Partnerstadt von Offenburg

Offenburger Reisegruppe war zu Gast in Borehamwood-Elstree

Autor: 
Peggy Gießler
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. September 2018

George MacGregor (von rechts) hieß Bürgermeister Victor Eni sowie Reiseleiter und »Brücke«-Mitglied Ralph Brunner mit Whisky herzlich willkommen. Mit von der Partie war auch Martine Eni, Vorsitzende von »Betta«. ©Peggy Gießler

Während ihrer London-Reise hat eine Offenburger VHS-Gruppe auch in Offenburgs Partnerstadt Borehamwood-Elstree halt gemacht. Herzlich wurde sie dort empfangen und zu einem musikalischen Abend eingeladen. 

Im Rahmen der von der Volkshochschule Offenburg mit Unterstützung des Vereins »Die Brücke – Vereinigung zur Förderung der Städtepartnerschaften Offenburg« veranstalteten Reise nach London war am Sonntagabend ein Ausflug nach Borehamwood-Elstree geplant. Dort angekommen wurden die Teilnehmer, unter ihnen Reiseleiter Ralph Brunner sowie Renate Weis, beide selbst langjährige Mitglieder der »Brücke«, mit Privatautos zum Veranstaltungsort, dem Pub »The Fisheries« in Elstree, gefahren. 
Die erste Überraschung war die sehr persönliche Begrüßung vor dem Lokal durch George MacGregor, den Dudelsackspieler. Martine Eni, Vorsitzende der »Borehamwood and Elstree Twin Town Association«, kurz »Betta« (siehe »Hintergrund«), begrüßte alle Gäste und versprach einen geselligen Abend. Wie sich herausstellte, waren die Gastgeber jedoch sehr viel besser vorbereitet als die Gäste, denn diese hatten nur ihre Stimmen und ein paar Volkslieder mitgebracht. 

Im Gegensatz dazu konnten die Engländer mit Gitarren, Drums, Trompete, Akkordeon und herrlichen Solostimmen aufwarten. Bevor der Wettstreit, oder besser gesagt: das gemeinsame, völkerverbindende Singen begann, wurden Victor Eni, der Bürgermeister von Borehamwood-Elstree, sowie Reiseleiter Ralph Brunner durch George MacGregor mit dem gälischen Trinkspruch »Slàinte mhath« (gute Gesundheit) und Whisky willkommen geheißen. 

Brunner, der »Betta« und einige seiner Mitglieder bereits seit Jahren kennt, hatte für die englischen Städtepartner ein Geschenk aus dem Offenburger Rathaus mitgebracht. Bürgermeister Eni freute sich sehr, Gäste aus Offenburg begrüßen zu können und betonte, »dass er die Städtepartnerschaft, die auch von solchen Treffen zwischen den Bürgern lebt, gern intensivieren möchte«.

- Anzeige -

Gemeinsam gesungen

Nach dem kurzen offiziellen Teil ließen die ersten Lieder nicht lange auf sich warten. Den Auftakt im voll besetzten Pub machte eine Polka mit dem Akkordeon, es folgten Solo-Gesangseinlagen und gemeinsam gesungene Stücke. Dabei wurden die Sänger teilweise von einer an Jahren reichen, aber musikalisch putzmunteren Band unterstützt, die unter anderem mit »Mary Lou« oder »Summer time Blues« viel Anklang beim Publikum fand.

Zwischendurch gab es für alle einen kleinen Imbiss, bevor es mit Gesprächen und Musik weiterging. Der Abend fand mit dem gemeinsamen Singen von »Auld Lang Syne« sein viel zu schnelles Ende. Die Erinnerungen daran bleiben sicher länger im Gedächtnis. Diese können dann beim Gegenbesuch von »Betta«-Mitgliedern beim Freiheitsfest am Wochenende in Offenburg aufgefrischt werden.

