Partnerstadt von Offenburg

Offenburger Reisegruppe war zu Gast in Borehamwood-Elstree

Autor: 
Peggy Gießler
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. September 2018

George MacGregor (von rechts) hieß Bürgermeister Victor Eni sowie Reiseleiter und »Brücke«-Mitglied Ralph Brunner mit Whisky herzlich willkommen. Mit von der Partie war auch Martine Eni, Vorsitzende von »Betta«. ©Peggy Gießler

Während ihrer London-Reise hat eine Offenburger VHS-Gruppe auch in Offenburgs Partnerstadt Borehamwood-Elstree halt gemacht. Herzlich wurde sie dort empfangen und zu einem musikalischen Abend eingeladen. 

Im Rahmen der von der Volkshochschule Offenburg mit Unterstützung des Vereins »Die Brücke – Vereinigung zur Förderung der Städtepartnerschaften Offenburg« veranstalteten Reise nach London war am Sonntagabend ein Ausflug nach Borehamwood-Elstree geplant. Dort angekommen wurden die Teilnehmer, unter ihnen Reiseleiter Ralph Brunner sowie Renate Weis, beide selbst langjährige Mitglieder der »Brücke«, mit Privatautos zum Veranstaltungsort, dem Pub »The Fisheries« in Elstree, gefahren. 
Die erste Überraschung war die sehr persönliche Begrüßung vor dem Lokal durch George MacGregor, den Dudelsackspieler. Martine Eni, Vorsitzende der »Borehamwood and Elstree Twin Town Association«, kurz »Betta« (siehe »Hintergrund«), begrüßte alle Gäste und versprach einen geselligen Abend. Wie sich herausstellte, waren die Gastgeber jedoch sehr viel besser vorbereitet als die Gäste, denn diese hatten nur ihre Stimmen und ein paar Volkslieder mitgebracht. 

Im Gegensatz dazu konnten die Engländer mit Gitarren, Drums, Trompete, Akkordeon und herrlichen Solostimmen aufwarten. Bevor der Wettstreit, oder besser gesagt: das gemeinsame, völkerverbindende Singen begann, wurden Victor Eni, der Bürgermeister von Borehamwood-Elstree, sowie Reiseleiter Ralph Brunner durch George MacGregor mit dem gälischen Trinkspruch »Slàinte mhath« (gute Gesundheit) und Whisky willkommen geheißen. 

Brunner, der »Betta« und einige seiner Mitglieder bereits seit Jahren kennt, hatte für die englischen Städtepartner ein Geschenk aus dem Offenburger Rathaus mitgebracht. Bürgermeister Eni freute sich sehr, Gäste aus Offenburg begrüßen zu können und betonte, »dass er die Städtepartnerschaft, die auch von solchen Treffen zwischen den Bürgern lebt, gern intensivieren möchte«.

- Anzeige -

Gemeinsam gesungen

Nach dem kurzen offiziellen Teil ließen die ersten Lieder nicht lange auf sich warten. Den Auftakt im voll besetzten Pub machte eine Polka mit dem Akkordeon, es folgten Solo-Gesangseinlagen und gemeinsam gesungene Stücke. Dabei wurden die Sänger teilweise von einer an Jahren reichen, aber musikalisch putzmunteren Band unterstützt, die unter anderem mit »Mary Lou« oder »Summer time Blues« viel Anklang beim Publikum fand.

Zwischendurch gab es für alle einen kleinen Imbiss, bevor es mit Gesprächen und Musik weiterging. Der Abend fand mit dem gemeinsamen Singen von »Auld Lang Syne« sein viel zu schnelles Ende. Die Erinnerungen daran bleiben sicher länger im Gedächtnis. Diese können dann beim Gegenbesuch von »Betta«-Mitgliedern beim Freiheitsfest am Wochenende in Offenburg aufgefrischt werden.

