 

Ausflug mit den Gästen

Es wurde ein ausgefeiltes Programm zusammengestellt. Dazu zählten der Besuch der Fasnachtsmarionetten-Ausstellung von Mitglied Peter Scharte in Ortenberg und der Rundgang mit dem Historiker Hermann Bürkle auf Schloss Ortenberg. Schließlich waren auch Mitglieder aus dem Süden, dem Bodensee und Hochrheingebiet, an Stadtführungen in Gengenbach interessiert. Das Mittagessen servierte der Frauentreff Ortenberg, und die Hauptversammlung fand dann in der Schloßberghalle statt. Zu Ehren kam dort das »Hecker-Chörle« aus Oberkirch-Nussbach, das zum Mitsingen anregte. Gut angenommen wurde auch der Auswärtsstammtisch in Mösbach im »Rebhüsel«, mit dem man den Mitgliedern entgegenkommen will, die sonst immer eine weite Anfahrt in die »Brandeck« haben.  

Dieses Jahr findet der Auswärtsstammtisch am 6. Juli statt, wo es einen deftigen Abend in »Müllers Mühle« im Dantersbach mit einem vorherigen Besuch im Gengenbacher Flößermuseum gibt, geleitetet von Mitglied Konrad Schilli. 

- Anzeige -

Etwas Besonderes war die Jubiläumsveranstaltung zu »50 Jahre Muettersproch-Gsellschaft«, die in Freiburgmit einem Festakt gewürdigt wurde. Aber auch die Regionalgruppen feierten. 

»Knüller-Abend« folgt

Der Abend im Winzerkeller in Zell-Weierbach mit Otmar Schnurr und Wolfgang Miessmer habe voll ins Schwarze getroffen, betonte Margot Müller, die zum 35-jährigen Bestehen der Offenburger Gruppe im Oktober einen alemannischen »Knüller-Abend« versprach. Immer wieder spielen auch die Mundartbeiträge verschiedener Autoren aus der Region bei Lesungen eine große Rolle. Die Vorsitzende verwies auf den Termin am Samstag, 16. April, wo die Gruppe »Rund um den Kahlenberg« die große Mitgliederversammlung im Bürgerhaus Ringsheim veranstaltet.  

Erfreulich sei, wie Schriftführer Georg Lechleiter verkündete, dass die Mitgliederzahl wieder angestiegen ist. 2008 hat sich die Appenweirer Gruppe der Offenburger Gruppe angeschlossen. Diese Verschmelzung schlug sich auch finanziell nieder, so der Schriftführer, der auch den Jahresausflug ins Elsass und in die Südpfalz zum Hambacher Schloss am 21. September organisiert. Die Kassenprüfer Peter Amann und Brigitte Neidig bescheinigten der Schatzmeisterin Monika Röschmann eine gute Kassenlage. 

HINWEIS: Die Mundart-CD »Horch emol«, die 2015 erschienen ist und in der acht verschiedene alemannische Klangfärbungen zu hören sind, ist noch zum Preis von fünf Euro zu kaufen, und zwar im Internet unter www.alemannisch.de. Schulen und Kindergärten erhalten sie bei der Vorsitzenden Margot Müller unter • 07 81 / 31 1 90 kostenlos. 