Hintergrund

Rund 50 Mitglieder

»Betta« wurde 1982, dem Jahr der Vereinbarung über die Städtepartnerschaft zwischen Offenburg und Borehamwood-Elstree, gegründet. Derzeit sind rund 50 Mitglieder im Verein, der von Martine Eni geführt wird. Der Vorstand trifft sich einmal im Monat. In der Öffentlichkeit ist BETTA vor allem durch seine drei Nationenabende, einen deutschen, einen französischen und einen internationalen, bekannt. Außerdem findet einmal pro Monat ein französischer Konversationsabend statt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 1 Stunde
Vielgereist, mit der Heimat verbunden
Der Schutterwälder Artur Hohn feiert am Mittwoch, 24. Juli, seinen 90. Geburtstag. Er war lange Jahre Lehrer, zuletzt Konrektor, an der EichendorffSchule Albersbösch und ist Begründer des Historischen Vereins Schutterwald.
vor 3 Stunden
Durbach
Sein gesamtes Berufsleben und damit 48 Jahre lang arbeitete Klaus Koger in der Schreinerei Eckert in Durbach. Nun wurde Koger in den Ruhestand verabschiedet. Er sei stets zur Stelle gewesen, auch außerhalb der Geschäftszeiten, betonte Bernd Eckert.
vor 3 Stunden
Interview mit Martin Seidel und Matthias Heck
Martin Seidel und Matthias Heck bilden als Nachfolger von Thomas Laubenstein und Alois Lehmann die neue Spitze der Sparkasse Gengenbach. Laubenstein ist schon im Ruhestand, Lehmann geht Ende August. Seidel und Heck beschreiben im OT-Interview ihre Ziele. Ein Schwerpunkt ist die Digitalisierung.  
vor 3 Stunden
Beeindruckende Bilanz in der Hauptversammlung
Eine beeindruckende Bilanz legte der FV Unterharmersbach in der Hauptversammlung im Hotel »Klosterbräustuben« vor. In den Berichten der Abteilungsleiter aus den Bereichen Fußball und Handball wurde deutlich, welche hervorragende Arbeit für den Spielbetrieb der 18 Mannschaften des FVU Woche für...
vor 3 Stunden
Hinweise auf Gefahren
Alle größeren Fahrzeuge der TBO werden ab sofort mit Aufklebern versehen, die auf die Gefahr des »toten Winkels« hinweisen. Baubürgermeister Oliver Martini, Verkehrschef Thilo Becker und Alex Müller, Betriebsleiter der TBO, unterstützen aktiv die Aktion.
vor 3 Stunden
Genuss im Park
Im Rahmen der dreitägigen Veranstaltung Genuss im Park von Donnerstag bis Samstag, 25. bis 27. Juli, präsentiert »Marx Galleries« in der Kittelgasse 22 Heimat-Bilder des Hornberger Künstlers José Schloss sowie ein neues Trachtenmotiv von Sebastian Wehrle. Die Vernissage findet am morgigen...
vor 3 Stunden
Der Harmersbacher
Die Nachricht landete kürzlich aus heiterem Himmel im Posteingang des Computers.
vor 11 Stunden
Offenburg
Am vergangenen Freitag wurde Harald Udri nach 25 Jahren als Rektor der Waldbachschule, Sonderpädagogisches Bildungszentrum Lernen, in den Ruhestand verabschiedet.
vor 11 Stunden
40 Stadträte verpflichtet
Die Grünen als neue stärkste Kraft, ein Frauenanteil von 30 Prozent, 14 neue Gesichter, darunter Speerwurf-Weltmeister Johannes Vetter: Am Montagabend wurde das neue Offenburger Stadtparlament verpflichtet. Die 40 Stadträte sind für fünf Jahre im Amt.  
vor 11 Stunden
Gemeinderat wählte
Zwei der drei Ortsvorsteher der Stadt Zell sind seit Montag im Amt: Der Gemeinderat wählte in geheimer Abstimmung Lorenz Breig (Oberentersbach) und Christian Dumin (Unterentersbach). Wer Nachfolger von Ortsvorsteher Hans-Peter Wagner wird, soll spätestens am 16. September feststehen.  
vor 11 Stunden
Realschule
Am Freitagabend war es endlich soweit – die Schülerinnen und Schüler der zehnten Klassen der Realschule Neuried nahmen ihr Zeugnis der Mittleren Reife entgegen. Familie, Freunde, Lehrer und viele Ehrengäste feierten sie in der Langerothalle.  
vor 12 Stunden
Realschulabschluss am Abend absolviert
Ihren Abschluss an der Abendrealschule haben alle Absolventen in diesem Jahr geschafft.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.