Hintergrund

Rund 50 Mitglieder

»Betta« wurde 1982, dem Jahr der Vereinbarung über die Städtepartnerschaft zwischen Offenburg und Borehamwood-Elstree, gegründet. Derzeit sind rund 50 Mitglieder im Verein, der von Martine Eni geführt wird. Der Vorstand trifft sich einmal im Monat. In der Öffentlichkeit ist BETTA vor allem durch seine drei Nationenabende, einen deutschen, einen französischen und einen internationalen, bekannt. Außerdem findet einmal pro Monat ein französischer Konversationsabend statt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Täglich ein neuer Begriff
vor 2 Stunden
Von A wie Amtszeit bis Z wie Zeitbeamter – in unserem »Wahl-ABC« finden Sie alles Wichtige zur Offenburger Oberbürgermeisterwahl. Täglich kommt ein neuer Buchstabe dazu.
Ortenberg und Ohlsbach teilen sich die Kosten von 23 000 Euro
vor 3 Stunden
Neues Holz für das Hohe Horn: Die Treppenstufen und Planken auf dem Aussichtsturm des Offenburger Hausberges müssen ausgetauscht werden. Die Kosten von rund 23 000 Euro werden von den Gemeinden Ohlsbach und Ortenberg geschultert, auf dessen Gemarkung der Turm steht. Einige Stufen wurden bereits...
Der Abriss des Hallenbads im vergangenen Jahr machte sich für die TBO finanziell bemerkbar.
Jahresabschluss 2017
vor 5 Stunden
In der jüngsten Sitzung des Technischen Ausschusses hat der Betriebsleiter der Technischen Betriebe Offenburg (TBO), Alex Müller, einen weiteren kurzen Zwischenbericht in Sachen Jahresabschluss 2017 abgegeben.
Serie Vereine in Neuried
vor 5 Stunden
In einer OT-Serie haben wir in loser Reihenfolge kleine, ungewöhnliche oder weniger bekannte Vereine in Neuried vorgestellt. Im letzten Teil heute geht es um die Reservistenkameradschaft Neuried.
Herzensangelegenheit für Windschläger Ehepaar Kaufmann
vor 5 Stunden
Der Förderverein Pflasterstube kann über einen Spendenbetrag in Höhe von 1500 Euro verfügen. Der Anlass: die goldene Hochzeit des Windschläger Ehepaars Antonia und Gerhard Kaufmann.  
Mess-Station wechselt das Flussufer
vor 5 Stunden
Derzeit laufen an der Kinzig bei Schwaibach ungewöhnliche Baumaßnahmen. Im Gewässer selbst wurde Material aufgeschüttet, innerhalb des Flusses ist eine Art Teich entstanden. Grund ist: Die Kinzig erhält dort einen neuen Pegel.
Gottesdienst, Flammenkuchen und Neuer Wein
vor 5 Stunden
Flammenkuchen und Neuem Wein wurde gut zugesprochen beim 27. Backhieslefest des Gesangvereins in Fessenbach. Die Kollekte des Gottesdienstes in Höhe von 361 Euro ging an den Ortenauer Verein »Aufschrei« gegen sexuelle Gewalt an Kindern und Erwachsenen.
Hinter der Geschwister-Scholl-Schule wird gebaut
vor 5 Stunden
Für die Schülerinnen und Schüler der Geschwister-Scholl-Schule am Nollen wird die Stadt Gengenbach ein zusätzliches Spiel- und Sportgelände anlegen. 
Sechs Kandidaten bei OB-Wahl
vor 13 Stunden
Der Name von Harald Rau wird bei der OB-Wahl ganz oben auf dem Stimmzettel stehen. Das wurde am Mittwoch bei der Sitzung des Gemeindewahlausschusses per Losentscheid festgelegt, weil Rau und Mitbewerber Marco Steffens ihre Bewerbung gleichzeitig eingereicht hatten. Insgesamt wurden sechs...
Wahltag am 14. Oktober
vor 16 Stunden
Sechs Kandidaten treten am 14. Oktober bei der Oberbürgermeisterwahl in Offenburg an. Der Gemeindewahlausschuss hat am Mittwoch über die Zulässigkeit der insgesamt sieben Bewerbungen informiert – und demnach alle bis auf eine bestätigt.
Der Gifizsee von oben: Mit der Aufwertung der Halbinsel (Mitte) beschäftigte sich am Dienstag eine Bürgerwerkstatt. Die Zukunft des Strandbads (links) war bei diesem Termin kein Thema.
Vom Café bis zur »Wasser-Kita«
vor 17 Stunden
Von der »Wasser-Kita« über die Bowlingbahn bis zum Piratenschiff: Viele Ideen und Anregungen zur Neugestaltung der Gifiz-Halbinsel gab es am Dienstagabend bei der Bürgerwerkstatt im Stadtteil- und Familienzentrum Uffhofen. 40 Bürger brachten ihre Anregungen und Ideen zu der Fläche vor.
Fußverkehrs-Check spürt Schwachstellen in der Stadt auf
vor 18 Stunden
Der »Fußverkehrs-Check« in der Stadt Zell geht nach dem Auftakt in die nächste Runde. Zwei Verkehrsschauen zu Fuß sollen die Stadt aus der Sicht verschiedener Personengruppen beleuchten, darunter Kinder, Senioren oder Behinderte. Die erste Veranstaltung offenbarte manche Schwachstelle.