Info

Muettersproch-Gsellschaft

Regionalgruppe Offenburg
◼ Mitglieder: 116
◼ Gegründet: 1981
◼ Vorsitzende: Margot Müller, Offenburg-Fessenbach
www.alemannisch.de
Jeden ersten Mittwoch im Monat ist Treffpunkt in der Gaststätte »Brandeck«. Gäste sindherzlich willkommen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 5 Stunden
Hohberg - Hofweier
Vier junge Damen des Volkstanzkreises Hohberg luden auch in Corona-Zeiten Kinder zum Mitmachen bei ihrem Ferienprogrammpunkt ein. Der Kurs war ausgebucht. Die Zeit verging im Flug.
vor 6 Stunden
Prozess um Nest in der Innenstadt
Ging es ihm nur um das Entfernen von Laub oder hatte er es auf ein Taubennest abgesehen? Ein Geschäftsmann musste sich wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz vor dem Amtsgericht verantworten.
vor 7 Stunden
Shoppingaktion kam gut an
Zwei Flaschen Wein für zwei Trauringe: Die Aktion „Shopping und Weingenuss“ erwies sich als Erfolg. Wer für mehr als 88 Euro einkaufte, kam in den Genuss des Offenburger Rebensafts.
vor 8 Stunden
Arbeit hat sich gelohnt
Reiche Ernte gab es im Schulgarten der Mörburgschule Schutterwald: Die Mitglieder der Garten AG können sich über Salat, Zucchini, Gurken und Rote Bete freuen. 
vor 8 Stunden
Offenburg
Lucy Kiefer (18) aus Offenburg hat ihr Abitur an den Klosterschulen Unserer Lieben Frau in Offenburg gemacht. Ihre Neigungsfächer waren Gemeinschaftskunde, Biologie, Deutsch, Englisch und Mathe. Zu ihren Hobbys zählen Volleyball spielen und Freunde treffen.
vor 9 Stunden
Unter die Lube genommen
Der Ortsteil Wiedergrün bekommt eine Ortstafel, an der Kreisstraße wird eine Geschwindigkeitsanzeige installiert: Bürgermeister Andreas König stellte die Ergebnisse der Verkehrsschau vor. 
vor 10 Stunden
Abstands-Regeln für die Wallfahrer
Zells Wallfahrtskirche „Maria zu den Ketten“ feiert am 15. August („Mariä Himmelfahrt“) ihr Patrozinium. Corona setzt der Zahl der Gottesdienstbesucher allerdings Grenzen.
vor 13 Stunden
Jam-Session auf dem Lindenplatz begeiterte
Der Offenburger Rapper Drive-Bye und viele befreundete Musiker luden zur Jam-Session auf dem Lindenplatz. Schnell nickten überall die Köpfe. Rund 300 Zuhörer waren dankbar für den Auftritt der Musiker.
vor 19 Stunden
Corona-Schutzmaßnahmen
Auch am Set des SWR in der Okenstraße spielt Corona eine große Rolle. Hygienebeauftragter Johannes Gall erklärt auf OT-Nachfrage, was es zu beachten gibt und was seine Aufgaben sind. 
vor 19 Stunden
Konzerte im "Liberty" gehen weiter
„Endlich wieder gute Nachrichten“, teilt Sängerin Kemi Cee mit. Gemeinsam mit dem Team vom Hotel „Liberty“ und der Stadt Offenburg sei ein Konzept erarbeitet worden, wie die Konzerte „Jam Session Deluxe“ mit dem Titel „Das Wohnzimmerkonzert“ unter den aktuellen Möglichkeiten wieder stattfinden...
08.08.2020
Hohberg - Diersburg
Mit finanzieller Unterstützung von vielen Seiten, auch aus Hohberg, hat die Eigentümerfamilie Roeder von Diersburg das Wahrzeichen des Ortes saniert und vor dem Verfall bewahrt.
08.08.2020
Das Zeugnis in der Hand
Zehn Schüler der Abendrealschule Offenburg dürfen sich nach diesem außergewöhnlichen Corona-Schuljahr über ihr Abschlusszeugnis freuen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 07.08.2020
    Auf dem Gelände der Möbelschau Offenburg hat am Mittwoch der erste Outdoor-Funpark im Raum Offenburg eröffnet. Auf über 1000 Quadratmetern Fläche können sich Besucher auspowern.
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    01.08.2020
    Traumhaft schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...
  • Mit dem Theraband können gezielt Körperpartien wie Rücken, Schultern und Bauchmuskeln gestärkt werden.
    23.07.2020
    Beschwerden beim Bewegen? Stinus GmbH berät umfassend und fertigt Hilfsmittel nach Maß
    Der Alltag verlangt dem Körper einiges ab: Die Beine tragen in Beruf und Freizeit überall hin, die Arme bewegen Lasten, der Nacken ist beim Blick in den Monitor oder aufs Handy nach vorn gebeugt, die Schultern verkrampfen. Blockaden, Verspannungen und schmerzende Muskeln sind die Folge. Die...